Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> TAG DER WOHNUNGSLOSEN und das RECHT AUF WOHNEN 11.09.2013


AGENTURSCHLUSS/Aktionen Infos und Diskussionen zu den Aktionstagen


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2013, 23:05   #1
Atze Knorke
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.451
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Info TAG DER WOHNUNGSLOSEN und das RECHT AUF WOHNEN 11.09.2013

An die Forumsrunde,

in Anlehnung an den jährlichen Aktionstag

Quellen:

Tag der Wohnungslosen 2013 - Deutschlandweit - 11.09.2013

http://www.elo-forum.org/agenturschl...ht-wohnen.html

und unvergessen diejenigen ofW ... sie haben ein verletzbares Existenzproblem und benötigen Schutz.

Viele Betroffene werden vor die Türe gesetzt, u. a. produzieren nicht existenzsichernde Einkommen, die Kostensenkungsaufforderungen der Jobcenter und das neue Mietrecht Wohnungslosigkeit!

Im Winter 2012 / 2013 bisher mindestens fünf wohnungslose Menschen erfroren, sechs weitere Verdachtsfälle

BAG Wohnungslosenhilfe e.V.

Der Paritätische Gesamtverband - wir verändern. : Dramatischer Anstieg der Wohnungslosigkeit: Paritätischer fordert Sofortmaßnahmen gegen Armutsvertreibung und Wohnungslosigkeit

Dieses menschenverachtende Geschehen wird viele Menschen einholen, den hohen Tribut zahlt der Schwächere

meint Atze Knorke
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2014, 16:40   #2
Atze Knorke
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.451
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: TAG DER WOHNUNGSLOSEN und das RECHT AUF WOHNEN 11.09.2014

An die Forumsrunde,

seit 4 Tagen vorbei - ich hole nach - gesellschaftlich geächtet, aber brisante existenzielle Schicksale, die sich dahinter verbergen -.

Kein Grund zum Wegschauen und es kann JEDEN treffen!

Quelle:
Tag der Wohnungslosen 2014 - Deutschlandweit - 11.09.2014

Diese gesellschaftliche Randproblematik, die mehr Stigmatisierung und Ausgrenzung behandelt.

Quelle:
aktuell vom 11.09.2014
Ramona Pop » Blog Archive » Tag der Wohnungslosen ? Besuch der Jenny De la Torre Stiftung
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2014, 19:27   #3
zauberbaum->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.08.2014
Beiträge: 79
zauberbaum
Standard AW: TAG DER WOHNUNGSLOSEN und das RECHT AUF WOHNEN 11.09.2013

Immer wieder interessant dieses Thema.

Hoffentlich werden wir in so was nicht auch noch rein politisiert!
zauberbaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2015, 20:30   #4
Atze Knorke
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.451
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: TAG DER WOHNUNGSLOSEN und das RECHT AUF WOHNEN 11.09.2013

An die Forumsrunde,

ich liefere nach - wie JEDES JAHR - auch dieses Jahr 11.09.2015 -
"Herzlich Willkommen in der Wohnungslosigkeit" und doch eher ganz in gesellschaftlicher Verschwiegenheit und weniger (menschenwürdiger) Beachtung -
wird der Mensch seiner Bleibe beraubt, dass dann zweifellos in der Endstation der Wohnungslosigkeit endet.

Dank der Agenda 2010 erweisen sich die Behörden als Ko-Produzenten. In Deutschland leben ca. 300.000 Menschen samt Dunkelziffer ohne Wohnung.

Hier aktuell:
Video "Tag der Wohnungslosen" | hessenschau | ARD Mediathek

Wie wurde für diese, der raubritterlichen Verarmung zugeführten Menschen, praktizierte Solidarität in zehn Jahren geübt? Die (krisenanfälligen) Hilfesysteme, die als Zahnräder in einander greifen müss(t)en z. B. "Geschütztes Marktsegement", haben sich in den Jahren als aussichtlos erwiesen.

Dieser Arbeitskreis Arbeitskreis Wohnungsnot | Home
Zitat:
Er ist ein Zusammenschluss von MitarbeiterInnen aus ca. 60 Einrichtungen und Institutionen der Berliner Wohnungslosenhilfe, die sich in ihrer Arbeit für Menschen einsetzen, die von Wohnungsnot bedroht oder betroffen sind. So arbeiten beispielsweise MitarbeiterInnen aus Bezirksämtern, Wohnprojekten, Beratungsstellen und stationären Einrichtungen, Wohnungslosentagesstätten und Kriseneinrichtungen kontinuierlich im Arbeitskreis Wohnungsnot mit. Darüber hinaus beteiligen sich Sozialdienste von Wohnungsunternehmen und der Eingliederungshilfe sowie SozialwissenschaftlerInnen am Arbeitskreis.
selbst keinen großen strategischen Handlungsspielraum für die in existenziellen Notlagen befindlichen Menschen eröffnen kann, nur die permanenten symptomatischen Mängel in Appellen und Kampagnen als Zielsetzungen sich erschöpft, aber das politische Willens-Defizit nicht in den Griff bekommt.

So auch die "BAG Wohnungslosenhilfe e.V" - sich dem Hauptanliegen "Wohnungslosigkeit" verschrieben hat, tritt wo in Erscheinung?

Die BAG W

Weiter gehts mit der "Armutskonferenz",

Home

die analysiert, kommentiert und sich positioniert, hilft den am Überlebenskampf stehenden Menschen ganz praktisch in "schlechten Zeiten" wie?

Das sind nur einige kollektive Beispiele, die sich die menschlichen Ängste, Sorgen und Nöte zu eigen machen, soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde mehr und mehr weiter auseinander driften und langfristig keine Spur der Chancengerechtigkeit zu finden sein wird.

Der Wind hat sich ganz gewaltig gedreht, auf der massiven EU-Uferlosigkeit schwimmen dramatisch die Flüchtlingsströme.
Die Völkerwanderung wird unser Land mit sozialen Unruhen und dessen Krisenbewältigung verändern.

Deutschland's Wohlstand, weil wir es uns wert sind?
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2016, 18:48   #5
Atze Knorke
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.451
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Daumen runter AW: TAG DER WOHNUNGSLOSEN und das RECHT AUF WOHNEN 11.09.2016

An die Forumsrunde,

Mods bitte dieser Beitrag MUSS in die Rubrik "Wichtig"!

Unvergessen ist und bleibt es für viele betroffene Menschen da draußen das HIER und JETZT, jeden Tag ÜBERLEBEN.

September 2016 bereits ein viertel Jahr vorbei, ja auch ich bin davon betroffen und konnte diesmal nicht zeitnah die
NOTwendige Aufmerksamkeit in diesem Forum darauf legen und deshalb erinnere ich an das soziale Netz mit breiten Maschen.

Das Ausmass, wer nicht auf beiden Augen blind ist, sich in der STRASSENobdachlosigkeit manifestiert!

So auch dieses gravierende Missverhältnis:

Bericht Kundgebung ?Berlichingenstr. 12 Bleibt!? | Bündnis Zwangsräumung verhindern! ? Berlin

Obdachlose sollen "Gästehaus Moabit" für Flüchtlinge räumen | rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg

Mitte lässt Obdachlosen-Zeltlager im Tiergarten räumen | rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg

Großer Andrang bei der Kältehilfe | rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg
Zitat:
Erhöhter Bedarf an Notunterkünften

Teilweise hätten sich Schlangen vor den Anlaufstellen gebildet, sagte die Sprecherin der Stadtmission, Ortrud Wohlwend: "Es ist ganz anders als in den vergangenen Jahren." Sie sprach von einer Überbelegung zum Ende der ersten Woche. Der Kältebus der Stadtmission brachte nach ihren Angaben allein bei den ersten sechs Fahrten knapp 30 Menschen von der Straße in Notunterkünfte.
Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAG W) sieht bereits einen erhöhten Bedarf an Notunterkünften für Obdachlose in diesem Winter. "Wir gehen derzeit davon aus, dass wir mehr Kapazitäten brauchen", sagte Werena Rosenke von der BAG W der dpa. Seit dem Jahr 2009 sei die Zahl der Menschen ohne Wohnung jedes Jahr gestiegen. Trotzdem gibt es aber beispielsweise in Berlin aktuell nach Angaben der Kältehilfe weniger Schlafplätze für Obdachlose als noch im vergangenen Winter. Aus Mangel an Immobilien: Das liege einerseits daran, dass viele leerstehende Gebäude als Notunterkünfte für Flüchtlinge gebraucht werden. Andererseits entwickle sich der Berliner Immobilienmarkt so rasant, dass mittlerweile auch Mieten für Gewerbeflächen in die Höhe schnellen.

[...]

Die Kältehilfe hat am 1. November begonnen und endet am 31. März 2017.

[...]

Allein in Berlin haben Tausende Menschen keine Wohnung. Die genaue Zahl ist unbekannt – geschätzt wird sie je nach Quelle und Definition auf 10.000 bis 20.000. Rund ein Drittel der Berliner Wohnungslosen – so schätzt die Diakonie – leben auf der Straße und sind obdachlos. Experten beobachten in den letzten Jahren eine zunehmende Obdach- und Wohnungslosigkeit.
die BagW:
Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V.
Zahl der Wohnungslosen

aus 2013 informiert die Berliner MieterGemeinschaft e.V.:
Obdachlosigkeit- Berliner MieterGemeinschaft e.V.

Diese existenziellen unwürdigen Lebensbedingungen in einem der reichsten Länder der EU sollten nicht nur im Übrigen in einer Newspräsentation verbleiben ...
https://www.elo-forum.org/news-disku...and-nimmt.html

... and a happy NEW Year ...
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2016, 17:00   #6
Atze Knorke
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.451
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Daumen runter AW: TAG DER WOHNUNGSLOSEN und das RECHT AUF WOHNEN 11.09.2013

An die Forumsrunde,

trage ich mal ganz aktuell (von gestern) aus dem rbb nach:
https://www.rbb-online.de/abendschau/

700 Notunterkunftsplätze vs. ca. 6000 Wohnungslose/Obdachlose in Berlin!

Und dafür braucht Berlin das SO DRINGEND:
https://www.rbb-online.de/abendschau...ptbahnhof.html
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2017, 03:13   #7
Atze Knorke
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.451
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: TAG DER WOHNUNGSLOSEN und das RECHT AUF WOHNEN 11.09.2013

An die Forumsrunde,

zu später Stund' zollt die Kälte da draußen ihren Tribut ...

Ich habe gestern einen Wohnungslosen (der hat sich in unserem Wohnbezirk unter einem Torbogen eingerichtet) heissen Tee u. Suppe/Brot/Obst und einen warmen Schlafsack gebracht. Es ist unendliches Leid!

Mensch, mir reisst es das Herz aus der Brust, gerade weil ich um den Umstand weiss, da ich mich selbst fremdbestimmt auf dem scharfen KdU-Ritt befinde, aber vielen Menschen auch nicht, die gehen vorbei ... die vielen (neuen) Wohnungslosen hier rund um den Alex (Berlin) und anderswo sind in diesen reichen Dschland eine unwürdige Massenerscheinung.
Diese Menschen, wenn sie in die Notübernachtung (22 Uhr bis 8 Uhr) gehen, morgens, noch unendlich müde und zerschlagen, müssen wieder auf die Straße zurück, entsetzlich!

Dazu ein Artikel aus der Berliner Zeitung:
Wintereinbruch: Die kalte Not der Obdachlosen in Berlin | Berliner Zeitung

Ja, die "Unsichtbaren" - "Die im Schatten" sieht man nicht:
Interview mit Mara Fischer in Berlin-Pankow: ?Es gibt viele unsichtbare Obdachlose? | Berliner Zeitung
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2017, 07:31   #8
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.821
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: TAG DER WOHNUNGSLOSEN und das RECHT AUF WOHNEN 11.09.2013

Ich hätte hier jetzt auch noch einen Artikel verlinkt, der sich um die Obdachlosen von Potsdam dreht, und den ich gestern erst gelesen habe, doch der ist nicht mehr auffindbar.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 22:15   #9
Atze Knorke
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.451
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Info AW: TAG DER WOHNUNGSLOSEN und das RECHT AUF WOHNEN jährlich am 11.09.

An die Forumsrunde,

auf folgende Broschüre (September 2016) mache ich in diesem Zusammenhang aufmerksam:

"Broschüre Mietschulden und drohende Wohnungslosigkeit"

https://www.landesarmutskonferenz-be...lose-menschen/

Dem Umstand geschuldet, dass die Broschüre intensiv vergriffen ist, bitte dazu auch mit einigen Positionspapieren, Anfragen, Bestandsaufnahmen und Antworten aus den einzelnen Bezirken:

Zitat:
Die Broschüre zu Mietschulden und drohender Wohnungslosigkeit liegt seit Kurzem druckfrisch vor. Sie richtet sich mit einfacher Sprache auch an Menschen, die Schwierigkeiten mit Ämtern, Vorgängen oder ganz einfach der deutschen Sprache haben. Die Broschüre kann bei uns in der Wilhelmstraße 118 (Geschäftsstelle der Landesarmutskonferenz Berlin c/o Diakonisches Werk Berlin Stadtmitte e. V.) oder bei der Caritas am Anton-Saefkow-Platz in Berlin-Lichtenberg abgeholt werden.

ACHTUNG: Aufgrund der hohen Nachfrage ist die Broschüre in unserer Geschäftsstelle derzeit vergriffen. Bitte melden Sie sich bei Interesse telefonisch unter der 030-690382-75!
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2017, 21:45   #10
Atze Knorke
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.451
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Böse AW: TAG DER WOHNUNGSLOSEN und das RECHT AUF WOHNEN 11.09.2013

An die Forumsrunde,

in Bayern, wo die Welt noch in Ordnung zu sein scheint, denn es ist ja noch
soviel Geld da (u. a. nicht für obdachlose Jugendliche) ...

https://www.welt.de/regionales/bayer...sprung-an.html

Zitat:
Dennoch ist noch so viel Geld da, dass Kassenwart Söder fast alle Ministerkollegen und viele Kommunalpolitiker zufrieden machen kann. Der Haushalt ist für den Franken, der nach höheren Aufgaben strebt, in vielerlei Hinsicht „ein Masterplan für die Zukunft“.
Straßenjugendliche in Bayern: "Das Leben tritt dir immer weiter in den *****" | Nachrichten | BR.de

Zitat:

"Das Leben tritt dir immer weiter in den *****"
Rund 500 Jugendliche unter 21 Jahren leben in den größeren Städten Bayerns auf der Straße. Zum Teil wurden sie mit traumatischen Erfahrungen konfrontiert. Im Gespräch mit dem BR berichten einige davon.

Etwa 19.000 junge Menschen bis 21 gelten in Deutschland als Straßenjugendliche, also junge Menschen, deren Lebensmittelpunkt die Straße ist. Das schätzt eine neue Studie des Deutschen Jugendinstituts, die dem Bayerischen Rundfunk exklusiv vorliegt. Rund 500 Jugendliche unter 21 leben in den größeren Städten Bayerns auf der Straße. Das ergeben stichprobenartige Nachfragen des BR bei mehreren Stadtjugendämtern und Streetworkern.

Jugendhilfe nicht zuständig - Betroffene fallen aus Hilfesystem
Anitas Geschichte ist typisch: zerrissene Familie, Drogen, Alkohol und Gewalt. Viele Straßenjugendliche waren vorher schon in Pflegefamilien oder Heimen. Ein Grund, warum mit Erreichen der Volljährigkeit die Zahl obdachloser junger Leute sprunghaft ansteigt: Die Jugendhilfe ist nicht mehr zwingend zuständig, die Betroffenen fallen aus dem Hilfesystem.
So sieht halt Sozialstaat und Sozialfürsorge aus, es fällt doch keiner durchs Raster.
Dabei es schon lichterloh im Staate, nur keiner will die zunehmende Not
sehen & hören.
Zur Beachtung sind auch die folgenden Kommentare empfohlen.
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)

Geändert von Atze Knorke (25.03.2017 um 22:15 Uhr)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
recht, wohnen, wohnungslosen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
TAG DER WOHNUNGSLOSEN und das RECHT AUF WOHNEN Atze Knorke AGENTURSCHLUSS/Aktionen 1 13.09.2012 00:44
gewerbeschein für wohnungslosen frederico Allgemeine Fragen 2 20.08.2012 12:28
Das Recht auf Recht (des Einklagens/Einhaltens) das Politiker das Recht wahren Nur so Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 9 09.11.2010 19:20
Mieterbund fordert Recht auf Wohnen im Grundgesetz Arania Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 06.06.2009 15:00
Recht auf Wohnen gehört in EU-Verfassung wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 25.09.2008 17:18


Es ist jetzt 03:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland