Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Die ARGE bringt uns zum verzweifeln!

AfA /Jobcenter / Optionskommunen Rat und Hilfe speziell für Probleme im Zusammenhang mit AfA/Jobcenter/Optionskommunen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2007, 12:08   #1
Faxendicke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2007
Beiträge: 7
Faxendicke
Standard Die ARGE bringt uns zum verzweifeln!

Hallo erstmal an alle,


ich muß mal los werden,was ich am Freitag in der ARGE erlebt habe.

Muß erstmal noch sagen,das weder mein Mann noch ich uns in Arge -Sachen auskennen.

Also seit Anfang 2007 beziehen wir Hartz4(2Erwachsene ,1 Kind)& bisher,hat mein Mann immer nur Einladungen von der Arge bekommen.Das ist aber seit einigen Wochen anders,denn jetzt werde ich nur noch schikaniert & mein Mann nicht meht so.

Jedenfalls waren wir beide am 02.02.07 (ich hatte den Termin)& das sagte unser FM ,da ich Neukunde wäre,müßte ich erstmal einen Profiler-Kurs machen.Ich finde das irgendwie komisch,da mein Mann solch einen Kurs nicht machen mußte & er noch weniger Erfahrungen im Bewerbungen schreiben hatte als ich...aber ich muß ja nicht alles verstehen!
Nun ,sagte mir der nette Onkel bei der ARGE ich sollte dort nicht anrufen ,da der Typ sich bei mir melden würden...allerdings wie per Post oder Tel. wußte auch er nicht.Aber im Falle,das sich innerhalb einer Woche niemand melden sollte,dürfte ich es dann versuchen ihn
anzurufen.Am Freitag den 09.02.07 war es dann so weit & ich telefonierte mir seit morgens die Finger wund,da ich aber stunden später immer noch niemand erreichte,gab ich es entnervt auf.
Da ich Angst hatte,das man mir unterstelle ich würde nicht der Mitwirkungspflicht nachkommen,rief ich unser FM an.Den aber erreichte ich aber auch ewig nicht.Ich versuchte es nochmal im minuten-Takt bei der Arge-Zentrale,aber auch da war es seit 1Std. ständig besetzt& da ich den FM immer noch nicht erreichte,schrieb ich ihm eine E-Mail & schilderte ihm was ich alles angestellt hatte um ihn zu erreichen & das mit dem BW.Er wurde sauer,er sagte wenn einer die E-Mail auf den falschen Tisch bekäme,würde es sich negativ auf unsere Leistungen auswirken.Dabei hatte ich ihm doch nur geschrieben,das ich versucht hatte verschieden Tels. anzurufen & unter anderem ihn.
Nun habe ich bis heute nichts von dem Prof-Kurs bekommen(renne immer noch ständig zu Briefkasten).Aber ich traute mich nicht mehr,den FM damit zu belästigen.
Nun am Freitag den 23.03.07 war ich wieder eingeladen und ging wieder mit meinem Mann(leider ohne Zeugen) hin.
dort fragte mich der FM ganz provokant & mit einem dreckigen grinsen im Gesicht"na, Frau Soundso,was ist denn jetzt mit dem Prof-Kurs gewesen?"...-Ich sagte ihm,das bis dato kein schreiben gekommen sei.Er sagte es könnte nicht sein,da der Typ vom Bildungswerk,ihm einen Vermerk geschickt hätte & ich zu beginn des Kurses nicht erschienen wäre.
Ich war platt,was sollte das?-Ich bin jeden Tag mehr als 3x am Briefkasten gewesen & hatte zusätzlich nochmal dort einige male angerufen & niemanden erreicht._Und jetzt das!!!Da ist nichts gekommen.
Er sagte,das er dieses mal nochmal ein Auge zudrücken würde & das nächste mal würde gekürzt.Ich versuchte ihm vergebens zuerklären,das ich ja sehnlichst auf die bekanntmachung des Termins gewartet hätte,da ich dann planen könnte wie ich dann mein Kind versorgt wisse.Aber er grinste nur frech & drohte wieder mit Sanktionen & sagte der vom BW hat es abgeschickt & nun stünde Aussage gegen Aussage,na vielen Dank.
Als ich aus der ARGE raus war,kamen mir erst mal die Tränen,mit so einer gemeinheit hab ich nicht gerechnet.

Anfang des Jahres hatten die uns die ganze Leistung ohne schriftl. oder telef. Ankündigung gestrichen,da sie meinem Mann Schwarzarbeit unterstellten,obwohl wir die 3 Probetage bei der ARGE gemeldet haben-und obwohl das Arbeitslosengeld 1 am auslaufen war (ende Dez06 & im Jan.07 noch die letzte Zahlung kam)& der Hartz4 Antrag noch nicht bewilligt war.Die Bewilligung & die Probezeit hatten sich dann überschnitten.
Und wir hatten sehnlichst auf das Geld gewartet (da reif ich an & erfuhr v. d. Streichung)& als wir es wieder zugesagt bekamen noch 1 Woche warten(im Kühlschrank herrschte gääähnende leere).
Da sollte mein Mann sich auch schriftl.äußern Brief rausgesch. v. ARGE) 05.01.07 mit Frist bis 22.01.07 ,wir am 08.01.07 bei ARGE eingeworfen ,was wir nicht wußten das der Typ das Geld schon am 05.01.storniert hatte(also mit abschicken des Briefes mit Frist!!!)!!!
Wir sind echt platt was man bei der ARGE so alles erlebt,da brauch man keinen Erlebnis Urlaub mehr.

Sorry,wurde ein bissl viel,aber mußte das mal los werden.


liebe Grüße Faxendicke
__

Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht (Berthold Brecht)
Faxendicke ist offline  
Alt 26.03.2007, 12:22   #2
Zita
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.02.2006
Ort: 37 Nähe Osterode am Harz
Beiträge: 410
Zita Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo Faxendicke,

du wirst sicherlich im Forum schon so einiges gelesen haben. Deine Geschichte ist leider nicht selten.
Jeder hat ähnliches erlebt. Macht es für dich nicht besser, aber vielleicht hat es schon geholfen, dass du dich ausgeschrieben hast.

'An deiner Stelle würde ich so etwas wie ein Protokoll über die Begegnung bei der Arge schreiben, von deinem Mann unterschreiben lassen und das in Kopie mit Widerspruch gegen eine evtl. Saktion per Einschreiben zur Arge schicken.

Einfach, damit sie merken, dass du trotz kurzem Bezug nicht alles mit dir machen läßt.

Wir haben die Erfahrung machen müssen, dass wir gegen fast jeden Bescheid, jeden Besuch bei Arge oder Amt uns heftig wehren müssen. Spitzen, wie bei dir das Grinsen sind an der Tagesordnung. Leider!

Versuche bei der nächsten Einladung einen -neutralen- Zeugen mitzunehmen. Es gibt dir Rückenstärung und kann bestätigen, was gesprochen wurde. Alles andere lasse es dir auf jeden Fall IMMER schriftlich geben. Nur schriftliches ist wahres.

Kopf hoch, du bist auf dem richtigen,kämpferischen Weg.

Gruß
Zita
Zita ist offline  
Alt 26.03.2007, 12:28   #3
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Faxendicke Beitrag anzeigen
Hallo erstmal an alle,


ich muß mal los werden,was ich am Freitag in der ARGE erlebt habe.

Muß erstmal noch sagen,das weder mein Mann noch ich uns in Arge -Sachen auskennen.

Also seit Anfang 2007 beziehen wir Hartz4(2Erwachsene ,1 Kind)& bisher,hat mein Mann immer nur Einladungen von der Arge bekommen.Das ist aber seit einigen Wochen anders,denn jetzt werde ich nur noch schikaniert & mein Mann nicht meht so.

Jedenfalls waren wir beide am 02.02.07 (ich hatte den Termin)& das sagte unser FM ,da ich Neukunde wäre,müßte ich erstmal einen Profiler-Kurs machen.Ich finde das irgendwie komisch,da mein Mann solch einen Kurs nicht machen mußte & er noch weniger Erfahrungen im Bewerbungen schreiben hatte als ich...aber ich muß ja nicht alles verstehen!
Nun ,sagte mir der nette Onkel bei der ARGE ich sollte dort nicht anrufen ,da der Typ sich bei mir melden würden...allerdings wie per Post oder Tel. wußte auch er nicht.Aber im Falle,das sich innerhalb einer Woche niemand melden sollte,dürfte ich es dann versuchen ihn
anzurufen.Am Freitag den 09.02.07 war es dann so weit & ich telefonierte mir seit morgens die Finger wund,da ich aber stunden später immer noch niemand erreichte,gab ich es entnervt auf.
Da ich Angst hatte,das man mir unterstelle ich würde nicht der Mitwirkungspflicht nachkommen,rief ich unser FM an.Den aber erreichte ich aber auch ewig nicht.Ich versuchte es nochmal im minuten-Takt bei der Arge-Zentrale,aber auch da war es seit 1Std. ständig besetzt& da ich den FM immer noch nicht erreichte,schrieb ich ihm eine E-Mail & schilderte ihm was ich alles angestellt hatte um ihn zu erreichen & das mit dem BW.Er wurde sauer,er sagte wenn einer die E-Mail auf den falschen Tisch bekäme,würde es sich negativ auf unsere Leistungen auswirken.Dabei hatte ich ihm doch nur geschrieben,das ich versucht hatte verschieden Tels. anzurufen & unter anderem ihn.
Nun habe ich bis heute nichts von dem Prof-Kurs bekommen(renne immer noch ständig zu Briefkasten).Aber ich traute mich nicht mehr,den FM damit zu belästigen.
Nun am Freitag den 23.03.07 war ich wieder eingeladen und ging wieder mit meinem Mann(leider ohne Zeugen) hin.
dort fragte mich der FM ganz provokant & mit einem dreckigen grinsen im Gesicht"na, Frau Soundso,was ist denn jetzt mit dem Prof-Kurs gewesen?"...-Ich sagte ihm,das bis dato kein schreiben gekommen sei.Er sagte es könnte nicht sein,da der Typ vom Bildungswerk,ihm einen Vermerk geschickt hätte & ich zu beginn des Kurses nicht erschienen wäre.
Ich war platt,was sollte das?-Ich bin jeden Tag mehr als 3x am Briefkasten gewesen & hatte zusätzlich nochmal dort einige male angerufen & niemanden erreicht._Und jetzt das!!!Da ist nichts gekommen.
Er sagte,das er dieses mal nochmal ein Auge zudrücken würde & das nächste mal würde gekürzt.Ich versuchte ihm vergebens zuerklären,das ich ja sehnlichst auf die bekanntmachung des Termins gewartet hätte,da ich dann planen könnte wie ich dann mein Kind versorgt wisse.Aber er grinste nur frech & drohte wieder mit Sanktionen & sagte der vom BW hat es abgeschickt & nun stünde Aussage gegen Aussage,na vielen Dank.
Als ich aus der ARGE raus war,kamen mir erst mal die Tränen,mit so einer gemeinheit hab ich nicht gerechnet.

Anfang des Jahres hatten die uns die ganze Leistung ohne schriftl. oder telef. Ankündigung gestrichen,da sie meinem Mann Schwarzarbeit unterstellten,obwohl wir die 3 Probetage bei der ARGE gemeldet haben-und obwohl das Arbeitslosengeld 1 am auslaufen war (ende Dez06 & im Jan.07 noch die letzte Zahlung kam)& der Hartz4 Antrag noch nicht bewilligt war.Die Bewilligung & die Probezeit hatten sich dann überschnitten.
Und wir hatten sehnlichst auf das Geld gewartet (da reif ich an & erfuhr v. d. Streichung)& als wir es wieder zugesagt bekamen noch 1 Woche warten(im Kühlschrank herrschte gääähnende leere).
Da sollte mein Mann sich auch schriftl.äußern Brief rausgesch. v. ARGE) 05.01.07 mit Frist bis 22.01.07 ,wir am 08.01.07 bei ARGE eingeworfen ,was wir nicht wußten das der Typ das Geld schon am 05.01.storniert hatte(also mit abschicken des Briefes mit Frist!!!)!!!
Wir sind echt platt was man bei der ARGE so alles erlebt,da brauch man keinen Erlebnis Urlaub mehr.

Sorry,wurde ein bissl viel,aber mußte das mal los werden.


liebe Grüße Faxendicke
Herzlich willkommen hier im Forum!
Da hast ja nen netten SB erwischt...

na, dann fang mal an dich hier im Forum durch zu lesen: nur mit Wissen kannst dich richtig verhalten und ihm zeigen, daß er dich anständiger zu behandeln hat.

Ganz wichtig zuerst mal: du solltest dich melden...hast du versucht...
und wenn du ihn nicht erreichst, mußt du dafür einen Nachweis haben: richtig so mit Email schreiben!

Und immer schön notieren, wann du versucht hast anzurufen...das hast du ganz richtig gemacht!

Ich würde ganz schnell meine Telefonnummer ändern lassen und ihm die neue nicht geben... nichts mehr telefonisch machen: wenn er was von dir will, dann soll er es dir schriftlich mitteilen!
Du schaustz ja täglich einmal in den Briefkaten, das muß reichen!
Und ruf ihn nicht mehr an... was am Telefon gesagt wurde, kannst du später nicht beweisen!

Alles schriftlich machen, und uf einer Kopie immer die Annahme des Schreibens bestätigen lassen!

Ich würde ihm jetzt mitteilen, daß er kein Auge zudrücken braucht, weil du nichts falsch gemacht hast.

Und beim nächsten Gespräch kommst du nur mit Zeugen, und er möchte bitte die Termine rechtzeitig vorher nennen, damit du auch einen Beistand mitbringen kannst.

Und dann...

les dich mal hier durch...
http://www.elo-forum.org/man-als-erw...uss-t7239.html

Habt ihr gegen den Bescheid von Januar Widerspruch eingelegt?
Wie habt ihr das Probearbeiten mitgeteilt?
 
Alt 26.03.2007, 12:29   #4
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Standard

Erst mal "Herzlich willkommen" Faxendicke!
Du Arme, da hast Du ja echt was aushalten müssen! Da kommen leicht die Tränen von Wut und Verzweifelung! Das ist mir auch schon so gegangen. Du hast es ja schon selbst bemerkt, wie wichtig es ist, NUR mit Zeugen die Arge aufzusuchen!
Außerdem müssen die Dir beweisen, dass sie Dir Post geschickt haben. Die können nicht einfach behaupten, sie hätten Dir geschrieben und Du seiest nicht hingegangen. Damit kommen sie vor Gericht nicht durch. Das hindert sie jedoch nicht daran, es nicht dennoch zu tun! Du hast Dich mit Aktivitäten doch überschlagen! Las Dir alles schriftlich geben, damit Du was in der Hand hast. Wenn Du etwas einreichst, lass Dir auch das auf einer Kopie bestätigen.
Kaleika ist offline  
Alt 26.03.2007, 14:10   #5
Faxendicke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.03.2007
Beiträge: 7
Faxendicke
Standard Die ARGE bringt uns zum verzweifeln!

Hallo @ all,


ich danke euch allen sehr & es tut auch erst mal echt gut,darüber zuschreiben.

Am Donnerstag,hat nun mein Mann einen Termin,mal schauen was der FM dann wieder aus der Trickkiste rausholt.

Mit den Neutralen Zeugen das ist immer so eine Sache,da meistens keiner da ist wenn man einen braucht.In meinem Bekannten/Freundeskreis ,habe ich sonst keine die Arbeitslos sind & die anderen die Zeit hätten sind nicht Neutral,leider.

Sicher war das nicht das letzte Shock-Erlebnis bei der ARGE...mir kommt es so vor als käme das Kürzel ARGE daher weil die dort so ARG sind...."die ARGEN"....

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Tag

Langsam wird das Leben zum Überlebenskampf.

liebe Grüße & vielen Dank ,Faxendicke
__

Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht (Berthold Brecht)
Faxendicke ist offline  
Alt 26.03.2007, 16:00   #6
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Standard

Gibt es da, wo Du wohnst, denn keine Montagsdemo, keine Solidarische Hilfe, gar keine Arbeitsloseninitiative?
Natürlich wäre es besser, wenn jemand mitkommt, der sich auskennt. Aber als Zeuge eignet sich jeder. Viel Glück trotzdem!
Kaleika
Kaleika ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arge, bringt, uns, verzweifeln

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Studium zu Ende und ich bin wirklich am verzweifeln! Bitte helft mir!!!! emilia82 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 4 09.08.2007 17:23
Was bringt ein Ein-Euro-Job, in EURO, für den AG xpeter Ein Euro Job / Mini Job 12 26.05.2007 02:19
Gleichbehandlungsgesetz bringt die Wende ? klaus1233 Ü 50 11 17.08.2006 10:16
Was bringt ein Staatssklave? Clint Ein Euro Job / Mini Job 14 18.04.2006 06:51


Es ist jetzt 04:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland