Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 27.11.2005, 16:47  
Hawk->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2005
Beiträge: 53
Hawk
Standard Re: Abschiebung in die Grundsicherung

Zitat von Lusjena
Ich möchte dazu ein Widerspruch schreiben mit dem Inhalt in etwa, dass ich erst durch diese Wohnung krank wurde und Platzangst + Zwänge erst in dieser Wohnung entstanden und ich umziehen müßte und dann auch arbeitsfähig wäre, wenn die Lebensumstände wieder passen. Ich bin ja wenn ich woanderes zu Besuch bin, oder mich bei meinen Eltern aufhalte, dann kann ich alles anfassen, mir gehts gut und ich habe keine Probleme.
Würde ich jetzt Grundsicherungsrente erhalten und sich meine Wohnsituation nicht ändern, so würde es doch nur immer schlimmer werden mit meiner Gesundheit......
Zitat:

Hawk, sicherlich wolltest du dies etwas anders rüber bringen, denn hier kommt schnell der Verdacht auf, dass du...

Hawk, Reha geht vor Rente.Glaubs mir, hab das alles gerade hinter mir und das war kein Tänzchen, denn es kostet sehr viel Kraft, so einen Weg zu gehen.Wenn man dir die Möglichkeit einer Reha bietet, nimm sie an , danach kannst du dich ja gerne nochmal melden.



Lusjena: wie meintest du diesen Satz hier? was meintest du damit? Hawk, sicherlich wolltest du dies etwas anders rüber bringen, denn hier kommt schnell der Verdacht auf, dass du...


Zur Reha nochmal als Erklärung: Ich habe von der Amtsärztin keinerlei Emfehlung von Kliniken oder ähnlichem erhalten, und ime GEspräch sagte sie mir auch dass sie sich mit Zwängen usw.. nicht drauf spezialisert hätte....

Das mit der Reha Empfehlung liegt daran, weil ich ja freiwillig schon stationär war und ihr den Berich auch gab und ihr auch sagte dass ich da wieder hingehen möchte......

Und das mit dem Wort Reha wird auch eine Verwechslung ihrerseits sein, da meine Therapie über die Krankenkasse lief und auch wieder laufen wird. Es läauft bei mir nicht über die Reha. Ich hatte mich direkt bei der Klinik beworben und eine Einweisung von einem Arzt nachgeschickt.
Dann findet ein Aufnahmegespräch zu Beginn der Therapie statt, in der Psychosomatischen Klinik und man bleibt gleich dort.

Mit der Krankenkasse gab es keine Probleme deswegen. 10 Wochen waren bei mir erstmal angesetzt.

Über Reha ist wohl auch schwerer so etwas zu bekommen denke ich mir, denn von Mitpatienten die über Reha dort waren erfuhr ich, dass über Reha höchstens 6 Wochen bewilligt werden. Demzufolge ist der Weg über Arzt und Krankenkasse für mich wohl einfacher und besser.

Wie lief es denn bei Dir mit Reha? Konntest Du nicht über Krankenkasse und Arzt DIch einweisen lassen? Aus Deiner Antwort lese ich ja heraus, dass Du große Probleme hattest überhauzpt eine Reha genehmigt zu bekommen.

--wünsche Dir auch noch einen schönen Advent--


Gruß

Hawk
Hawk ist offline