Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> wechsel vom befristetem zum befristetem Arbeitsverhältnis

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.04.2008, 14:32   #1
Feivel23->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.04.2008
Beiträge: 5
Feivel23
Standard wechsel vom befristetem zum befristetem Arbeitsverhältnis

Hallo Leute


Wie ist es wenn man ein befristetes Arbeitsverhältnis gegen ein ebenfalls
befristetes Arbeitsverhältnis aufgibt?

Es ist also folgendes:

Ich habe im letztem Jahr eine auf 4 Monate befristete Arbeitsstelle A gegen
eine ebenfalls auf 4 Moante befristete Arbeitsstelle B aufgegeben.

Beide Arbeitsstellen waren bis auf dem gleichen Tag befristet (30.09.2007)
Eine aussicht auf weiteranstellung nach ablauf der befristung gab es bei keinem der beiden.

Ich habe die eine Stelle A aufgegeben (selber gekündigt) da die andere Arbeitsstelle B deutlich näher war und ich somit erheblich weniger Unkosten hatte.(Satt 200 Euro nur 80 Euro) Ausserdem hatte ich bereits in der Vergangenheit schonmal für den Arbeitsgeber B gearbeitet.

Nun ist meine frage ob ich daraufhin mit einer Sperrzeit rechnen muss da ich
selber die Stelle A aufgegeben habe.?

Ich habe mich bereits telefonisch bei einem ELO-Verein erkundigt und mann sagte mir das bei einem wechsel von einem befristetem in ein anderes befristetes Arbeitsverhältnis welches bis zum gleichem Zeitpunkt befristet ist, man keine Sperrzeit verhängen darf. Man sagte mir ich solle mich melden fals das Amt deswegen Probleme machen will.

Ist dies so korrekt?

Vielen Dank im voraus

Feivel23
Feivel23 ist offline  
Alt 05.04.2008, 14:40   #2
Hartziger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: wechsel vom befristetem zum befristetem Arbeitsverhältnis

Bist du Aufstocker? Wenn ja, und du bekommst bei beim Arbeitgeber B weniger Kohle dann kann es schon sein dass unangenehme Fragen auf dich zukommen werden. Du must deine Bedürftigkeit ja mit allen Mitteln verringern und nicht erhöhen.

Ich hoffe auch für dich dass du erst beim AG A gekündigt hast nachdem du beim AG B den AV unterschrieben hast.
 
Alt 05.04.2008, 15:17   #3
WurzelZwerg
Elo-User/in
 
Benutzerbild von WurzelZwerg
 
Registriert seit: 17.02.2008
Ort: Remscheid
Beiträge: 414
WurzelZwerg
Standard AW: wechsel vom befristetem zum befristetem Arbeitsverhältnis

Meines erachtens dürfte Dir daraus kein Strick gedreht werden, denn Du hast ja praktisch nur den Arbeitgeber gewechselt zu etwas besseren Konditionen.

Sollte die ARGE nun dennoch Schritte einleiten, Widerspruch und Klage einreichen, denn Deine Begründung (Ersparnis bei Aufwendungen die Tätigkeit auszuüben) sollte auch jedem Deppen bei der ARGE klar sein.
__

Gruß aus dem Bergischen Land

Es gibt nur einen echten Zwerg,
und dat Avatar waggelt

micha
WurzelZwerg ist offline  
Alt 05.04.2008, 15:43   #4
Feivel23->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.04.2008
Beiträge: 5
Feivel23
Standard AW: wechsel vom befristetem zum befristetem Arbeitsverhältnis

Hallo Leute.

Erstmal vielen dank für eure antworten.

Also:

Ich bin kein Aufstocker.

Ich war ganz normaler ALG 1 Empfänger.

Ich habe beim Arbeitgeber A erst gekündigt nachdem Ich beim arbeitgeber B den vertrag unterschrieben habe.

Gruß

Feivel
Feivel23 ist offline  
Alt 05.04.2008, 17:57   #5
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: wechsel vom befristetem zum befristetem Arbeitsverhältnis

Ich denke auch, dir sollte das nicht zum Nachteil gereichen. Und eine Glaskugel, um in die Zukunft zu schauen und zu sehen, ob Arbeitsverhältnis A oder B dann verlängert wird, verkaufen sie beim Elektronikmarkt noch nicht. :)

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 06.04.2008, 18:33   #6
Feivel23->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.04.2008
Beiträge: 5
Feivel23
Standard AW: wechsel vom befristetem zum befristetem Arbeitsverhältnis

Hallo Leute.

Danke für die Antworten.

Hoff mal auch da nichts passieren wird.

Wie ist es eigentlich, ich habe am Samstag (gestern) per Einschreiben meine Kündigung bekommen.(Probezeit)


Ich war bis zum 31.01.2008 in einem Zweckbefristetem Arbeitsverhältnis.
Somit war ich nicht arbeitssuchend gemeldet da in einem Zweckbefristetem Arbeitsverhältnis die 3 Monats frist nicht greift, sondern man unmittlebar nach bekanntwerden der kündigung sich innerhalb von 3 tagen melden soll. Es handelte sich um Saison arbeit.
Da ich aber nebenher nach einer Beschäftigung nach Saisonende suchte konnte ich schon am 01.02.2008, also Nahtlos, meine neue Stelle antreten die für ein Jahr befristet war. Ich blieb weiterhin nicht arbeitssuchend gemeldet da ich wie ich weis bei einem Zeitbefristetem Vertrag mich 3 Monate vor ablauf des Vertrages Arbeitssuchend melden muss. Nun wurde ich (vermutlich) aufgrunddessen das ich krank bin gekündigt, innerhalb der Probezeit,also rechtens.

Was muss ich jetzt genau tun?

Zum arbeitsamt und mich Arbeitssuchend melden weis ich, aber muss ich mich auch direkt arbeitslos melden?

Ich bin noch weiterhin krankgeschrieben (Depression). Die dauer wird sich in den nächsten tagen entscheiden.

Schönen Sonntag euch allen.


Feivel
Feivel23 ist offline  
Alt 06.04.2008, 20:05   #7
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: wechsel vom befristetem zum befristetem Arbeitsverhältnis

Hallo,Freivel!
Solange Du krankgeschrieben bist, weder- noch.
Erst wenn Du weißt ab wann Du nicht mehr krank bist(somit dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst) arbeitslos melden.
Gruß aus Berlin
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 06.04.2008, 20:12   #8
Faustus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.09.2006
Beiträge: 309
Faustus
Standard AW: wechsel vom befristetem zum befristetem Arbeitsverhältnis

Zitat von Hartziger Beitrag anzeigen
Bist du Aufstocker? Wenn ja, und du bekommst bei beim Arbeitgeber B weniger Kohle dann kann es schon sein dass unangenehme Fragen auf dich zukommen werden. Du must deine Bedürftigkeit ja mit allen Mitteln verringern und nicht erhöhen.

Ich hoffe auch für dich dass du erst beim AG A gekündigt hast nachdem du beim AG B den AV unterschrieben hast.
Das ist zwar richtig, aber wenn unter dem Strich durch weniger Fahrgeld
das Gleiche herauskommt, dann wird auch nichts passieren, es sei denn der oder die SB ist krankhaft Sanktionssüchtig;
__

Wer in einer Demokratie schläft, der wacht in einer Diktatur auf!
Faustus ist offline  
Alt 06.04.2008, 20:13   #9
Faustus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.09.2006
Beiträge: 309
Faustus
Standard AW: wechsel vom befristetem zum befristetem Arbeitsverhältnis

Zitat von Feivel23 Beitrag anzeigen
Hallo Leute.

Erstmal vielen dank für eure antworten.

Also:

Ich bin kein Aufstocker.

Ich war ganz normaler ALG 1 Empfänger.

Ich habe beim Arbeitgeber A erst gekündigt nachdem Ich beim arbeitgeber B den vertrag unterschrieben habe.

Gruß

Feivel
Dann passiert Dir erst recht nichts
__

Wer in einer Demokratie schläft, der wacht in einer Diktatur auf!
Faustus ist offline  
Alt 06.04.2008, 20:17   #10
Faustus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.09.2006
Beiträge: 309
Faustus
Standard AW: wechsel vom befristetem zum befristetem Arbeitsverhältnis

Zitat von Feivel23 Beitrag anzeigen
Hallo Leute.

Danke für die Antworten.

Hoff mal auch da nichts passieren wird.

Wie ist es eigentlich, ich habe am Samstag (gestern) per Einschreiben meine Kündigung bekommen.(Probezeit)


Ich war bis zum 31.01.2008 in einem Zweckbefristetem Arbeitsverhältnis.
Somit war ich nicht arbeitssuchend gemeldet da in einem Zweckbefristetem Arbeitsverhältnis die 3 Monats frist nicht greift, sondern man unmittlebar nach bekanntwerden der kündigung sich innerhalb von 3 tagen melden soll. Es handelte sich um Saison arbeit.

Da ich aber nebenher nach einer Beschäftigung nach Saisonende suchte konnte ich schon am 01.02.2008, also Nahtlos, meine neue Stelle antreten die für ein Jahr befristet war. Ich blieb weiterhin nicht arbeitssuchend gemeldet da ich wie ich weis bei einem Zeitbefristetem Vertrag mich 3 Monate vor ablauf des Vertrages Arbeitssuchend melden muss. Nun wurde ich (vermutlich) aufgrunddessen das ich krank bin gekündigt, innerhalb der Probezeit,also rechtens.

Was muss ich jetzt genau tun?

Zum arbeitsamt und mich Arbeitssuchend melden weis ich, aber muss ich mich auch direkt arbeitslos melden?

Ich bin noch weiterhin krankgeschrieben (Depression). Die dauer wird sich in den nächsten tagen entscheiden.

Schönen Sonntag euch allen.


Feivel
Hoffentlich bist Du nicht in den ersten 4 Wochen Krank geworden, denn dann braucht der AG Dir für die Zeit nichts zu zahlen und Du mußt die Krankenkasse um Geld angehen.
__

Wer in einer Demokratie schläft, der wacht in einer Diktatur auf!
Faustus ist offline  
Alt 06.04.2008, 20:30   #11
Feivel23->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.04.2008
Beiträge: 5
Feivel23
Standard AW: wechsel vom befristetem zum befristetem Arbeitsverhältnis

Hallo leute,

Nein ich bin nicht wärend der ersten 4 Woche krank geworden sondern erst nach ca 7 Wochen und smoit greift die Lohnfortzahlung des Arbeitsgebers.

Fals ich über die Kündigungsfrist hinaus noch krank bin dann muss ich krankengeld beantragen richtig?

Gruß

Feivel
Feivel23 ist offline  
Alt 06.04.2008, 20:39   #12
ronk96->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: Regensburg
Beiträge: 272
ronk96
Standard AW: wechsel vom befristetem zum befristetem Arbeitsverhältnis

Hallo Feivel23

Ich habe dazu das gefunden:

Ein Trost für Arbeitnehmer, die in der Probezeit erkranken und ihre Kündigung bekommen, ist ihr Anspruch auf die Fortzahlung des Lohnes für die gesetzlich vorgeschriebenen sechs Wochen. In Paragraf 8 des Entgeltfortzahlungsgesetzes heißt es: «Der Anspruch auf Fortzahlung des Arbeitsentgelts wird nicht dadurch berührt, dass der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis aus Anlass der Arbeitsunfähigkeit kündigt.» Das sei noch zu wenig bekannt, sagt Hjort.
ronk96 ist offline  
Alt 06.04.2008, 21:26   #13
Feivel23->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.04.2008
Beiträge: 5
Feivel23
Standard AW: wechsel vom befristetem zum befristetem Arbeitsverhältnis

Hallo

das heist das mein Arbeitsgeber weiterhin meinen Lohn zahlen muss auch wenn ich über der Kündigungsfrist hinaus noch krank bin. Also bis zu 6 Wochen Lohnfortzahlung.
Bin seid 3 Wochen krank und seitdem greift die Lohnfortzahlung meines Chefs.

Gruß

Feivel
Feivel23 ist offline  
Alt 06.04.2008, 22:05   #14
ronk96->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: Regensburg
Beiträge: 272
ronk96
Standard AW: wechsel vom befristetem zum befristetem Arbeitsverhältnis

www.arbeitsrecht.de und www.einblick.dgb.de.



Kannst auch mal da nachlesen.
ronk96 ist offline  
Alt 06.04.2008, 23:21   #15
WurzelZwerg
Elo-User/in
 
Benutzerbild von WurzelZwerg
 
Registriert seit: 17.02.2008
Ort: Remscheid
Beiträge: 414
WurzelZwerg
Standard AW: wechsel vom befristetem zum befristetem Arbeitsverhältnis

Zitat von Feivel23 Beitrag anzeigen
Hallo

das heist das mein Arbeitsgeber weiterhin meinen Lohn zahlen muss auch wenn ich über der Kündigungsfrist hinaus noch krank bin. Also bis zu 6 Wochen Lohnfortzahlung.
Bin seid 3 Wochen krank und seitdem greift die Lohnfortzahlung meines Chefs.

Gruß

Feivel

Also normaler Arbeitnehmer übernimmt die ersten 6 Wochen der Arbeitgeber. Danach bekommst Du eigentlich automatisch von der Krankenkasse Krankengeld. Ist etwas höher als AL I.
Wie das aussieht bei Zeitarbeit, kann ich Dir nicht sagen, schätze aber mal, das Du wohl anstatt Krankengeld mit AL II zu rechen hast.
__

Gruß aus dem Bergischen Land

Es gibt nur einen echten Zwerg,
und dat Avatar waggelt

micha
WurzelZwerg ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arbeitsverhältnis, befristetem, wechsel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alg I Anspruch bei befristetem Arbeitsvertrag? Catweazle ALG I 39 27.01.2008 14:03
§59 Einladung? Trotz Arbeitsverhältnis! Was will der? steely AfA /Jobcenter / Optionskommunen 5 04.05.2007 17:47
eingliederungsv. bei algII und arbeitsverhältnis / recht auf ortsabw.bei arbeitsverhä algII Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 0 13.04.2007 16:01
Kein klassisches Arbeitsverhältnis" Arania ... Beruf 0 19.06.2006 20:06
Keine Sperrzeit bei befristetem Arbeitsverhältnis – L 7/10 A Martin Behrsing ... Beruf 0 03.08.2005 12:54


Es ist jetzt 21:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland