QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Gehaltsvergleich nach §140 Abs. 3 SGB III

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.06.2014, 19:09   #1
Eselsbacher
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Eselsbacher
 
Registriert seit: 11.05.2014
Beiträge: 77
Eselsbacher
Standard Gehaltsvergleich nach §140 Abs. 3 SGB III

Moin, in dem Paragraphen ist ja die Zumutbarkeit geregelt.
Dazu mal ein Gedankenspiel: Ich habe in meinem alten Job 35h/Woche gearbeitet. In einem VV steht z.B. 40h/Woche. Muss ich die beiden Gehälter direkt miteinander vergleichen, weil beides Vollzeit ist, oder kann ich den neuen Job auf die 35h runterrechnen (wobei ja logischerweise weniger rauskommt)?
Und wie weise ich das Gehalt dem JC nach? Reicht es zu sagen "im Gespräch stellte dich heraus, dass ich nur 68% verdiene.", oder wollen die was schriftliches?

Gruß Eselsbacher
Eselsbacher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2014, 19:16   #2
Fritz Fleißig
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Fritz Fleißig
 
Registriert seit: 08.03.2013
Beiträge: 3.325
Fritz Fleißig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gehaltsvergleich nach §140 Abs. 3 SGB III

Die Zumutbarkeit muß auch hinsichtlich des Stundenlohnes erfüllt sein. Anders ausgedrückt: Zumutbarkeit darf nicht lediglich durch eine längere Arbeitszeit als in der Vergangenheit hergestellt werden. "Vollzeit" gibt es so pauschal nicht, vielmehr gelten auch hier je nach Branche und individuellem Vertrag unterschiedliche Arbeitszeiten. Also alle Angebote immer auf die alte Arbeitszeit (Durchschnitt im Bemessungszeitraum) herunterrechnen. Siehe dazu auch GA zu § 140 SGB III.

Da du ALG beziehst, wirst du kaum mit einem Dschobb-Zenter zu tun haben, sondern mit der Arbeitsagentur.

Nachweis des angebotenen Gehalts kann in der Tat problematisch sein, sofern es nicht klar aus dem VV hervorgeht. Hängt auch davon ab, wie sich die Arbeitsagentur anstellt. Am sichersten wäre es, wenn du dir das Angebot des Arbeitgebers (mit der Begründung, alles nochmal in Ruhe prüfen zu wollen) schriftlich geben läßt.
__

Meine Beiträge stellen nur persönliche Erfahrungen oder Meinungen dar und sind keine Rechtsberatung.
Fritz Fleißig ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gehaltsvergleich, §140

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Werden Wohnungen nur noch nach Kosten und nicht mehr nach m² vergeben? Psychotrop KDU - Miete / Untermiete 4 11.05.2012 20:01
Auslandspraktikum nach Uniabschluss,wer zahlt die Wohnung während und nach der Reise? Bobo85 KDU - Miete / Untermiete 2 18.02.2012 07:38
formloser antrag auf leistung nach sgb17 nach KKhausaufenthalt ohne Versicherung? ESS Allegro Anträge 3 18.08.2010 20:40
Frage nach gesundheitlichen Beeinträchtigungen kann diskriminierende Nachfrage nach Martin Behrsing ...Schwerbehinderung/Krankheit 0 18.12.2009 20:48
Hilfe bekomme mein ALGI nicht nach §125 sondern nach § 117 momo59 Allgemeine Fragen 10 17.02.2009 20:02


Es ist jetzt 23:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland