Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Abbau Bürgerrechte Überwachungsstaat, Beugung des Grundgesetzes, Abbau der Bürgerrechte


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.04.2009, 20:04   #26
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Zitat von darkcloud Beitrag anzeigen
Am Ende ist der gute Patenbrigade selbst der Meinung dieser Hetzzeilen was mich nicht wundern würde.
Auch dieser Satz ist überflüssig.

Vielleicht mässigst Du mal Deinen Ton.
 
Alt 28.04.2009, 21:09   #27
FAR2009
Elo-User/in
 
Benutzerbild von FAR2009
 
Registriert seit: 24.04.2009
Ort: Soziales Niemandsland
Beiträge: 522
FAR2009
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Zitat von Woodruff Beitrag anzeigen
Eine Psychotherapie wäre bei dem (und einigen anderen) viel eher angebracht (Stichwort: soziale Kompetenz)...
Der Titel dieses Threats ist schon sowas von aberwitzig und albern, dass man dazu doch wirklich kaum ernste Beiträge verfassen kann. Oder nicht?

Wir haben hier wirklich viele ernste und bedrückende Themen und Fragen,
so dass es doch nicht so schlimm sein kann, wenn man so wie hier mal einfach lässig aus der Hüfte schiesst.

Allerdings sollte man schon den guten Ton und gegenseitigen Respekt wahren
__

Wer auf sein Elend tritt, steht höher.
Friedrich Hölderlin
FAR2009 ist offline  
Alt 04.05.2009, 10:30   #28
nine82->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Ehrlich gesagt die netten Politiker und die netten Profs die wegn einer Sexuellen orientierung Forschen und verbreiten und hoffen sollten dochmal mit nem Schwulen shoppen oder auf Party gehn danach sehen se das es nichts zu therapiern gibt....
Ich bin dafür das mal gegen dummheit geforscht wird ob das nicht auch Heilbar ist ^^ oder dummschwätzerei wie mans in den Wahlkampfjahren sieht
nine82 ist offline  
Alt 04.05.2009, 23:42   #29
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Zitat von darkcloud Beitrag anzeigen
Am Ende ist der gute Patenbrigade selbst der Meinung dieser Hetzzeilen was mich nicht wundern würde.
Ich möchte wissen, wie du auf diesen Blödsinn kommst.
 
Alt 04.05.2009, 23:53   #30
RudiRatlos
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von RudiRatlos
 
Registriert seit: 19.04.2008
Ort: Flensburg
Beiträge: 1.023
RudiRatlos RudiRatlos RudiRatlos
Cool AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Zitat:
Der Titel dieses Threats ist schon sowas von aberwitzig und albern, dass man dazu doch wirklich kaum ernste Beiträge verfassen kann. Oder nicht?
Stimmt.
Das Einzige was ich mal gehört habe,... das für Homosexualität ein Gendefekt verantwortlich sein soll. Wenn,... ist mir das auch egal.
__

Einen ratlosen Gruß
aus dem "kühlen" Norden...


Merkel & Co... alle in einen Sack stecken und mit nem Knüppel draufhauen. Man trifft immer den Richtigen.




RudiRatlos ist offline  
Alt 05.05.2009, 01:45   #31
Linkswaehler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.04.2009
Beiträge: 215
Linkswaehler
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Zitat von darkcloud Beitrag anzeigen
Quelle : CDU.de

Jetzt sind, laut CDU, Homosexuelle Menschen Kranke die man therapieren muss.
Die, die man therapieren sollte sitzen in der rechtspopulistischen Partei CDU/CSU
CDU/CSU ist die direkte Nachfolgepartei des Nationalsozialismus. Das versuchen die immer klammheimlich zu verbergen, aber man merkt es jederzeit deutlich.
Linkswaehler ist offline  
Alt 05.05.2009, 09:05   #32
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

moinsen

man kann die Überschrift auch anders lesen

CDU - Homosexualität ......................ist eine Krankheit

 
Alt 05.05.2009, 09:10   #33
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Zitat von Linkswaehler Beitrag anzeigen
CDU/CSU ist die direkte Nachfolgepartei des Nationalsozialismus. Das versuchen die immer klammheimlich zu verbergen, aber man merkt es jederzeit deutlich.
An den Haaren herbeigezogener Blödsinn!

Im Übrigen waren im Jahre 1950/51 nach eigenen Angaben 174928 (in Worten Einhundertvierundsiebzigtausendneunhundertachtundzwanzig) SED-Mitglieder vorher in der NSDAP.
Über 12000 Parteisekretäre hatten eine NSDAP-Vergangenheit. Selbst da verbietet es sich von einer NS-Nachfolgepartei zu sprechen.

Diese Statistik könnte man natürlich für jede Partei aufstellen.

Hoffentlich kommt jetzt dein Geschichtsbild nicht durcheinander.
 
Alt 05.05.2009, 09:21   #34
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Über 12000 Parteisekretäre hatten eine NSDAP-Vergangenheit. Selbst da verbietet es sich von einer NS-Nachfolgepartei zu sprechen.
Es verbietet sich dann aber auch, DIE LINKE als Nachfolgepartei der SED zu bezeichnen. Für die, die es aber immer noch so sehen, hier mal eine Liste, wer von der NSDAP in andere Parteien gewechselt ist und wer in "Amt und Würden" kam.
 
Alt 05.05.2009, 09:27   #35
marpi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 240
marpi
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

moin, moin

hhmm Homosexualität ist also eine Krankheit.......
wie verhält es sich denn mit Lesben? Münterferings Tochter hat eine Frau geheiratet....sollte sie sich auch mal untersuchen lassen? Oder gar er selbst? Könnte ja vererbbar sein.
oder die Politiker die schwul sind...sind die alle krank?

ein Gott nun weiß man warum HartzIV entstanden ist? sind da etwa mehr Politiker schwul als sich zu erkennen geben?

boah ne nä?
Ironie wieder aus.

lg marpi
__

so sehen Hartz IV Gesetze aus
§ 2 STGB:Wer ALG II erhält , wird mit Zwangsarbeit bestraft
§ 9 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit dem Verlust des Ersparten bestraft
§ 22 STGB:Wer mit einem Arbeitslosen zusammenwohnt, wird mit Verlust seiner Wohnung bestraft
§ 31 STGB: Wer Zwangsarbeit verweigert, wird mit dem Verlust seiner Existenz bestraft
Lieber Gott, jetzt gib mir soviel Hirn, das ich die Welt, wie sie jetzt ist, auch verstehen kann
marpi ist offline  
Alt 05.05.2009, 09:29   #36
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Im Übrigen waren im Jahre 1950/51 nach eigenen Angaben 174928 (in Worten Einhundertvierundsiebzigtausendneunhundertachtundzwanzig) SED-Mitglieder vorher in der NSDAP.
Diese Aussage ist so allerdings auch nicht richtig. Sie waren Mitglieder der NSDAP oder einer ihrer Gliederunge, Offiziere oder Berufssoldaten der Wehrmacht. Das bedeutet, dass die Zahl von 174928 angeblichen Mitgliedern der NSDAP auf die tatsächliche Zahl relativiert werden muss. Allerdings bleibt der Kern deiner Aussage durchaus erhalten.
 
Alt 05.05.2009, 09:34   #37
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Zitat von marpi Beitrag anzeigen
moin, moin

hhmm Homosexualität ist also eine Krankheit.......
wie verhält es sich denn mit Lesben? Münterferings Tochter hat eine Frau geheiratet....sollte sie sich auch mal untersuchen lassen? Oder gar er selbst? Könnte ja vererbbar sein.
oder die Politiker die schwul sind...sind die alle krank?

ein Gott nun weiß man warum HartzIV entstanden ist? sind da etwa mehr Politiker schwul als sich zu erkennen geben?

boah ne nä?
Ironie wieder aus.

lg marpi

Homosexualität ist allgemein die Bezeichnung der gleichgeschlechtlichen Liebe.
 
Alt 05.05.2009, 10:58   #38
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Zitat von Sparks Beitrag anzeigen
Es verbietet sich dann aber auch, DIE LINKE als Nachfolgepartei der SED zu bezeichnen.
Die Linke ist rechtlich gesehen tatsächlich nicht die Nachfolgepartei der SED. Sie ist nämlich die SED selbst. Nur der Name wurde mehrmals geändet. Gysi, Bisky und Co. haben da großen Wert drauf gelegt. Schließlich könnte ja noch einiges von den verschwundenen mehrere hundertausend Partei-Millionen auftauchen.
Per Rechsstaatlichkeit (die es zu Honneckers Zeiten nicht gab) könnte man dann einiges davon einklagen.

Zitat:
Diese Aussage ist so allerdings auch nicht richtig. Sie waren Mitglieder der NSDAP oder einer ihrer Gliederunge, Offiziere oder Berufssoldaten der Wehrmacht. Das bedeutet, dass die Zahl von 174928 angeblichen Mitgliedern der NSDAP auf die tatsächliche Zahl relativiert werden muss. Allerdings bleibt der Kern deiner Aussage durchaus erhalten.
Laut SED-Archiven betrifft diese Statistik tatsächlich nur die NSDAP-Mitgliedschaft.


Tschuldigung, wir kommen vom Thema ab.
Aber die Überschrift dieses Threads ist ja auch totaler Unsinn, weil falsch.
 
Alt 05.05.2009, 13:00   #39
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Hmmm, also ich kenne viele die nie Mitglied der SED waren. Bei vielen würde das Altersmässig auch nicht hinhauen. Und wer ist Co? ;-) Linke = SED? Alles klar....

Wo soll eigentlich diese Diskussion hinführen? Ist ja genauso, als wie die nachfolgenden Generation immer noch als 'Hitler' Nation bezeichnet wird....
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 05.05.2009, 13:19   #40
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Die Linke ist rechtlich gesehen tatsächlich nicht die Nachfolgepartei der SED. Sie ist nämlich die SED selbst.
Dann trifft das natürlich auf die anderen Parteien auch zu. Dann sind CDU und FDP natürlich die NSDAP.

Zitat:
Tschuldigung, wir kommen vom Thema ab.
Aber die Überschrift dieses Threads ist ja auch totaler Unsinn, weil falsch.
Wie wahr.
 
Alt 05.05.2009, 13:25   #41
Woodruff
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Woodruff
 
Registriert seit: 25.06.2006
Beiträge: 2.039
Woodruff
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Zitat:
Aufreger der Woche: Schwulenfeindlicher Forenbeitrag bei der CDU
28. April 2009 - Geschrieben von GAYS.DE

Es ist Wahljahr. Folglich sind die Parteien auf Stimmenfang, denn jeder noch so kleine Prozentpunkt ist entscheidend. Bestimmt ein Grund dafür, den mehr als homophoben Beitrag von Jochen Trebmann wieder aus dem Diskussionsforum der CDU zu entfernen. Schade nur, dass die Moderatoren es nicht geschafft haben eine Stellungnahmen bzw. Gegendarstellung zu verfassen, war der Eintrag doch ganze sechs Tage online.

Anscheinend ist man in den Reihen der Parteispitze der Meinung, dass der homosexuelle Bevölkerungsanteil in Deutschland zu vernachlässigen ist. [...]

Ein ausführliches Statement der Partei, wäre an dieser Stelle wohl angemessen gewesen − zumal im Wahljahr auch die Stimmen von Homosexuellen Bürgern entscheidend sein können. [...]
Aufreger der Woche: Schwulenfeindlicher Forenbeitrag bei der CDU - Gay News
__

"Klar, wenn du schon auf der Titanic fährst, dann stellst du am besten Hein Blöd ans Steuer!" (Bernd Stromberg)
Woodruff ist offline  
Alt 05.05.2009, 14:06   #42
behinderte
Elo-User/in
 
Benutzerbild von behinderte
 
Registriert seit: 22.02.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 111
behinderte
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

um mal wieder auf den ausgangspunkt zurückzukommen und die weltfremdheit, unwissenheit und auch dummheit, dieser äußerungen aufzuzeigen zitiere ich ein kleinwenig aus wikipedia.


Homosexualität wurde 1974 von der American Psychiatric Association (APA) gemäß einem Beschluss aus dem Jahr zuvor aus ihrem Krankheitenkatalog (Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders, kurz: DSM, damalige Auflage DSM-II) gestrichen – nicht zuletzt aufgrund der Forschungsergebnisse von Evelyn Hooker.

Aus der von der Weltgesundheitsorganisation herausgegebenen International Classification of Diseases (ICD) wurde die Homosexualität erst 1992 mit der Publikation der ICD-10 entfernt.

In Psychoanalyse und Psychotherapie gibt es nach wie vor kontroverse Meinungen. Anhänger der Gay Affirmative Psychotherapy, die die internationale Mehrheitsmeinung vertreten, versuchen, den Umgang mit Homosexualität möglichst in das Menschsein zu integrieren. Im deutschen Sprachraum äußerten sich 2000 zwei Standardwerke klar und deutlich: Im Mertens/Waldvogel konstatierte Udo Rauchfleisch, dass Diskriminierung und Pathologisierung wissenschaftlich nicht vereinbar seien.[35] Im Stumm/Pritz verlangte Wolfgang Till von der Psychotherapie „eine nichtpathologisierende, vorurteilsfreie Haltung zur Homosexualität“.[36] Johannes Cremerius nannte (schon 1992) die Pathologisierung der Homosexualität und die Weigerung, Homosexuelle zur analytischen Ausbildung zuzulassen, als einen der wesentlichen Gründen für die Krise der Psychoanalyse.[37]

Dazu entgegengesetzt gibt es eine immer kleiner werdende Minderheit von Medizinern bzw. Psychoanalytikern, die Homosexualität im Gegensatz zum DSM-IV und zur ICD-10 als „krankhafte und behandlungsbedürftige Störung“ sehen (Charles Socarides[38] und Joseph Nicolosi).

Der Psychotherapeut Douglas Haldeman, der ehemalige Vorsitzende der American Psychological Association, ist der Meinung, Lesben und Schwule hätten zwar ein Recht auf Veränderung ihrer sexuellen Orientierung, sofern sie mit ihren sexuellen Orientierungen unzufrieden seien. Bisher ist jedoch keine funktionierende „Therapie“ bekannt, mit der langfristig die sexuelle Orientierung verändert werden konnte. Die sogenannte reparative Therapie bezeichnet Haldeman als „Pseudowissenschaft“. Die sexuellen Neigungen als solche bestimmen noch nicht die psychologische Identität eines Menschen, da dazu wesentlich die freie Stellungnahme gehört.[39] Im Sommer 2008 erklärte die deutsche Bundesregierung im Bundestag, dass die reparative Therapie in der Fachwelt weitestgehend abgelehnt werde. Die deutsche Bundesregierung vertritt weder die Auffassung, dass Homosexualität einer Therapie bedarf, noch dass Homosexualität einer Therapie zugänglich ist. [40] Auch Haldeman ist der Meinung, die sogenannte „reparative Therapie“ passe nicht in die moderne „mental health profession“ hinein, und sei „seit Jahren diskreditiert.“[41]


ach so, ich bin lesbe und glücklich mit meiner frau verheiratet

behinderte
__

seitdem ich die menschen kenne, liebe ich die tiere; Und der Tod stellte die Sense in die Ecke, und sprang auf den Rasenmäher, denn es war Krieg!
behinderte ist offline  
Alt 06.05.2009, 10:22   #43
nine82->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

heute ist schwul sein eine Krankheit laut der netten Politiker und morgen gibt es den Weihnachtsmann :D
nine82 ist offline  
Alt 06.05.2009, 13:15   #44
Linkswaehler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.04.2009
Beiträge: 215
Linkswaehler
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Mit deinen Überschriften könntest du spielend bei der BLÖD anheuern.

Es gehört zu einer Demokratie, dass jeder jeden Blödsinn schreiben kann. Diesen Blödsinn aber der CDU anzulasten ist nicht zu überbietendes BLÖD-Zeitungs-Niveau.
Die arme CDU tut uns ja sooo leid, seit ihr geliebter Führer am 26.04.1945 Selbstmord beging.
die bösen bösen Siegermächte haben der Partei dann einengende neue Spielregeln gegeben, was die armen CDU-spielkinder alles nichtmehr spielen dürfen: keinen Angriffskrieg spielen, keine lustigen Massenverfolgungen mehr, keine Konzentartionslager, und diese lästige Pflicht zu demokratischen Wahlen alle 4 Jahre und dieses überlästige Grundgesetz...
Arme arme CDU...
Linkswaehler ist offline  
Alt 06.05.2009, 15:06   #45
nine82->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Standard AW: CDU - Homosexualität ist eine Krankheit

Zitat von Linkswaehler Beitrag anzeigen
Die arme CDU tut uns ja sooo leid, seit ihr geliebter Führer am 26.04.1945 Selbstmord beging.
die bösen bösen Siegermächte haben der Partei dann einengende neue Spielregeln gegeben, was die armen CDU-spielkinder alles nichtmehr spielen dürfen: keinen Angriffskrieg spielen, keine lustigen Massenverfolgungen mehr, keine Konzentartionslager, und diese lästige Pflicht zu demokratischen Wahlen alle 4 Jahre und dieses überlästige Grundgesetz...
Arme arme CDU...

da hat wer in der schule 0 aufgepasst was du meinst war die NSDAP und nit die CDU .... *ihm hirn schenkt*
nine82 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
homosexualität, krankheit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ist eine Arge bzw. JobCenter rechtlich eine Behörde? Hugo5 Allgemeine Fragen 15 13.01.2013 15:30
Ortsabwesenheit bei Krankheit? PAPMobber Allgemeine Fragen 14 20.10.2009 21:03
EGV Krankheit usw. mahawk Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 5 19.11.2008 08:53
Hebt eine Weiterbildung eine Umschulung auf? Nico26 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 0 27.12.2007 00:19
Auf welcher Grundlage darf eine gGmbH eine Rechtsfolgenbelehrung schreiben? Borgi ALG II 37 11.08.2007 00:27


Es ist jetzt 21:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland