Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

AfA /Jobcenter / Optionskommunen Rat und Hilfe speziell für Probleme im Zusammenhang mit AfA/Jobcenter/Optionskommunen


Danke Danke:  8
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.2011, 16:08   #1
Trixi2011
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Trixi2011
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Berlin-Neukölln, wo Wohnen immer mehr zum Luxus wird
Beiträge: 1.182
Trixi2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Auch wenn ich schon einige Zeit (knapp 2,5 Jahre) im Bezug von Hartz IV bin, frage ich mich doch immer wieder, warum es einen bei der Behörde so verdammt schwer gemacht wird, selbst wenn man kooperieren tut und seinen Verpflichtungen nachkommt?

Wenn man selber dort ankommt und in eine bestimmte Maßnahme möchte, weil sie einen sinnvoll erscheint oder gar Spaß machen tut, dann bekommt man eigentlich immer nur ein "NEIN!" als Antwort und nen dummen Spruch noch dazu. Aber wenn das Amt von sich aus einen eine Maßnahme verpassen will und man sich dagegen sträubt, weil man keinen Sinn darin sieht, dann bekommt man gleich eine Sanktion.

Mal ehrlich, glauben die da wirklich, die wissen was für mich besser ist, als ich es selber wissen tue? oder geht es nur darum, das die bei der Behörde das Gefühl haben wollen, über einen bestimmen zu dürfen, weil man dort wegen jeden Mist betteln gehen muss?

So gesehen ist man ja rechtlos als Hartz IV Empfänger wenn es um bestimmte Sachen geht, denn es ist alles eine Ermessungsleistung und wenn die Behörde keine Notwendigkeit darin sieht, einen z.B einen VGS zu geben (aber in der EGV verlangt das man sich bei privaten JV bewirbt ) oder in den Statuten von 3 Wochen Ortsbwesenheit die Rede ist, die man aber nur nach vorheriger Erlaubnis nehmen kann - was der SB, wenn er einen "lieben" tut, mit einen VV für diesen Zeitraum zu verhindern weiß.

Es gibt keinen einfachen Weg sich zu wehren. Nur mit Widerspruch und Widerspruch gegen den Widerspruch und mit Klage vor dem SG. Da bekommt man doch
Trixi2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 16:12   #2
esbe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 803
esbe esbe esbe
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Zitat von Trixi2011 Beitrag anzeigen
Wenn man selber dort ankommt und in eine bestimmte Maßnahme möchte, weil sie einen sinnvoll erscheint oder gar Spaß machen tut, dann bekommt man eigentlich immer nur ein "NEIN!" als Antwort und nen dummen Spruch noch dazu.
Mit welcher Begründung wurde das denn abgelehnt?
__

Ich will mich aus eigener Kraft bewähren, ich will das Risiko meines Lebens selbst tragen, will für mein Schicksal verantwortlich sein. Sorge du, Staat, dafür, dass ich dazu in der Lage bin.
Ludwig Erhard, Bundeskanzler 1963-1966
esbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 16:27   #3
Trixi2011
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Trixi2011
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Berlin-Neukölln, wo Wohnen immer mehr zum Luxus wird
Beiträge: 1.182
Trixi2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Zitat von esbe Beitrag anzeigen
Mit welcher Begründung wurde das denn abgelehnt?
Mir wurde gesagt, das die Maßnahme, die 6 Monate vorher noch hilfreich für mich gewesen sein soll, plötzlich nicht mehr für mich hilfreich ist . Denke es war ein Fehler von mir zu sagen, das mir die Maßnahme freude gemacht hat (habe neue Leute kennen gelernt). Hätte ich gesagt, das die Maßnahme grausam war, hätte ich wahrscheinlich noch 6 Monate bewilligt bekommen.

Ist jetzt auch schon fast 12 Monate her und seitdem... Zuhause sitzen, Bewerbungen schreiben, TV glotzen.... Würde gerne wieder was tun, aber wie gesagt, wenn ich selber hingehe und was will, dann bekomme ich immer eine Ablehnung und von selber aus, rührt mein jetziger Vermittler in der Richtung keinen Finger. Den brauche ich nichts zu fragen, der sagt zu allem was ich möchte NEIN und macht von seinen Möglichkeiten gebrauch .
Trixi2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 16:31   #4
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Tip,wende dich an die örtliche Presse!
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 16:31   #5
esbe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 803
esbe esbe esbe
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Zitat von Trixi2011 Beitrag anzeigen
Mir wurde gesagt, das die Maßnahme, die 6 Monate vorher noch hilfreich für mich gewesen sein soll, plötzlich nicht mehr für mich hilfreich ist . Denke es war ein Fehler von mir zu sagen, das mir die Maßnahme freude gemacht hat (habe neue Leute kennen gelernt).
Also hast du einmal 6 Monate teilgenommen und wolltest eine Verlängerung? Oder die gleiche Maßnahme nochmal?
Schade, wenn man da so abgebügelt wird

Was macht der Vermittler sonst? Bekommst du hin und wieder mal Stellenangebote oder gar nichts?
__

Ich will mich aus eigener Kraft bewähren, ich will das Risiko meines Lebens selbst tragen, will für mein Schicksal verantwortlich sein. Sorge du, Staat, dafür, dass ich dazu in der Lage bin.
Ludwig Erhard, Bundeskanzler 1963-1966
esbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 16:37   #6
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Zitat von Trixi2011 Beitrag anzeigen

Wenn man selber dort ankommt und in eine bestimmte Maßnahme möchte, weil sie einen sinnvoll erscheint oder gar Spaß machen tut, dann bekommt man eigentlich immer nur ein "NEIN!" als Antwort und nen dummen Spruch noch dazu. Aber wenn das Amt von sich aus einen eine Maßnahme verpassen will und man sich dagegen sträubt, weil man keinen Sinn darin sieht, dann bekommt man gleich eine Sanktion.
Ich schrieb es schon mal in anderen thread: die arge muss sparen, arbeit für alle gibt es nicht.
eine sparmöglichkeit der arge sind die sanktionen.
eine massnahme die du gerne machen willst (weil sie dir auch was bringt), die führt nicht zum gewünschten sparziel (abbruch = sanktion = einsparung).
also bekommt du eine massnahme aufgedrückt, die dich eher zum abbruch bewegt, z.b. durch permanente unterforderung oder ähnlichem.
du brichst ab, erhälst deine sanktion, dein massnahmeplatz wird frei für den nächsten kandidaten und das karussel dreht sich weiter.

bevor hier wieder ein aufschrei kommt: ich weiss um diese umstände und tatsachen aus absolut sicherer quelle (ex-sb).

einzige möglichkeit doch zu einer sinnvollen massnahme zu kommen, genau diese vehement abzulehnen. der sb wittert die sanktionschance und kommandiert dich dorthin ab, in der hoffnung dass dann wieder die falle zuschnappt.

mir tut ehrlich leid dass man selbst gezwungen ist so zu tricksen. aber anders gehts leider nicht.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 16:38   #7
Trixi2011
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Trixi2011
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Berlin-Neukölln, wo Wohnen immer mehr zum Luxus wird
Beiträge: 1.182
Trixi2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Zitat von esbe Beitrag anzeigen
Also hast du einmal 6 Monate teilgenommen und wolltest eine Verlängerung? Oder die gleiche Maßnahme nochmal?
Schade, wenn man da so abgebügelt wird

Was macht der Vermittler sonst? Bekommst du hin und wieder mal Stellenangebote oder gar nichts?
Ja, ich wollte eine Verlängerung in der Maßnahme! Mein SB schickt mir schon VV (1-2 Vorschläge in 3 Monaten), aber oft nur welche, die ich mir schon selber aus dem Pool der Jobbörse rausgesucht habe und manchmal sind die Stellen auch garnicht mehr aktuell und schon vergeben. Für andere Maßnahmen sieht er keine Veranlassung - das Schreiben von Bewerbungen sei ausreichend.

Irgendwie bin ich wegen der Situation schon richtig dreprssiv geworden. Ich habe praktisch null Motivation mehr zu irgendwas. Mittlerweile vergehen schon 2-3 Tage, wo ich nicht mal mehr runter zum Briefkasten gehe, es sei denn ich erwarte wichtige Post.
Trixi2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 18:22   #8
Trixi2011
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Trixi2011
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Berlin-Neukölln, wo Wohnen immer mehr zum Luxus wird
Beiträge: 1.182
Trixi2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Zitat von Piccolo Beitrag anzeigen
einzige möglichkeit doch zu einer sinnvollen massnahme zu kommen, genau diese vehement abzulehnen. der sb wittert die sanktionschance und kommandiert dich dorthin ab, in der hoffnung dass dann wieder die falle zuschnappt.
Hätte ich also wirklich so tun müssen, als wäre die Anwesenheit dort für mich ne einzige Qual.... toll, wenn man sich nur durch Lügen Möglichkeiten erarbeiten kann. Wozu wird man dann zur Ehrlichkeit erzogen?
Wenn ich noch mal die Möglichkeit habe eine Maßnahme zu machen, die mir gefallen sollte, dann weiß ich das Sie mir auf keinen Fall gegeüber meinen SB Freude bereiten darf und umgekehrt.
Trixi2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2011, 18:37   #9
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

so ist es leider, trixi.
man muss sich nur immer im klaren sein dass die argen (und somit auch die sb's) kaum daran interessiert sind jemanden wirklich richtig zu helfen (zu teuer, zu aufwendig, zu zeitintensiv).
sie interessieren sich in erster linie um den erhalt der eigenen arbeitsplätze.
darum wird auch jede vorgabe von oben umgesetzt, egal wie abstrus sie auch sein mag.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2011, 09:44   #10
Chor->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.02.2011
Beiträge: 119
Chor
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Trixi2011
Ich frage mich auch was das Alles soll und ich teile Dir mal meines mit.

Seit Einführung von Hartz IV ist die Zahl der Selbsttötungen sprunghaft angestiegen.
Berichtet wird jedoch immer wieder und nur, von der geringeren Zahl der Verkehrstoten.

Mit dem Lügen würde ich nie beginnen, damit spielst Du mit und stabilisierst dieses System.
Ich glaube auch genau darum geht es bei Hartz IV, um die Mitschuld herauszufordern und einzureden.
Das ist ja recht einfach, wenn Menschen dermaßen unter Druck gesetzt werden.

Mein Sohn hat mir gestern seinen Traum beschrieben.
Immer wenn er im Traum fällt, dann greift er auf seinen Körper zurück, indem er die Rücken- oder Bauchmuskulatur anspannt.

ich habe gefragt ob er wirklicher ist wenn Er körperlich anwesend ist oder wenn er im Bett liegt, schläft und träumt.

Wie er mir so gegenüber saß kam ihm diese Realität wirklicher vor als Seine Wirklichkeit im Traum.

ER hat mit Menschen gesprochen, in seinem Traum die er nie zuvor wissentlich gesehen hat und die mit dem Erwachen Gesichtslos waren.

Gibt es diese Menschen mit denen ER im Traum gesprochen hat?

Entschuldigung, es ist ein schwieriges Thema, ich muss noch mal springen.
Ich habe einen Enkel der ist mit einer so auffallenden Angst auf diese Welt gekommen, dass mir das sehr zu denken gegeben hat.
Kurz danach habe ich in meinem Bett liegend eine schwere Herzattacke gehabt.
Ich hatte zu dieser Zeit schon 25 Jahre lang psychosomatische Beschwerden.
Ich bin ohne Angst dieser Herzattacke begegnet, ich kannte solche schlimmen Schmerzen usw.
Im Flur stehend kam ich dann zu mir und sagte, dass ich nur noch mein Buch zu Ende lesen will.
Ich war traurig weil ich wieder hier war, ich habe mit jemanden gesprochen, ich war irgendwo und ich habe mich wohl gefühlt.
Ich war jedoch noch in diesem Moment des Erwachens in meinem Flur stehende noch so unbewusst.
Erst viel später ging in mir ein Licht auf, wenn ich traurig war und immer noch bin, dann war ich da wo ich war nicht blind, wie ich zuerst annahm, ich war da voller Gefühl.
Ja wer bin ich, die da Träumt ohne Körper, oder losgelöst vom Körper und der geholfen worden ist
Denn Tage später stellte ich fest, dass meine psychosomatischen beschwerden weg waren und sind, seit inzwischen 4 Jahren.

Im Jahre 2012/2013 soll laut Maya Kalender eine Weltentwicklung stattfinden, oder ein Ereignis.
Ich glaube an die Fähigkeiten der Mayas, betreffend der Astrologie, Horoskope, weil Diese, die Wissenschaft für Ihr tägliches Leben brauchten.
Um zum Anfang zurückzukommen, keine lächerliches Horoskopgeschriebsel, wie in der Presse dargeboten, sondern die ernsthafte Beobachtung mit den Planeten in ihrer Bahn, mit dem Wechselspiel der Beeinflussung untereinander, welches die jeweiligen Energien(Masse z. Beisp.) bewirken.

Was geschieht hier wenn die Menschen dann nur in Angst und Schrecken verharren, die Angst und der Schrecken die so erwünscht sind, so ausgebaut werden.
Die einseitige Meinung trägt auch gezielt zum Schrecken bei.
Bitte fange nicht an dich selber zu belügen.

Für wen, wer profitiert davon
Chor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2011, 12:42   #11
Tapsy Poldi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Tapsy Poldi
 
Registriert seit: 16.02.2010
Beiträge: 266
Tapsy Poldi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Zitat von Chor Beitrag anzeigen

Mit dem Lügen würde ich nie beginnen, damit spielst Du mit und stabilisierst dieses System.
Ich glaube auch genau darum geht es bei Hartz IV, um die Mitschuld herauszufordern und einzureden.
Das ist ja recht einfach, wenn Menschen dermaßen unter Druck gesetzt werden.
So ist es.
Im restlichem Text, scheint man sich etwas im Thema vergriffen zu haben... was solls.

In Sachen Maßnahmen sollte man ggfls auch vorher mal recherchieren und sich erkundigen was da wirklich abgeht. Möglicherweise sind über 95% der vom JC geförderten Maßnahmen
auf deren Spar/Sanktions-system konzipiert. Somit sollte man sich wirklich ernsthaft vorher damit auseinandersetzen um recht klar festzustellen zu können, bringt einem eine solche Maßnahme tatsächlich etwas. Bringt es mich beruflich oder vorbereitend weiter?

Die traurige , aber wahre Antwort liegt dann meist schon auf der Hand.

Warum wird es einem immer so schwer gemacht?

Weil dieses System funktioniert, solange man sich nicht dagegenstellt.

Grüße
TP
__

Nur wer sich an die Perversionen des Alltags gewöhnt hat, kommt im Leben gut zurecht.
Tapsy Poldi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2011, 17:20   #12
Chor->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.02.2011
Beiträge: 119
Chor
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Zitat von Tapsy Poldi Beitrag anzeigen
So ist es.
Im restlichem Text, scheint man sich etwas im Thema vergriffen zu haben... was solls.


TP


ich bin für das verantwortlich was ich sage, schreiben,
ob Du verstehst oder nicht, Dein Problem.

Unterlasse es bitte, mich zu bewerten!

Danke und Gruß
PS: Fragen beantworte ich.
Chor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2011, 18:23   #13
293949
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 1.741
293949 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Trixi, so es überall in den Jobcentern.

Der Staat/ hat sich nun mal mit Hartz 4 entschlossen nicht die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen - das können sie nicht- sondern die Arbeitslosen, die Armen und sonstwie ausgegrenzten.

Die geringen Leistungen werden nur deshalb überhaupt bezahlt, weil man -um des sozialen Friedens willen- die Leute nicht einfach gleich in der Gosse verrrecken lässt.

Die Stimmung dafür, die Leute wirklich einfach in der Gosse verrecken zu lassen, wird nichtsdesttrotz geschürt - sieheBild+TV.

Die Zivilität einer Gesellschaft erkennt man daran, wie mit den ausgegrenzten umgegangen wird (und an Guttenberg ) -

Wir leben in einer herzlosen, miesen Drecksgesellschaft
293949 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2011, 11:51   #14
LadyOscar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2011
Ort: In der Gosse der Großstadt
Beiträge: 84
LadyOscar
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Es wird einen schwer gemacht, weil die SB die Macht in Händen halten und man selber relativ machtlos ist.

Würdest du es nicht genießen, die Möglichkeit zu haben, darüber bestimmen zu können was andere Leute machen sollen und was nicht? Sie zu bestrafen wenn sie eine Verfehlung begangen haben?

Die Leute dort im Amt sind wahre Sadisten! Die lieben es einen zu quälen und ich will nicht wissen, was mir nach meiner aktuellen Maßnahme blühen tut.
LadyOscar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2011, 12:21   #15
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Wenn es Dir in einer Maßnahme gefällt, dann bedeutet dies für den Mann vom Amt, Du hast Dich eingerichtet, und versuchst nicht mehr wirklich, pflichtgemäß danach zu trachten, Deine Hilfsbedürftigkeit zu verringern.
Aber die Maßnahme soll im Vergleich zur sozialversicherungspflichtigen Arbeit immer das schlechtere Angebot, eine Notlösung sein. Also das Nagelbrett, bei dem man alles tut, wieder davon runterzukommen, nicht das Schmusekissen, von dem man am liebsten nimmer wegmöchte.

Deine Idee, wenn Du was haben willst, das Gegenteil zu verlangen, ist eine Chance mit einem Risiko.

Man sagt zwar: "Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand!",- selbst wenn man das nur auf den XMV eingrenzt, das klappt bei manchen wirklich,- aber leider nicht bei allen.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2011, 12:21   #16
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Zitat von LadyOscar Beitrag anzeigen

Würdest du es nicht genießen, die Möglichkeit zu haben, darüber bestimmen zu können was andere Leute machen sollen und was nicht? Sie zu bestrafen wenn sie eine Verfehlung begangen haben?
Liest sich, als könntest du das nachvollziehen, daß das ein Genuß ist...für mich ist jemand, der so denkt, ganz einfach krank im Kopf...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2011, 12:55   #17
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Zitat von LadyOscar Beitrag anzeigen

Die Leute dort im Amt sind wahre Sadisten! Die lieben es einen zu quälen und ich will nicht wissen, was mir nach meiner aktuellen Maßnahme blühen tut.
Quark, die funktionieren nur einfach nach einem bestimmten Schema, das beliebig (auf jeden anderen) übertragbar ist.

Mag sein, dass es unter den Ärmsten einer Gesellschaft sehr viele zu gutmütige Menschen (vorsichtig ausgedrückt) gibt, die Macht über andere nicht ausspielen können oder wollen.
Man gebe dem Rest aber mal die Möglichkeiten, die sie bei ihren SBs hassen und schaue, was passiert.
Arbeitslose sind nicht nicht per se Gutmenschen.

Mal den Film "Das Experiment" ansehen (das basiert übrigens auf einem realen Experiment, das vorzeitig nach nur sechs Tagen abgebrochen werden musste, weil es Schwerverletzte gab). Soviel zur menschlichen Natur
Virginie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2011, 14:30   #18
doggysfee78
Gast
 
Beiträge: n/a
Frage AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

CHOR ich kann Deinen Text sehr gut verstehen,denn ich mache dieselbe Beoabachtung,seitdem Hartz vier auf dem Markt ist hab ich noch nie soviele verzweifelte und entmutigte Menschen deswegen erlebt,ein Opfer hat sich vor meiner Nase vor die Bahn geworfen,ich konnte dies U-bahn noch anhalten und die POLIZEI RUFEN:ALS ICH DIESE FRAU FRAGTE WARUM SIE DAS GETAN HATTE SAGTE DIESE NUR FINANZIELLE PROBLEME WEGEN HARTZ VIER!Und wenn Du tagtäglich mit soetwas konfrontriert wirst ist es einfach Deprimierend.Ich kann nur dazu sagen jeder muss heutzutage selbst auf seine gute Laune und Gesundheit achten ,dass man nicht zu arg in diesen negativem SUMPF mitgezogen wird.WIR LEBEN IN EINEM Selbstzerstörerischen Zeitalter
  Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2011, 15:57   #19
esbe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 803
esbe esbe esbe
Standard AW: Warum wird es einen immer so schwer gemacht?

Zitat von LadyOscar Beitrag anzeigen
Würdest du es nicht genießen, die Möglichkeit zu haben, darüber bestimmen zu können was andere Leute machen sollen und was nicht? Sie zu bestrafen wenn sie eine Verfehlung begangen haben?

Die Leute dort im Amt sind wahre Sadisten! Die lieben es einen zu quälen und ich will nicht wissen, was mir nach meiner aktuellen Maßnahme blühen tut.
So'n Käse. Der Großteil tut seinen Job - und der besteht nicht darin, Leute zu quälen - sondern die Statistik zu beschönigen, in dem man sie in Maßnahmen steckt oder - idealerweise in Arbeit zu vermitteln. Sanktionen sind nicht das Ziel an 1. Stelle.
__

Ich will mich aus eigener Kraft bewähren, ich will das Risiko meines Lebens selbst tragen, will für mein Schicksal verantwortlich sein. Sorge du, Staat, dafür, dass ich dazu in der Lage bin.
Ludwig Erhard, Bundeskanzler 1963-1966
esbe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
schwer

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arbeitsfähig - immer wieder arbeitsunfähig gemacht vom Jobcenter MartinaBC Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 13 10.02.2010 11:00
Warum 2009 so schwer wird: Die fünf Krisen auf einmal wolliohne Archiv - Finanzkrise 2008 News, Kommentare, Aktionen 5 12.02.2009 21:36
TOP-Link zum Thema "Warum die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden" Klaus K. Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 25.11.2007 20:33
AGB II Antrag gestellt und schon einen Fehler gemacht? Biggi74 ALG II 5 30.01.2007 15:18


Es ist jetzt 02:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland