Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arbeitsaufname 20.03.-wie lange ALG????

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.03.2006, 19:17   #1
lieschenmüller->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 41
lieschenmüller
Standard Arbeitsaufname 20.03.-wie lange ALG????

Hallo ihr Lieben,
ich habe evtl.ab 20.03.06 einen neuen Job. Da ich zum ALG1 noch unterstützend 27 Euro ALG2 erhalte und der Job im Niedriglohnsektor ist, greift bei mir das Hamburger Modell. Ich werde so auf etwa 900 Euro netto kommen.(bei 35 Std/Woche)
Nun zur Frage: Ich muß mich ja beim AA melden, wenn ich den Arbeitsvertrag habe. ALG 1 wird ja RÜCKWIRKEND gezahlt, oder???
das heißt, ich müsste am 31.3.06 noch für 20 tage ALG1 bekommen. ?
der Rest wird abgezogen. ?Ich weiß aber garnicht, ob ich das geld vom Arbeitgeber für die ersten 10 Tage schon Ende März bekomme (eher nicht!), oder erst mit der Aprilabrechnung... :kratz: :kratz: Sind die vom AA so fix oder bekomme ich sowwieso noch den vollen Betrag und dann die Rückzahlundsaufforderung?? :kratz: :kratz:
LG lieschen
__

LG lieschenmüller
...mit einem Wort-die Lage ist fatal- da hilft nur eins: ein BANKÜBERFALL...BABABABABBanküberfall-das Böse ist immer und überall...(EAV)
lieschenmüller ist offline  
Alt 17.03.2006, 23:40   #2
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Hallo Müllers Lieschen,

du hast am 28.02. das volle Arbeitslosengeld für März bekommen.
Die Differenz wirst du zurück zahlen müssen.
Aber erst, wenn du von deinem AG Geld bekommen hast.
Ich glaube so war es.

Gruß, Heiko :icon_kinn:
Heiko1961 ist offline  
Alt 18.03.2006, 09:46   #3
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

ALG1 wird rückwirkend bezahlt. Also bekommst Du noch für die Tage Dein Geld. Ob die das so schnell raffen, kann ich nicht sagen. Am Besten packst Du das Geld beiseite, bis die das zurückfordern.
Bei mir hatten die das damals schnell gerafft, aber so kurzfristig glaub ich das nicht.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 18.03.2006, 10:16   #4
Luna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Aber wie ist es mit dem ALG II, das wird doch im voraus gezahlt. Muss sie das dann auch zurück zahlen, wenn sie in dem Monat noch keinen Zufluss hat?

LG
Luna
(Das Schwein ist übrigens spitze!)
 
Alt 18.03.2006, 12:06   #5
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Da würd dann wohl das Zuflussprinzip gelten. Wenn Gehalteingang im März, dann kein ALGII. Gehalteingang im April, dann kann sie das Geld behalten. Aber ALGII ist ja auch nicht soviel.


Das Schwein ist meine letzte Kreation gewesen. Arbeite jetzt an einem Gartenzwerg.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 18.03.2006, 13:59   #6
RobertKS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.06.2005
Ort: Kassel
Beiträge: 381
RobertKS
Standard

Hallo Lieschen,

also, wenn Du zum 20.03.06 eine Arbeitsstelle antrittst, mußt dich dich zum 20.03.06 abmelden, daher wird ALG 1 auch nur für 20 Tage gezahlt, denn den 20.03.06 dürftest du noch bekommen, und auch behalten.
Was das ALG 2 betrifft - die 27 Euro - wird das mit der Abmeldung eingestellt, denn für April kanns die nicht mehr geben, da es im voraus gezahlt wird, und du das für März ja schon bekommen hast.Das Du das zurück zahlen mußt glaub ich nicht, da Du ja zum 01.03.2006 noch nicht wissen konntest das Du am 20.03.06 einen Job hast.(So jedenfalls würde ich argumentieren).
Von daher viel Glück in deinem Job, und mach was draus.

Gruß Robert ;)
__

"Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum"

Alle von mir gemachten Aussagen sind ausschließlich meine persönliche Meinung
und stellen keine Rechtsberatung dar.
RobertKS ist offline  
Alt 18.03.2006, 14:46   #7
heinbloed->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.10.2005
Ort: Husum
Beiträge: 88
heinbloed
Standard

moin moin,

alles ne frage des zuflusses.

wenn das rest-algI im märz eingeht und das gehalt erst im april, hast du anspruch auf algII für die 10 tage. (zuflussprinzip)

kommt das gehalt schon im märz, hast du keinen anspruch, auch nicht auf die 27 € und bekommst nur die 20 tage algI

wenn du dich montag abmeldest, werden die das mit den 20 tagen schon gebacken kriegen. mit den eventuell 10 tagen anspruch werden sie wahrscheinlich etwas länger brauchen

grüsse
__

****************************************
Heinbloed - Unternehmer, Halbtagsjobber, Kurzarbeiter
heinbloed ist offline  
Alt 19.03.2006, 19:44   #8
lieschenmüller->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.01.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 41
lieschenmüller
Standard

Danke an euch alle für die Antworten!! :hug: :hug:
Ich werde morgen fragen, ob das geld für März auch schon Ende März kommt-wenn nicht, werde ich das dem AA mitteilen.
Erstmal muß ich aber sehen, was ich überhaupt netto raushabe-ich hoffe, das es wenigstens 100 Euro über meinem ALG liegt ;)
auch wenn ich davon meine Schulden nicht zurückzahlen kann, dafür gehe ich arbeiten... ;)
ich melde mich wieder..
__

LG lieschenmüller
...mit einem Wort-die Lage ist fatal- da hilft nur eins: ein BANKÜBERFALL...BABABABABBanküberfall-das Böse ist immer und überall...(EAV)
lieschenmüller ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arbeitsaufname, 2003wie, lange, alg

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie lange Arbeitslosengeld??? zickenmama ALG I 6 20.05.2011 21:30
Umzugsgenehmigung -wie lange? Anzi KDU - Miete / Untermiete 13 31.07.2008 23:08
Rückforderungen aus NK,wie lange? dellir KDU - Miete / Untermiete 3 09.03.2008 11:25
Wie lange voll KDU kleinerDummer KDU - Miete / Untermiete 4 07.05.2006 17:42


Es ist jetzt 04:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland