Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Immer wieder Kontoauszüge

AfA /Jobcenter / Optionskommunen Rat und Hilfe speziell für Probleme im Zusammenhang mit AfA/Jobcenter/Optionskommunen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.06.2008, 09:56   #76
Oll
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Oll
 
Registriert seit: 12.09.2007
Ort: Walternienburg
Beiträge: 152
Oll
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Nachdem Sie jetzt meine Kontoauszüge eigesehen haben, haben Sie nach ihrer Ansicht etwas gefunden. Es geht jetzt nicht mehr um, ein Einkommen das wir nicht angeben haben sollen, sondern darum das wir von einem Sparkonto Umbuchungen auf unser Girokonto vorgenommen habe.Dieses Sparkonto habe wir leider nicht gemeldet, als wir es anlegten.
Nun kommt dieses Schreiben von meiner Anstalt, da sich dieser Hauptsachbearbeiter auf mich eingeschossen hat, da ich mich bis jetzt nicht einsichtig gegen seine Aufforderungen zeigte.
bild-49-kopie.jpg bild-50-kopie.jpg

Ich glaube da erübrigt sich ein Kommentar.
Nebei bemerkt habe bis jetzt immer noch keine Saktion bekommen.
Oll ist offline  
Alt 17.06.2008, 12:16   #77
Neuerdings
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.09.2007
Beiträge: 504
Neuerdings
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Zitat von Oll Beitrag anzeigen
Nebei bemerkt habe bis jetzt immer noch keine Saktion bekommen.
Die kriegst Du zum Stichtag 1.7.; das wird 'ne komplette Leistungseinstellung.
Neuerdings ist offline  
Alt 17.06.2008, 12:53   #78
Sissi54
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 1.428
Sissi54
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Hallo Oll,

dann mach Dich auf die Socken und kläre alles.
Hier wird Leistungsbetrug vermutet, wegen Verschweigen eines Kontos.
Dieser Verdacht ist in diesem Fall vollkommen berechtigt und gerechtfertigt auch die Vorlage der Kontoauszüge ab 2005.

Wenn Du weiter von dieser " Anstalt" Geld zum Lebensunterhalt möchtest, dann müssen die Hosen heruntergelassen werden, sonst steht das Konto ab 01.07.2008 auf 00000000000000000000000.
Sissi54 ist offline  
Alt 17.06.2008, 17:04   #79
Oll
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Oll
 
Registriert seit: 12.09.2007
Ort: Walternienburg
Beiträge: 152
Oll
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Zitat von Neuerdings Beitrag anzeigen
Die kriegst Du zum Stichtag 1.7.; das wird 'ne komplette Leistungseinstellung.
Glaub ich mal nicht, sonst hätten Sie ja schon im März nach der Anhörung Sanktionieren müssen.
Oll ist offline  
Alt 17.06.2008, 17:26   #80
Oll
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Oll
 
Registriert seit: 12.09.2007
Ort: Walternienburg
Beiträge: 152
Oll
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Zitat von Sissi54 Beitrag anzeigen
Hallo Oll,

dann mach Dich auf die Socken und kläre alles.
Hier wird Leistungsbetrug vermutet, wegen Verschweigen eines Kontos.
Dieser Verdacht ist in diesem Fall vollkommen berechtigt und gerechtfertigt auch die Vorlage der Kontoauszüge ab 2005.

Wenn Du weiter von dieser " Anstalt" Geld zum Lebensunterhalt möchtest, dann müssen die Hosen heruntergelassen werden, sonst steht das Konto ab 01.07.2008 auf 00000000000000000000000.
Vielleicht ließt Du Dir mal die meine vorigen Beiträge durch, denn dort geht es um etwas anderes.
Ich sehe hier überhaupt nicht das es berechtigt ist, die Vorlage der Kontoauszüge zu verlangen.
Auch habe ich bis jetzt auch nicht im SGB ersehen und es wurde mir auch noch nicht von der Anstalt die die Frage beantwortet "ob es meldepflichtig ist wenn man ein Konto anlegt?".
Aber ich laß mich gerne belehren wenn mir jemand diesem § benennen kann.
Aber der § 60 SGB I ist bekannt, aber wenn ich aus dem Regelbedarf etwas Abzweige und in schublade lege interesiertes auch niemanden.
Nebenbei bemerkt hat das SGB auch vorgesehen das man ja was ansparen soll. Ich erinnere hier an die 750,- € Ansparbetrag
Oll ist offline  
Alt 17.06.2008, 17:50   #81
Neuerdings
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.09.2007
Beiträge: 504
Neuerdings
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Neee, ernsthaft: Du hast mit dem Vorlegen der Auszüge bereits selbst die Beweisunterlagen für einen Anfangsverdacht gegen Dich wegen unvollständiger/unrichtiger Angaben abgeliefert.
Im weiteren Verlauf wirst Du selbst noch mit allen Kontoauszügen noch allen möglichen Leuten von Pontius bis Pilatus rennen, um deine Unschuld zu belegen.
Was bekanntlich nicht so einfach ist.
Im Kern geht es darum, dass Du, wie alle anderen,zu vollständigen und richtigen Angaben über leistungsrelevante Sachverhalte verpflichtet bist.
Dann brauchts nicht jedesmal einen §, um z.B. eine "Kontoeröffnungsmeldepflicht" abzuleiten.
Vielmehr darfst Du jetzt vorturnen, ob das Konto aus dem Grund verheimlicht wurde, weil unrechtmäßigte Geldzuflüsse dort geparkt wurden.
Wie gesagt, Du wirst noch mit runtergelassenen Hosen jedem nachhopsen müssen, der nur halbwegs deinen Kram ansehen und dein Geld bewilligen kann.

Amen und Prost,
M.
Neuerdings ist offline  
Alt 17.06.2008, 18:10   #82
Sissi54
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 1.428
Sissi54
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Im Beitrag von heute, 9.56 Uhr steht, dieses Sparkonto haben wir leider nicht gemeldet, als wir es anlegten.

Habe ich Sehfehler ???
Sissi54 ist offline  
Alt 17.06.2008, 18:15   #83
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Zitat von Oll Beitrag anzeigen
Glaub ich mal nicht, sonst hätten Sie ja schon im März nach der Anhörung Sanktionieren müssen.
Dein oben eingescannter Brief ist vom Juni und die ARGE gibt dir bis zum 30. Juni Zeit deiner Mitwirkungspflicht nachzukommen, dann werden die Leistungen eingestellt, wenn nicht schon zum Juli, dann bestimmt im August. Versuch es zu klären, vielleicht kann man das ja in Vermögen umwandeln?? falls es nicht schon Vermögen ist?? Man darf doch Vermögen haben...
Aber mit dieser Vermögensumwandlung und wieviel man ca. besitzen darf, kenne ich mich nicht so aus, aber andere hier ganz gut.
Es ist halt (d)ein Problem, dass du dieses Konto nicht angegeben hast.


Gruß
Eka
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 17.06.2008, 18:18   #84
Oll
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Oll
 
Registriert seit: 12.09.2007
Ort: Walternienburg
Beiträge: 152
Oll
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Zitat von Neuerdings Beitrag anzeigen
Neee, ernsthaft: Du hast mit dem Vorlegen der Auszüge bereits selbst die Beweisunterlagen für einen Anfangsverdacht gegen Dich wegen unvollständiger/unrichtiger Angaben abgeliefert.
Nebenbei bemerkt, wie du in meine vorherigen Berichten erlesen konntest habe ich keine Kontoauszüge vorgelegt.
Auch werde ich keine 300 Auszüge vorlegen.
Oll ist offline  
Alt 17.06.2008, 18:22   #85
Oll
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Oll
 
Registriert seit: 12.09.2007
Ort: Walternienburg
Beiträge: 152
Oll
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Zitat von Sissi54 Beitrag anzeigen
Im Beitrag von heute, 9.56 Uhr steht, dieses Sparkonto haben wir leider nicht gemeldet, als wir es anlegten.

Habe ich Sehfehler ???
Ja habe ich geschrieben

Und worin besteht der Sehfehler verstehe dieses nicht???
Oll ist offline  
Alt 17.06.2008, 18:22   #86
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Zitat von Sissi54 Beitrag anzeigen
Im Beitrag von heute, 9.56 Uhr steht, dieses Sparkonto haben wir leider nicht gemeldet, als wir es anlegten.

Habe ich Sehfehler ???
Hmm, wurde es geändert? Ich seh es nicht oder ich werd blind!

Aber wenn das so ist, geht die ARGE von Betrug aus, wegen evntl. anderen Geldeingängen. Zudem hört sich dieser Satz an, als ob dieses Konto im Bezug angelegt wurde.
Aber wieso les ich den Satz nicht? *wunder*

PS: Da steht das doch. *zum Optiker geh* Habs noch gelesen. *weggrins*



Gruß
Eka
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 17.06.2008, 18:27   #87
Oll
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Oll
 
Registriert seit: 12.09.2007
Ort: Walternienburg
Beiträge: 152
Oll
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Zitat von Eka Beitrag anzeigen
Dein oben eingescannter Brief ist vom Juni und die ARGE gibt dir bis zum 30. Juni Zeit deiner Mitwirkungspflicht nachzukommen, dann werden die Leistungen eingestellt, wenn nicht schon zum Juli, dann bestimmt im August. Versuch es zu klären, vielleicht kann man das ja in Vermögen umwandeln?? falls es nicht schon Vermögen ist?? Man darf doch Vermögen haben...
Aber mit dieser Vermögensumwandlung und wieviel man ca. besitzen darf, kenne ich mich nicht so aus, aber andere hier ganz gut.
Es ist halt (d)ein Problem, dass du dieses Konto nicht angegeben hast.


Gruß
Eka
Wenn sie mir bis zum 30.06.2008 Zeit geben, können Sie nicht zeitgleich die Leistung einstellen.
Und wenn ich Gelder zwischen Spar und Girokonto umbuche, werde ich es nicht jedesmal melden
Oll ist offline  
Alt 17.06.2008, 18:35   #88
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Zitat von Oll Beitrag anzeigen
Wenn sie mir bis zum 30.06.2008 Zeit geben, können Sie nicht zeitgleich die Leistung einstellen.
Und wenn ich Gelder zwischen Spar und Girokonto umbuche, werde ich es nicht jedesmal melden
Du weißt wirklich nicht was sie alles 'können' hmm? Und die machen auch, auch wenn es häufig nicht gerechtfertigt ist.

Dein anderes Konto zum umbuchen hättest du aber trotzdem angeben müssen. Niemand mag es sich 'nackig' zu machen, aber irgendwie doch noch immer besser, als wenn irgendwas ans Tageslicht käme und man ne Anzeige wegen Betrugs bekommt, sieht auch nicht immer fein aus, wenn man sich irgendwo mit polizeilichen Führungszeugnis bewerben möchte ....


Eka
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 17.06.2008, 18:42   #89
Oll
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Oll
 
Registriert seit: 12.09.2007
Ort: Walternienburg
Beiträge: 152
Oll
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Zitat von Neuerdings Beitrag anzeigen
Im Kern geht es darum, dass Du, wie alle anderen,zu vollständigen und richtigen Angaben über leistungsrelevante Sachverhalte verpflichtet bist.
Dann brauchts nicht jedesmal einen §, um z.B. eine "Kontoeröffnungsmeldepflicht" abzuleiten.
Vielmehr darfst Du jetzt vorturnen, ob das Konto aus dem Grund verheimlicht wurde, weil unrechtmäßigte Geldzuflüsse dort geparkt wurden.
Wie gesagt, Du wirst noch mit runtergelassenen Hosen jedem nachhopsen müssen, der nur halbwegs deinen Kram ansehen und dein Geld bewilligen kann.
Wenn du dieses Schreiben gelesen hast, dann hast du auch gelesen wozu ich das Konto angelegt haben. nebei habe ich auch eine Eigentumswohnung, da kann ich nicht schnell mal zu vermieter wenn mir der Wasserhahn kaputt geht, sonder muß dieses selbst kaufen und auch die beschäftigungsgentur wird mir diesen Wasserhahn nicht erstatten.
Oll ist offline  
Alt 17.06.2008, 18:48   #90
Sissi54
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 1.428
Sissi54
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Hallo Eka,

alles noch da.Hast wohl auch einen Sehfehler, wie ich verdächtigt wurde.

Mir wurde vorgeworfen, die Beiträge nicht richtig gelesen zu haben.


Hier noch ein § zur Mitteilungspflicht bei Änderungen in den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen:

§ 60 SGB I Abs.1 Satz 2

Wer Sozialleistungen erhält oder beantragt, ist verpflichtet, Änderungen, die für die Leistung erheblich sind oder über die im Zusammenhang mit der Leistung Erklärungen abgegeben worden sind, unverzüglich mitzuteilen.

Auch auf dem Vordruck der Veränderungsmitteilung zu lesen:

Bitte beachten Sie,
dass Sie zur Mitteilung sämtlicher Änderungen in den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen verpflichtet sind.
Die Entscheidung der rechtlichen Auswirkung wird durch den zuständigen Leistungsträger getroffen.

Was allerdings aus dem ganzen nicht hervorgeht, ist die Frage, wurde angegebenes Vermögen umgeschlichtet, oder wurde ein Guthabenkonto verschwiegen.
Dann würde bestimmt alles etwas harmloser ausfallen, wenn nur Neueröffnung ohne verschwiegenes Vermögen.
Sissi54 ist offline  
Alt 17.06.2008, 18:49   #91
Oll
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Oll
 
Registriert seit: 12.09.2007
Ort: Walternienburg
Beiträge: 152
Oll
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Zitat von Eka Beitrag anzeigen
Du weißt wirklich nicht was sie alles 'können' hmm? Und die machen auch, auch wenn es häufig nicht gerechtfertigt ist.

Dein anderes Konto zum umbuchen hättest du aber trotzdem angeben müssen. Niemand mag es sich 'nackig' zu machen, aber irgendwie doch noch immer besser, als wenn irgendwas ans Tageslicht käme und man ne Anzeige wegen Betrugs bekommt, sieht auch nicht immer fein aus, wenn man sich irgendwo mit polizeilichen Führungszeugnis bewerben möchte ....


Eka
Ich weiß was die alles können, aber das laß ich mit mir nicht machen.
diese sache hat alles mit mein Anfangsthema zu tun und die versuchen uns Betrug vorzuwerfen, mit dem Sie immer noch nicht vorangekommen sind.
Oll ist offline  
Alt 17.06.2008, 18:57   #92
Oll
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Oll
 
Registriert seit: 12.09.2007
Ort: Walternienburg
Beiträge: 152
Oll
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Zitat von Sissi54 Beitrag anzeigen
Hallo Eka,

alles noch da.Hast wohl auch einen Sehfehler, wie ich verdächtigt wurde.

Mir wurde vorgeworfen, die Beiträge nicht richtig gelesen zu haben.


Hier noch ein § zur Mitteilungspflicht bei Änderungen in den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen:

§ 60 SGB I Abs.1 Satz 2

Wer Sozialleistungen erhält oder beantragt, ist verpflichtet, Änderungen, die für die Leistung erheblich sind oder über die im Zusammenhang mit der Leistung Erklärungen abgegeben worden sind, unverzüglich mitzuteilen.

Auch auf dem Vordruck der Veränderungsmitteilung zu lesen:

Bitte beachten Sie,
dass Sie zur Mitteilung sämtlicher Änderungen in den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen verpflichtet sind.
Die Entscheidung der rechtlichen Auswirkung wird durch den zuständigen Leistungsträger getroffen.

Was allerdings aus dem ganzen nicht hervorgeht, ist die Frage, wurde angegebenes Vermögen umgeschlichtet, oder wurde ein Guthabenkonto verschwiegen.
Dann würde bestimmt alles etwas harmloser ausfallen, wenn nur Neueröffnung ohne verschwiegenes Vermögen.
Wenn du dieses Schreiben gelesen hast, dann hast du auch gelesen wozu ich das Konto angelegt haben. Also Geld die der Agentur bekant waren und dies mir bezahlten. Nebenbei habe ich auch eine Eigentumswohnung, da kann ich nicht schnell mal zu vermieter wenn mir der Wasserhahn kaputt geht, sonder muß dieses selbst kaufen und auch die Beschäftigungsgentur wird mir diesen Wasserhahn nicht erstatten. Auch erhalte ich von der Agentur ein Instandhaltungspauschale für meine Eigentumswohnug die ich mir erkämpfen mußte, die ich ja auch irgendwo parken muß, da ich die ja nicht gleich ausgeben kann.

Die § kenne ich auch, aber für mich ist diese keine meldepflichtige Tatsache, da ja die Gelder die gezahlt worden sind der Behörde bekannt waren und wenn ich dafür ein Konto anlege kann ich diese erst wenn schon bei einem neuen Antrag oder Fortzahlungsantrag angeben.
Oll ist offline  
Alt 18.06.2008, 12:12   #93
Neuerdings
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.09.2007
Beiträge: 504
Neuerdings
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Ich zitier mal schnell Dein eigenes Posting, mit dem Du hier die Seite 4 eröffnet hast:
Zitat von Oll Beitrag anzeigen
Nachdem Sie jetzt meine Kontoauszüge eigesehen haben, haben Sie nach ihrer Ansicht etwas gefunden.
Völlig belanglos also, ob Du selbst oder Dein Sparkassenheini Auskunft gegeben haT; gesehen/gefunden haben sie also was.

Nebenbei bemerkt: ich bin da völlig bei Dir, das man mit oder ohne Wohneigentum immer was für Extraausgaben ansammeln muss. Die meisten können das aber nicht, und wers doch kann, muss mit "der harten Tour" rechnen.
Und für Dich wird das wohl so laufen, wie beschrieben, wenn Du aus der Geschichte rauskommen willst.
Leistungsstopp-->Widerspruch-->EA-->Klage bahnt sich an.....

M:
Neuerdings ist offline  
Alt 18.06.2008, 12:23   #94
Oll
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Oll
 
Registriert seit: 12.09.2007
Ort: Walternienburg
Beiträge: 152
Oll
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Vermutlich wird es so laufen, denn wie ich geschrieben habe sind es ja ca.300 Kontoauszüge die Sie haben wollen(von meinen kindern auch).
Ersten werde ich diese nicht vorlegen, denn dies habe ich nicht mehr und wenn ich diese von meiner Bank nachbestellen müßte würde ich ca 500,- € zu bezahlen haben.

Außerdem ich muß es ja ansammeln, da ich es ja von der Behörde dafür bekomme und ab und zu wollen die sehen wozu ich diese ausgeben habe.

O
Oll ist offline  
Alt 18.06.2008, 12:35   #95
Satriale->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.01.2008
Ort: We´ll come in peace...2012
Beiträge: 286
Satriale
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Langsam kann ich diesen § 60 SGB I Abs.1 Satz 2 zur Leistungsverweigerung & Kürzung nicht mehr hören.

§ 65 Grenzen der Mitwirkung



13 Gesetze verweisen aus 15 Artikeln auf § 65



(1) Die Mitwirkungspflichten nach den §§ 60 bis 64 bestehen nicht, soweit


1. ihre Erfüllung nicht in einem angemessenen Verhältnis zu der in Anspruch genommenen Sozialleistung oder ihrer Erstattung steht oder


2. ihre Erfüllung dem Betroffenen aus einem wichtigen Grund nicht zugemutet werden kann oder


3. der Leistungsträger sich durch einen geringeren Aufwand als der Antragsteller oder Leistungsberechtigte die erforderlichen Kenntnisse selbst beschaffen kann.


(2) Behandlungen und Untersuchungen,


1. bei denen im Einzelfall ein Schaden für Leben oder Gesundheit nicht mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann,


2. die mit erheblichen Schmerzen verbunden sind oder


3. die einen erheblichen Eingriff in die körperliche Unversehrtheit bedeuten,


können abgelehnt werden.


(3) Angaben, die dem Antragsteller, dem Leistungsberechtigten oder ihnen nahestehende Personen (§ 383 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 der Zivilprozeßordnung) die Gefahr zuziehen würde, wegen einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit verfolgt zu werden, können verweigert werden.

Irgendwann ists Schluss mit lustig, für Alles gibts Grenzen, ausser für die Dreistigkeit mancher Schnüffler.
Satriale ist offline  
Alt 18.06.2008, 12:50   #96
Neuerdings
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.09.2007
Beiträge: 504
Neuerdings
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Zitat von Satriale Beitrag anzeigen
Langsam kann ich diesen § 60 SGB I Abs.1 Satz 2 zur Leistungsverweigerung & Kürzung nicht mehr hören.
Das glaube ich Dir, nur mach erstmal was aus diesem Gummi-§

Zitat von Satriale Beitrag anzeigen
(1) Die Mitwirkungspflichten nach den §§ 60 bis 64 bestehen nicht, soweit

1. ihre Erfüllung nicht in einem angemessenen Verhältnis zu der in Anspruch genommenen Sozialleistung oder ihrer Erstattung steht oder

Die Definitionshoheit für "angemessen" liegt beim Amt, und dann erst wieder beim Gericht. Nix für kleine Indianer. Polemisch: für ein paar hundert EUR/Monat kann er doch wohl ein paar läppische Zettel zeigen, oder ?


2. ihre Erfüllung dem Betroffenen aus einem wichtigen Grund nicht zugemutet werden kann oder
Prima. Nun nenne einen "wichtigen Grund". Nur einen.

3. der Leistungsträger sich durch einen geringeren Aufwand als der Antragsteller oder Leistungsberechtigte die erforderlichen Kenntnisse selbst beschaffen kann.
Scheint er schon zu haben.....

(3) Angaben, die dem Antragsteller, dem Leistungsberechtigten oder ihnen nahestehende Personen (§ 383 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 der Zivilprozeßordnung) die Gefahr zuziehen würde, wegen einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit verfolgt zu werden, können verweigert werden.
Dies wäre so ein "wichtiger Grund"; weitere suche ich schon lange, finde aber keine.

Irgendwann ists Schluss mit lustig, für Alles gibts Grenzen, ausser für die Dreistigkeit mancher Schnüffler.
tjaaa, die dehnen sie aber täglich aus, diese Grenzen. Was tun ?
Neuerdings ist offline  
Alt 18.06.2008, 17:28   #97
Oll
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Oll
 
Registriert seit: 12.09.2007
Ort: Walternienburg
Beiträge: 152
Oll
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Satriale hat recht auch ich kann diesen Mitwirkungspflichtparagraphen nicht mehr hören und lesen.
Denn dieser Hauptsachbearbeiter von den ich schon eine menge Schreiben habe und er mich in dieser Sache sogar außer der Dienstzeit anruft strotzen nur noch von der Mitwirkungspflicht (Schreiben mit 9 absätzen davon 8 Absätze Mitwirkungspflicht und ein Satz über das eigentlichee Thema.

Auch werde ich wie ich es schon geschrieben habe, keine kontoauszüge in diesem Ausmaß besorgen und auch nicht zur einsicht vorlegen.
Im Regelbedarf ist diese nicht vorgesehen

Zitat:
Die Definitionshoheit für "angemessen" liegt beim Amt, und dann erst wieder beim Gericht. Nix für kleine Indianer. Polemisch: für ein paar hundert EUR/Monat kann er doch wohl ein paar läppische Zettel zeigen, oder ?
Die Definitionshoheit liegt nicht beim Amt, sonder im SGB und anderen Gesetzen und dies muß man diesen Leuten aufzeigen und auch wenn man dafür Sanktionen erleidet

Zitat:
Scheint er schon zu haben.....


Ich denke mal, weil es beim erstenmal schon ca 80,- € bei 30 Kontoauszügen waren die sie zu bezahlen hatten, werden sie sich bei etwa 300 Kontoauszügen wohl überlegen.

Zitat:
tjaaa, die dehnen sie aber täglich aus, diese Grenzen. Was tun ?
Schon deshalb sollte man sich wehren

außerdem mit welcher Begründung wollen Sie bei der Bank angeben um an die Konten der Kinder ranzukommen.

Gruß O.
Oll ist offline  
Alt 18.06.2008, 19:09   #98
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Zitat von Oll Beitrag anzeigen
außerdem mit welcher Begründung wollen Sie bei der Bank angeben um an die Konten der Kinder ranzukommen.
Ich habe deinen Fall nicht verfolgt, allerdings: Wenn die Kinder in deiner BG leben, dann sind sie auch Leistungsempfänger und zur Angabe aller Tatsachen verpflichtet. Bei einer BG handelt es sich um eine Einstehensgemeinschaft, sprich: Auch über die Konten der Kinder könnten diese für jeden der BG einstehen. Ferner: Wenn es Kinder sind, dann hat oftmals eines der Elternteile oder beide Verfügungsgewalt über die Konten und kann sie somit auch benutzen.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 18.06.2008, 19:35   #99
Oll
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Oll
 
Registriert seit: 12.09.2007
Ort: Walternienburg
Beiträge: 152
Oll
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Aber meine Kinder sind über 18 Jahre und daher habe ich leider keine Verfügungsgewalt mehr darüber

Oll
Oll ist offline  
Alt 18.06.2008, 19:45   #100
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Immer wieder Kontoauszüge

Zitat von Oll Beitrag anzeigen
Aber meine Kinder sind über 18 Jahre und daher habe ich leider keine Verfügungsgewalt mehr darüber

Oll
genau das hab ich meinem SB auch gesagt so ein Pech aber auch
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
immer, kontoauszuege, kontoauszüge

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Immer wieder Ärger mit Arge Rosaroter Panther ALG II 7 26.08.2008 14:11
Folgeantrag und wieder mal Kontoauszüge Artur ALG II 16 05.11.2007 02:19
Bewerbungunterlagen immer wieder zum gespräch mit dem FM mitbringen? Luigi Vampa AfA /Jobcenter / Optionskommunen 7 25.04.2007 08:39
immer wieder Kontoauszüge & eigene homepage roettger Anträge 8 12.05.2006 10:59


Es ist jetzt 15:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland