Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Abbau Bürgerrechte Überwachungsstaat, Beugung des Grundgesetzes, Abbau der Bürgerrechte


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2009, 13:45   #376
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Gerade kam auf RTL2...

Mutter gibt Kind zur Adoption frei und anstatt das Kind dem leiblichen Vater zu geben, kommt es zu Pflegeeltern. Diese und das Jugendamt stellen sich aber absolut stur und der leibliche Vater hat das Kind noch nie gesehen. Sie spielen auf Zeit ...

In meinen Augen ist das Kinderklau.
 
Alt 12.02.2009, 14:35   #377
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Genau so seh ich das auch.
Normalerweise muss der Vater der Adoption zustimmen.
Leider kann seine (fehlende) Zustimmung aber auch vom Gericht ersetzt werden, wenn er sich weigern sollte. Da werden die dann wieder irgendwelche fadenscheinigen Gründe (er)finden.
 
Alt 12.02.2009, 15:06   #378
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Der vater muss nicht zustimmen, wenn die mutter
AS hat. Das jugendamt hätte aber entscheiden können, dass das kind zum vater kommt. Das wäre kindeswohl gewesen. Aber das haben sie nicht. Und deshalb ist es für mich eine kinderklaubehörde.
 
Alt 12.02.2009, 15:17   #379
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Nun, ich ging davon aus, dass sie das gemeinsame Sorgerecht haben.
Ansonsten hast du vollkommen Recht.
 
Alt 12.02.2009, 20:11   #380
Minuette
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

hm.....erinnert mich an den Fall Görgülü, da war es auch so, die waren schon nicht mehr zusammen, als die Frau gemerkt hat, dass sie schwanger ist, und er hat ihr unter anderem dann die Ehe angeboten und immer gesagt, dass er das Kind gern haben möchte und sie hats trotzdem zur Adoption weggegeben. Das Kind ist glaub ich inzwischen schon 8 oder 9 und immer wieder klagen das Jugendamt oder die Pflegeeltern gegen die Herausgabe des Kindes an seinen Vater.
Görgülü
Zitat:
Skandal: Deutsches Gericht bekräftigt ungerührt nochmals eigene Menschenrechtsverletzungen
Die Verurteilung Deutschlands wegen Menschenrechtsverletzungen durch den Europäischen Gerichtshof wird einfach ignoriert.
Nach dem neuerlichen Urteil von Naumburg wird die Familie Görgülü zwei Klagen beim Bundesverfassungsgericht einleiten müssen, eins zum Umgangsrecht und eins zum Sorgerecht. Möglicherweise muss auch die drohende Adoption durch eine Verfassungsbeschwerde verhindert werden. Denkbar ist auch eine erneute Klage vor dem Europäischen Gerichtshof.
Zitat:
Die Rechtssprechung von Strassburg muss in Deutschland ernst genommen werden. Kein Gericht darf dies ignorieren. Der Vater Kazim Görgülü hat zwar in Strassburg beim Europäischen Gerichtshof gewonnen - und erneut in Deutschland verloren. Es zeichnet sich ein harter und kostenaufwendiger Rechtsstreit in Deutschland für die Görgülüs ab. Sie sind sich bewusst, dass sie stellvertretend auch für die Bedeutung der leiblichen Vaterschaft klagen. Das Gericht in Naumburg hat in Kenntnis seiner menschenrechtsverletzenden Rechtssprechung wiederum den Umgang und das Sorgerecht des leiblichen Vaters nicht zugelassen.
Straßburg hat die leibliche Vaterschaft höher bewertet, als mögliche langfristige Schäden für das Kind, falls man ihm die Wahrheit sagt.
Erneute Menschenrechtsverletzung durch ein Gericht in Deutschland
Eine Zwangsadoption unter dem Deckmantel des deutschen Rechtes
Was bedeutet ein Menschenrecht? Kazim Görgülü kämpft schon fast 5 Jahre um sein Kind. Als er erfährt, dass sein Sohn geboren wurde, war sein Kind bereits in einer Pflegefamilie. Die wünschten sich ein zweites Kind zur Adoption. Kazim sprach ca. 8 Wochen nach der Geburt mit der verantwortlichen Mitarbeiterin des Jugendamtes, klagte durch alle deutschen Instanzen, sogar bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.
Was bei deutschen Behörden unmöglich war, sah man in Europa schließlich anders. Im Urteil steht, dass es für den Sohn Christofer langfristig gesehen mehr Schaden bringt, wenn man ihm den Vater vorenthält. Deshalb ist Kazim sowohl Umgang und auch das Sorgerecht zu übertragen. Das entspricht übrigens auch der Aufgabe des Staates, wie es im Grundgesetz Artikel 6 und in der Europäischen Menschenrechtskonvention Artikel 8 festgelegt ist.
Nun hatten die Richter in Deutschland erneut zu entscheiden. So landete das Verfahren wieder auf dem Tisch der Naumburger Richter. Diese meinten, dass ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte zwar für die Bundesrepublik Deutschland binden sei, allerdings nicht für deren Organe und Behörden.
Das alte Urteil von 2001 wurde durch sie am 30.07.2004 einfach wieder zu Recht erklärt. Damit steht einer Adoption von Christofer durch die Pflegeeltern nichts mehr im Wege. Nur hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte am 26.02.2004 in dem Urteil von 2001 eine Menschenrechtsverletzung festgestellt.
Die Bedeutung der leiblichen Vaterschaft muss auch in Deutschland respektiert werden, denn die Geschichte der Görgülüs ist kein Einzelfall. Nur mit Zustimmung der Mutter kann der nichteheliche Mann seine Vaterschaft erklären.
Deutschland hat die Europäische Menschenrechtskonvention unterzeichnet. Ist ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte in Deutschland überhaupt das Papier wert, auf dem es geschrieben steht?

 
Alt 12.02.2009, 20:25   #381
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Ist der Vater Türke? Hört sich vom Namen her so an. Türkei ist doch noch nicht in der EU?

Deswegen verweigert sich Deutschland. Die sind so blöd. *böse gucks* Als ob die schlechtere Elternteile wären, nur weil diese nicht zur EU gehören.


LG
Eka
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 12.02.2009, 20:33   #382
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat:
Nun hatten die Richter in Deutschland erneut zu entscheiden. So landete das Verfahren wieder auf dem Tisch der Naumburger Richter. Diese meinten, dass ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte zwar für die Bundesrepublik Deutschland binden sei, allerdings nicht für deren Organe und Behörden.
Der ist ja gut.

Abgesehen von diesem speziellen Fall sehe ich, aus anderer Warte, große Probleme bei einzig und allein aus leiblicher "Elternschaft" (wozu nicht unbedingt viel gehören muss) entstehenden Rechten ohne Pflichten und ohne Verantwortungsübernahme.

Bei aller Euphorie für die Rechte von Eltern im Allgemeinen sollte dieser Fall keineswegs in Hinsicht der Rechte allein aus Leiblichkeit einer Elternschaft wegweisend werden. So Mancher sprang schon der Gefährtin während der Schwangerschaft auf den Bauch oder trat sie in denselben, Andere flippen anders aus. Da nachher, wenn Kind und Mutter das überlebt haben, aufgrund Rechtsanspruches wegen Leiblichkeit Ansprüche zu haben dient auch nicht gerade dem Kindeswohl, und verletzt noch mehr die Menschenrechte, nämlich die von Mutter und Kind.

Gruss
Emily
 
Alt 12.02.2009, 20:38   #383
B. Trueger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Aus der Ecke meiner Umgebung
Beiträge: 1.354
B. Trueger
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Minuette Beitrag anzeigen
hm.....erinnert mich an den Fall Görgülü, da war es auch so, die waren schon nicht mehr zusammen, als die Frau gemerkt hat, dass sie schwanger ist, und er hat ihr unter anderem dann die Ehe angeboten und immer gesagt, dass er das Kind gern haben möchte und sie hats trotzdem zur Adoption weggegeben. Das Kind ist glaub ich inzwischen schon 8 oder 9 und immer wieder klagen das Jugendamt oder die Pflegeeltern gegen die Herausgabe des Kindes an seinen Vater.
Görgülü


Hier die ganze Geschichte von Görgülü auf vaeter-aktuell - _Kazim_Goerguelue. Mit Tagebuch, Ermittlungen gegen 4 Richter, Beschluss des EGMR und allem was dazu gehört.
B. Trueger ist offline  
Alt 12.02.2009, 22:27   #384
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Emily Beitrag anzeigen
So Mancher sprang schon der Gefährtin während der Schwangerschaft auf den Bauch oder trat sie in denselben, Andere flippen anders aus. Da nachher, wenn Kind und Mutter das überlebt haben, aufgrund Rechtsanspruches wegen Leiblichkeit Ansprüche zu haben dient auch nicht gerade dem Kindeswohl, und verletzt noch mehr die Menschenrechte, nämlich die von Mutter und Kind.

Gruss
Emily
Das kann man jetzt aber nicht verallgemeinern.
Als Pflegeeltern könnte ich gar nicht ruhig schlafen, wenn ich ein Kind dem leiblichen Vater quasi entzogen hätte. Obwohl dem Vater nichts von dem, was du schreibst vorgeworfen wird und obwohl die Pflegefamilie schon ein Kind hat.
Wenn beim Vater alles in Ordnung ist, gibt es KEINEN Grund der Welt, ihm das leibliche Kind vorzuenthalten und es ist auch das Recht des Kindes, beim eigenen Vater aufzuwachsen, wenn die Mutter das Kind nicht möchte.
 
Alt 12.02.2009, 22:55   #385
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Das kann man jetzt aber nicht verallgemeinern.
Als Pflegeeltern könnte ich gar nicht ruhig schlafen, wenn ich ein Kind dem leiblichen Vater quasi entzogen hätte. Obwohl dem Vater nichts von dem, was du schreibst vorgeworfen wird und obwohl die Pflegefamilie schon ein Kind hat.
Wenn beim Vater alles in Ordnung ist, gibt es KEINEN Grund der Welt, ihm das leibliche Kind vorzuenthalten und es ist auch das Recht des Kindes, beim eigenen Vater aufzuwachsen, wenn die Mutter das Kind nicht möchte.
Das sehe ich auch so, so weit es eben zu sehen ist.
Zitat:
Abgesehen von diesem speziellen Fall sehe ich, aus anderer Warte, große Probleme [...]
hatte ich deshalb auch geschrieben.

Ich bezog mich auf die Problematik welche aus dem Zitat in Minuettes Beitrag entsteht:
Zitat:
Die Bedeutung der leiblichen Vaterschaft muss auch in Deutschland respektiert werden, denn die Geschichte [...] ist kein Einzelfall. Nur mit Zustimmung der Mutter kann der nichteheliche Mann seine Vaterschaft erklären.
Für das Kind halte ich es grundsätzlich durchaus für absolut wichtig zu wissen wer der leibliche Vater ist. (Wobei ich mir -edit- die leicht fiese Anmerkung hier leider auch nicht verkneifen kann dass etliche IN Partnerschaften und Ehen geborene Kinder dieses nie erfahren werden ...)

Problematisch aber wird es bei sich automatisch durch leibliche Vaterschaft ergebenden Rechten, welche den Grund- und Menschenrechten aller anderen betroffenen Personen, einschließlich und vorrangig der Kinder, entgegenstehen. Dazu gehören auch durch diese einseitigen Rechte entstehende erhebliche Einschränkungen der Rechte auf angemessene Sicherheit der Kinder und der diese de facto versorgenden Mütter. Und deshalb halte ich den unübersehbaren Fokus auf die zitierte biologische Vaterschaft ohne weitere Voraussetzungen für sehr riskant. Ich weiss aber auch aus welcher Ecke der Wind da weht, im Gegensatz zu manchen zu diesem Thema noch Unbeleckten. Unter Umständen ist die Versuchung gross, den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben.

Klarer?

Emily
 
Alt 18.02.2009, 18:22   #386
Gavroche
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Man formiert sich.

18.02.2009
Schwangere für Modellprojekt „Pro Kind“ gesucht

In Dresden können sich junge Schwangere um Aufnahme in Unterstützungsprojekt bewerben
Mit dem Modellprojekt „Pro Kind" beteiligt sich Sachsen seit Ende 2007 als eines von drei Bundesländern an dem von Bundesfamilienministerin von der Leyen initiierten Programm "Frühe Hilfen für Eltern und Kinder und soziale Frühwarnsysteme". An fünf Standorten ...

weiterlesen: Landeshauptstadt Dresden - Stadt, Verwaltung und Rat - Schwangere für Modellprojekt „Pro Kind“ gesucht
 
Alt 18.02.2009, 18:43   #387
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Informiert sich? Wer, die Sucher oder die Eltern?
Das sind schon die ersten Kinder, die staatskonform gegängelt werden sollen.
Ich könnt ko... Die sollen die Mütter in Ruhe lassen.
 
Alt 18.02.2009, 18:45   #388
Gavroche
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von ashna Beitrag anzeigen
Informiert sich? Wer, die Sucher oder die Eltern?
Das sind schon die ersten Kinder, die staatskonform gegängelt werden sollen.
Ich könnt ko... Die sollen die Mütter in Ruhe lassen.
Nein, nicht informieren, sondern man formiert sich.
 
Alt 18.02.2009, 18:51   #389
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Och Manno, nicht mal mehr richtig lesen kann ich.
Sorry ist wohl nicht mein Tag.
 
Alt 18.02.2009, 18:54   #390
Gavroche
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von ashna Beitrag anzeigen
Och Manno, nicht mal mehr richtig lesen kann ich.
Sorry ist wohl nicht mein Tag.
Halb so wild. Ich kenne da jemanden, der handelt (noch) mit Brillen, der hat aber nicht mehr so fiel mann.
 
Alt 20.02.2009, 18:03   #391
nine82->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zum Thema Jugendamt kann man zwei seiten sehen, zu den dazugehörigen Gerichtsinstanzen genauso und die zusammenarbeit von ARGE und JUGENDAMT halte ich für das im Grunde mieseste Konzept überhaupt was man sich Ausdenken konnte.
Jugendämter legen sich gerne alles wie se wollen, hab ich zumindest selber erlebt am eigenen leib, meine mutter zbsp ist pädagogin, die jedoch mit mir und meiner schwester nie klarkam... lag nicht an uns bei mir waren meine Noten nicht gut genug (was jeden tag zu Prügel führte) und bei meiner Schwester naja das Verhalten was ich inzwischen verstehen kann.
Letzendlich war es dem Gericht egal, das ich mit 14 ins Heim bin wegen den Körperlichen misshandlungen ihrerseits, als meine mutter Storys erzählte um mein ersten Sohnemann zu bekommen.
Was Heime angeht es gibt solche und solche, ich hatte eine gute Heimzeit (bessere klamotten als daheim betonung auf neue und gute, daheim war es nur altkleidersachen, sehr gutes essn, bei mein Eltern war es manchmal garkein essen siehe bei schlechten Noten oder so etc etc)
Ja es gibt schlechte Heime und gute JA-mitarbeiter doch die sind zu selten als das man da Vertrauen in das Jugendamtssystem setzen könnte.
Da wird einen Hepathitis kranken mann der gewöhnliche aufenthalt zugesprochen obwohl der Krank ist, in keinster weise Arbeiten will auch wenn er dazu noch Fähig ist, und nicht allein im leben klarkommt sondern auf unterstützung seiner Mutter angewiesen ist. Statt einfach Nachzuforschen wie es das Kind bei der mutter hät, das wurde dank ihm und der oma des kindes schon schlecht gemacht.

Eh es zu solch einer zusammenarbeit kommt sollten die Jugendämter und ihre Mitarbeiter dahingehend geschult werden zu bedenken was für das jeweilige Kind wirklich gut ist und was nicht und diese sollten auch ohne irgendwelche vorbehalte und vorurteile gegenüber Alleinerziehenden und ALG2-empfangenden Eltern handeln, aber glaube das wird nur ein Traum bleiben.

Bald brauch sich keiner mehr wundern wieso das land vergreist wenn frauen angst habn kinder zu bekommen dank solcher aktionen.
nine82 ist offline  
Alt 25.02.2009, 01:09   #392
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

http://www.faz.net/s/Rub867BF88948594D80AD8AB4E72C5626ED/Doc~E08BB7E957FFF4DBB89448391292BD291~ATpl~Ecommon~Blocked.html
Zitat:
Lieber einmal zu viel als zu wenig gesorgt
Zu Recht ist die Öffentlichkeit alarmiert, wenn Fälle von Kindesvernachlässigung oder gar Kindstötungen bekanntwerden. Oft stehen dann die Jugendämter mit am Pranger. Amtlicher Übereifer gegenüber Familien in prekären Situationen wird dagegen eher mit Schulterzucken quittiert: Die werden schon ihre Gründe haben. Dabei kann eine Zwangstrennung von Eltern und Kindern ebenso dramatische Folgen haben wie Kindesmisshandlung. Dennoch wird der Bundestag noch in diesem Monat durch eine Novellierung des Paragraphen 1666 im Bürgerlichen Gesetzbuch den Sorgerechtsentzug erleichtern. Künftig muss das Jugendamt vor Gericht nicht einmal mehr der Nachweis elterlichen Versagens führen, um einen solchen Eingriff zu erwirken. Liudger Berresheim, Koordinator für Kinderrechte im Verein Familiennetzwerk Deutschland, befürchtet von dieser Gesetzesänderung ein weiteres Vordringen staatlicher Erziehungskontrolle: „Viele Ämter sind da doch ganz pragmatisch. Es ist weniger Arbeit, die Kinder einfach aus den Familien zu nehmen, als für Besserung innerhalb der Familie zu sorgen. Mit dem Entzug des Sorgerechts ist dem Kindesschutz ganz schnell Genüge getan. Das Kindeswohl bleibt dann eben auf der Strecke“, sagt Berresheim. Und der Gutachter Uwe Jopt meint: „Das große Problem der Jugendhilfe ist: Es werden vorschnell zum vermeintlichen Schutz der Kinder Maßnahmen eingeleitet, die tatsächlich auf eine Gefährdung der Kinder hinauslaufen. Nach dem Motto: Lieber einmal zu viel als zu wenig gesorgt.“


[...] Und Familienrichter Vennemann, der in dem Schreiben vom 23. Januar noch mit dem Entzug des Sorgerechts gedroht hatte, ruderte in einem Telefonat mit dieser Zeitung ganz weit zurück: „Das Schreiben war vielleicht ein bisschen unglücklich formuliert. Eigentlich wollte ich damals nur Druck machen, dass sich etwas an der Wohnsituation ändert. Ich will den Eltern die Kinder nicht wegnehmen. Die sind ja durchaus bemüht. Und wenn bei dem Entwicklungsgutachten herauskommen sollte, dass die Kinder Entwicklungsstörungen haben, dann gehe ich davon aus, dass die Eltern das als Aufforderung begreifen werden, Hilfe anzunehmen.“
Ein bisschen Druck machen. Aha ...

Gerade das kann bei tatsächlich labilen weil anderweitig (ARGEn) schon unter Druck stehenden Familien doch erst recht zu Kurzschlusshandlungen und Überbelastungen führen.


Wie gesagt weil selbst erlebt: ARGE zahlt nicht - JA steht auf der Matte, weil von der ARGE informiert.


Emily
 
Alt 25.02.2009, 01:23   #393
nine82->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Tja Familien grade hartz4 Familien sind nun endgültig Freiwild .....
nine82 ist offline  
Alt 25.02.2009, 10:05   #394
michaelulbricht
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.12.2005
Beiträge: 1.031
michaelulbricht Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Hallo,

es ist selten das mal ein Richter tacheles redet.

Die Justiz in Deutschland hat in den letzten 100 Jahren ein Eigenleben entwickelt das kaum wahrgenommen wird.

Viele denken immer das die Justiz das umsetzt was der Gesetzgeber ihnen vorgibt.

Selbst im III Reich muste das Regime auf die Justiz einwirken nicht mehr so viele Leute zum Tote zuverurteilen.
Mann stellte fest das die Justiz ein Eigenleben entwickelt hatte das die gesetze noch schärfer Auslegte als die eigene Führung.
Es wurde auch bewußt das die Justiz kaum mit Anhängern der NSDAP durchsetzt waren und mann daher annehmen konnte das wären einfach nur übereifrige Parteigenossen.

Nichts gilt mehr, es gibt keine Einheitliche Rechtsprechung in Deutschland mehr.
Wenn also ein deutscher Richter sagt er und die Behörden der Bundesrepublik Deutschland fühlen sich nicht an Urteile des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte gebunden, dies sei nur bindent für die Bundesrepublik Deutschland dann wird hier wohl offenbart das etwas nicht stimmt in diesem unserem Land.

Darüber solltet ihr mal nachdenken wenn viele immer sagen die Justiz ist braun oder rot.

Klaus
michaelulbricht ist offline  
Alt 26.02.2009, 06:54   #395
Quasimodos Klon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 6
Quasimodos Klon
Böse AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Gerade kam auf RTL2...

Mutter gibt Kind zur Adoption frei und anstatt das Kind dem leiblichen Vater zu geben, kommt es zu Pflegeeltern. Diese und das Jugendamt stellen sich aber absolut stur und der leibliche Vater hat das Kind noch nie gesehen. Sie spielen auf Zeit ...

In meinen Augen ist das Kinderklau.
Oh, ich lese hier gerade meine eigene Geschichte, nur daß ich mich (noch) nicht an die Medien gewandt habe. Mein Kind kam vor über 2 Jahren zur Welt, lebt in Adoptivpflege und ich bin extra deswegen in Obdachlosigkeit 650 Km umgezogen und hab hier dann auch schnell wieder eine Bleibe gefunden, noch ehe das Kleine geboren wurde. Beim Jugendamt stand ich auf der Matte, alles für die Katz' - "Datenschutz"! Vaterschaft ist nun offiziell festgestellt worden, gesehen habe ich mein Kind trotzdem noch nie, weil das Jugendamt mit allen Mitteln eine Inkognitoadoption durchsetzen will. Sorgerechtsantrag vor dem Familiengericht läuft, Jugendamt will Ersetzung meiner Einwilligung beim Vormundschaftsgericht beantragen.

Die ARGE tut ihr restliches zur völligen Frustration. Woher soll man noch die Kraft schöpfen, jeden Morgen aufs neue aufzustehen um in den aussichtslosen Kampf zu ziehen?

Ich hab von Deutschland so langsam die Schnauze gestrichen voll! Wen wundert's noch, wenn man in den Medien mal wieder vom nächsten Amoklauf hört?
Quasimodos Klon ist offline  
Alt 26.02.2009, 14:38   #396
Minuette
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Hallo Quasi,
es ist sehr schwer, in Deutschland heutzutage seine einfachsten Bürgerrechte und Grundrechte einzufordern.
Von höchster Seite, von Frau Merkel heisst es dazu:
Ãœber Institution Deutsches Jugendamt: RE: Petition for Abolition of Jugendamt as undemocratic organization + control of Judges in cases of parental care (Petition No. 0231 / 2007 (your letter 311594 dated 16.07.2007))
-----------------------
Zitat:
vielen Dank für Ihre Anfrage, die wir im Auftrag der Bundeskanzlerin beantworten.
Vor dem Hintergrund der spektakulären Fälle von Kindesvernachlässigung und -misshandlung, die in jüngster Zeit bekannt geworden sind, sind die Jugendämter zu Recht besonders aufmerksam. Wenn das Jugendamt ein Kind oder einen Jugendlichen in seine Obhut nimmt, greift es zu einer der letzten Möglichkeiten, um Minderjährige zu schützen. Damit leisteten die Ämter gefährdeten Kindern "erste Hilfe" in einer akuten Notsituation.

Zu Diskriminierungen durch Träger der öffentlichen Jugendhilfe kam es dabei nur in einigen wenigen Fällen. Das Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) hat sich intensiv mit den Petitionen an den EU-Petitionsausschuss befasst. Die Befürchtung, dass die Petitionen auf ein grundlegendes Problem hindeuten, hat sich erfreulicherweise nicht bestätigt.

Die Europäische Kommission hat nach den Anhörungen keine Veranlassung gesehen, aktiv zu werden. Das lässt den Schluss zu, dass die Petitionen Einzelfälle betreffen, bei denen schwierige Trennungs- und Scheidungssituationen ein hohes Konfliktpotenzial hervorbringen – ein Konfliktpotential, das sich auch gegen die Mitarbeiter der Jugendämter richtet.
--------------------------
Wer bietet Hilfe?
VAfK Karlsruhe | Leistungen
https://derpranger.org/index.php/die...fenen-familien
CEED: JUGENDAMT - eine offizielle Kinderklaubehörde

aber solange die deutsche Regierung der Meinung ist, das "sich das erfreulicherweise nicht bestätigt hat" wird es noch ein langer und harter Kampf werden, wenn Eltern ihre natürlichsten Grundrechte einfordern wollen.

Na gut, wie heisst es so schön Wunder dauern nun mal etwas länger, ich sehe es schon als einen kleinen Erfolg, das ehemalige Heimkinder endlich einmal ernst genommen werden, auch wenn Frau v.d. Leyen da ebenfalls keinen Handlungsbedarf sieht.

Es wird Jahre dauern, und die einzige Möglichkeit für Betroffenen ist nach wie vor an die Öffentlichkeit zu gehen, denn wenn immer mehr Zeitungen davon berichten, immer mehr Homepages darüber geschrieben werden, dann wird das Problem irgendwann nicht mehr zu übersehen sein.

Ich hoffe ich konnte dir helfen. LG
Minuette
 
Alt 26.02.2009, 14:50   #397
Minuette
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

doppelposting
 
Alt 26.02.2009, 15:31   #398
nine82->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

wenn jeder seine grundrechte wehement einfordert müssen glaube ein haufen gesetzte, sie sinnlos erlassen wurden, geändert oder aufgehoben werden.
Gerichtsurteile müssten geändert werden, oder über einen Ausschuss geprüft werden, und im Grunde würde das vllt die generelle änderung bringen.
Nur dazu müssten sich ersteinmal genug Menschen zusammentun und auf die Grundrechte Pochen solang bis se durch sind, und das kann dauern, nichtnur was Elternschaft und Familie angeht.
ALLGEMEIN!!!!!! Aber das kommt nicht zustande weil das den lieben Politikern zuviel Arbeit ist.
nine82 ist offline  
Alt 26.02.2009, 19:50   #399
Minuette
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Hallo Nine,
da hast du definitiv Recht.
Aber was wäre denn die Alternative? Unrecht weiterhin schweigend hinnehmen?
Ja es krankt am ganzen System.
Nehmen wir allein das Schulsystem, laut Pisa Studie liegen wir auf "ferner liefen".....nicht gerade besonders weit vorne......
Dazu noch die durch die Wirtschaftskrise verstärkte Volksverarmung, denn etwas anderes ist Hartz4 nicht.....zum leben zu wenig und zum sterben zuviel......
Das wirklich schlimme ist, dass es zur Zeit keinen Politiker gibt, der ein anständiges Lösungskonzept erarbeitet....
Immer mehr Firmen reagieren mit Kurzarbeit und / oder Entlassungen......
Also insgesammt eine schwierige Zeit.
 
Alt 27.02.2009, 01:30   #400
nine82->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Nein Schweigend hinnehmen nicht, und zu den Politikern die haben ihr Gehalt denen ist es egal.... hauptsache se bekommen ihre kohle fürs wenig tun.
Die Politiker habn auch angst mal wirklich einschnitte zu machen, siehe bei den Reichen, da mal ordentlich Geld einfordern weils dann auch an ihr eigenes Geld geht, und die wollen kein Anständiges lösungskonzept erarbeiten, grade wegen dem zuvor genannten Grund, weil dann die , die Geld haben mit in die Verantwortung gezogen werden müssen (aber richtig) erstemal, und das sind die selber. (ich glaube das war doppelt gemoppelt )
vor Jahrhunderten hät es noch Revolutionen gegeben bei sowas :>
Je mehr sich wehren, desto grösser ist die chance das sich vieleicht doch was tut.


Zur Pisa, naja mit grossteils lustlosen und Überforderten Lehrern, und Eltern die einfach in keinster weise entlastet werden, und sich den ganzen Tag einen Kopf machen müssen wie ihre Kinder ernähren und dem Jugendamtsterror ausn weg gehen, statt sich mit ihren Kids hinzusetzen und zu lernen, wird es nicht besser.
Das ist wieder etwas wo als erstes mal der Staat den Eltern unter die arme greifen müsst statt das gegenteil. Aber die Rechnung bekommen die eh noch, wenn se irgendwann nurnoch Senioren zu Regieren haben weil niemand mehr dank solcher zustände Kinder bekommen möchte, und dann das Land sozusagen menschenleer ist ... ich weis klingt extrem aber darauf läufts hinnaus.

da haben wir scho das erste .... ich hoffe hab es richtig verlinkt .....

Deutschlands Schülerzahlen sinken immer weiter - Politik, Artikel, Nachrichten – MSN Nachrichten - Nachrichten
nine82 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arge, frühwarnsystem, jugendamt, planen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kitas planen Scanning von Fingerabdrücken der Eltern Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 14 30.01.2009 21:21
Jugendamt wieder vor Gericht Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 30.01.2009 21:09
Jugendamt und Unterhalt, Tip gegen Unterstellungen marty Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 5 04.07.2008 16:47
Portugal kann nach 3:1 gegen Tschechien für Viertelfinale planen Martin Behrsing Fußball Europa Meisterschaft EM 2008 0 11.06.2008 21:53
MUSS ich zum Jugendamt ??? mannic ALG II 15 29.10.2007 15:50


Es ist jetzt 19:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland