Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 07.11.2011, 22:14  
Admin2
Administrator (Technik)
 
Benutzerbild von Admin2
 
Registriert seit: 01.07.2007
Ort: 4d:68:75:6e:68:66:72
Beiträge: 4.657
Admin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 Enagagiert
Standard AW: Serverprobleme?

Gut, da es die Zeit gerade erlaubt will ich mal etwas über Admininternas plaudern, ohne dabei jedoch weiter ins Detail zu gehen.

Server sind in der Regel immer irgendwelchen "Rechenzeiträubern" ausgesetzt das nennt man dann "Hintergrundrauschen". Seien es Scanner die auf Sicherheitslücken testen, Bots jeglicher Art oder einfach nur Scriptkiddies die ihr neustes Tool aus den dunklen Seiten des Netzes testen wollen, alles kostet einen Server Rechenzeit die an anderer Stelle fehlen kann. Das ist bis hier hin wenig erwähnenswert und nur zum besseren Verständnis für Leser mit wenig, oder keiner Fachkenntnis angemerkt.

Dann gibt es da noch plumpe Spammer, gezielter agierende "Cracker" und natürlich mehr oder weniger hoch intelligente Hacker. Gegen derlei muss ein Serverbetreiber selbstverständlich gezielte Maßnahmen ergreifen, Maßnahmen die regelmäßig in erster Stufe natürlich automatisiert ablaufen. Vor allem erstere kosten einen Server teils erhebliche Rechenzeit, da normale Mails von Spammails erkannt und getrennt (gefiltert) werden müssen, was in verschiedenen Stufen passiert. All zu lästige dieser Zeitgenossen muss man letztlich per IP-Sperre blockieren, da die zu vorgenannte mehrstufige Filterung erheblich Performance (Rechenzeit) kosten kann, die dann wiederum nicht mehr für den normalen Betrieb des Servers zur Verfügung steht. / Langsamerer Seitenaufbau etc.) Es ist Bildlich gesprochen einfacher jemandem erst gar nicht die Türe zu öffnen, als sich im anderen Fall immer wider seine ganze Geschichte anzuhören, nur um letztlich immer wieder erkennen zu müssen, dass man seine Zeit verschwendet hat - (Rechen)Zeit die anderswo fehlt. ;)

Solche automatisierten Maßnahmen habe ich natürlich zur Sicherung dieses Server und der darauf befindlichen (auch eurer) Daten laufen. Der Knackpunkt dabei ist letztlich, wenn nun jemand zusätzlich, mit zu viel Zeit oder genügend Frust meint den Server, oder Teile davon mit Gewalt erobern zu müssen, dann greifen zuerst diese Automatismen. Startet nun eine eher unerfahrener Zeitgenosse eine solche Aktion, verwendet "Es" dazu seinen privaten DSL-Anschluss. Somit kann es passieren dass der Zugang oder Teile davon, von einem (und dann gerade deinem?) ISP aus nicht mehr möglich ist, weil dann per Firewall blockiert.

In der Regel erkenne ich dies recht schnell, versende den dann üblichen "Abuse" und gebe den Bereich wieder frei. Manchmal (selten..) allerdings übersehe ich eine solche Aktion in den Logs (zu kurz oder unbedeutend), dann kommt es zu "Störungen" wie sie hier Thema sind. Dann allerdings benötige ich einen Anhaltspunkt wie eine betroffene IP-Adresse, um "die Nadel im Heuhaufen" aus den Logs zu fischen und dann das Problem - die gesperrte IP oder den IP-Bereich, wieder zu entsperren.

Öfter jedoch kommt es vor, dass ganz "einfache" Störungen bei Providern oder ausgefallenen Internetknoten, auch unseren Server schwer oder gar nicht erreichbar werden lassen. Noch öfter ist das der Fall, wenn, oder da eure eigenen Rechner eine Störung aufweisen.

In allen Fällen hilft Nachfragen, wobei allerdings ein verschwörungstheoretisch anmutendes Bohren eher Kontraproduktiv ist
Admin2 ist offline   Mit Zitat antworten