Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG 1 Anspruch mit Unterbrechungen im Bezug?

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.08.2018, 18:21   #1
lopo755
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.06.2018
Beiträge: 5
lopo755
Standard ALG 1 Anspruch mit Unterbrechungen im Bezug?

Hallo,

wie ist denn das wenn man bspw. in den letzten 2 Jahren 16 Monate gearbeitet hat und somit 8 Monate Anspruch auf ALG 1 hat, nun aber nur 2 Monate davon in Anspruch nimmt weil man danach wieder einen Job gefunden hat?

Jetzt übersteht man die Probezeit im neuen Job nicht und ist nach 6 Monaten wieder arbeitslos. Hat man dann noch ALG 1 Anspruch?
lopo755 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 19:54   #2
Gescheitert1524
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.07.2018
Beiträge: 49
Gescheitert1524
Standard AW: ALG 1 Anspruch mit Unterbrechungen im Bezug?

Hallo,

hier gibt es je nach Situation verschiedene Möglichkeiten der Berücksichtigung und Festlegung der ALG I - Anwartschaft.

Grundlegend geht man in einem Fall wie von Dir beschrieben , erst mal von der Anzahl noch verfügbarer Tage aus einer vormals erworbenen Anwartschaftszeit aus, wenn ein Arbeitsverhältnis bei laufendem Bezug angetreten wird, aber unerwartet nach wenigen Wochen oder Monaten endet.

Wenn die neue Stelle deutlich niedriger als die vorherige Stelle entlohnt wird, und wirklich nach einigen Wochen oder wenigen Monaten endet, wird man erst einmal den verbleibenden Rest eines bestehenden Restanspruches in seiner ursprünglichen Höhe beibehalten.

Sollte der neue Job hingegen länger als 3 bis 6 Monate laufen, kann man je nach Vorverlauf der Anwartschaft prüfen, ob es sinnvoller wäre, die Anwartschaftszeit in ihrer Dauer und Höhe neu zu berechnen oder eventuell den Voranspruch erst weiter aufbrauchen zu lassen und dann einen neu erworbenen Anspruch ggf. im Rahmen einer " verkürzten Anwartschaftszeit " neu festzusetzen und an den Voranspruch in geänderter Festsetzung anschliessen zu lassen.

Das richtet sich dann aber nach den dort weiter zurückgelegten Versicherungszeiten, etwaigen Differenzen in den zu berücksichtigenden Arbeitslöhnen der jeweiligen Beschäftigungen und der Prüfung, ob eine "verkürzte Anwartschaftszeit" bereits bei vorzeitigem Rückfall in ALG I in Frage kommt.
Gescheitert1524 ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland