Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Unterkunftskosten auch bei unwirksamer Staffelmietvereinbarung - BSG, 22.9.09

Aktuelle Termine und Entscheidungen Um schnell ein(e) Urteil / Entscheidung zu finden nutze die --> Suche


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 22.09.2009, 14:31   #1
WillyV
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Unterkunftskosten auch bei unwirksamer Staffelmietvereinbarung - BSG, 22.9.09

Medieninformation Nr. 42/09

Unterkunftskosten auch bei unwirksamer Staffelmietvereinbarung


Der 4. Senat des Bundessozialgerichts hat am Dienstag, dem 22. September 2009 im Verfahren B 4 AS 8/09 R entschieden, dass die vom Grundsicherungsträger zu erstattenden tatsächlichen Kosten der Unterkunft einen im Mietvertrag festgelegten Mietzins auch dann umfassen, wenn eine von den Vertragsparteien vereinbarte Staffelmiete möglicherweise unwirksam ist. Der Senat konnte deshalb dahinstehen lassen, ob ein Verstoß gegen § 557a Abs 2 Satz 1 Bürgerliches Gesetzbuch darin zu sehen war, dass vom Mietbeginn bis zum Eintritt der ersten Mietstaffel nicht mindestens ein Jahr gelegen hatte. Das heißt aber nicht, dass Aufwendungen, die auf einer zivilrechtlich unwirksamen Grundlage beruhen, wirtschaftlich dauerhaft aus öffentlichen Mitteln bestritten werden. Vielmehr kann der Grundsicherungsträger in derartigen Fällen das Kostensenkungsverfahren nach § 22 Abs 1 Satz 3 SGB II betreiben. Hierzu muss er jedoch dem Hilfebedürftigen seinen Rechtsstandpunkt in einer Weise verdeutlichen, dass dieser zur Durchsetzung seiner Rechte gegenüber dem Vermieter in die Lage versetzt wird.

Hinweise zur Rechtslage:

§ 22 Abs 1 Satz 1 und 3 SGB II


(1) Leistungen für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen erbracht, soweit diese angemessen sind. … Soweit die Aufwendungen für die Unterkunft den der Besonderheit des Einzelfalles angemessenen Umfang übersteigen, sind sie als Bedarf des allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft so lange zu berücksichtigen, wie es dem allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft nicht möglich oder nicht zuzumuten ist, durch einen Wohnungswechsel, durch Vermieten oder auf andere Weise die Aufwendungen zu senken, in der Regel jedoch längstens für sechs Monate.

Az.: B 4 AS 8/09 R

1) M.H.,
2) C.K.,
3) M.H. ./. ARGE Karlsruhe

Quelle
: BSG, Medieninformation Nr. 42/09; Kassel, den 22. September 2009
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
staffelmietvereinbarung, unterkunftskosten, unwirksamer

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG II, Unterkunftskosten vikenza Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 6 11.08.2009 20:29
Unterkunftskosten zu hoch blinky KDU - Miete / Untermiete 7 25.09.2007 17:40
Unterkunftskosten jennifer Aufforderung zur Senkung der KDU (Zwangsumzüge) 4 30.05.2006 17:40
S 28 AS 353/05 Angemessenheit der Unterkunftskosten Lusjena ... Unterkunft 0 29.12.2005 17:53
S 47 AS 256/05 ER Unterkunftskosten Lusjena ... Unterkunft 0 24.11.2005 15:53


Es ist jetzt 15:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland