Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ich will meinen SB loswerden!

AfA /Jobcenter / Optionskommunen Rat und Hilfe speziell für Probleme im Zusammenhang mit AfA/Jobcenter/Optionskommunen


Danke Danke:  19
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2011, 20:57   #1
LadyOscar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2011
Ort: In der Gosse der Großstadt
Beiträge: 84
LadyOscar
Standard Ich will meinen SB loswerden!

Ich will meinen aktuellen Sachbearbeiter loswerden! Seit Februar 2010 bin ich jetzt bei diesen XXXX loch in Behandlung und seitdem bin ich erst richtig ARGE-krank.
In der Nacht vor einen Termin kann ich nicht schlafen, weil ich schlicht Angst habe vor dem was mich erwarten tut, mit welchen Schikanen (Maßnahmen & Co) er mich wieder konfrontiert.

Dieser Mensch ist.... schlicht unangenehm. Er bringt verbal zum Ausdruckt, das ich in seinen Augen ein hoffnungsloser Fall bin, der nie von Hartz IV los kommen wird (Machen Sie nur so weiter Frau XY, dann werden sie noch lange von Hartz IV leben!). Er lässt sich auf keinen Diskussionen ein mit mir ein, er hat mir noch nie einen Stellenvorschlag unterbreitet, nur Maßnahmen und Schulungen, er ist nur am kritsieren was meine Person angeht und gibt mir das Gefühl minderwertig zu sein.

Ich bin bisher immer alleine zu diesen Terminen gegangen, weil es um keine wirklich wichtigen Angelegeheiten wie z.B Anhörung, Sanktion... ging, die einen Beistand gebraucht hätten. Es ging immer um Abgabe von Unterlagen, Bewerbungsnachweisen... üblicher Kleinkram eben.

Mir ist klar, das ich keine handfesten Argumentationen in der Hand habe (Nötigung o.ä), aber ich will diese Person einfach nicht länger für meine Angelegenheiten zuständig wissen.

Ich brauche einen Bearbeiter/in, mit dem ich sprechen kann, der auch mal bereit ist auf meine Wünsche und Vorstellungen einzugehen (Ja ich weiß das Leben ist kein Wunschkonzert und als ALG II Empfänger hat man eh immer die Klappe zu halten und keine Ansprüche zu stellen), wenn ich schon immer meinen Verpflichtungen nachkomme und keine Probleme mache.

Mein aktueller Bearbeiter, verwährt mir sogar den Wunsch mich vom Psychologisch-Medizinischen Dienst untersuchen zu lassen, weil ich der Meinung bin, das meine 1,42m Körpergröße es nicht zu lassen, mir jede Arbeit zumutbar zu machen.
Ich will nicht erst durch Klage vor dem SG von einer etweiligen Arbeit auf dem Bau loskommen um es mal übertrieben auszudrücken.

Welche Möglichkeiten habe ich?
Und was ist wenn mein Antrag abgelehnt wird?
Ich meine mein SB erfährt doch bestimmt davon, dass ich ihn nicht länger als Bearbeiter haben will, dann würde alles doch noch viel schlimmer werden...
LadyOscar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 21:07   #2
hanni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: München
Beiträge: 1.348
hanni hanni hanni hanni hanni hanni hanni
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Zitat von LadyOscar Beitrag anzeigen

Ich bin bisher immer alleine zu diesen Terminen gegangen, weil es um keine wirklich wichtigen Angelegeheiten wie z.B Anhörung, Sanktion... ging, die einen Beistand gebraucht hätten. Es ging immer um Abgabe von Unterlagen, Bewerbungsnachweisen... üblicher Kleinkram eben.
großer Fehler.
Beistand ist NIE verkehrt, grade wenn es um Kleinkram geht.
Da liegen die Fallen und deshalb sollte man immer(!) eine Begleitung dabeihaben.

Zitat:
Ich brauche einen Bearbeiter/in, mit dem ich sprechen kann, der auch mal bereit ist auf meine Wünsche und Vorstellungen einzugehen (Ja ich weiß das Leben ist kein Wunschkonzert und als ALG II Empfänger hat man eh immer die Klappe zu halten und keine Ansprüche zu stellen), wenn ich schon immer meinen Verpflichtungen nachkomme und keine Probleme mache.
das kannst Du jetzt auch haben.
Alles, was Du Dir vorstellst, schriftlich beantragen, mit Fristsetzung zur Bescheidung und Verweis auf Beratungs- und Auskunftspflicht des Amtes.


Zitat:
Mein aktueller Bearbeiter, verwährt mir sogar den Wunsch mich vom Psychologisch-Medizinischen Dienst untersuchen zu lassen, weil ich der Meinung bin, das meine 1,42m Körpergröße es nicht zu lassen, mir jede Arbeit zumutbar zu machen.
Ich will nicht erst durch Klage vor dem SG von einer etweiligen Arbeit auf dem Bau loskommen um es mal übertrieben auszudrücken.
Hier ebenfalls: schriftlich beantragen, notfalls (bei dementsprechenden Vermittlungsvorschlägen) ein Attest beibringen, daß die körperliche Konstitution gewisse Einschränkungen mit sich bringt.



]quote]Welche Möglichkeiten habe ich?
Und was ist wenn mein Antrag abgelehnt wird?
Ich meine mein SB erfährt doch bestimmt davon, dass ich ihn nicht länger als Bearbeiter haben will, dann würde alles doch noch viel schlimmer werden...[/QUOTE]

wenn Du die Regeln (Beistand, alles schriftlich) beherzigst, kann er dir nicht recht viel.
Wichtig ist, sich nicht selber ins Knie zu schiessen und ihm Steilvorlagen für Sanktionen zu liefern.

Beantragen kannst Du das sicherlich beim Teamleiter, die Frage ist nur, ob und welche rechtliche Grundlage es für einen Wechsel gibt.

Solange das in den Sternen steht, beherzige einfach die Regeln (siehe oben)
hanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 21:14   #3
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Möchte @hanni hier nur beipflichten. Probier es unbedingt mal mit Beistand.

Das hat oftmals schon kleine Wunder bewirkt.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 21:28   #4
vermurkst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.09.2010
Beiträge: 149
vermurkst
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Möchte @hanni hier nur beipflichten. Probier es unbedingt mal mit Beistand.

Das hat oftmals schon kleine Wunder bewirkt.
genau.
allerdings soltest du unbedingt darauf achten, dass genau dieser beistand ein wenig größer ist als du selbst... .

viel glück.
vermurkst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 21:31   #5
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

manchmal bringt es auch was wenn man mit der teamleitung spricht.
allerdings ohne direkte vorwürfe gegen den sb, sondern mehr so in der art dass man keinen draht zueinander findet, dass man aneinander vorbei redet usw.

den wunsch nach einer amtärztlichen untersuchung würde ich schriftlich bei der arge einreichen. das kommt dann in deine akte und kann dadurch nicht so leicht unter den tisch fallen. die eingehende post wandert nämlich immer über den tisch der teamleitung.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 21:56   #6
LadyOscar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Ort: In der Gosse der Großstadt
Beiträge: 84
LadyOscar
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Danke für eure Tipps!

Hier mein geplantes Schreiben an meine ARGE:



JobCenter Neukölln
Mainzer Straße 27
12051 Berlin

13.2.2011

WUNSCH NACH SACHBEARBEITERWECHSEL

Sehr geehrte Damen und Herren,
mir wurde von dritter Seite geraten mich schriftlich an Sie zu wenden um ihnen mein Problem zu schildern und um eine Lösung zu bitten!

Seit Februar 2010 ist mein Sachbearbeiter Herr B. für mich zuständig. Leider aber komme ich mit ihm nicht gut aus! Jeder Termin ist von einer vorherigen Nacht ohne Schlaf begleitet, weil ich Angst vor dem habe, was auf mich zu kommt.

Immer wird mir von Seiten meines Bearbeiters das Gefühl vermittelt es nicht aus Hartz IV rauszuschaffen, nicht genügend Anstrengungen zu unternehmen Arbeit zu finden, immer wird nur Kritik an meiner Person geäußert, das ist verdammt demotivierend und gibt mir das Gefühl minderwertig zu sein. Ein vernünftiges und vorallem verständnisvolles Gespräch zu meiner Situation hat meines Erachtens nie stattgefunden.

Des Weiteren wurde mir von Seiten meines Bearbeiters der Wunsch nach einer Untersuchung beim Psychologisch - Medizinischen Dienst verwährt. Bei meiner Körpergröße von 1,42m sah ich es als angemessen an klären zu lassen, zu welchen beruflichen Tätigkeiten ich eigentlich im Stande bin und zu welchen nicht. (Neuer Antrag auf Untersuchung wir separat schriftlich erfolgen!)

Ich benötige einen Ansprechpartner, der willens ist sich mit mir und meiner Situation ernsthaft auseinander zusetzen, der mit mir vernünftige Gespräche führt und auch mal auf meine Vorstellungen eingehen tut, anstatt nur immer seine Postion auszunutzen um eigenmächtig über Schritte zu entscheiden.

Aus diesen Gründen beantrage ich hiermit einen Wechsel meiner zuständigen Sachbearbeitung.

Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn sie mir schon bald eine Antwort an die oben genannte Adresse zukommen lassen.

Mit freundlichen Grüßen


Kann man das so formuliern oder hätte ihr Änderungsvorschläge?
LadyOscar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 21:59   #7
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Nimm schnell den Namen des SB raus!
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 22:12   #8
maigloeckchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Zitat von LadyOscar Beitrag anzeigen
Danke für eure Tipps!

Hier mein geplantes Schreiben an meine ARGE:



JobCenter Neukölln
Mainzer Straße 27
12051 Berlin

13.2.2011

WUNSCH NACH SACHBEARBEITERWECHSEL

Sehr geehrte Damen und Herren,
mir wurde von dritter Seite geraten mich schriftlich an Sie zu wenden um ihnen mein Problem zu schildern und um eine Lösung zu bitten!

Seit Februar 2010 ist mein Sachbearbeiter Herr B. für mich zuständig. Leider aber komme ich mit ihm nicht gut aus! Jeder Termin ist von einer vorherigen Nacht ohne Schlaf begleitet, weil ich Angst vor dem habe, was auf mich zu kommt.

Immer wird mir von Seiten meines Bearbeiters das Gefühl vermittelt es nicht aus Hartz IV rauszuschaffen, nicht genügend Anstrengungen zu unternehmen Arbeit zu finden, immer wird nur Kritik an meiner Person geäußert, das ist verdammt demotivierend und gibt mir das Gefühl minderwertig zu sein. Ein vernünftiges und vorallem verständnisvolles Gespräch zu meiner Situation hat meines Erachtens nie stattgefunden.

Des Weiteren wurde mir von Seiten meines Bearbeiters der Wunsch nach einer Untersuchung beim Psychologisch - Medizinischen Dienst verwährt. Bei meiner Körpergröße von 1,42m sah ich es als angemessen an klären zu lassen, zu welchen beruflichen Tätigkeiten ich eigentlich im Stande bin und zu welchen nicht. (Neuer Antrag auf Untersuchung wir separat schriftlich erfolgen!)

Ich benötige einen Ansprechpartner, der willens ist sich mit mir und meiner Situation ernsthaft auseinander zusetzen, der mit mir vernünftige Gespräche führt und auch mal auf meine Vorstellungen eingehen tut, anstatt nur immer seine Postion auszunutzen um eigenmächtig über Schritte zu entscheiden.

Aus diesen Gründen beantrage ich hiermit einen Wechsel meiner zuständigen Sachbearbeitung.

Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn sie mir schon bald eine Antwort an die oben genannte Adresse zukommen lassen.

Mit freundlichen Grüßen


Kann man das so formuliern oder hätte ihr Änderungsvorschläge?
Mal abgesehen davon, dass dieses Schreiben eine einzige Anklage gegen deinen bisherigen SB darstellt (wovon dir ja bereits abgeraten wurde - aus gutem Grund....) stellst du dich bildlich gesehen als Opferlamm auf einer großen grünen Wiese dar und blökst so lange bis die Wölfe dich aufgefressen haben, um es mal ganz drastisch zu formulieren.
Dein SB behandelt dich nur so wie du dich selbst behandeln lässt - also überdenke erst einmal deine eigenen Ansichten und Handlungsweisen, bevor jemand anderes sich ändern soll. Denn wenn du weiterhin auf Opfer machst, wirst du auch für den nächsten SB genau das sein.

LG vom maigloeckchen
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 22:13   #9
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Also ich würde mich auch auf die Jobs bewerben, für die ich zu klein scheine. Denn: Entweder man zieht mir jemand Größeres vor,- oder es geschiet ein Wunder und man stellt mich ein.

Wenn ja, dann versuche ich, an der Aufgabe zu wachsen (meine jüngste Tochter hatte am Anfang in ihrem aktuellen Job auch Schmerzen und war total geschafft, sechs Tage die Woche Pakete bis 31,5 kilo bis zu hundert Stufen rauf- und manchmal runterschleppen, um mit einem Sprinter zwei Stuttgarter Stadtteile allein mit Paketen zu beliefern,- aber mittlerweile macht es ihr nichts mehr aus, sie packt das nun problemlos), man beschafft mir Stelzen, eine Leiter,-
oder entläßt mich wieder.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 22:34   #10
maigloeckchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Genau... meine Rede... danke @ Rounddancer

Aber die körperliche Größe ist hier nicht das Problem, sondern dass man sich hier geistig klein hält. Und das natürlich auch ausstrahlt. Warum also sollte einer einen ernst nehmen wenn man das nicht selber tut?
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 22:41   #11
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Das stimmt. Schon im Buch der Bücher steht: "Liebe Deine Feinde wie Dich selbst!" Das bedeutet: Guck erstmal, tu was für Dein Selbtwertgefühl. Ober, wie man schon in der "Blaubandwoche" wußte: "Zeige dem Leben die Zähne,- auch wenn sie noch nicht bezahlt sind!"

Oder, so wie der Millionär Helmut Ahmend rät: 1. Setzt Euch Ziele. 2. Schreibt sie auf,- habt sie immer bei Euch, guckt sie immer wieder an.

Tatsache ist: Nur 5Prozent der Mitmenschen haben sich Ziele gesetzt,- und nur ein Prozent hat sie auch aufgeschrieben und immer präsent.

Die wenig postive Erfahrung sagt aber auch: "Wenn Du Dich verhälst wie ein Schaf,- dann wirst Du irgendwann Deinen Wolf finden!"
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 23:18   #12
Volkszertreter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Das stimmt. Schon im Buch der Bücher steht: "Liebe Deine Feinde wie Dich selbst!" Das bedeutet: Guck erstmal, tu was für Dein Selbtwertgefühl. Ober, wie man schon in der "Blaubandwoche" wußte: "Zeige dem Leben die Zähne,- auch wenn sie noch nicht bezahlt sind!"

Oder, so wie der Millionär Helmut Ahmend rät: 1. Setzt Euch Ziele. 2. Schreibt sie auf,- habt sie immer bei Euch, guckt sie immer wieder an.

Tatsache ist: Nur 5Prozent der Mitmenschen haben sich Ziele gesetzt,- und nur ein Prozent hat sie auch aufgeschrieben und immer präsent.

Die wenig postive Erfahrung sagt aber auch: "Wenn Du Dich verhälst wie ein Schaf,- dann wirst Du irgendwann Deinen Wolf finden!"

Ein toller Rat. Ich halte das mit dem mach mehr schriftlich für pragmatischer. Der TE hat niemanden aufgefordert die Persönlichkeit zu analysieren.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 23:40   #13
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
Mal abgesehen davon, dass dieses Schreiben eine einzige Anklage gegen deinen bisherigen SB darstellt (wovon dir ja bereits abgeraten wurde - aus gutem Grund....) stellst du dich bildlich gesehen als Opferlamm auf einer großen grünen Wiese dar und blökst so lange bis die Wölfe dich aufgefressen haben, um es mal ganz drastisch zu formulieren.
Dein SB behandelt dich nur so wie du dich selbst behandeln lässt - also überdenke erst einmal deine eigenen Ansichten und Handlungsweisen, bevor jemand anderes sich ändern soll. Denn wenn du weiterhin auf Opfer machst, wirst du auch für den nächsten SB genau das sein.

LG vom maigloeckchen

soweit dürfte es garnicht gehen. ein sb hat seine kunden so zu behandeln dass dessen menschwürde gewahrt bleiben und die vorschriften der sozialgesetzgebung beachtet werden.

betrachtet man also in den argen die hilfeempfänger als opfer?
interessante darstellung. vielen dank an maiglöckchen für diese ehrliche aussage.
damit dürfte auch klar sein wie ich als hilfeempfänger künftig meinen sb zu betrachten habe. eine menge anderer die deine aussage gelesen und in ihrer gänze verstanden(!) haben, ebenso.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 00:11   #14
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Zitat von Piccolo Beitrag anzeigen
soweit dürfte es garnicht gehen. ein sb hat seine kunden so zu behandeln dass dessen menschwürde gewahrt bleiben und die vorschriften der sozialgesetzgebung beachtet werden.

betrachtet man also in den argen die hilfeempfänger als opfer?
interessante darstellung. vielen dank an maiglöckchen für diese ehrliche aussage.
damit dürfte auch klar sein wie ich als hilfeempfänger künftig meinen sb zu betrachten habe. eine menge anderer die deine aussage gelesen und in ihrer gänze verstanden(!) haben, ebenso.
Du hast das Problem immer noch nicht verstanden, oder?

Viele lassen es zu und tragen durch ihr eigenes Verhalten dazu bei, als Opfer wahrgenommen zu werden.

Lies dir doch mal dieses Schreiben Satz für Satz durch. Was springt einen da regelrecht an?

Um aus diesem Täter-Opfer-Teufelskreis rauszukommen, ist es wenig sinnvoll, vom Täter zu erwarten, dass der von selbst einsichtig wird.
Man kann ewig danach schreien, dass die doch endlich von sich aus menschlich sein sollen, das wird nicht passieren.

Da hilft nur, genauso berechnend zu denken wie die es tun. Gefühle und Befindlichkeiten bleiben außen vor!
Es geht um die Existenz und die wird mit Zähnen und Klauen verteidigt, anhand von Fakten und Gesetzen (meinetwegen auch Gesetzeslücken). Alles andere, der ganze Würde- und Gefühlskrams, den diskutiert man nicht mit dieser Behördenkrake. Das tut auch kein Unternehmer - wenn der verhandelt, fängt er auch nicht an, seine Schwachstellen darzustellen, um sein Ziel zu erreichen.

Klare Ansagen, ein klares Ziel vor Augen. Aufschreiben. Mitnehmen, sich selbst bei sich und seinem Ziel rückversichern. Das machen Lehrer, Psychologen, Professoren und alle so, die ein bestimmtes Ziel in einer bestimmten Zeit erreichen wollen.
Virginie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 00:31   #15
Volkszertreter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
Du hast das Problem immer noch nicht verstanden, oder?

Viele lassen es zu und tragen durch ihr eigenes Verhalten dazu bei, als Opfer wahrgenommen zu werden.

Lies dir doch mal dieses Schreiben Satz für Satz durch. Was springt einen da regelrecht an?

Um aus diesem Täter-Opfer-Teufelskreis rauszukommen, ist es wenig sinnvoll, vom Täter zu erwarten, dass der von selbst einsichtig wird.
Man kann ewig danach schreien, dass die doch endlich von sich aus menschlich sein sollen, das wird nicht passieren.

Da hilft nur, genauso berechnend zu denken wie die es tun. Gefühle und Befindlichkeiten bleiben außen vor!
Es geht um die Existenz und die wird mit Zähnen und Klauen verteidigt, anhand von Fakten und Gesetzen (meinetwegen auch Gesetzeslücken). Alles andere, der ganze Würde- und Gefühlskrams, den diskutiert man nicht mit dieser Behördenkrake. Das tut auch kein Unternehmer - wenn der verhandelt, fängt er auch nicht an, seine Schwachstellen darzustellen, um sein Ziel zu erreichen.

Klare Ansagen, ein klares Ziel vor Augen. Aufschreiben. Mitnehmen, sich selbst bei sich und seinem Ziel rückversichern. Das machen Lehrer, Psychologen, Professoren und alle so, die ein bestimmtes Ziel in einer bestimmten Zeit erreichen wollen.

Ich finde aber du hast es nicht verstanden. Hier wird versucht der TE zu helfen indem sie ihr Verhalten und Persönlichkeit ändert. Aber will sie das ? Darum gebeten hat sie jedenfalls nicht.
Ich finde das Schreiben auch nicht zweckmäßig. Vielleicht sollten wir helfen, ein effektiveres Schreiben zu formulieren anstatt mit Weisheiten wie zeig keine Gefühle, sei kein Opfer anzukommen.
@ LadyOscar
Du könntest argumentieren das dein SB nicht fähig ist deine berufliche Situation zu verbessern und deine Vorschläge ständig ablehnt. Daraus könnte gefolgert werden, diese Person ist ungeeignet die ihm anvertraute Arbeit auszuführen. Und daraus ergibt sich zufälligerweise: Du brauchst einen anderen SB.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 11:04   #16
maigloeckchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

@volkszertreter

Sowas Dämliches wie von dir hab ich selten hier gelesen, ganz ehrlich.
TE hat um Hilfe gebeten, Punkt. Es kann doch aber nicht sein dass es immer und immer wieder nur darum geht dass JC als Böser und HE als Guter dargestellt wird. Es können doch auch andere Lösungsansätze zum gewünschten Ziel führen.

Spielen wir doch das Spiel mal durch: TE bekommt doch tatsächlich einen neuen SB. Was meinst´n was dann passiert? Es wird AUTOMATISCH besser??? Ja wo lebst du denn?
Es ist doch so, dass sie, wenn sie mit ihrer Kleinkriecherei so weiter macht, sich jeglichen Respekt durch andere Leute (muss ja nicht nur der SB sein) verbaut. Und um zum JC bzw. SB zurück zu kehren.... es wird im utopisch besten Falle ein anderer, jedoch aus der gleichen Abteilung, BEIDE SB's können sich jederzeit absprechen und TE weiter triezen - TE muss etwas ändern!!!

Über das o. g. Schreiben wird man sich allemal köstlich im JC amüsieren und dann wandert es ab in den Papierkorb oder wird zur allgemeinen Belustigung ans Schwarze Brett genagelt, das ist doch nicht wirklich ernst zu nehmen. Auch nicht, wenn sie deine "Argumente" mit einfügt.

LG vom maigloeckchen
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 11:32   #17
maigloeckchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Zitat von Piccolo Beitrag anzeigen
soweit dürfte es garnicht gehen. ein sb hat seine kunden so zu behandeln dass dessen menschwürde gewahrt bleiben und die vorschriften der sozialgesetzgebung beachtet werden.

betrachtet man also in den argen die hilfeempfänger als opfer?
interessante darstellung. vielen dank an maiglöckchen für diese ehrliche aussage.
damit dürfte auch klar sein wie ich als hilfeempfänger künftig meinen sb zu betrachten habe. eine menge anderer die deine aussage gelesen und in ihrer gänze verstanden(!) haben, ebenso.
Ach ja *seufz* Meine Menschenwürde kann ich mir nur selber bewahren, da brauch ich niemand anderen dafür.

Nicht jeder Hilfeempfänger ist automatisch ein Opfer - wo bitteschön habe ich das denn durchblicken lassen?
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 12:33   #18
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Zitat von Volkszertreter Beitrag anzeigen
Ich finde aber du hast es nicht verstanden. Hier wird versucht der TE zu helfen indem sie ihr Verhalten und Persönlichkeit ändert. Aber will sie das ? Darum gebeten hat sie jedenfalls nicht.
Ich finde das Schreiben auch nicht zweckmäßig. Vielleicht sollten wir helfen, ein effektiveres Schreiben zu formulieren anstatt mit Weisheiten wie zeig keine Gefühle, sei kein Opfer anzukommen.
ok, dann erscheint sie beim nächsten Termin mit einem zweckmäßigen Schreiben, das ernst genommen wird, weil es so formuliert ist, dass es ernst genommen werden muss.

Wennn sie sich aber nicht parallel entsprechend verhält, bleibt doch alles trotzdem beim alten.

Im übrigen habe ich solche Wechsel durch (nicht Arge betreffend) - wenn ich nicht auch mein Verhalten geändert hätte, wäre alles zu meiner Unzufriedenheit geblieben.
Ich hatte zwar mit dem angestrengten Wechsel eine grundsätzliche Verbesserung erreicht, weil diese Person einfach ihre Arbeit besser machte... das Konfliktpotential gab es dennoch weiterhin. Das ist nun einmal so, wenn Menschen miteinander zu tun haben und erst recht in gewissen Abhängigkeitsverhältnissen.

Ich schrieb es schon mal, das ganze Leben ist ständig ein Aushandlungsprozess.
Man kann sich doch nicht ernsthaft hinsetzen und darauf warten, dass man rundherum von allen in Watte gepackt wird und jeder auf den ersten Blick erkennt, was man braucht und das auch gleich noch auf dem Silbertablett serviert.

Ich fände so ein Leben ehrlich gesagt auch bescheuert. Ich schätze es, für mich Verantwortung zu übernehmen (gerade nachdem ich auf vielen Ebenen fremdbestimmt war, weiß ich das umso mehr zu schätzen), und dazu gehört eben auch, meine Würde und mein Wohlbefinden nicht vom Verhalten anderer abhängig zu machen - und definieren zu lassen.

Dafür bin ich allein zuständig und das ist auch gut so!!! Wäre ja noch schöner, wenn ein Staat oder eine Behörde darüber bestimmen könnten, wann ich mich wert- und würdevoll fühlen darf und wann nicht.

Natürlich kann und sollte man mit der derzeitigen Situation unzufrieden sein, auch mit der Behandlung in den Arbeitslosenverwaltungen.
Aber da ist das Gejammere um Würde, die einem doch bitte zugestanden werden soll, ganz sicher der falsche Weg! Da lachen die sich doch nur kaputt.

Genau dort setzte auch meine Forderung an, bei sich und seinem Auftreten mit der Würde und dem Stolz zu beginnen.
Man "verkauft" sich quer durch das ganze Leben, das scheinen Arbeitslose aber plötzlich als ganz schlimm zu empfinden.
Weil die Mittel nicht mehr da sind? Stimmt nur zum kleinen Teil. Das Interesse für sich selbst ist einfach nicht mehr da und das gehört zur typischen (Selbst)wahrnehmung eines Opfers.
Virginie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 13:15   #19
Volkszertreter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
@volkszertreter

Sowas Dämliches wie von dir hab ich selten hier gelesen, ganz ehrlich.
TE hat um Hilfe gebeten, Punkt. Es kann doch aber nicht sein dass es immer und immer wieder nur darum geht dass JC als Böser und HE als Guter dargestellt wird. Es können doch auch andere Lösungsansätze zum gewünschten Ziel führen.

Das ist anscheinend bilateral.

Ich versuche es so darzustellen wie es ist. Das ist unabhängig davon, wie oft es so ist.


Spielen wir doch das Spiel mal durch: TE bekommt doch tatsächlich einen neuen SB. Was meinst´n was dann passiert? Es wird AUTOMATISCH besser??? Ja wo lebst du denn?
Es ist doch so, dass sie, wenn sie mit ihrer Kleinkriecherei so weiter macht, sich jeglichen Respekt durch andere Leute (muss ja nicht nur der SB sein) verbaut. Und um zum JC bzw. SB zurück zu kehren.... es wird im utopisch besten Falle ein anderer, jedoch aus der gleichen Abteilung, BEIDE SB's können sich jederzeit absprechen und TE weiter triezen - TE muss etwas ändern!!!

Über das o. g. Schreiben wird man sich allemal köstlich im JC amüsieren und dann wandert es ab in den Papierkorb oder wird zur allgemeinen Belustigung ans Schwarze Brett genagelt, das ist doch nicht wirklich ernst zu nehmen. Auch nicht, wenn sie deine "Argumente" mit einfügt.

LG vom maigloeckchen
Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
ok, dann erscheint sie beim nächsten Termin mit einem zweckmäßigen Schreiben, das ernst genommen wird, weil es so formuliert ist, dass es ernst genommen werden muss.

Wennn sie sich aber nicht parallel entsprechend verhält, bleibt doch alles trotzdem beim alten.

Im übrigen habe ich solche Wechsel durch (nicht Arge betreffend) - wenn ich nicht auch mein Verhalten geändert hätte, wäre alles zu meiner Unzufriedenheit geblieben.
Ich hatte zwar mit dem angestrengten Wechsel eine grundsätzliche Verbesserung erreicht, weil diese Person einfach ihre Arbeit besser machte... das Konfliktpotential gab es dennoch weiterhin. Das ist nun einmal so, wenn Menschen miteinander zu tun haben und erst recht in gewissen Abhängigkeitsverhältnissen.

Ich schrieb es schon mal, das ganze Leben ist ständig ein Aushandlungsprozess.
Man kann sich doch nicht ernsthaft hinsetzen und darauf warten, dass man rundherum von allen in Watte gepackt wird und jeder auf den ersten Blick erkennt, was man braucht und das auch gleich noch auf dem Silbertablett serviert.

Ich fände so ein Leben ehrlich gesagt auch bescheuert. Ich schätze es, für mich Verantwortung zu übernehmen (gerade nachdem ich auf vielen Ebenen fremdbestimmt war, weiß ich das umso mehr zu schätzen), und dazu gehört eben auch, meine Würde und mein Wohlbefinden nicht vom Verhalten anderer abhängig zu machen - und definieren zu lassen.

Dafür bin ich allein zuständig und das ist auch gut so!!! Wäre ja noch schöner, wenn ein Staat oder eine Behörde darüber bestimmen könnten, wann ich mich wert- und würdevoll fühlen darf und wann nicht.

Natürlich kann und sollte man mit der derzeitigen Situation unzufrieden sein, auch mit der Behandlung in den Arbeitslosenverwaltungen.
Aber da ist das Gejammere um Würde, die einem doch bitte zugestanden werden soll, ganz sicher der falsche Weg! Da lachen die sich doch nur kaputt.

Genau dort setzte auch meine Forderung an, bei sich und seinem Auftreten mit der Würde und dem Stolz zu beginnen.
Man "verkauft" sich quer durch das ganze Leben, das scheinen Arbeitslose aber plötzlich als ganz schlimm zu empfinden.
Weil die Mittel nicht mehr da sind? Stimmt nur zum kleinen Teil. Das Interesse für sich selbst ist einfach nicht mehr da und das gehört zur typischen (Selbst)wahrnehmung eines Opfers.

Leute, ihr versucht vielleicht der TE zu helfen. Aber wie ihr es versucht, halte ich für - kulant gesagt - kritisch. Die TE ist so wie sie ist. Natürlich könnt ihr vorschlagen, dies und jenes zu ändern. Vielleicht will sie das, aber eben vielleicht auch nicht. Im letzteren Fall wird ihr euer Verhalten nicht unbedingt gefallen.
Ihr meint durch eine Verhaltensänderung könnte die Situation verbessert werden. Woher wollt ihr wissen, ob ihr es wert ist, das Verhalten wegen einer Kotzkrücke zu ändern ?
Mein Vorschlag ist neutral gehalten. Die TE kann doch einfach schriftlich vorgehen. Wenn der SB im Gespräch darauf kommt könnte sie auf den Schriftverkehr verweisen und gerne anbieten, diesen weiter auszubauen, falls dies gewünscht ist.
Eure Kommentare sind teils beleidigend. Ich bin nicht so empfindlich. Gerne erläutere ich euch, wie schlau ihr seid.

Andere könnten sich eventuell darüber aufregen.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 13:37   #20
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Zitat von Volkszertreter Beitrag anzeigen
Leute, ihr versucht vielleicht der TE zu helfen. Aber wie ihr es versucht, halte ich für - kulant gesagt - kritisch. Die TE ist so wie sie ist. Natürlich könnt ihr vorschlagen, dies und jenes zu ändern. Vielleicht will sie das, aber eben vielleicht auch nicht.

vielleicht kann sie es auch nicht. nicht jeder hilfeempfänger ist psychisch so stabil um die vorgeschlagene verhaltensänderung auch durchzuziehen. immer wird von gesunden und stabilen menschen ausgegangen. das kann man aber nicht bei jedem voraussetzen.

Im letzteren Fall wird ihr euer Verhalten nicht unbedingt gefallen
.
Ihr meint durch eine Verhaltensänderung könnte die Situation verbessert werden. Woher wollt ihr wissen, ob ihr es wert ist, das Verhalten wegen einer Kotzkrücke zu ändern ?
Mein Vorschlag ist neutral gehalten. Die TE kann doch einfach schriftlich vorgehen. Wenn der SB im Gespräch darauf kommt könnte sie auf den Schriftverkehr verweisen und gerne anbieten, diesen weiter auszubauen, falls dies gewünscht ist.
Eure Kommentare sind teils beleidigend. Ich bin nicht so empfindlich. Gerne erläutere ich euch, wie schlau ihr seid.

Andere könnten sich eventuell darüber aufregen.
der wichtigste rat wird der sein: nie allein zur arge.
der zweite: sofort den raum verlassen wenn der sb beleidigend oder laut wird.
mit beistand fällt auch das leichter.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 13:52   #21
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen

Über das o. g. Schreiben wird man sich allemal köstlich im JC amüsieren und dann wandert es ab in den Papierkorb oder wird zur allgemeinen Belustigung ans Schwarze Brett genagelt, das ist doch nicht wirklich ernst zu nehmen. Auch nicht, wenn sie deine "Argumente" mit einfügt.

LG vom maigloeckchen
vielleicht ist dir das nicht bekannt, aber ein brief an eine behörde ist ein dokument dass in die akte des betroffenen gehört. wird das schreiben einfach entsorgt, ist das unterschlagung.

das man als kunde für das amüsement der sb's herhalten muss ist nicht neu. in einschlägigen user-gruppen im netz wird sich über die namen diverser kunden totgelacht oder man lästert direkt im amt über die sichtbaren körperlichen behinderungen eines hilfeempfängers (so geschehen in meinem fall).
ein grund für heiterkeit findet sich immer.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 13:59   #22
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Zitat von Volkszertreter Beitrag anzeigen
Leute, ihr versucht vielleicht der TE zu helfen. Aber wie ihr es versucht, halte ich für - kulant gesagt - kritisch. Die TE ist so wie sie ist. Natürlich könnt ihr vorschlagen, dies und jenes zu ändern. Vielleicht will sie das, aber eben vielleicht auch nicht. Im letzteren Fall wird ihr euer Verhalten nicht unbedingt gefallen.
Ihr meint durch eine Verhaltensänderung könnte die Situation verbessert werden. Woher wollt ihr wissen, ob ihr es wert ist, das Verhalten wegen einer Kotzkrücke zu ändern ?
Mein Vorschlag ist neutral gehalten. Die TE kann doch einfach schriftlich vorgehen. Wenn der SB im Gespräch darauf kommt könnte sie auf den Schriftverkehr verweisen und gerne anbieten, diesen weiter auszubauen, falls dies gewünscht ist.
Eure Kommentare sind teils beleidigend. Ich bin nicht so empfindlich. Gerne erläutere ich euch, wie schlau ihr seid.

Andere könnten sich eventuell darüber aufregen.
Das hat nichts mit Schlauheit zu tun sondern mit einem Lern- und Entwicklungsprozess.

Wenn die TE so lernresistent oder auch unfähig ist (krankheitsbedingt) soll sie sich besser ihrer Situation entsprechend verhalten und keine Rundumschläge anzetteln, die einen Rattenschwanz an Konsequenzen hinter sich herziehen könnten, die sie nicht bewältigen kann. Dann steht sie wieder da und weiß nicht weiter.

Weshalb konzentrieren sich eigentlich alle Therapien und auch Selbsthilfegruppen NICHT darauf, den Leuten die Verantwortung und Entscheidungen abzunehmen, sondern Hilfe zur Selbsthilfe zu geben?
Schreiben aufsetzen bringt doch langfristig überhaupt nichts, es hält sie nur in einer zusätzlichen Abhängigkeit.

Aber natürlich muss man auch selbst etwas ändern wollen. In meiner Dummheit gehe ich davon aus, dass jeder Mensch einen gewissen Antrieb hat, sein Leben zu verbessern und sich weiterzuentwickeln

Was mir hier aber spontan mal wieder einfällt: es gibt Menschen, die können und wollen nicht eigenständig leben, die müssen an die Hand genommen werden.
Die gehören in die Sozialhilfe, wo es keine Forderungen mehr gibt, aber auch keine Perspektiven. Wahrscheinlich sind sie sogar ganz glücklich da und damit wäre ja allen geholfen.
Virginie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 14:02   #23
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Klar sind die Tips nicht schlecht, wie man selbstbewußter auftreten könnte, sich nichts mehr gefallen lassen könnte. Aber dazu muß auch die Kraft und der Wille da sein.

Was Volkszertreter gesagt hat, hat aber etwas: Ist ein mieser Mensch es wirklich wert, sein Verhalten/Wesen zu ändern?

Soll man auch demnächst so denken, genauso hart werden?
Bleibt da nicht etwas wirklich wichtiges in unserer Gesellschaft auf der Strecke? (Menschlichkeit.)

Was nicht heißen soll, dass man aus der Opferrolle dringend raus muß. Die Frage ist nur, ob da nicht auch Andere (z.B. Erwerbsloseninitiativen) dem (derzeitigen) Opfer kurzfristig helfen können? (Füreinander einstehen.)

(Hört sich ja fast schon an, wie eine Predigt. )
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 14:10   #24
maigloeckchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Zitat von Piccolo Beitrag anzeigen
vielleicht ist dir das nicht bekannt, aber ein brief an eine behörde ist ein dokument dass in die akte des betroffenen gehört. wird das schreiben einfach entsorgt, ist das unterschlagung.

das man als kunde für das amüsement der sb's herhalten muss ist nicht neu. in einschlägigen user-gruppen im netz wird sich über die namen diverser kunden totgelacht oder man lästert direkt im amt über die sichtbaren körperlichen behinderungen eines hilfeempfängers (so geschehen in meinem fall).
ein grund für heiterkeit findet sich immer.

Sorry, aber das sehe ich anders.... ein Antrag ist ein Dokument das in die Akte gehört, oder ein Widerspruch o. ä.
Aber solch ein Schreiben, das jeglicher rechtlicher Grundlage entbehrt und ausschließlich persönliche Befindlichkeiten der TE behinhaltet und dazu noch so schwammig formuliert ist, ist nun mal ein Fall für sich.
Ich persönlich finde es überhaupt nicht gut wenn sich andere über einen lustig machen, schon gar nicht, wenn körperliche oder gar geistige Beeinträchtigungen zu dem Spott führen. Andererseits muss aber derjenige Spott auch aushalten können den er selbst verursacht hat, das beziehe ich jetzt mal auf diesen einen Fall.
Also nicht schon wieder meine Aussagen verallgemeinern, okay?!

LG vom maigloeckchen
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 14:17   #25
maigloeckchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich will meinen SB loswerden!

Zitat von Volkszertreter Beitrag anzeigen
Leute, ihr versucht vielleicht der TE zu helfen. Aber wie ihr es versucht, halte ich für - kulant gesagt - kritisch. Die TE ist so wie sie ist. Natürlich könnt ihr vorschlagen, dies und jenes zu ändern. Vielleicht will sie das, aber eben vielleicht auch nicht. Im letzteren Fall wird ihr euer Verhalten nicht unbedingt gefallen.
Ihr meint durch eine Verhaltensänderung könnte die Situation verbessert werden. Woher wollt ihr wissen, ob ihr es wert ist, das Verhalten wegen einer Kotzkrücke zu ändern ?
Mein Vorschlag ist neutral gehalten. Die TE kann doch einfach schriftlich vorgehen. Wenn der SB im Gespräch darauf kommt könnte sie auf den Schriftverkehr verweisen und gerne anbieten, diesen weiter auszubauen, falls dies gewünscht ist.
Eure Kommentare sind teils beleidigend. Ich bin nicht so empfindlich. Gerne erläutere ich euch, wie schlau ihr seid.

Andere könnten sich eventuell darüber aufregen.
Ich kann mir schon denken worauf du hinaus willst, und ich finde ja auch, dass eine Hilfestellung beim Schreiben eines solchen Briefes durchaus angebracht sein könnte, dann aber mit Fakten, Fakten, Fakten und nicht mit persönlichen Befindlichkeiten etc. gespickt.

Allerdings stimme ich virginie vollkommen zu, dass dieses Schreiben dann auf dem "Mist anderer Leute" gewachsen wäre, TE also immernoch nicht gelernt hat für sich selbst einzustehen.

Zu vereinbaren, dass man nur noch per Schriftverkehr miteinander kommunizieren will, halte ich für etwas fragwürdig weil unüblich. Glaube nicht dass sich ein SB darauf einlässt.

Entschuldigen möchte ich mich lediglich dafür, sollte mein Beitrag beleidigend gewesen sein, das war nicht meine Absicht.

LG vom maigloeckchen
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
loswerden

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bin ich für meinen Ex-Mann unterhaltspflichtig ? B I N E ALG II 9 16.05.2016 07:03
Fahrtkostenzuschuss o.ä. für meinen Sohn? Zuulu Allgemeine Fragen 3 17.01.2011 17:03
Antwort auf meinen Überprüfungsantrag Eppi Allgemeine Fragen 7 26.10.2009 16:42
wie werde ich meinen job los? MistQ Allgemeine Fragen 10 23.01.2009 15:24
Es darf gelacht werden: CDU will im Osten stärkste Partei werden claudiak Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 29.06.2008 13:44


Es ist jetzt 10:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland