Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mehrere ALG1 - Anträge über ein Paar Jahre verteilt gestellt aber bis heute nie bezogen - HILFE

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.06.2018, 15:16   #1
tim dunkel
Neuer Nutzer
 
Registriert seit: 15.06.2018
Beiträge: 1
tim dunkel
Idee Mehrere ALG1 - Anträge über ein Paar Jahre verteilt gestellt aber bis heute nie bezogen - HILFE

Hallo erstmal,
ich hoffe an dieser Stelle kann mir jemand aus meinem Fragenhaufen heraushelfen, die Lage ist etwas kompliziert leider..

vom 1.9.11 bis 30.6.14 war ich kochlehrling und bin vor der prüfung in einen anderen betrieb gewechselt als festangestellter koch, dort blieb ich dann aber auch nur ca 3-4 Monate.
Vom 12.März '15 bis 15.Mai '15 arbeitete ich in einem Teilzeit-Job, zwischen 450-850€ war die Anstellung angemeldet.
Am 1. Juni fing ich in einem anderen Restaurant an, das aber nach ca zwei Monaten an "hans im glück" verkauft wurde - ich musste wieder nach einem job schauen bzw konnte für den gleichen Chef /aber offiziell eine andere Firma an einem anderen Einsatzort weiterarbeiten. In dem Schreiben der AA geht es in einem Punkt der fehlenden Nachweise um einen Zeitraum vom 4,5 Monaten bis 16.Oktober ‘15. Laut Aok war ich aber nicht die vollen 4,5 Monate versicherungspflichtig angestellt (wegen den 12 Monaten)
Am 17. Oktober ‘15 fing mein neuer Vertrag bei einem Restaurant an, das mit 1700€ netto in den vertrag packte (weshalb ich von 1400 zuvor gewechselt war) - kurz vor Silvester wurde dann die Insolvenz bekannt, es gab ein Verfahren, uns allen wurde der komplette Januar und Februar vom Insolvenzgericht noch bezahlt. Ich war dann quasi ab 1.März 2016 arbeitslos. Danach habe ich in einem 450€ Verhältnis gearbeitet, von dem ich im Nachhinein nicht einmal sicher bin, ob ich dort überhaupt angemeldet war, der Laden hat (was vorher aber bekannt war) ca 3 Monate später den Besitzer gewechselt weil der Pachtvertrag nicht verlängert wurde.
2016 habe ich dann erfolglos versucht meine Dinge in die Reihe zu bringen und wurde dummerweise mitte des Jahres festgenommen für ca 3 Monate, nachdem ich zuvor eine sagen wir Kur gemacht hatte. Infolge der Inhaftierung hab ich jetzt quasi alle gemachten Anträge nie bearbeitet, das heißt im Detail:

Ich hatte am 12.11.2014 einen Antrag gestellt (in diesen fallen die Arbeitsnachweise zum Teil noch der Ausbildung, als auch die des Arbeitgebers ab 1.7.14 bis ca 11.11.2014) und war letztlich arbeitslos bis 11.3.15 .
Für Mitte Mai ‘15 bis 1.6.‘15 hatte ich mich nicht arbeitslos gemeldet und keinen Antrag gestellt.
Den nächsten Antrag, also den zweiten von insgesamt dreien, habe ich für Mitte Mai 2016 im voraus gestellt weil ja die Insolvenz in vollem Gange war. Das war im Februar ‘16, allerdings gingen sämtliche Nachweise einmal dem Arbeitsamt abhanden, sowie mir durch die oben kurz erwähnte Inhaftierung..
Vom 1.1.17 bis 31.3.18 habe ich für 500€ brutto gearbeitet, was ja auch schon (leider) zu einem sehr geringen Alg 1 - Satz führen könnte.
Das Amt fordert jetzt von mir die Arbeitsbescheinigungen sowie die "Voranträge vom 12.November ‘14" (- Ausbildung etc, quasi den Zeitraum 1.11.11 - 30.6.14. Der darauf folgende Kram ist wohl vorhanden im System, wird also nicht mehr gefordert. ) - sowie den "Vorantrag vom 3.2.16" (den die verloren hatten) bzw Verzichtserklärungen.

DIe Frage ist jetzt: wenn sich der 1. von 3 Anträgen auf einen Zeitraum bezieht, der auch im 2. Antrag (von Februar/Mai 2016) berücksichtigt werden muss (12 Monate der letzten 24 Monate) , schließt sich da das Eine vom Anderen aus?
d.h. Fallen diese Monate dann im 2. Antrag weg und fehlen mir somit für den Antrag von 2016 ein paar Monate ? Wie berechnet sich denn jetzt so ein Fall, es geht quasi einmal um vier - fünf monate alg1 sowie einmal um Zehn monate Alg 1-Anspruch bzw Arbeitslosigkeit bei gutem vorherigen Gehalt ( ca 1500 im durchschnitt netto). Plus jetzt ab April ‘18 bis dato bei 500€ brutto vom 1.1.17- 31.3.18

Kann mir da irgendeiner helfen?
Hab nämlich auch für einige der betreffenden Jahre bzw Monate den AOK-Beitrag selbst gezahlt für 200€ im Monat, hab also 2500€ überwiesen - Je nachdem welche Anträge ich abgebe bekomme ich das Geld ja gewiss auch wieder.

Mit freundlichen und verzweifelten Grüßen
tim dunkel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alg1

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG1 Arbeitsbescheinigung über zwei Jahre notwendig kirschbruder Anträge 1 12.09.2017 15:14
39 Jahre, zurück zur Wohnung der Eltern. ALG II Antrag. Paar Fragen. Hilfe Bitte. pizzor ALG II 25 26.01.2017 11:43
ALG1 Bezogen trotz Elternzeit Robat ALG I 2 19.02.2016 18:54
Einladung - bin aber noch über 2 Jahre in Elternzeit Mima ALG II 9 12.05.2010 13:35
DIW : Reallöhne in Deutschland über mehrere Jahre rückläufi edy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 15.08.2009 09:17


Es ist jetzt 16:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland