Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

AGENTURSCHLUSS/Aktionen Infos und Diskussionen zu den Aktionstagen


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.04.2009, 23:03   #51
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Archibald Beitrag anzeigen
Wie jetzt, was jetzt
Hüh oder Hot?

Die "einzig wahre Wahrheit" regelrecht in ein Forum zu Ka**en mag von der Meinungsfreiheit gedeckt sein, es wird mir doch aber wohl auch zugebilligt meine Meinung dazu zu sagen.

Welche "Seite" Fehler gemacht hat, das ist mir spätestens seit dem Punkt egal, seit dem grottenolm zuerst im Zahltagthread getrollt hat und sich dann auch noch über die Initiative der Kinderplattform hergemacht hat.

Aber wie ich sehe zieht sich bereits eine deutliche Spur durchs Internet die mich über kurz oder lang an gewisse Quellen bringt.
Irgendwie möchte ich verstehen lernen wie jemand so klug erscheinen, aber dann letztlich doch so Dumm sein kann vorzugehen wie dies hier im Moment passiert.

LG, Archibald
Du schreibst in Rätseln.
 
Alt 28.04.2009, 23:05   #52
Archibald
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Archibald
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 992
Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Du schreibst in Rätseln.
Nicht alles was man nicht sofort versteht ist auch wirklich ein Rätsel.

LG, Archibald
__

"...Wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Terrorlisten der "Jobcenter" ist der 2005 eingeführte Straftatbestand eines fehlenden ausreichenden Einkommens..."
Politiker und Juristen meinen, es ist doch nicht schlimm, wenn man gezwungen wird zu bulgarischen Löhnen zu arbeiten, aber deutsche Preise und Gebühren bezahlen muss. Man kann ja noch immer völlig selbstbestimmt und sozial verträglich ableben. Man bekommt immerhin nicht gleich direkt die Kugel! Sie machen aus Opfern wieder Täter...
Litanei der "Ehre" für SPD und Grüne
Archibald ist offline  
Alt 28.04.2009, 23:12   #53
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Archibald Beitrag anzeigen
Nicht alles was man nicht sofort versteht ist auch wirklich ein Rätsel.

LG, Archibald

Mir ist es egal, wer was und wo schreibt, es kommt mir Hauptsächlich auf die Entscheidung des BVerfG an, aber ohne die Klage der Familie wäre es nicht dazu gekommen.

DAS ist das einzig Wichtige.
 
Alt 28.04.2009, 23:25   #54
Archibald
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Archibald
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 992
Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Mir ist es egal, wer was und wo schreibt, es kommt mir Hauptsächlich auf die Entscheidung des BVerfG an, aber ohne die Klage der Familie wäre es nicht dazu gekommen.

DAS ist das einzig Wichtige.
Bis zum Urteil der BVerfG ist noch eine Weile hin und wie ich das sehe wird so manche einer Dumm aus der Wäsche schauen wenn es dann da ist. Doch weiter...

Aber stimmt, die Klage der Familie ist wichtig und bewundernswert, sich nicht alles gefallen zu lassen und auch damit einhergehende Repressalien in Kauf zu nehmen findet bei mir höchste Anerkennung!

Wenn sich nun jedoch eine Initiative auf den hilfloseren Teil, die Kinder konzentriert und damit - auch mit Hilfe des bisherigen Urteils - die Öffentlichkeit sensibilisiert, zumal die Initiatoren im Gegensatz zu vielen anderen ja doch eine weite Öffentlichkeit erreichen und damit Wirkung erzielen - finde ich dies überhaupt nicht Kritikwürdig und schon gar nicht in der auch hier im Thread angewendeten Art und Weiße.

LG, Archibald
__

"...Wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Terrorlisten der "Jobcenter" ist der 2005 eingeführte Straftatbestand eines fehlenden ausreichenden Einkommens..."
Politiker und Juristen meinen, es ist doch nicht schlimm, wenn man gezwungen wird zu bulgarischen Löhnen zu arbeiten, aber deutsche Preise und Gebühren bezahlen muss. Man kann ja noch immer völlig selbstbestimmt und sozial verträglich ableben. Man bekommt immerhin nicht gleich direkt die Kugel! Sie machen aus Opfern wieder Täter...
Litanei der "Ehre" für SPD und Grüne
Archibald ist offline  
Alt 28.04.2009, 23:32   #55
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Archibald Beitrag anzeigen
Aber stimmt, die Klage der Familie ist wichtig und bewundernswert, sich nicht alles gefallen zu lassen und auch damit einhergehende Repressalien in Kauf zu nehmen findet bei mir höchste Anerkennung!

Wenn sich nun jedoch eine Initiative auf den hilfloseren Teil, die Kinder konzentriert und damit - auch mit Hilfe des bisherigen Urteils - die Öffentlichkeit sensibilisiert, zumal die Initiatoren im Gegensatz zu vielen anderen ja doch eine weite Öffentlichkeit erreichen und damit Wirkung erzielen - finde ich dies überhaupt nicht Kritikwürdig und schon gar nicht in der auch hier im Thread angewendeten Art und Weiße.

LG, Archibald
die gesamten §§ 20 und 28 sind zur Prüfung der Verfassungsmäßigkeit ans BVerfG aus den bereits bekannten Gründen weitergeleitet worden, diese §§ betreffen aber nicht nur den Regelsatz der Kinder, sondern die RS für alle Empfänger von Hartz IV.

Wird das aber aus welchem Grund auch immer herausgelassen, ist es auch wieder falsch. Steht aber alles in dem Beschluss des LSG.
 
Alt 28.04.2009, 23:56   #56
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.305
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
die gesamten §§ 20 und 28 sind zur Prüfung der Verfassungsmäßigkeit ans BVerfG aus den bereits bekannten Gründen weitergeleitet worden, diese §§ betreffen aber nicht nur den Regelsatz der Kinder, sondern die RS für alle Empfänger von Hartz IV.

Wird das aber aus welchem Grund auch immer herausgelassen, ist es auch wieder falsch. Steht aber alles in dem Beschluss des LSG.
Auch Du hast anscheined nicht verstanden. Es geht um die vorsätzlichen regelsatzkürzungen bei Kindern und Jungendlichen, die vor jeder Gerichtsentscheidung sofort geändert werden könnten, ohne dass es einer zustimmung des Bunderats benötigt. Nach dem die Nazis dieses schon mal eingeführt hatten, wurde dies 1955 wieder abgeschafft und verschiedene Altersgruppen eingeführt (!955). dies hinderte Rot-grün, Gewerkschaften etc. nicht daran, dies nur 50 Jahre später abzuschaffen. Dies ist nur die minimalste Forderung, die eigentlich jeder unterstützen könnte. Aber hier wird analog Grüne/Linke argumentiert. Wir warten, und warten und schaffen dann einen eigentständigen Kinderregelsatz, irgenwann in 10 jahren oder wenn das Bundesverfassungsgericht sagt, ihr habt jetzt 5 jahre Zeit etwas Neues zu schaffen.

Es geht mit der Plattform nur um eine Rücknahme, die mit Hartz IV ohne jede Begründung eingeführt wurde. Was daran so schwer zu begreifen ist, weiß ich nicht. Auch nicht warum, da irgendwelche Nebenkriegsschauplätze aufgemacht werden müssen.
wir sind uns doch darüber einig, dass dies nur ein Sofortschritt sein kann und das dies noch lange nicht reicht. Auch 500 Euro Eckregelsatz und 10 Euro Mindeststundenlon können nur das Notwendiste abfedern. Man trotz dem Kapital etwas ab. Aber Sozial ist das keineswegs.Eine soziale Gesellschaft hat kaum etwas mit Kapitalismus zu tun. Wäre auch der selbe Widerspruch wie die Mähr von der sozialen Marktwirtschaft, die jetzt plötzlich wieder heraufbeschworen wird. Die Eigenschaft von Kapital ist nicht sozial, sondern die Verwertung (ähnlich der Arbeitskraft) und wenn zuviel davon da ist, was sich nicht mehr verwerten lässt, dann kommt halt eine Wirtschaftskrise, damit es sich danach wider verwerten lässt. Nur mittlerweile werden die Zyklen zwischen Verwertbarkeit und Zuviel wesentlich kürzer.
Gut letzeres war jezt ein Ausflug in die gegenwärtige "Kapitalismuskrise". Aber die Minimalforderungen derart unreflektiert und populistisch zu dirskrditieren finde ich unter aller Kanone und extrem Kinderfreindlich. Ich lebe selbsgt von hartz IV - wenn auch aufstockend - aber Kindern gilt zuerst mein Herz und dann erst allen anderen. Und eine sofortige Rücknahme des ernärungsbeindten Wachstumsbedarf halte ich für unabdingbar.
Ich möchte jetzt auch nicht auf die anderen Dinge eingehen. Wir selbst haben mit einer alleinstehenden Frau eine Verfassungsbeschwerde unterstützt, die weit über 700 Euro hinausgeht und ebenfalls beim Bundesverfassungsgericht vorleigt. Übrigsn lange schon vor Thoma Kalley. Dies nimmt er aber keineswegs zur Kenntniss. Gab ja auch nicht soviel Medienöffentlichkeit dafür, außer die vom Erwerbslosen Forum Deutschland. Diese war übrigens vom Bundessozialgericht abgeschmettert worden. aber hier wurde trotzdem weitergemacht. Wo ist hier eigentlich die unterstützung. Die Frau benötigt sie dringend. bisher gibt es die nur von uns, keine Gewerkschaft, keine Linkspartei oder sonst wer. Nur ein versprengte juristen und wir.

Punkt
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 29.04.2009, 00:04   #57
Archibald
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Archibald
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 992
Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
die gesamten §§ 20 und 28 sind zur Prüfung der Verfassungsmäßigkeit ans BVerfG aus den bereits bekannten Gründen weitergeleitet worden, diese §§ betreffen aber nicht nur den Regelsatz der Kinder, sondern die RS für alle Empfänger von Hartz IV.

Wird das aber aus welchem Grund auch immer herausgelassen, ist es auch wieder falsch. Steht aber alles in dem Beschluss des LSG.
Ich verstehe absolut nicht (ober verkneife es mir noch, bin einer der zuerst ans Gute glaubt) warum in der Eingangsmail, in einigen Postings im Thread und auch bei Dir in der zitierten Antwort so sehr auf das abgehoben wird was die Initiative als ihr Kernfeld aus dem Urteil zieht.

Insbesondere das Wie der Abhandlung, auch was da an Unterstellungen, implizit zwischen den Zeilen der Mail etc. hervorgeht, das sollte für jeden halbwegs intelligenten und unvoreingenommenen Menschen beschämend sein!

Die Initiative befasst sich mit dem Anteil der Kinder am Urteil. Warum soll sie auch noch auf alle anderen Aspekte eingehen!? Und warum - das ist imho die Krux - wird ihr - und insbesondere hier im Thread Herrn Behrsing - dabei so viel Unlauterbarkeit unterstellt!?

Nun kommen wir zu des Pudels Kern wie ich das sehe. Es geht hier letztlich und im Fazit nur um primitivste Eifersüchteleien, ein Umstand der einen indirekt bereits aus der Eingangsmail regelrecht anspringt. Das wird nachher nur noch mit Hilfe der "Ansagen" der "grottenolms" verstärkt. Insbesondere wenn man dazu auch noch deren "Mitteilungen" zu den Zahltagen geniesen durfte und in der Lage ist, auch zwischen den Zeilen zu lesen.

Jetzt muss man nur noch den aktuellen, dahingehenden (Des)Informationsfluß im Internet betrachten und kommt damit zwangsläufig auf die Mitwirkenden...

LG, Archibald
__

"...Wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Terrorlisten der "Jobcenter" ist der 2005 eingeführte Straftatbestand eines fehlenden ausreichenden Einkommens..."
Politiker und Juristen meinen, es ist doch nicht schlimm, wenn man gezwungen wird zu bulgarischen Löhnen zu arbeiten, aber deutsche Preise und Gebühren bezahlen muss. Man kann ja noch immer völlig selbstbestimmt und sozial verträglich ableben. Man bekommt immerhin nicht gleich direkt die Kugel! Sie machen aus Opfern wieder Täter...
Litanei der "Ehre" für SPD und Grüne
Archibald ist offline  
Alt 29.04.2009, 00:05   #58
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Archibald Beitrag anzeigen

Wenn er Herrn Behrsing nur aus pseudonymem Hinterhalt angreifen kann, muss er ja so unlauter sein, dass er sich verstecken muss und nicht wirklich zu dem stehen kann was er absondert.
Er hat ihn jedoch nicht als "Hampelmann" tituliert.

Als "Hampelmann" wurde jedoch grottenolm tituliert. Von wem wohl?
 
Alt 29.04.2009, 00:08   #59
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.305
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von canigou Beitrag anzeigen
Er hat ihn jedoch nicht als "Hampelmann" tituliert.

Als "Hampelmann" wurde jedoch grottenolm tituliert. Von wem wohl?
Auch du solltest genau lesen und dann schreiben.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 29.04.2009, 00:13   #60
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Auch Du hast anscheined nicht verstanden. Es geht um die vorsätzlichen regelsatzkürzungen bei Kindern und Jungendlichen, die vor jeder Gerichtsentscheidung sofort geändert werden könnten, ohne dass es einer zustimmung des Bunderats benötigt. Nach dem die Nazis dieses schon mal eingeführt hatten, wurde dies 1955 wieder abgeschafft und verschiedene Altersgruppen eingeführt (!955). dies hinderte Rot-grün, Gewerkschaften etc. nicht daran, dies nur 50 Jahre später abzuschaffen. Dies ist nur die minimalste Forderung, die eigentlich jeder unterstützen könnte. Aber hier wird analog Grüne/Linke argumentiert. Wir warten, und warten und schaffen dann einen eigentständigen Kinderregelsatz, irgenwann in 10 jahren oder wenn das Bundesverfassungsgericht sagt, ihr habt jetzt 5 jahre Zeit etwas Neues zu schaffen.

Es geht mit der Plattform nur um eine Rücknahme, die mit Hartz IV ohne jede Begründung eingeführt wurde. Was daran so schwer zu begreifen ist, weiß ich nicht. Auch nicht warum, da irgendwelche Nebenkriegsschauplätze aufgemacht werden müssen.
wir sind uns doch darüber einig, dass dies nur ein Sofortschritt sein kann und das dies noch lange nicht reicht. Auch 500 Euro Eckregelsatz und 10 Euro Mindeststundenlon können nur das Notwendiste abfedern. Man trotz dem Kapital etwas ab. Aber Sozial ist das keineswegs.Eine soziale Gesellschaft hat kaum etwas mit Kapitalismus zu tun. Wäre auch der selbe Widerspruch wie die Mähr von der sozialen Marktwirtschaft, die jetzt plötzlich wieder heraufbeschworen wird. Die Eigenschaft von Kapital ist nicht sozial, sondern die Verwertung (ähnlich der Arbeitskraft) und wenn zuviel davon da ist, was sich nicht mehr verwerten lässt, dann kommt halt eine Wirtschaftskrise, damit es sich danach wider verwerten lässt. Nur mittlerweile werden die Zyklen zwischen Verwertbarkeit und Zuviel wesentlich kürzer.
Gut letzeres war jezt ein Ausflug in die gegenwärtige "Kapitalismuskrise". Aber die Minimalforderungen derart unreflektiert und populistisch zu dirskrditieren finde ich unter aller Kanone und extrem Kinderfreindlich. Ich lebe selbsgt von hartz IV - wenn auch aufstockend - aber Kindern gilt zuerst mein Herz und dann erst allen anderen. Und eine sofortige Rücknahme des ernärungsbeindten Wachstumsbedarf halte ich für unabdingbar.
Ich möchte jetzt auch nicht auf die anderen Dinge eingehen. Wir selbst haben mit einer alleinstehenden Frau eine Verfassungsbeschwerde unterstützt, die weit über 700 Euro hinausgeht und ebenfalls beim Bundesverfassungsgericht vorleigt. Übrigsn lange schon vor Thoma Kalley. Dies nimmt er aber keineswegs zur Kenntniss. Gab ja auch nicht soviel Medienöffentlichkeit dafür, außer die vom Erwerbslosen Forum Deutschland. Diese war übrigens vom Bundessozialgericht abgeschmettert worden. aber hier wurde trotzdem weitergemacht. Wo ist hier eigentlich die unterstützung. Die Frau benötigt sie dringend. bisher gibt es die nur von uns, keine Gewerkschaft, keine Linkspartei oder sonst wer. Nur ein versprengte juristen und wir.

Punkt
Du rufst aber zu beidem auf, Rücknahme der Senkungen und Erhöhung der anderen RS auf 500€.

Das beides angemessen erhöht werden muss, ist auch jedem klar und wird auch von jedem unterstützt.

Das aber die RS nachträglich erhöht werden, ist eher unwahrscheinlich, dazu wird es wahrscheinlich genau so ein Urteil geben, wie zu den ARGEn.(Zeit bis 2011 oder so)

Das mit der Frau, die Ihr unterstützt habt, muss ich entweder überlesen haben oder ist vergessen worden. Ihr habt aber das Urteil des LSG angegeben.


@canigou

Beide Seiten sind persönlich geworden.


@Archibald

Unterstellungen usw. gab es auch von beiden Seiten.
 
Alt 29.04.2009, 00:18   #61
Archibald
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Archibald
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 992
Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von canigou Beitrag anzeigen
Er hat ihn jedoch nicht als "Hampelmann" tituliert.

Als "Hampelmann" wurde jedoch grottenolm tituliert. Von wem wohl?
Was hat das mit dem Inhalt meines Postings zu tun? Mammaaa, deeer hat gesaaaagt.... Sind wir dazu nicht schon etwas zu Alt?

Zudem solltest Du immer gewisse Kausalitäten beachten.

LG, Archibald
__

"...Wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Terrorlisten der "Jobcenter" ist der 2005 eingeführte Straftatbestand eines fehlenden ausreichenden Einkommens..."
Politiker und Juristen meinen, es ist doch nicht schlimm, wenn man gezwungen wird zu bulgarischen Löhnen zu arbeiten, aber deutsche Preise und Gebühren bezahlen muss. Man kann ja noch immer völlig selbstbestimmt und sozial verträglich ableben. Man bekommt immerhin nicht gleich direkt die Kugel! Sie machen aus Opfern wieder Täter...
Litanei der "Ehre" für SPD und Grüne
Archibald ist offline  
Alt 29.04.2009, 00:24   #62
Archibald
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Archibald
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 992
Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
@Archibald

Unterstellungen usw. gab es auch von beiden Seiten.
Wobei ich aber immer auf Ursache und Wirkung achte.
Nicht grottenolms wurden angegriffen, imho hat Herr Behrsing hierbei alles menschliche Verständnis auf seiner Seite wenn er bei solchen widerlichen Unterstellungen und Abwertungen in Rage gerät.

LG, Archibald
__

"...Wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Terrorlisten der "Jobcenter" ist der 2005 eingeführte Straftatbestand eines fehlenden ausreichenden Einkommens..."
Politiker und Juristen meinen, es ist doch nicht schlimm, wenn man gezwungen wird zu bulgarischen Löhnen zu arbeiten, aber deutsche Preise und Gebühren bezahlen muss. Man kann ja noch immer völlig selbstbestimmt und sozial verträglich ableben. Man bekommt immerhin nicht gleich direkt die Kugel! Sie machen aus Opfern wieder Täter...
Litanei der "Ehre" für SPD und Grüne
Archibald ist offline  
Alt 29.04.2009, 00:26   #63
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.305
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Du rufst aber zu beidem auf, Rücknahme der Senkungen und Erhöhung der anderen RS auf 500€.


Das mit der Frau, die Ihr unterstützt habt, muss ich entweder überlesen haben oder ist vergessen worden. Ihr habt aber das Urteil des LSG angegeben.

Dann schau mal hier
Erwerbslosen Forum Deutschland (Portal)
und hier
Erwerbslosen Forum Deutschland (Portal) (hier das aktenzeichen der Frau enthalten)
und hier (die Stellungnahmen der Wohlfahrtsverbände und Regierungsnahmen Seiten)
Erwerbslosen Forum Deutschland (Portal)

Also unterstellt uns bitte nicht irgendetwas. ich bin darüber wirklich sehr verärgert. Ebenso mit der Kinderplattform. Man sollte mal genau lesen, und auf der Kinderplattform steht jede Menge und dann erst ein Urteil beilden. Ebenso sollte Thomas ****** auch nicht die Diskussionen mit Prof. Rainer Roth un d anderen Iniks verschweigen. Statt dessen wird leiber zu dem beleibten Trick gegriffen, man würde ja Fördergelder erhalten. Dies ist geschmacklos und diffamierend, ohnen das dafür eine Grundlage gibt. Wenn ein verein derartige Mittel benuttz muss er sich schon fragen lassen, für was er eigentlich steht. Ich habe Abscheu vor so etwas. Derartige Gedanken entspringen einen extrem einseitigen und dogmatischen Tunnelblick und bedürften drigend einer externen Supervision (vorausgesetzt, man will so etwas)
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 29.04.2009, 00:37   #64
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Dann schau mal hier
Erwerbslosen Forum Deutschland (Portal)
und hier
Erwerbslosen Forum Deutschland (Portal) (hier das aktenzeichen der Frau enthalten)
und hier (die Stellungnahmen der Wohlfahrtsverbände und Regierungsnahmen Seiten)
Erwerbslosen Forum Deutschland (Portal)
Habt Ihr es dann einfach vergessen, die andere Klage zu erwähnen?
Bei beiden Klagen ging es um die RS allgemein.

Zum Rest schreibe ich nichts.
 
Alt 29.04.2009, 00:43   #65
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Archibald Beitrag anzeigen
Wobei ich aber immer auf Ursache und Wirkung achte.
Nicht grottenolms wurden angegriffen, imho hat Herr Behrsing hierbei alles menschliche Verständnis auf seiner Seite wenn er bei solchen widerlichen Unterstellungen und Abwertungen in Rage gerät.

LG, Archibald
Beide haben sich gegenseitig angegriffen, was auch nachzulesen ist.

Wenn man auf Provokationen eingeht und genauso antwortet wie der Provokateur, ist man auch selbst Schuld, wenn es sich hochschaukelt.
 
Alt 29.04.2009, 00:50   #66
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.305
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Es ging uns auschließlich um Kinder und sonst nichts und wir wollen, dass auch Jugendliche zwischen 14-18 Jahre 90% bekommen. Sie benötigen mehr Ernährung wie Erwachsene. Mit der Plattform geht es nur um die Rücknahme der Kürzungen bei Schulkinder und Jugendlichen. Alles andere gehört da nicht hin. Dies sind die Minimalstforderungen, die sofort umgesetzt werden müssen. Bei Schulkindern waren wir alle nun erfolgreich, dass die Kürzungen weitesgehend zurückgenommen wurden. Damit ist nicht gesagt, dass dies ausreicht. Aber zumindest wurde ein 2005 eingeführtes Unrecht bei deiser Altersgruppe jetzt zurückgenommen. Und daran waren die vielen Unterzeichner (übrigens auch sehr Namhafte Menschen und auch die tollpatischigen Antworten von Bundestagsabgeordneten) beteiligt. Von daher war es erfolgreich, aber es reicht bei weitem nicht und deshalb geht es weiter. Die nächste Rücknahme muss noch vor der Bundestagswahlt ereicht werden und das sind die Jungendlichen, die einen weit höheren Ernährungsbedarf wie jeder Erwachsene haben. Bis 2005 wurde dies in der Sozialhilfe noch berücksichtigt
Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Habt Ihr es dann einfach vergessen, die andere Klage zu erwähnen?
Bei beiden Klagen ging es um die RS allgemein.

Zum Rest schreibe ich nichts.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 29.04.2009, 00:50   #67
Archibald
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Archibald
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 992
Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Beide haben sich gegenseitig angegriffen, was auch nachzulesen ist.

Wenn man auf Provokationen eingeht und genauso antwortet wie der Provokateur, ist man auch selbst Schuld, wenn es sich hochschaukelt.
Hallo!?
Wie sollte man auf so was nicht eingehen!? Dann heißt es wieder "Zu fein zu Antworten.." oder ähnlich Dummes.

Nichts für Ungut, aber Du machst es Dir doch etwas zu einfach.

LG, Archibald
__

"...Wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Terrorlisten der "Jobcenter" ist der 2005 eingeführte Straftatbestand eines fehlenden ausreichenden Einkommens..."
Politiker und Juristen meinen, es ist doch nicht schlimm, wenn man gezwungen wird zu bulgarischen Löhnen zu arbeiten, aber deutsche Preise und Gebühren bezahlen muss. Man kann ja noch immer völlig selbstbestimmt und sozial verträglich ableben. Man bekommt immerhin nicht gleich direkt die Kugel! Sie machen aus Opfern wieder Täter...
Litanei der "Ehre" für SPD und Grüne
Archibald ist offline  
Alt 29.04.2009, 00:51   #68
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Archibald Beitrag anzeigen
Hallo!?
Wie sollte man auf so was nicht eingehen!? Dann heißt es wieder "Zu fein zu Antworten.." oder ähnlich Dummes.

Nichts für Ungut, aber Du machst es Dir doch etwas zu einfach.

LG, Archibald
man kann auch sachlich bleiben, da gehen Provokationen ins Leere.
 
Alt 29.04.2009, 09:30   #69
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Auch du solltest genau lesen und dann schreiben.
Habe ich getan.

Grottenolm wurde von Dir als "Hampelmann" bezeichnet.

Ich schliesse mich auch gerne diesem Beitrag an:

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
man kann auch sachlich bleiben, da gehen Provokationen ins Leere.
 
Alt 29.04.2009, 15:13   #70
Dora->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.02.2007
Beiträge: 873
Dora
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Das ist ja alles recht nett und ihr (eigentlich müsste ich meine Ini und mich mit einbeziehen, weil wir ebenfalls Infostände gemacht haben und z. B. die Broschüre "Fördern" durch Kürzen von Rainer Roth verteilt haben auch an die Lokalpolitik und Presseleute, die hier ab und an vorbeikommen aus Hamburg und sonst wo her) habt gute Arbeit geleistet. Und darüber, was den Bundestag mehr beeindruckt und zum Handeln veranlasst hat (6.000 Unterschriften und die Kampagne oder die Blamage, die der Beschluss des LSG Hessen vom 29.10.08 bedeutet) braucht es keinen Streit. Die Aktion begann ja schon ein ganzes Weilchen vor diesem weitreichenden und schwer wiegenden Beschluß des LSG Hessen.

Unverständlich bleibt mir aber, warum dieser Beschluss des LSG Hessen, der ja noch mal ordentlich mediale Aufmerksamkeit hervorrief, nachdem er erfolgt und bekannt geworden war, von dem Bündnis und der Plattform nicht entsprechend wiedergegeben und für die weitere Arbeit mit berücksichtigt wurde.
Sicher, auch die Politik und Medien und Gewerkschaften haben das unter der Decke gehalten. Aber warum das Bündnis? Schließlich kann es sich durch den Beschluss des LSG Hessen doch nur bestätigt sehen! Diese Frage hat nicht nur ARCA soziales Netzwerk sich gestellt. Ich z. B. fand es - schon 2 Tage vorher, als ich die Mail vom Kampagnenrat hatte, merkwürdig (und hatte das hier auch geäussert). Und (auch) diesbezüglich hatte ich eine Antwort erwartet.
.

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Es ging uns auschließlich um Kinder und sonst nichts und wir wollen, dass auch Jugendliche zwischen 14-18 Jahre 90% bekommen. Sie benötigen mehr Ernährung wie Erwachsene. Mit der Plattform geht es nur um die Rücknahme der Kürzungen bei Schulkinder und Jugendlichen. Alles andere gehört da nicht hin. Dies sind die Minimalstforderungen, die sofort umgesetzt werden müssen. Bei Schulkindern waren wir alle nun erfolgreich, dass die Kürzungen weitesgehend zurückgenommen wurden. Damit ist nicht gesagt, dass dies ausreicht. Aber zumindest wurde ein 2005 eingeführtes Unrecht bei deiser Altersgruppe jetzt zurückgenommen. Und daran waren die vielen Unterzeichner (übrigens auch sehr Namhafte Menschen und auch die tollpatischigen Antworten von Bundestagsabgeordneten) beteiligt. Von daher war es erfolgreich, aber es reicht bei weitem nicht und deshalb geht es weiter. Die nächste Rücknahme muss noch vor der Bundestagswahlt ereicht werden und das sind die Jungendlichen, die einen weit höheren Ernährungsbedarf wie jeder Erwachsene haben. Bis 2005 wurde dies in der Sozialhilfe noch berücksichtigt
.
Dora ist offline  
Alt 01.05.2009, 16:16   #71
grottenolm->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.04.2009
Beiträge: 23
grottenolm
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Also unterstellt uns bitte nicht irgendetwas. ich bin darüber wirklich sehr verärgert. Ebenso mit der Kinderplattform. Man sollte mal genau lesen, und auf der Kinderplattform steht jede Menge und dann erst ein Urteil beilden.
Was da geschrieben steht, stellt allein diese "KinderPlattform" ins schöne Licht, verschweigt aber ansonsten die Fakten.

Und diese sind nunmal, daß da mehrere Leute in Deutschland, darunter eben auch der Th. ****** aus Eschwege, durch teils jahrelanges Prozessieren und Kämpfen vor Gericht gegen allerlei Widernisse seitens der Gerichte trotzdem erreicht haben, daß die Regelsätze für Kinder UND Erwachsene nun vom Bundesverfassungsgericht, und, nötigenfalls auch vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EuGHMR), überprüft werden.

Daran hatte diese "KinderPlattform" keinerlei eigen-aktiven juristischen Anteil, was umso mehr verwundert, als daß einer der Mitglieder dieser Einrichtung der allseits bekannte Sozialwissenschaftler Prof. Rainer Roth von der FH Frankfurt ist, der über 30 Jahre lang den berühmten "Leitfaden für Sozialhilfe", jetzt "Leitfaden für ALG II / Sozialhilfe", mit herausgegeben hat, und der es daher umso besser wissen müsste, daß man den juristischen Weg gehen KANN und MUSS...

Daß also hier Menschen unabhängig von irgendwelchen Inis oder Plattformen juristisch erfolgreich waren gegen Hartz-IV und die Tatsache, wie deutlich allein aufgrund der ******'schen Klage das LSG Hessen die Verfassungswidrigkeit der Regelsätze für Kinder UND Erwachsene herausgearbeitet hat, wird von der "KinderPlattform" leider tunlichtst verschwiegen.

Das ist, vor allem im Interesse aller Hartz-IV-Bezieher und deren Kinder, überhaupt nicht nachvollziehbar.

Und es ist ferner nicht nachvollziehbar, weil es hier um soziale Gerechtigkeit geht.

Obwohl es gerade und durch alle wie auch immer aktiven Einrichtungen gegen soziales Unrecht nach wie vor und ständig, immer wieder erneut öffentlichkeitswirksam aufgegriffen werden müsste, was alles, wie u.a. auch vom LSG Hessen und eben dem namhaften Sozialrichter Dr. Jürgen Borcher & Team festgestellt wurde, glasklar faul ist an Hartz-IV...

Nur: es passiert nicht, weil es in diversen Inis und Einrichtungen Freaks gibt, die den Kampf nur und von daher auch vorhersehbar erfolglos auf die Straße tragen wollen...

Ich gebe gerne zu, daß wenn das mit Straße in Deutschland Chancen hätte (die es nicht hat, weil der Deutsche Michel nicht auf die Straße geht), dann eine gelungene und professionell vorbereitete Aktion aus beidem, nämlich ständigen Demos überall und erfolgreiche Rechtsverfolgung, durchaus sinnvoll wäre.

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Ebenso sollte Thomas ****** auch nicht die Diskussionen mit Prof. Rainer Roth un d anderen Iniks verschweigen. Statt dessen wird leiber zu dem beleibten Trick gegriffen, man würde ja Fördergelder erhalten. Dies ist geschmacklos und diffamierend, ohnen das dafür eine Grundlage gibt. Wenn ein verein derartige Mittel benuttz muss er sich schon fragen lassen, für was er eigentlich steht. Ich habe Abscheu vor so etwas. Derartige Gedanken entspringen einen extrem einseitigen und dogmatischen Tunnelblick und bedürften drigend einer externen Supervision (vorausgesetzt, man will so etwas)
Also: ich habe mit dem ****** gesprochen. Er sagte mir wörtlich, daß er es nach über vier Jahren rechtstreit und Kampf gegen Hartz-IV einfach satt hat, ständig um des Kaisers Bart zu debattieren mit irgendwelchen eitlen und nach Applaus heischenden Leuten, die, wie er auch sagt, nur teilweise Sachkunde und diese auch nur in Teilbereichen haben, und zudem die Gesamtlage nicht überblicken.

Ferner sagte er mir, daß mit Rainer Roth oder "irgendwelchen Inis" keine Diskussionen statt gefunden haben.

Es gab Telefonate und eMails mit einem Herrn Schu aus Göttingen, die darin mündeten, was was diese "KinderPlattform" veröffentlicht hat - also völlig nutzloser Aufwand, mit diesen Leuten zu reden, wie ****** sagt, weil diese Leute nur an die öffentliche Rechtfertigung ihrer "Kinderplattform" dächten.

Ich sage dazu, daß dies nach meinem Wissen oft Leute tun, die für den Erhalt von Fördergeldquellen eben Aktivität aufzeigen müssen...

****** weiß nichts von Fördermitteln, aber der benannte Schu hat ihm wohl gesagt, daß er bei der "Kinderplattform" eine Stelle hat.

Sowas gibts nunmal nur mit Fördergeldern...

****** lehnt, wie er sagt, rundweg all solche Einrichtungen ab, die vorgeben, gegen soziales Unrecht zu kämpfen, dazu aber partout Fördergelder von eben dem Staat oder dem Staat nahen Stellen nähmen, der das soziale Unrecht ja erst geschaffen hat bzw. die es mit tragen.

Wes' Brot ich eß, des' Lied ich sing...

Da ich weiß, daß der ****** und die dortigen Vereine, in denen er Mitglied ist, seit vielen Jahren rein ehrenamtlich und komplett unabhängig ohne staatliche Hilfen arbeiten, und ich dieses Vorgehen einfach für sauberer und transparenter halte, als wenn man sich vom Staat oder seinen Bütteln, die man ja bekämpfen will, schmieren lässt, befürworte ich Kallays Ablehnung u.a. der "KinderPlattform" und deren Macher, denn es geht hier um Menschen, um Kinder und deren Eltern, um Glaubwürdigkeit und Gerechtigkeit.

Davon abgesehen hat Martin Behrsing bis zum heutigen Tage die ihm von mehreren Seiten gestellten Fragen nicht beantwortet, so daß auch hier jedwede Glaubwürdigkeit in Frage zu stellen war und ist.

MICH selbst widert an der ganzen Sache an, daß sich da u.a. mit dieser "KinderPlattform"offenbar wieder Leute zusammengetan haben, die, wie viele andere vor ihnen auch, mit dem Etikett "Kinder" bestimmte, kaum nachzuvollziehende Ziele zu erreichen suchen - ich nenne es kurz: an die Fleischtöpfe zu kommen...

Pecunia non olet - Geld stinkt nicht...

Zum Abschluß sei noch auf den User "Archibald" hingewiesen, der mir hier meinen Nicknamen vorhält und mich auffordert, mit Realnamen zu posten.

Er möge bitte zunächst vor seiner eigenen Türe kehren, bevor er den Dreck bei anderen sucht...

grottenolm
grottenolm ist offline  
Alt 01.05.2009, 18:35   #72
Archibald
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Archibald
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 992
Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald
Blinzeln AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von grottenolm Beitrag anzeigen
...
Zum Abschluß sei noch auf den User "Archibald" hingewiesen, der mir hier meinen Nicknamen vorhält und mich auffordert, mit Realnamen zu posten.

Er möge bitte zunächst vor seiner eigenen Türe kehren, bevor er den Dreck bei anderen sucht...

grottenolm
Nun, mein "Freund", ich werfe hier nicht versteckt hinter einem Pseudonym mit unhaltbaren Anschuldigungen gegen Realnamen um mich, also besteht auch keine Notwendigkeit unter Realnamen zu posten.

Solange Du Dich also zum Posten dieser unglaublichen Anschuldigungen nicht "hinter dem Baum hervor" traust, solange bleiben diese für mich aus billiger Eifersüchtelei resultierendes FUD ( Fear, Uncertainty and Doubt - Wikipedia )

Also nochmal zum Mitschreiben!
Solltest Du diese Anschuldigungen unter ebenso ladefähigem Namen wiederholen wie Herr Behrsing, dann werde ich Dir unter ebensolchem Antworten, da hab ich kein Problem mit.

LG, Archibald
__

"...Wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Terrorlisten der "Jobcenter" ist der 2005 eingeführte Straftatbestand eines fehlenden ausreichenden Einkommens..."
Politiker und Juristen meinen, es ist doch nicht schlimm, wenn man gezwungen wird zu bulgarischen Löhnen zu arbeiten, aber deutsche Preise und Gebühren bezahlen muss. Man kann ja noch immer völlig selbstbestimmt und sozial verträglich ableben. Man bekommt immerhin nicht gleich direkt die Kugel! Sie machen aus Opfern wieder Täter...
Litanei der "Ehre" für SPD und Grüne
Archibald ist offline  
Alt 01.05.2009, 19:06   #73
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Nur zur "Erinnerung", damit Beitrag #44 hier nicht noch weiter untergeht:

http://www.elo-forum.org/agenturschl...tml#post406975

 
Alt 01.05.2009, 19:54   #74
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Zitat von canigou Beitrag anzeigen
Nur zur "Erinnerung", damit Beitrag #44 hier nicht noch weiter untergeht:

http://www.elo-forum.org/agenturschl...tml#post406975

Der Thread heißt ja "Kinderplattform ....."
 
Alt 01.05.2009, 20:32   #75
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kinderplattform wirkt – Jetzt Eckregelsatz angreifen!

Stimmbimmt.

Man kann wahrlich "platt" sein ob der Ignorierung einzelner Beiträge oder der Antworten (wenn denn welche zum Thema kommen).
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
angreifen, eckregelsatz, kinderplattform, wirkt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kinderplattform:Druck zeigt Wirkung ++ Aufruf zu Aktionstag Sa, 14. Maerz 2009 Martin Behrsing AGENTURSCHLUSS/Aktionen 1 10.02.2009 00:27
Hartz IV: Statt Mangelernährung – Eckregelsatz von mindestens 500 Euro Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 30.11.2008 19:50
Schill-Outing "Jetzt wirkt das Koks bei mir" dr.byrd Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 26.03.2008 17:08
US-Regierung will Iran mit Atomwaffen angreifen herzi_original Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 0 02.03.2007 05:24
Eckregelsatz aufgeschlüsselt in Einzelpositionen stadtspiegel1 ALG II 8 09.12.2006 00:03


Es ist jetzt 07:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland