Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Abbau Bürgerrechte Überwachungsstaat, Beugung des Grundgesetzes, Abbau der Bürgerrechte


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2009, 21:58   #276
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Eka Beitrag anzeigen
@MenschMeier: Ich weiß, in mir wurde nun mißtrauen erweckt, zu Personen die PN's veröffentlichen. Für mich heißt es nämlich auch, dass bei Meinungsverschiedenheiten, Diskussionen, Streiterein, ich diejenigen nicht mehr vertrauen kann, (falls vorher mal PN's untereinander geschrieben wurden), dass sie es bei solchen Gegebenheiten nicht auch veröffentlichen würden. LG
Eka[
Ich wurde zwar nicht angesprochen, doch in mir gährte das Mißtrauen schon länger.
Dass hier jetzt auch noch PNs veröffentlicht werden, ist nur noch der Gipfel.

LG
 
Alt 02.02.2009, 22:04   #277
Karin797
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.05.2007
Ort: Bremen
Beiträge: 40
Karin797
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Arania?

Steht dein Angebot mit der privaten Nachricht noch?

Falls ja, möchte ich gern darauf zurückkommen, kann dann ja in zwei Tagen noch mal schauen, ob es hier inhaltlich weitergeht.
Karin797 ist offline  
Alt 02.02.2009, 22:11   #278
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

sicher
Arania ist offline  
Alt 02.02.2009, 22:32   #279
Vanzella->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.01.2007
Beiträge: 297
Vanzella
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

@ Martin:

Vielen Dank für die Beförderung, von dem mir unterstellten Beruf bin ich allerdings Meilen entfernt, was glasklar hervorgehen sollte, FALLS PN von User zu User von Forumverantwortlichen mitgelesen werden.

Des weiteren darf ich wohl der Meinung sein, dass in einem solch heiklen Thread, in dem sich u.a. Betroffene äussern, ein Auge zugedrückt werden sollte, falls es mal nicht so "sachlich" ist, auch nicht sein kann, aufgrund eigener schmerzlicher Erfahrungen der User/innen.

Selbstredend ist es nicht in Ordnung, per Thread sich anzugiften, dass ist schädlich für den Sinn des Threads, nämlich Sensibilisierung für das Thema.

Noch zu den PN: Sollten PN tatsächlich von Forumsverantwortlichen mitgelesen werden, verstehe ich keinesfalls mehr Empörungen auch hier im Forum über die drohende und z.T. schon vollzogene Überwachung, die unser geschätzter Innenminister anstrebt. Ich war bisher der Meinung, dass dies ein gutes Forum für den gegenseitigen Austausch ist (auch wenn man nicht immer einer Meinung sein wird).

Ich hoffe, Martin, dass du mir bestätigen kannst, dass Du meine Befürchtung, PN würden ungefragt und ungebeten gelesen, glaubwürdig widerlegen kannst.

LG
Van
Vanzella ist offline  
Alt 02.02.2009, 22:47   #280
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.305
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

es werdn keine PNs gelesen und ist techn. auch nicht möglich. Allerdings gibt es schon mal andere User die sich über Inhalte, die an sie gerichtet waren beschweren.
So einfach ist das. Allerdings kann ich mich nicht erinnern, dass ich irgendjemand benannt habe
Zitat von Vanzella Beitrag anzeigen
@ Martin:

Vielen Dank für die Beförderung, von dem mir unterstellten Beruf bin ich allerdings Meilen entfernt, was glasklar hervorgehen sollte, FALLS PN von User zu User von Forumverantwortlichen mitgelesen werden.

Des weiteren darf ich wohl der Meinung sein, dass in einem solch heiklen Thread, in dem sich u.a. Betroffene äussern, ein Auge zugedrückt werden sollte, falls es mal nicht so "sachlich" ist, auch nicht sein kann, aufgrund eigener schmerzlicher Erfahrungen der User/innen.

Selbstredend ist es nicht in Ordnung, per Thread sich anzugiften, dass ist schädlich für den Sinn des Threads, nämlich Sensibilisierung für das Thema.

Noch zu den PN: Sollten PN tatsächlich von Forumsverantwortlichen mitgelesen werden, verstehe ich keinesfalls mehr Empörungen auch hier im Forum über die drohende und z.T. schon vollzogene Überwachung, die unser geschätzter Innenminister anstrebt. Ich war bisher der Meinung, dass dies ein gutes Forum für den gegenseitigen Austausch ist (auch wenn man nicht immer einer Meinung sein wird).

Ich hoffe, Martin, dass du mir bestätigen kannst, dass Du meine Befürchtung, PN würden ungefragt und ungebeten gelesen, glaubwürdig widerlegen kannst.

LG
Van
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 02.02.2009, 23:05   #281
Vanzella->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.01.2007
Beiträge: 297
Vanzella
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Danke für deine Antwort, Martin.

Eigenartigerweise fehlt allerdings im Thread dein Beitrag an mich (wenn ich dort auch nicht namentlich genannt wurde), in dem auf meinen angeblichen Beruf Bezug genommen wurde.

Über sei es drum: Ich bin schon froh, wenn du den Betroffenen hier die Gelegenheit gibst, im Thread weiterzuschreiben. Das Thema ist zu wenig bekannt in der Öffentlichkeit.

Und sicher sind wir uns in einem einig: Die Zeiten werden weder für H4 noch für AN besser, oder? Die derzeitige politische Entwicklung zeigt doch deutlich, dass wir Alle besser hinhören sollten, oder?

Gruß
Van
Vanzella ist offline  
Alt 02.02.2009, 23:06   #282
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Mich stört an diesem Thread die Panikmache. Nicht jede Alleinerziehende oder jeder ALGII-Empfänger ist auf einmal Zielscheibe des Jugendamts.

Mit solchen Thread wird Angst und Panik geschürt, wo keine sein muss - und Angst ist nie ein guter Begleiter.
Donauwelle ist offline  
Alt 02.02.2009, 23:13   #283
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.305
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Ich möchte auch mal sagen, dass es jede Menge Mitarbeiter in den Jugendämtern gibt, die wirklich ein verdammt guten Job machen.

Ebenso gibt es auch Heime, die für Kinder und Jugendliche in der Tat eine Zuflucht sind. Ich habe selber einige Jahre in einem Heim gearbeitet und weiß, wa manche Kinder und Jugendliche erlebt haben. Ich weiß natürlich auch, dass es Heime gibt, die das Ganze nur al ein Geschäft betrachten.

Ich habe allerdings größte Bedenken, wenn ARGEN in diese Arbeit einbezogen werden.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 02.02.2009, 23:17   #284
Vanzella->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.01.2007
Beiträge: 297
Vanzella
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat Martin:

Ich habe allerdings größte Bedenken, wenn ARGEN in diese Arbeit einbezogen werden.

Fein, dann sind wir uns ja einig.
Vanzella ist offline  
Alt 02.02.2009, 23:19   #285
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Und darum geht es, dass die ARGe'n sich da einmischen.

Hier gab es ja schon so einen Fall. Mutter trennte sich vom gewalttätigen und Alkoholkranken Mann. Vier Kinder.
Sie zog um, und lernte mit dieser Situation umzugehen. 1 Kind ADHS, das andere Behindert, die zwei jüngsten waren 'okay'.
Trotz allem mußten ja auch die Kinder die Trennung verkraften, die Therapien von zweien der Kinder gut anlaufen etc.
FM schickte sie zu einer Maßnahme, obwohl sie gebeten hatte, gerade weil sie gerade alles im griff bekam, doch etwas später die Maßnahme anfangen zu können.
Ging angeblich nicht.
Nungut, sie fehlte einen Tag in der Maßnahme aufgrund der Therapien der Kinder. Maßnahmeträger beschwerte sich bei FM. FM lud sie zu einem Gespräch ein, und sagte dann ganz dreist, ich glaube sie sind überfordert und rief prompt das JA ein.
Gut, dass sie aber jemand kennt, der ihr zur Seite stand. Gut das es doch noch Initiativen gibt, die helfen.

Aber diese Androhungen seitens der ARGE, wenn man zeitlich nicht so kann und gleich das JA anrufen, finde ich schon sehr bedrohlich.


LG
Eka
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 02.02.2009, 23:21   #286
Karin797
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.05.2007
Ort: Bremen
Beiträge: 40
Karin797
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Donauwelle Beitrag anzeigen
Mich stört an diesem Thread die Panikmache. Nicht jede Alleinerziehende oder jeder ALGII-Empfänger ist auf einmal Zielscheibe des Jugendamts.
Natürlich nicht, aber ein erhöhtes Risiko besteht, schon allein aufgrund der Wohnsituation, denn aufgrund der Angemessenheitsregelungen sind eben viele bessere Stadtteile eher nicht von Hilfebeziehern bewohnbar. Was das bedeutet, ist auch klar - Ghetto. Nächster Punkt: die Armut an sich und der sind nun mal überwiegend auch und gerade Alleinerziehende unterworfen, der Arbeitsmarkt nimmt keine Rücksicht auf Masern, 3-Tage-Fieber und pünktliche Abholung aus dem Kindergarten. Also bleiben viele Alleinerziehende, zumeist Frauen im Bezug, mindestens noch als Aufstocker.

Die Anforderungen, die ArGe und Arbeitgeber an Eltern richten, sind nun einmal nicht gleichen Anforderungen die Jugendämter verfolgen. Auf der einen Seite soll Hilfebedürftigkeit minimiert werden, es soll gearbeitet werden, auf der anderen Seite stehen umfassende Gesundheitssorge, Fürsorge, Netzwerk, Organisation des Tages und Zeit für das Kind.

Geldmangel ist ein Indikator, Schulden sind ein Indikator, Sanktionen sind ein Indikator - es gibt da Dinge, an die Normalsterbliche gar nicht denken.
Mit Panikmache hat das nichts zu tun.

Zitat:
Mit solchen Thread wird Angst und Panik geschürt, wo keine sein muss - und Angst ist nie ein guter Begleiter.
Das hatte ich ein paar Seiten vorher bereits geschrieben und stimmt, das ist so, aber völlig unbedarft zu agieren und weiterhin zu denken, das trifft nur die bösen Eltern, die ihre Kinder misshandeln oder vernachlässigen ist ebenfalls ein Fehler.
Karin797 ist offline  
Alt 02.02.2009, 23:37   #287
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen

Ebenso gibt es auch Heime, die für Kinder und Jugendliche in der Tat eine Zuflucht sind. Ich habe selber einige Jahre in einem Heim gearbeitet und weiß, wa manche Kinder und Jugendliche erlebt haben. Ich weiß natürlich auch, dass es Heime gibt, die das Ganze nur al ein Geschäft betrachten.

Ich habe allerdings größte Bedenken, wenn ARGEN in diese Arbeit einbezogen werden.

Danke.

Ich habe mich zu vielen Dingen hier nicht geäußert, weil ich auch weiß, dass es gute und schlechte gibt. Bei uns wurde es erst gut, als Erzieher wechselten und die Großen Jungen zwischen 16 und 18 endlich weg waren. Auch gibt es heute noch gute und schlechte Mitarbeiter beim JA. Obwohl ich selber denke, dass es nicht so viele gute gibt....

Leider bekam ich dieses Gefühl, dass wenn man selber als ehemaliges Heimkind oder Menschen die ehemalige Heimkinder kennen, sagten dass es z.B. Bekleidungsgeld gibt/gab. dieses gleich abgewischt wurde, als ob niemand das bekäme. Man kam sich vor, als ob das nicht wahr gewesen wäre... Sorry, so kam es rüber. Natürlich gibt es diese auch sehr alten Geschichten von Heimen, wo der Horror war und in manchen Heimen auch noch Horror herrscht.
Ich selber kenne sehr gute Heime und auch einige KInder die dort noch wohnen, kenne auch manche Erzieherinnen, manche aus meinen Freundeskreis, manche waren selber meine Erzieher/innen.
Mit einigen der Erzieher/innen habe ich auch noch persönlichen Kontakt, kenne ihre Familien etc. mit manchen möchte ich so einen Kontakt nie wieder haben.

Deswegen habe ich mich nicht allzuviel geäußert, auch wenn ich selber zur Anfangszeit und viele Jahre sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe und natürlich haben sich auch diese schlechte Erfahrungen in mir eingeprägt. Steht ja oben im Posting.
Trotzdem bin ich schon ganz wirr, ich bin so zwiespältig. hmmm :-(


LG
Eka
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 02.02.2009, 23:49   #288
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

@Karin

Anders wird aber auch ein Schuh daraus. Es gibt heutzutage wahnsinnig viele Mütter, die mit ihren Kindern schlichtweg überfordert sind - und das insbesondere in "Ghettos" und auch im ALGII-Bereich. Bei Kindern im Schulalter gibt es die Schule, die Probleme erkennen kann - bei Kindern, die im Kindergartenalter sind und die Kindergärten besuchen (das ist ja auch nicht immer so), sind es die Erzieher dort.

Ich sehe die Mißbrauchsmöglichkeit der ARGE - und sicherlich auch die Druckmöglichkeit, die sie hier zusätzlich erhält (wobei die auch doch schon vorher bestand). Aber grundsätzlich frage ich mich, wer oder was denn geschützt werden soll - das Recht der Kinder auf Unversehrtheit oder aber das Recht der Eltern auf ihr Elternrecht. Für mich steht die Unversehrtheit des Kindes im Mittelpunkt - und die erhält es eben nicht immer in der Ursprungsfamilie. Wer soll denn die Kontrollinstanz dafür sein - das ist doch das Jugendamt!

Ich bin doch auch für jeden ARGE-Mitarbeiter dankbar, der ein Problem bei einem HE entdeckt und das JA einschaltet. (wenn es wirklich da ist!) Damit befürworte ich sicherlich keinen Amtsmißbrauch des Jugendamtes.

Ist es nicht eigentlich Zivilcourage, die heute am meisten fehlt? Leute, die lieber wegschauen als hinzuschauen.

----------

Natürlich besteht auch die Problematik in der anderen Richtung - aber Eltern, die unberechtigt beschuldigt werden, können das wenigstens nachweisen - besser als einmal bei einem Kind zu wenig nachgeschaut und Infos nicht weitergegeben...

----------
Donauwelle ist offline  
Alt 02.02.2009, 23:51   #289
B. Trueger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Aus der Ecke meiner Umgebung
Beiträge: 1.354
B. Trueger
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
es werdn keine PNs gelesen und ist techn. auch nicht möglich. Allerdings gibt es schon mal andere User die sich über Inhalte, die an sie gerichtet waren beschweren.
So einfach ist das. Allerdings kann ich mich nicht erinnern, dass ich irgendjemand benannt habe

Das ist schlicht Unfug, denn PNs, wie alle anderen Beiträge auch, sind in der SQL-Datenbank gesichert und einsehbar. Ergo kann man die PNs dort von jedem der Zugriff auf die Datenbank hat, also alle Administratoren von jedem einzelnen User lesen.
B. Trueger ist offline  
Alt 02.02.2009, 23:56   #290
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von B. Trueger Beitrag anzeigen
Das ist schlicht Unfug, denn PNs, wie alle anderen Beiträge auch, sind in der SQL-Datenbank gesichert und einsehbar. Ergo kann man die PNs dort von jedem der Zugriff auf die Datenbank hat, also alle Administratoren von jedem einzelnen User lesen.
Könnte. Das ist klar. Aber ich vertraue auch darauf, dass Martin etc. das nicht machen. (Ich war selbst schon Mitbetreiber eines größeren Forums mit Waltlab Board). Es versteht sich aber doch selbst, dass man über PNs in einem Forum keine "geheimen" Sachen austauscht...
Donauwelle ist offline  
Alt 03.02.2009, 00:04   #291
B. Trueger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Aus der Ecke meiner Umgebung
Beiträge: 1.354
B. Trueger
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Donauwelle Beitrag anzeigen
Könnte. Das ist klar. Aber ich vertraue auch darauf, dass Martin etc. das nicht machen. (Ich war selbst schon Mitbetreiber eines größeren Forums mit Waltlab Board). Es versteht sich aber doch selbst, dass man über PNs in einem Forum keine "geheimen" Sachen austauscht...
Sicher versteht es sich von selbst, dass man wichtige Themen nicht in PN diskutiert. Ich wollte ja auch nur darauf hinweisen, dass es eben nicht stimmt, dass es technisch nicht möglich wäre. Auch ich kenne den Aufbau der Forensoftware des WBB, was nicht viel anders ist als das Bulletin und beide über die gleiche SQL-Datenbankstruktur verfügen.
B. Trueger ist offline  
Alt 03.02.2009, 00:24   #292
Karin797
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.05.2007
Ort: Bremen
Beiträge: 40
Karin797
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Donauwelle Beitrag anzeigen
@Karin

Anders wird aber auch ein Schuh daraus. Es gibt heutzutage wahnsinnig viele Mütter, die mit ihren Kindern schlichtweg überfordert sind
Warum beschränkst du es auf Mütter? Es gibt ja nun nicht nur Alleinerziehende und auch nicht nur alleinerziehende Mütter. Und was versteht du unter Überforderung?

Jedes Alter der Kinder hat seine eigenen Problemstellungen, angefangen beim sogenannten Schreikind bis hin zum spätpupertierenden 17-jährigen, der ohne Führerschein fährt. Dazwischen gibt es vieles - Trotzkinder, Schulverweigerer usw.

Und was es ganz sicher nicht gibt, ist die perfekte Erziehung oder Eltern, die nicht auch mal überfordert sind.

Zitat:
- und das insbesondere in "Ghettos" und auch im ALGII-Bereich.
Damit spiegelst du das Vorurteil, in Ghettos wird mehr kontrolliert, das ist aber auch schon alles. Erziehung hat zunächst einmal nichts mit der sozialen Herkunft zu tun, außerdem ist der soziale Status gerade oft erst durch die Entscheidung eine Familie zu begründen überhaupt erst entstanden.

Zitat:
Bei Kindern im Schulalter gibt es die Schule, die Probleme erkennen kann - bei Kindern, die im Kindergartenalter sind und die Kindergärten besuchen (das ist ja auch nicht immer so), sind es die Erzieher dort.
Ja, und ohne jeden Zweifel sollte in Kindergärten wie auch Schulen beim Wickeln oder beim Sport, Schwimmen usw. nach Striemen, blauen Flecken und körperlichen Verletzungen geschaut werden. Wenn ein Kind nie Frühstück mitbekommt oder die Eltern schon morgens nach Alkohol riechen ist es sicherlich auch gerechtfertigt Hilfe anzubieten.

Es wird aber oftmals übertrieben bzw. versucht es auf die Psyche auszudehnen, da wird ein ruhiges Kind als eingeschüchtert einsortiert, eine Sprachentwicklungsverzögerung als Vernachlässigung durch die Eltern katologisiert, eine Störung des autistischen Spektrums als vermeintliche Bindungsstörung fehldiagnostiziert. Und wenn das Kind lebhaft ist, hat es kein ADHS (oder ist einfach nur ein lebendiges Kind), sondern ist schlecht oder gar nicht erzogen.

Es wird teils nach Indizien geradezu gefahndet, die überhaupt völlig harmlos sein können und zumeist auch sind. Auffällig auch, wenn der Kindergarten nichts zu beanstanden hat, im Gegenteil sich sogar positiv äußert, ist er für die Jugendämter auf einmal überraschend kein Faktor mehr, das gilt dann auch für andere Stellen, die nichts feststellen können.

Zitat:
Ich sehe die Mißbrauchsmöglichkeit der ARGE - und sicherlich auch die Druckmöglichkeit, die sie hier zusätzlich erhält (wobei die auch doch schon vorher bestand). Aber grundsätzlich frage ich mich, wer oder was denn geschützt werden soll - das Recht der Kinder auf Unversehrtheit oder aber das Recht der Eltern auf ihr Elternrecht.
Beides!

Zitat:
Für mich steht die Unversehrtheit des Kindes im Mittelpunkt - und die erhält es eben nicht immer in der Ursprungsfamilie. Wer soll denn die Kontrollinstanz dafür sein - das ist doch das Jugendamt!
Ja, allerdings wird das Jugendamt in dieser Aufgabe nicht kontrolliert und das kann zu einem Problem führen, letztlich auch für das von den Folgen betroffene Kind. Natürlich kann man die Eltern beim Kinderschutz nicht völlig ausblenden, denn Eltern sind Familie und Familien sind als Ganzes zu schützen.

Ich habe allerdings den Eindruck, du beschränkst dich auf die körperliche Unversehrtheit, um die geht es allerdings überwiegend nicht. Die meisten Kinder werden aufgrund vermuteter Erziehungsdefizite aus den Familien genommen bzw. man unterstellt den Eltern, sie hätten seelische Defizite, eigene unaufgearbeitete Kindheitsprobleme. Wenn ein Kind ständig körperliche Verletzungen hätte, wäre der Fall unstrittig, hat es die aber nicht, wie sollten Eltern beweisen können, gute Eltern zu sein, und wie sollten sie belegen, dass sie sich über ihre Erziehungsform hinreichend Gedanken gemacht haben. Wie will man einer Fachkraft auseinandersetzen, warum man z.B. erst beim dritten Verstoß mild sanktioniert und warum man das, bezogen auf sein Kind für richtig hält?

Zitat:
Ich bin doch auch für jeden ARGE-Mitarbeiter dankbar, der ein Problem bei einem HE entdeckt und das JA einschaltet. (wenn es wirklich da ist!) Damit befürworte ich sicherlich keinen Amtsmißbrauch des Jugendamtes.
Die Aussage ist so ein Widerspruch in sich, denn wann ist ein Problem wirklich so glasklar da, das man es konkret benennen kann? Wenn ein Hausbesuch des ArGe-Mitarbeiters an einem Montag-Morgen eine unaufgeräumte Wohnung zutage fördert, ist die Wohnung dann unaufgeräumt, weil die Mutter zunächst mit dem Kind beim Kinderarzt war, ist sie immer unaufgeräumt? Das ist nur ein Beispiel.

Zitat:
Ist es nicht eigentlich Zivilcourage, die heute am meisten fehlt? Leute, die lieber wegschauen als hinzuschauen.
Ok, dann beschreib mir doch mal, wann du Eltern oder einen Fall aus deiner Sicht melden würdest? Was müsste in deiner Anwesenheit vorfallen, was müsstest du beobachten?

Zitat:
Natürlich besteht auch die Problematik in der anderen Richtung - aber Eltern, die unberechtigt beschuldigt werden, können das wenigstens nachweisen - besser als einmal bei einem Kind zu wenig nachgeschaut und Infos nicht weitergegeben...
Wenn die Angelegenheit von einem Familiengericht beurteilt würde, besteht eine vage Chance, ansonsten wird allerdings ein Prozess außerhalb der Gerichtsbarkeit hergestellt, an dem an irgendeiner Stelle eine fallführende Fachkraft einen Fehler einräumen müsste. Für wie wahrscheinlich hältst du diese Möglichkeit?
Karin797 ist offline  
Alt 03.02.2009, 00:36   #293
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Donauwelle Beitrag anzeigen
@Karin

Anders wird aber auch ein Schuh daraus. Es gibt heutzutage wahnsinnig viele Mütter, die mit ihren Kindern schlichtweg überfordert sind - und das insbesondere in "Ghettos" und auch im ALGII-Bereich. Bei Kindern im Schulalter gibt es die Schule, die Probleme erkennen kann - bei Kindern, die im Kindergartenalter sind und die Kindergärten besuchen (das ist ja auch nicht immer so), sind es die Erzieher dort.

Ich sehe die Mißbrauchsmöglichkeit der ARGE - und sicherlich auch die Druckmöglichkeit, die sie hier zusätzlich erhält (wobei die auch doch schon vorher bestand). Aber grundsätzlich frage ich mich, wer oder was denn geschützt werden soll - das Recht der Kinder auf Unversehrtheit oder aber das Recht der Eltern auf ihr Elternrecht. Für mich steht die Unversehrtheit des Kindes im Mittelpunkt - und die erhält es eben nicht immer in der Ursprungsfamilie. Wer soll denn die Kontrollinstanz dafür sein - das ist doch das Jugendamt!

Ich bin doch auch für jeden ARGE-Mitarbeiter dankbar, der ein Problem bei einem HE entdeckt und das JA einschaltet. (wenn es wirklich da ist!) Damit befürworte ich sicherlich keinen Amtsmißbrauch des Jugendamtes.

Ist es nicht eigentlich Zivilcourage, die heute am meisten fehlt? Leute, die lieber wegschauen als hinzuschauen.

----------

Natürlich besteht auch die Problematik in der anderen Richtung - aber Eltern, die unberechtigt beschuldigt werden, können das wenigstens nachweisen - besser als einmal bei einem Kind zu wenig nachgeschaut und Infos nicht weitergegeben...

----------
Möchtest du Buchstaben nicht gerne phonetisch aneinanderreihen um den Inhalt zu erkennen, oder bist du einfach nur systemblind, Donauwelle? So langsam frage ich mich warum manche Menschen sich die Mühe machen, Seiten an Material und Information zur Verfügung zu stellen, wenn andere sich an Diskussionen beteiligen, bei denen sie anscheinend nicht einmal drei Buchstaben zu Kenntnis genommen haben. Willst oder kannst du nicht zu Kenntnis nehmen, dass die reale Erfahrung anders aussieht als du sie dir zurechtträumst, und dass ganz andere Intentionen dahinterstecken, als Kinder zu beschützen?

Da kann ich echt nur noch den Kopf schütteln.



Emily
 
Alt 03.02.2009, 00:44   #294
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.305
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Hier spricht wieder unser Techniker, der schon einige Male bewiesen hat, dass er schlicht weg Null Ahnung hat. Warum Du aber immer noch bei uns bist, obwohl bei uns alles nur schlecht ist, erschließt sich mir nicht. Scheiont wohl in deiner Natur zu liegen schlechte Laune zu verbreiten. Aber ich will jetzt nicht off-topic werden und höre schon auf.
Zitat von B. Trueger Beitrag anzeigen
Das ist schlicht Unfug, denn PNs, wie alle anderen Beiträge auch, sind in der SQL-Datenbank gesichert und einsehbar. Ergo kann man die PNs dort von jedem der Zugriff auf die Datenbank hat, also alle Administratoren von jedem einzelnen User lesen.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 03.02.2009, 00:44   #295
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen runter AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Wo in aller Welt sind die Väter? Gibt es keine mehr? Warum wird immer nur von Müttern geredet?
 
Alt 03.02.2009, 00:47   #296
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.305
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Wo in aller Welt sind die Väter? Gibt es keine mehr? Warum wird immer nur von Müttern geredet?
Das meine ich, wenn ich Zuflucht im Heim rede. Wieviele Kinder habe ich erlebt, die missbraucht, misshandelt wurden und meistens waren es Väter.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 03.02.2009, 00:47   #297
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Wo in aller Welt sind die Väter? Gibt es keine mehr? Warum wird immer nur von Müttern geredet?
Weil die die Ärsche der Nation sind, stets für alles verantwortlich gemacht werden und den Karren letztlich immer aus dem Dreck zu fahren haben. Abgesehen von ihrer Funktion als Gebärmaschinen und soziale Mülleimer.

PS: Ihre besondere Rolle als unter-unterbezahlte Arbeitskräfte vergass ich zu erwähnen.

Gruss
Emily
 
Alt 03.02.2009, 00:50   #298
Vanzella->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.01.2007
Beiträge: 297
Vanzella
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Wo in aller Welt sind die Väter? Gibt es keine mehr? Warum wird immer nur von Müttern geredet?
Sehr gute Frage, andine

Ich hab mich das auch schon gefragt.

Sind denn auch betroffene Väter hier, dann bitte gern hier posten. Der Thread scheint uns ja erhalten zu bleiben.
Vanzella ist offline  
Alt 03.02.2009, 00:50   #299
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Das meine ich, wenn ich Zuflucht im Heim rede. Wieviele Kinder habe ich erlebt, die missbraucht, misshandelt wurden und meistens waren es Väter.
Mir brauchst du nichts sagen, denn ich war im Heim, dort war es schöner und angstfreier als bei meinen Pflegeeltern, aber ich war auch schon vorher dort, weil meine adoptiveltern mich nicht mehr wollten und rate mal von wem ich danach missbraucht wurde, von meinem Pflegevater! Haha....

auch pflege-und adoptiveltern sind keine engel, sie sind genau so gut oder schlecht wie andere eltern.

Keine angst, mir geht es heute blendend, denn ich habe meine tochter gefunden.
 
Alt 03.02.2009, 00:54   #300
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: Jugendamt und Arge planen Frühwarnsystem

Und manche Onkels oder sonstige Familienangehörigen auch nicht. Der meiste Mißbrauch findet innerhalb der Familie statt, aber soviel ich weiß, nicht von den Vätern sondern andere Angehörige.
Und nicht zu vergessen, dass einige Mißbräuche und Mißhandlungen in Heimen weiterhin stattfanden.



LG
Eka
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arge, frühwarnsystem, jugendamt, planen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kitas planen Scanning von Fingerabdrücken der Eltern Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 14 30.01.2009 21:21
Jugendamt wieder vor Gericht Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 30.01.2009 21:09
Jugendamt und Unterhalt, Tip gegen Unterstellungen marty Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 5 04.07.2008 16:47
Portugal kann nach 3:1 gegen Tschechien für Viertelfinale planen Martin Behrsing Fußball Europa Meisterschaft EM 2008 0 11.06.2008 21:53
MUSS ich zum Jugendamt ??? mannic ALG II 15 29.10.2007 15:50


Es ist jetzt 19:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland