Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Abbau Bürgerrechte Überwachungsstaat, Beugung des Grundgesetzes, Abbau der Bürgerrechte


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.2009, 02:31   #126
Mutter Courage->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.11.2008
Beiträge: 41
Mutter Courage
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Noch etwas für die Bildung:

Hartz-IV-Urteil des Bundessozialgerichts: Kinder sind auch Menschen - taz.de
(Kinder sind auch Menschen)

Oh, ja? Wirklich? Seit wann denn das? Und wer hat das so schnell und treffend bemerkt?
Mutter Courage ist offline  
Alt 28.01.2009, 10:16   #127
womanizer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.01.2009
Beiträge: 5
womanizer
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Mich hat auch noch ein anderer beitrag vom spiegel erschreckt. Da wird moniert, dass eltern ihre kinder mit zur schule nehmen, obwohl diese noch nicht geöffnet hat. Weil sie zur arbeit müssen. Irgendwie können eltern scheinbar nichts mehr richtig machen und die bedingungen stimmen nicht mehr.
Gehen sie arbeiten oder nicht, es wird vernachlässigung
Unterstellt. Manchmal frage ich mich, wer hier weg gesperrt werden sollte.
womanizer ist offline  
Alt 28.01.2009, 13:17   #128
Kinderklauinfo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.01.2009
Beiträge: 74
Kinderklauinfo
Standard AW: Downloadlinks

Die Uploads sind vollständig, darum nochmal alle Links.

Alfred Grasel ist war ein "Spiegelgrund"-Kind. Die Doku über ihn steht hier bereit.

(Link sollte jetzt korrigiert sein!)

Der Film:

Teil 1
Teil 2
Teil 3

Lebensborn
- sogar heute gibt es noch Befürworter des Zuchtgermanen

Zu dumm um Kinder zu erziehen. Familie Kutzner siegt nach Jahren beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Ein prägnanter Film.

Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4

Bevor ihr den anklickt, bitte unbedingt folgendes beachten:

Damit der Dienst für euch kostenlos ist, unbedingt auf FREE-USER klicken, dann den 60-Sekunden-Countdown ablaufen lassen, dann Download anklicken.
Kinderklauinfo ist offline  
Alt 28.01.2009, 16:33   #129
B. Trueger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Aus der Ecke meiner Umgebung
Beiträge: 1.354
B. Trueger
Standard AW: Downloadlinks

Zitat von Kinderklauinfo Beitrag anzeigen
Die Uploads sind vollständig, darum nochmal alle Links.

Alfred Grasel ist war ein "Spiegelgrund"-Kind. Die Doku über ihn steht hier bereit.

Der Link funktioniert nicht. Falscher URL
B. Trueger ist offline  
Alt 28.01.2009, 17:08   #130
Mandy32->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.08.2008
Beiträge: 139
Mandy32
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Doch ,es geht.Ich lade grad zweiten Teil runter.

LG Mandy
Mandy32 ist offline  
Alt 28.01.2009, 17:14   #131
B. Trueger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Aus der Ecke meiner Umgebung
Beiträge: 1.354
B. Trueger
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Mandy32 Beitrag anzeigen
Doch ,es geht.Ich lade grad zweiten Teil runter.

LG Mandy

Ich rede vom Link in dem Zitat. Das kann nicht funktionieren, weil hier auf den Server des Elo verlinkt wurde. Das noch direkt auf die Oberfläche und der Film dort sicherlich nicht hinterlegt ist. Hier die Doku von Alfred Grasel.

Was du lädst sind die Mehrteiler von Rapidshare.
B. Trueger ist offline  
Alt 28.01.2009, 17:21   #132
Mandy32->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.08.2008
Beiträge: 139
Mandy32
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

stimmt..missverstanden
Mandy32 ist offline  
Alt 28.01.2009, 18:53   #133
Kinderklauinfo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.01.2009
Beiträge: 74
Kinderklauinfo
Standard AW: Hier nochmal die Links mit Korrektur

Zitat von Kinderklauinfo Beitrag anzeigen
Die Uploads sind vollständig, darum nochmal alle Links.

Alfred Grasel ist war ein "Spiegelgrund"-Kind. Die Doku über ihn steht hier bereit.

(Link sollte jetzt korrigiert sein!)

Der Film:

Teil 1
Teil 2
Teil 3

Lebensborn
- sogar heute gibt es noch Befürworter des Zuchtgermanen

Zu dumm um Kinder zu erziehen. Familie Kutzner siegt nach Jahren beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Ein prägnanter Film.

Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4
Jetzt sollte es passen!
Kinderklauinfo ist offline  
Alt 28.01.2009, 20:10   #134
Karin797
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.05.2007
Ort: Bremen
Beiträge: 40
Karin797
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Interessantes Thema, das ihr hier besprecht.

Ich möchte ein paar Sachverhalte ergänzen:

- Es gibt ein Bekleidungsgeld im Kinderheim, aber Eltern werden auch aufgefordert, den Kindern Kleidung mitzugeben; und bei jedem Besuch erneut darum gebeten.

- Eltern, deren Kinder in Obhut genommen wurden, wissen häufig um die Defizite in den Kinderheimen, sie sagen nichts, weil es ungleich schlimmer wäre, würde das Kind in eine Pflegefamilie kommen, denn Pflegeeltern haben sehr viele Möglichkeiten den Kontakt zur Familie zu unterbinden, das Sorgerecht zu beantragen und das Kind zu beeinflussen.

- es ist kein sofortiger Beschluss nötig, um ein Kind in ein Heim zu überführen. Es ist ausreichend, entweder die Eltern zur Einwilligung in die Inobhutnahme zu bewegen; zumeist mit Entgegenkommensbekundungen und Zusagen, an die sich späterhin niemand mehr erinnert, oder aber einen Beschluss innerhalb von 48 Stunden zu bewirken, dabei werden die Eltern nicht unmittelbar angehört, sondern zumeist erst Wochen später.

- Wer um Hilfen zur Erziehung nachsucht oder diese Erziehungshilfen als Bedingung beanspruchen soll, räumt lt. Gesetz nicht nur etwaige Erziehungsdefizite ein, sondern gleichzeitig eine, von diesen Erziehungsfehlern automatisch ausgehende Kindeswohlgefährdung. Oder einfacher ausgedrückt, ohne Kindeswohlgefährdung keine Hilfen zur Erziehung.

- Jugendämter haben keine Fachaufsichtsinstanz, das Familiengericht entscheidet nicht über die Rechtmäßigkeit des Vorgehens des Jugendamtes, sondern lediglich über das Kindeswohl.

- behauptete Erziehungsdefizite sind ausreichend um ein Kind in Obhut nehmen zu können, es beschränkt sich also nicht auf sog. akute Kindeswohlgefährdungen, wie Misshandlung, Vernachlässigung oder Missbrauch, sondern ausschließlich auf die Einschätzung der entscheidenden Mitarbeiter der Behörde unmittelbar vor Ort. Die Entscheidung muss nicht fehlerfrei gefallen sein.

- die Instanzen, die Hilfen zur Erziehung gewährleisten, zumeist die freie Jugendhilfe, sind abhängig bezüglich der Auftragsvergabe durch die Jugendämter. Demzufolge beschränkt sich deren Aufgabenstellung nicht auf die Gewährung von Erziehungshilfe, Erziehungsbeistand usw. sondern umfasst ein Melde- sowie Berichtswesen in recht umfangreicher Art und Weise.

- bevor Erziehungshilfe bewilligt wird, ist ein Hilfeplanverfahren vorweg vorzunehmen, zwar werden die Eltern daran beteiligt, ihre Zustimmung allerdings muss nicht mit einer Unterschrift erfasst werden. Es genügt die Aufnahme eines Protokolls, hiernach die Erstellung des Hilfeplans, der den Eltern zugesandt wird. Auch ist ein Hilfeplan nichts Statisches, er kann jederzeit geändert werden; u.a. dann, wenn ambulante Hilfen als nicht mehr ausreichend erscheinen.

- wer sich auf das Abenteuer der ambulanten Erziehungshilfe einlässt und diesen Menschen Zutritt in seine Wohnung und sein Lebensumfeld gewährt, der sollte sich darüber im Klaren sein, dass die Gegenseite in einem familiengerichtlichen Verfahren in deutlicher Überzahl vertreten sein wird, und natürlich sind sich die Fachkräfte bei der Planung und Gestaltung weiterer Maßnahmen absolut einig.

Kurzum, wenn das Jugendamt einmal einen Fuß in der Tür hatte und die Feststellung erfolgt ist, hier stimmt etwas nicht und die Eltern Erziehungshilfen nicht annehmen, den Zustand also nicht abzustellen bereit sind, dann ist das allein für sich genommen schon eine etwaige Kindeswohlgefährdung.

Ob zuvor bereits ein Besuch vom Jugendamt stattgefunden hat, der entlastende Erkenntnisse erbracht hat, spielt keine Rolle; das Kindeswohl als unbestimmter Rechtsbegriff wird für die Gegenwart und die Zukunft gesehen. Auch kleinere Erziehungsfehler, Grenzsetzungsschwierigkeiten, inkonsequente Sanktionierung sind, wenn es das Jugendamt verlangt, abzustellen.

Jugendämter reagieren wenig bis gar nicht mit Bescheiden oder schriftlichen Anforderungen, die den Eltern eine gewisse Rechtssicherheit geben könnten; auch die freie Jugendhilfe, meistens organisiert über Trägervereine, die eben auch Heime bezuschussen, agiert ebenfalls nicht mit einem transparenten Berichtswesen. Das bedeutet, das Eltern durchaus anderslautende Informationen erhalten können, als das beauftragende Jugendamt.
Karin797 ist offline  
Alt 28.01.2009, 20:22   #135
Gavroche
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Mir ist schlecht
 
Alt 28.01.2009, 20:34   #136
MrsNorris
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von MrsNorris
 
Registriert seit: 26.06.2007
Beiträge: 1.113
MrsNorris
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Gavroche Beitrag anzeigen
Mir ist schlecht
Und ich hab Angst.
__

VIVA LA REVOLUTION!

Politik need force
politik need cries
politik need ignorance
politik need lies.

Manu Chao "Politik kills"
MrsNorris ist offline  
Alt 28.01.2009, 20:47   #137
Gavroche
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Gavroche Beitrag anzeigen
Mir ist schlecht
+

Zitat von MrsNorris Beitrag anzeigen
Und ich hab Angst.
=

"amtsgerechte" BG

(So will man uns doch haben!?)
 
Alt 28.01.2009, 20:48   #138
Linchen0307->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: im Speckgürtel Hamburg's
Beiträge: 2.166
Linchen0307 Linchen0307 Linchen0307
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Meine Angst hält sich in Grenzen, die Lütte ist 15 J.
__

Hartzer Linchen
Zitat:
Wertestellung: abgewrackte Autos 2500 Euro

..................................Kinder 100 Euro
Bitte beachten
Linchen0307 ist offline  
Alt 28.01.2009, 20:51   #139
Gavroche
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Linchen0307 Beitrag anzeigen
Meine Angst hält sich in Grenzen, die Lütte ist 15 J.
Dann drück' ich die Daumen, dass das auch so bleibt. (Ich selbst hab' ja erst mit 16,5 so richtig aufgedreht.)
 
Alt 28.01.2009, 20:58   #140
Karin797
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.05.2007
Ort: Bremen
Beiträge: 40
Karin797
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Angst ist ein schlechter Begleiter, denn wer Angst hat, macht Fehler.

Es war nicht meine Absicht mit meinem Beitrag Ängste zu schüren, aber da ich nun einmal bestimmte Dinge erlebt habe und damit auch noch nicht durch bin, ist es mir wichtig um Vorsicht zu bitten und vor allem vorausschauend zu handeln.

Das SGB VIII ist über SGB X sozusagen überprüfbar, es müssen also bestimmte Rechtsnormen eingehalten werden, allerdings sind die Verwaltungsgerichte für etwaige Klagen zuständig und es muss eben nachhaltig und präzise dokumentiert werden können, was wann wie stattfand, ansonsten wären Klagen erfolglos.

Dagegen sind Auseinandersetzungen mit der ArGe ein Vergnügen.

Was man tun kann:

- Gedächtnisprotokolle anfertigen

- kein Termin beim Jugendamt ohne Beistand (darf nicht verweigert werden) das gilt auch für Hausbesuche.

- frühzeitig Antrag auf Akteneinsicht stellen (wird ohnehin verzögert oder verweigert)

- rechtzeitig zu einem Anwalt gehen (vorweg Beratungshilfe beantragen)

- auf Schriftform bestehen

- wenn das Jugendamt Schriftform verweigert, selbst die Ereignisse dokumentieren und dies dem Jugendamt nachweisbar zukommen lassen

- keine unangemeldeten Hausbesuche zulassen

- bei angemeldeten Hausbesuchen einen Beistand darum bitten zugegen zu sein und Notizen zum Gespräch zu fertigen

- alle Vorsorgeuntersuchungen einhalten, sämtliche Arztbesuche dokumentieren

- keine Unterschrift unter Inobhutnahmeerklärungen, denn damit gibt man sein Kind im Prinzip freiwillig in die Hände des Jugendamtes; dies hat Nachteile bei einem etwaigen späterhin stattfindenen, familiengerichtlichen Verfahren.

- sollte das Kind auffällig sein, frühzeitig Untersuchungen einleiten lassen (zum Beispiel im SPZ) und den Behandlungsempfehlungen unverzüglich folgen
Karin797 ist offline  
Alt 28.01.2009, 21:07   #141
Kinderklauinfo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.01.2009
Beiträge: 74
Kinderklauinfo
Standard AW: Es geht um Aufklärung, nicht um Angst schüren

Es ist nicht meine Absicht, mit den Dokus Angst zu schüren. Dafür sorgen unsere Politiker bereits.

Es ist wichtig, das Eltern und Kinder aufwachen, und auf der Hut vor den Anzeichen sind - insofern es sie gibt - und dann natürlich schnellstmöglich richtig agieren, damit es nicht zu dem kommt, was in den Dokus zu sehen ist.

Leider muß man die Bürger erstmal über das informieren, was sie bisher nicht wissen, damit sie die Gefahr erkennen, in welcher Eltern und Kinder ohnehin permanent schweben.

Man muß wissen, dass nun jede Einrichtung zu diesem Kinderklau-System gehören.

Kitas, Schulen, Vereine erhalten alle Gelder vom Jugendamt, es werden, um diese benötigten Gelder zu erhalten, Verträge über Mitwirkungs- und Meldepflicht geschlossen.

Beobachtet die Kita also "Auffälligkeiten", müssen sie dem Jugendamt melden und schon ist die Maschinerie in Gang gesetzt.

Jetzt gehören also ARGEN, Ärzte, Sozialämter und sogar Mietgesellschaften dazu.

Link dazu ergänze ich noch.

> Deutsche Annington

http://www.deutsche-annington.com/do...ungOktober.pdf


Gelsenkichener Kinderschutz-Bündnis, hier versammeln sich ALLE
Lokales Bündnis für Familie


http://www.ehrenamt-caritas-essen.de...Kreuz_2005.pdf

Wohnungsgesellschaft richtet ASD Wohnung als Büro ein
- Bundestransferstelle Soziale Stadt
Kinderklauinfo ist offline  
Alt 28.01.2009, 21:24   #142
Vanzella->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.01.2007
Beiträge: 297
Vanzella
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

So, entschuldigt, aber ich platze jetzt:

Zitat Karin:

es ist kein sofortiger Beschluss nötig, um ein Kind in ein Heim zu überführen. Es ist ausreichend, entweder die Eltern zur Einwilligung in die Inobhutnahme zu bewegen; zumeist mit Entgegenkommensbekundungen und Zusagen, an die sich späterhin niemand mehr erinnert, oder aber einen Beschluss innerhalb von 48 Stunden zu bewirken, dabei werden die Eltern nicht unmittelbar angehört, sondern zumeist erst Wochen später.



Genau so isses. In den 60er Jahren hieß das, dieses Heimkind war eine sogen. "Private" mit der Folge, dass es weniger geschlagen wurde. Ich weiß sehr wohl wovon ich rede, weil ich selbst Heimkind bin (für 15 Monate, die mich dauerhaft geprägt, wenn auch nicht gänzlich gebrochen haben).

"Privat" hieß auch, dass den Eltern noch die Möglichkeit gegeben wurde, hinsichtlich einer Berufsausildung auf das Kind einzuwirken, was mein Vater tat, unabhängig davon, dass ich mich bereits im 2. Ausbildungsjahr zur ReNOGehilfin befand. Nur indem mein Vater weiteren Druck auf mich ausübte, war es ihm möglich, mich nach Beendigung der Ausbildung unverzüglich rauszuholen, was er auch umgehend gemacht hat. Danke Papa.

Unabhängig davon, dass ich dort eine Ausbildung macht, durfte ich unbezahlt schuften, 24 Std. am Tag schweigen, wurde 3 Tage eingesperrt bei Wasser und Brot wegen Schlafwandelns. Ich war zuständig für das Herauslegen der gyn. Instrumente wegen der wöchentlichen Untersuchungen durch einen Arzt, der fast blind war. Die Nonne saß genüsslich davor. Noch heute überkommt mich das Kotzen vor jedem Gyn.-Termin, den ich vermeide wie der Teufel das Weihwasser.

Lest euch diese Links durch:

ZDF.de - Keine Entschädigung für Heimkinder?

Heimkinder fordern Entschädigung

Nachgehakt: Entschädigung für Heimkinder

| WDR | WebTV |

(Vinzenzheim Dortmund)



Was für eine bodenlose Unverschämtheit, heute auf "Problemfamilien" mit dem Finger zu zeigen. Welche Familie hat heute keine Probleme, z.B. wegen Arbeitslosigkeit.

Ich habe Angst, dass erneut Kinder aus ihren Familien gerissen werden und durchmachen müssen, was wir durchgemacht haben, weil es galt: Umerziehung, unbezahlte Arbeit, wer aufmuckt landet in der Zelle für Tage. Stellt euch die Spätschäden dieser Leute vor.

Niemals wieder darf es das geben und den ehemaligen Heimkindern, die wie verrückt kämpfen, um teilweise wenigstens eine Entschuldigung oder ihre Akte erhalten (um überhaupt verstehen zu können, wie es zum Heimaufenthalt kam) wird auch dies bisher verweigert, totgeschwiegen.

Lasst euch das nicht gefallen. Wenn es stimmt, was Kinderklau schreibt und es Gerüchte auf Prämie gibt, dann seid seeeehr aufmerksam.

Schaut die Filme, da fallen Schlüsselwörter, wie sie heute politisch erneut an der Tagesordnung sind.

Wer die Möglichkeit hat, schaut den Film "Die unbarmherzigen Schwestern." Genauso war es. *würg
Vanzella ist offline  
Alt 28.01.2009, 21:25   #143
Vanzella->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.01.2007
Beiträge: 297
Vanzella
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Linchen0307 Beitrag anzeigen
Meine Angst hält sich in Grenzen, die Lütte ist 15 J.
Linchen, genau 15 war ich auch.
Vanzella ist offline  
Alt 28.01.2009, 21:32   #144
Kinderklauinfo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.01.2009
Beiträge: 74
Kinderklauinfo
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Vanzella Beitrag anzeigen
Wer die Möglichkeit hat, schaut den Film "Die unbarmherzigen Schwestern." Genauso war es. *würg
Könnte ich auch aufbereiten!
Kinderklauinfo ist offline  
Alt 28.01.2009, 21:38   #145
Vanzella->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.01.2007
Beiträge: 297
Vanzella
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Kinderklauinfo Beitrag anzeigen
Könnte ich auch aufbereiten!
Dafür wäre ich dir ohne Ende dankbar. Bisher kenne ich leider nur die Trailer.

Ich empfehle euch weiter das Buch "Schläge im Namen des Herrn" (vielleicht kostenfrei zu ertauschen bei buchticket.de) Lest euch durch, WARUM Kids aus ihren Familie gerissen wurden. Schaut nicht weg undsagt: das war damals.

Das Thema "Heim" scheint wieder aus gleichen Motiven aktuell zu werden.
Vanzella ist offline  
Alt 28.01.2009, 21:52   #146
Karin797
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.05.2007
Ort: Bremen
Beiträge: 40
Karin797
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Linchen0307 Beitrag anzeigen
Meine Angst hält sich in Grenzen, die Lütte ist 15 J.
Je älter die Kinder, desto mehr durchschauen sie die Sachverhalte. Ist ein Kind noch sehr klein, interpretiert es den Heimaufenthalt als: "meine Eltern wollen mich nicht". Bei jedem Besuch im Heim wird dokumentiert, dass die Eltern das Kind nicht mitnehmen können. Besucht man sein Kind genau aus diesem einzigen Grund nicht, wird das negativ gewertet. Besucht man das Kind und trennt sich nicht schnell genug, wird auch das erfasst.

Wenn man dann bei z.B. pos. Beschluss sein Kind abholen darf, steht man vor einem Trümmerhaufen. Wer dann als Eltern auf einsetzende Hilfe hofft, wird feststellen, dass sie gerade dann nicht erfolgt, schließlich möchte man das Trauma aus dem Heim nutzen können, sollen sie doch scheitern die Eltern.

Scheitern sie nicht, bekommen sie eine Erziehungshilfe in Form aufsuchender Familienhilfe angeboten, sogar im laufenden Verfahren, in dem Erziehungsdefizite erst noch festgestellt werden sollen, die eine solche Hilfe bedingen, z.B. über eine Begutachtung der Erziehungsfähigkeit.

Droht das Gutachten nicht negativ genug auszufallen, ist es wichtig für das Jugendamt, über die aufsuchende Familienhilfe einen Fuß in die Tür zu bekommen, insbesondere dann, wenn sich Schule, Kindergarten und andere Instanzen positiv positionieren.

Lehnt man die Familienhilfe ab, ist das schädlich für das laufende Verfahren: "Nimmt keine Hilfe an"; lehnt man die Familienhilfe hingegen nicht ab, gibt man wiederum zu, eine solche Hilfe zu benötigen:

Zitat:
Ein Personensorgeberechtigter hat bei der Erziehung eines Kindes oder eines Jugendlichen Anspruch auf Hilfe (Hilfe zur Erziehung), wenn eine dem Wohl des Kindes oder des Jugendlichen entsprechende Erziehung nicht gewährleistet ist und die Hilfe für seine Entwicklung geeignet und notwendig ist
SGB 8 - Einzelnorm

Das Jugendamt ist dem Familiengericht nicht etwa unterstellt, auch hat das Familiengericht keine Weisungsbefugnis. Eine bereits installierte Hilfe kann also vom Familiengericht nicht beseitigt werden, auch dann nicht, wenn das Verfahren ergäbe, das eine ambulante Hilfe nach Maßgabe des Gerichtes nicht erforderlich sei.

Im Übrigen wird das Melde- und Berichtswesen für das Verfahren genutzt. Dann sitzen Eltern - allein mit Anwalt - einer Armada von Jugendamtsmitarbeitern und Mitarbeitern der freien Jugendhilfe gegenüber.

Wer da denkt, alles nicht so schlimm, meine Wohnung ist aufgeräumt, mein Kind versorgt, irrt. Schon ein Kinderzimmer mit zuviel Spielzeug, eine fehlende Garderobe für das Kind, ein ungnädiges Haustier oder zuviel Literatur zu Erziehungsformen könnten negativ bewertet werden.
Karin797 ist offline  
Alt 28.01.2009, 21:52   #147
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Vanzella Beitrag anzeigen
Schaut nicht weg undsagt: das war damals.

Das Thema "Heim" scheint wieder aus gleichen Motiven aktuell zu werden.
Exakt so sehe ich das auch.

Emily
 
Alt 28.01.2009, 21:54   #148
Kinderklauinfo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.01.2009
Beiträge: 74
Kinderklauinfo
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Karin797 Beitrag anzeigen
- Es gibt ein Bekleidungsgeld im Kinderheim, aber Eltern werden auch aufgefordert, den Kindern Kleidung mitzugeben; und bei jedem Besuch erneut darum gebeten.
Ich schrieb bereits, dass in der monatlichen Pauschale je zwischen 60-70 Euro Bekleidungsgeld enthalten ist. In sämtlichen bekannten Fällen wird dies nicht für die Kinder ausgegeben.


Zitat von Karin797 Beitrag anzeigen
- es ist kein sofortiger Beschluss nötig, um ein Kind in ein Heim zu überführen. Es ist ausreichend, entweder die Eltern zur Einwilligung in die Inobhutnahme zu bewegen; zumeist mit Entgegenkommensbekundungen und Zusagen, an die sich späterhin niemand mehr erinnert, oder aber einen Beschluss innerhalb von 48 Stunden zu bewirken, dabei werden die Eltern nicht unmittelbar angehört, sondern zumeist erst Wochen später.
Soweit mir bekannt, gibt es aktuell die 48-Stunden-Herausgabepflicht nicht mehr. Es ist in Planung, dass nun Jugendamt selbst die Gutachten erstellt.


Zitat von Karin797 Beitrag anzeigen
- Wer um Hilfen zur Erziehung nachsucht oder diese Erziehungshilfen als Bedingung beanspruchen soll, räumt lt. Gesetz nicht nur etwaige Erziehungsdefizite ein, sondern gleichzeitig eine, von diesen Erziehungsfehlern automatisch ausgehende Kindeswohlgefährdung. Oder einfacher ausgedrückt, ohne Kindeswohlgefährdung keine Hilfen zur Erziehung.
.... es heißt anzunehmende oder drohende Kindeswohlgefährdung - im gesamten Leben ist man immer Gefahren ausgesetzt - ob Kind oder Erwachsener

Zitat von Karin797 Beitrag anzeigen
- Jugendämter haben keine Fachaufsichtsinstanz, das Familiengericht entscheidet nicht über die Rechtmäßigkeit des Vorgehens des Jugendamtes, sondern lediglich über das Kindeswohl.
... geht man davon aus, dass dies vom Staat gewollt ist, nutzt die beste Fachaufsicht nichts

Zitat von Karin797 Beitrag anzeigen
...sondern ausschließlich auf die Einschätzung der entscheidenden Mitarbeiter der Behörde unmittelbar vor Ort. Die Entscheidung muss nicht fehlerfrei gefallen sein.
... und du hast dank der Freiwilligen Gerichtsbarkeit keine Möglichkeit, das Gegenteil zu beweisen.
Kinderklauinfo ist offline  
Alt 28.01.2009, 22:18   #149
Karin797
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.05.2007
Ort: Bremen
Beiträge: 40
Karin797
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Kinderklauinfo Beitrag anzeigen
Soweit mir bekannt, gibt es aktuell die 48-Stunden-Herausgabepflicht nicht mehr.
Kannst du dazu bitte einen Link einstellen? Mir ist dieser Sachverhalt bislang nicht bekannt.

Zitat:
Es ist in Planung, dass nun Jugendamt selbst die Gutachten erstellt.
Das mag sein; ist allerdings ein Nebenweg in etwa vergleichbar mit den Erziehungskompetenztests der Jugendämter bzw. der freien Jugendhilfe, das Familiengericht kann in strittigen Fällen also einen Gutachter beauftragen.

Zitat:
.... es heißt anzunehmende oder drohende Kindeswohlgefährdung - im gesamten Leben ist man immer Gefahren ausgesetzt - ob Kind oder Erwachsener
Ja, allerdings geht es nicht um diese Form der Gefährdung, es geht um etwaige Gefahren ausgehend von Erziehungsberechtigten.


Zitat:
... geht man davon aus, dass dies vom Staat gewollt ist, nutzt die beste Fachaufsicht nichts
Zuständig für Unregelmäßigkeiten ist das Verwaltungsgericht.


Zitat:
... und du hast dank der Freiwilligen Gerichtsbarkeit keine Möglichkeit, das Gegenteil zu beweisen.
Natürlich können betroffene Eltern über den Anwalt Zeugen benennen lassen, ebenfalls gibt es die Möglichkeit die nächste Instanz anzurufen.

Gäbe es kein Verfahren vor dem Familiengericht - und in der Mehrzahl der Fälle sind die Eltern faktisch dem Jugendamt unkontrolliert ausgeliefert - müssen keine Zeugen angehört werden, wird kein Gutachter bestellt und auch sonst recht willkürlich verfahren.
Karin797 ist offline  
Alt 28.01.2009, 22:25   #150
Kinderklauinfo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.01.2009
Beiträge: 74
Kinderklauinfo
Standard AW: Jugendamt geht in Schulen

Jugendamt macht in Grundschulen Werbung für das Leben in Pflegefamilien:
Neue Seite 2


http://www.kgs-bildchen.de/historie.html
Auszug:
Ab dem Schuljahresbeginn 2007-2008 wird die KGS Bildchen offiziell „Offene Ganztagsgrundschule“. Susanne Mangstl (Jugendamt der Stadt Aachen) wird die hauptverantwortliche pädagogische Koordinatorin der OGS. Kooperationspartner in der OGS sind das Jugendamt der Stadt Aachen, die Arbeiterwohlfahrt und der Stadtsportbund.

Hauptschule Hengersberg
Unter Sozialarbeit kommt man direkt zur Mitarbeiterin des Jugendamtes
Kinderklauinfo ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arge, frühwarnsystem, jugendamt, planen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kitas planen Scanning von Fingerabdrücken der Eltern Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 14 30.01.2009 21:21
Jugendamt wieder vor Gericht Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 30.01.2009 21:09
Jugendamt und Unterhalt, Tip gegen Unterstellungen marty Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 5 04.07.2008 16:47
Portugal kann nach 3:1 gegen Tschechien für Viertelfinale planen Martin Behrsing Fußball Europa Meisterschaft EM 2008 0 11.06.2008 21:53
MUSS ich zum Jugendamt ??? mannic ALG II 15 29.10.2007 15:50


Es ist jetzt 19:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland