Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Was nu? Krankengeld, Alg?

AfA /Jobcenter / Optionskommunen Rat und Hilfe speziell für Probleme im Zusammenhang mit AfA/Jobcenter/Optionskommunen


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.01.2011, 17:38   #1
vita86->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.01.2011
Beiträge: 2
vita86
Standard Was nu? Krankengeld, Alg?

Hey Ihr,

folgende Situation:

Ich bin Seit Anfang Feburar 2010 bei einer Zeitarbeitsfirma.

Anfang Januar 2011 wurde ich zum 31.01.11 gekündigt.
Ihm nachhinein wurde bei der Arbeitgeberbescheinigung als Kündigungsgrund: Unzuverlässigkeit angegeben..

Am 3.1.11 wollte ich mich für die Arbeit fertig machen.
Dann rief ich 2 Stunden vor Arbeitsbeginn bei der Zeitarbeitfirma an:
Wollte wissen was mit den Fahrtkosten ist.
Am Tele wurde mir gesagt: Sowas zahlen wir nich. Obwohl in dem Rundschreiben der Berufsgenossenschaft steht: Das steht euch zu!...
Dann wurde mir gesagt das ich nicht zum Einsatzort fahren müsse. Der Auftraggeber hätte meinen Einsatz abgesagt. „Wäre nicht zufrieden mit mir“ - Wobei ich sagen muss; Meine Leistung war so wie immer. War schon einmal im Jahr 2010 für 4 Monate in der Firma.
Jedoch habe ich im Oktober 2010 einen Riss im Miniskus bekommen.
Bin trotzdem weiter arbeiten gegangen.
Hatte mich einmal deswegen Krankschreiben lassen um mich untersuchen zu lassen (War für zwei Tage).
Nun nach dieser Kündigung welche ich am 6.1.11 im Briefkasten hatte.
(Wohl ein Zustellversuch am Monatag, war aber niemand in der WG. Auf dem Einschreiben war ein Code vom Postzusteller vermekrt).

In der ersten Woche meiner Kündigung war ich nicht krankgeschrieben.
In der zweiten Woche war ich wegen eines Infact für die gesamte Woche Krankgeschrieben
In der dritten Woche habe ich mich wegen meines Miniskus krankschreiben lassen (vom Hausarzt mit Artztbrief vom (ex) Ortophäden) bis ende des Mopnats .
Diesen Donnerstag habe ich einen Termin beim Knie Spezialisten. Denke der schreibt mich weiter krank. Außerdem hoffe ich, das er mir helfen kann.
MRT etc. schon alles hintermir.

Nach zwei Stunden stehen/laufen habe ich irre Schmerzen in einem Knie.

Nun habe ich wegen Schmerzen und dem Ausfall meines Fahrdienst zur Arbeitsagentur nicht den Termin war nehmen können(Habe den per Mail bescheidt gesagt), habe ich direkt einen Anruf meiner Sachbearbeiterin bekommen.

Die Sachbearbeiterin meinte ich hätte Anspruch auf Krankengeld. Voraussetzung: Ich bin nächste Woche wegen meines Knies krankgeschrieben.
Ich war total baffff. Ich war seit dem ich 17 (Bin heute 25 Jahre alt) bin noch nie ohne Arbeit.
Habe mir alles selbst aufgebaut.. Abi finaziert, Wohnung, Führerschein...
Das alles alleine und in eigner Wohnung/Zimmer(WG).
Zudem habe ich der Sachbearbeiterin gesagt, dass ich arbeiten will, jedoch nicht in einem Beruf wo man den ganzen Tag stehen/laufen muss.

Habe mich auch auf dieverse Stellen beworben; Kundenberater, Call Center etc.
Bisher ohne Erfolg.
Also die von der Argee, wollen mich schön abschreiben. Damit ich auch ja nich in der Statistik auftauche.
Ächsten
Meine Frage nun:
Bekomme ich wirklich Krankengeld? Ab 31.1.11 bin ich ja nich mehr bei der Zeitarbeitsfima beschäftigt.
(Laut ordentlicher Kündigung / angeblich auch durch Betriebsrat, welcher angehört wurde)
(Laut Abreitgeberbescheinigung für das Arbeitsamt: Unzuverlässigkeit)
Wenn ich wirklich Krankengeld bekommen sollte, wie mache ich das ? Zum Ortopäden und nochmal Arztbrief einholen?
Sobald ich wieder eine Arbeit habe brauche ich irgendwo Geld her.
Ich will ja weiter arbeiten.
Jedoch nicht wo ich den ganzen Tag stehe/laufe.
Dieses Jahr will ich sowieso ein Studium zum Winter anfangen...
(Gebäudewirtschaft oder Energie & Umweltechnik)

Aber ich habe kein bock auf Ämter etc. und ich will ja auch arbeiten!!!....

Ich bin ser zuversichtig, dass ich in den nächsten 2-3 Wochen wieder einen Job habe.
(Auch in dem von mir gewünschten Bereich -Call Center, Kundenberater...)
Aber in der Zeit brauche ich Geld!!

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen
vita86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2011, 18:49   #2
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.650
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: Was nu? Krankengeld, Alg?

Wieso ARGE? Wenn du immer gearbeitet hast, dann ist doch sicherlich das Arbeitsamt, also die Agentur für Arbeit mit ALG 1 für dich zuständig?

Ansonsten ist es so: solltest du über den 31.1.2011 hinaus krank sein, dann hast du ab 1.2.2011 Anspruch auf Krankengeld. Das läuft ganz normal über die Krankenkasse, d. h. du rufst da an, teilst mit, dass wegen der Kündigung dein Anspruch auf Lohnfortzahlung am 31.1.2011 geendet hat und du einen Schein für den Arzt wegen Krankengeldzahlung brauchst. Den lässt du dann immer vom Arzt abstempeln, wenn er dich weiter krank schreibt.

Sieh zu, dass das so lang wie möglich der Fall ist, ggf. kannst du dann eine Sperrzeit wegen des Kündigungsgrundes "Unzuverlässigkeit" umgehen.

Helga
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2011, 00:38   #3
vita86->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.01.2011
Beiträge: 2
vita86
Standard AW: Was nu? Krankengeld, Alg?

hey danke für die aw.

fragen die von der krankenkasse garnicht wegen dem Kündigungsgrund nach?
vita86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2011, 16:52   #4
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was nu? Krankengeld, Alg?

Hallo,

der Krankenkasse ist der Kündigungsgrund völlig egal.

Für die ist wichtig, dass Du arbeitsunfähig geschrieben bist.
Wichtig ist also der "gelbe Schein" Deines Arztes.

Bist Du aktuell krank geschrieben?
Wenn nein: Bitte sofort krank schreiben lassen.
Du musst mindestens 2 Tage vor Beendigung des Arbeitsvertrages krank geschrieben sein, sonst macht die Krankenkasse wegen der Krankengeldzahlung Ärger.

Hast Du Kündigungsschutzklage erhoben?
Ich würde das mit der Unzuverlässigkeit nicht auf mir sitzen lassen.
Vorsicht: Hier sind Fristen zu beachten.
Am Besten, Du rufst gleich mal beim Arbeitsgericht Deiner Stadt an und lässt Dich beraten.

Grüße und Gute Besserung!
Arbeitssuchend
(mit Gipsbein)
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alg1, krankengeld, kuendigung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krankengeld TONIundTINA Anträge 4 24.08.2009 12:34
Krankengeld - Übergangsgeld - Krankengeld mucel Allgemeine Fragen 0 16.07.2009 16:15
Krankengeld dart1962 Allgemeine Fragen 6 09.11.2008 20:34
Krankengeld Linchen0307 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 14 04.05.2008 10:45
Krankengeld und Alg 2 am-boden ALG II 4 09.12.2007 23:56


Es ist jetzt 09:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland