Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Schließungen Aussenstellen / Fahrtkosten

AfA /Jobcenter / Optionskommunen Rat und Hilfe speziell für Probleme im Zusammenhang mit AfA/Jobcenter/Optionskommunen


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2011, 14:20   #1
Hartzine
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 92
Hartzine Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Schließungen Aussenstellen / Fahrtkosten

Hallo ans Forum,

wie verhält sich das, wenn die Kommunen, die bekannter Weise "pleite" sind, in einem Kreis (ländlich, schlechte Öffentliche Verkehrsanbindung) sämtliche Außenstellen aus Kostengründen schliessen und so daß HEs teilweise 20km zum Landratsamt fahren
müssen. Ein Bekannter von mir hat jetzt dieses Problem. Bei Ladungen bekommt er die Fahrtkosten ersetzt. Allerdings arbeitet das JC so schlecht, daß ständig Anträge nicht bearbeitet werden etc., so daß der HE dort persönlich erscheinen muss, um einen Vorschuss zu bekommen etc. Da er das auf eigene Veranlassung tut muß, bekommt er keine Fahrtkosten. Früher konnte er ein paar Straßen weiter das direkt vor Ort in der Außenstelle klären. Es kann nicht sein, dass er jetzt im Monat 20-30 Euro Fahrtkosten zusätzlich einplanen muß oder?

Es kann sein, daß man so auch verhindern will, daß sich so viele Leute persönlich beschweren und sie so zum Aufgeben zwingen.

Aber das kann es ja nicht sein oder?
Hartzine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 17:37   #2
Chosyma
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.03.2008
Ort: bei Kiel
Beiträge: 410
Chosyma Chosyma Chosyma Chosyma
Standard AW: Schließungen Aussenstellen / Fahrtkosten

Zitat von Hartzine Beitrag anzeigen
Allerdings arbeitet das JC so schlecht, daß ständig Anträge nicht bearbeitet werden etc., so daß der HE dort persönlich erscheinen muss, um einen Vorschuss zu bekommen etc. Da er das auf eigene Veranlassung tut muß, bekommt er keine Fahrtkosten.
Moin,

ich würde hier unterscheiden:

Abgabe von Anträgen oder sonstigen Schriftstücken gegen Eingangsbestätigung, das geht auch bei anderen Behörden bspw. Rathaus im Wohnort. In diesem Falle sehe ich keine Chance Fahrgeld zu bekommen.

Wird mir widerechtlich Leistung vorenthalten, also Regelsatz oder Miete, und ich kann beweisen, dass die Schuld beim Jobcenter liegt, muss ich zwingend im Jobcenter erscheinen, da Barauszahlung nötig. Dann würde ich Antrag auf Reisekostenerstattung stellen, bei Ablehnung das durchklagen = Erfolg ungewiss, leider. Aber Versuch macht klug, zu verlieren hat der HE ja nichts.

Was anderes fällt mir da nicht ein, vielleicht brauchts da einfach mal jemanden, der ein Grundsatzurteil erstreitet...

LG Antje
__

Ich habe zu vielen Dingen eine Meinung und einige Erfahrungen im Leben gemacht, diese teile ich gerne mit Anderen...
Chosyma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 19:39   #3
Hartzine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 92
Hartzine Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Schließungen Aussenstellen / Fahrtkosten

Danke, Chosyma.

mit der Antragsabgabe stimmt, da könnte man zur Not dann eben nur noch ein Einschreiben per Rückschein machen, das wäre dann billiger.

Was die "Klärfälle" angeht, müsste er das dann tatsächlich drauf ankommen lassen und die Fahrtkosten beantragen. Bin ich mal gespannt, wie die Reaktion vom JC ausfällt.
Hartzine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2011, 13:30   #4
No Al->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.03.2011
Beiträge: 32
No Al
Standard AW: Schließungen Aussenstellen / Fahrtkosten

Zitat von Hartzine Beitrag anzeigen
Danke, Chosyma.

mit der Antragsabgabe stimmt, da könnte man zur Not dann eben nur noch ein Einschreiben per Rückschein machen, das wäre dann billiger.

Was die "Klärfälle" angeht, müsste er das dann tatsächlich drauf ankommen lassen und die Fahrtkosten beantragen. Bin ich mal gespannt, wie die Reaktion vom JC ausfällt.
Arg .. schlechte Idee ....
Am besten schick das Geld für das Einschreiben mir, anstatt es so wegzuwerfen.

Solange du nicht beweisen kannst, was IN dem Einschreiben ist, kann das Amt dann einfach sagen, das ein leeres Blatt drinnen war. Das Einschreiben beweist nur den Zugang, nicht den Inhalt.
No Al ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aussenstellen, fahrtkosten, schließungen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fahrtkosten frank0265 Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 5 30.01.2011 14:00
Fahrtkosten ?????? knubbelbubbel Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 22 16.09.2009 04:52
Fahrtkosten Borasert Anträge 0 14.04.2008 14:30
Fahrtkosten Karlas-Welt Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 4 16.10.2007 22:21


Es ist jetzt 14:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland