Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 12.10.2011, 19:49  
ThomasF
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Umstieg auf Linux-howto

@all, @admins: Paolos Sonderprobleme (momentan der Drucker) haben nichts in einem How-To zu suchen. Solche Probleme sollten wir unter off-topic behandeln.
Ich schlage vor, daß das How-To sich einzig mit den grundlegenden Fragen beschäftigen sollte: welche Distributionen gibt es? Worin unterscheiden sie sich? Was ist für welche Anforderungen praktisch? Wie installiert man sie an sich? Was sind wichtige Programme und wie bringt man sie zum laufen?


Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Habe ich gemacht. Danach folgendes gemacht.
Yast --> Hardware --> Drucker --> Druckerkonfiguration --> Hinzufügen
Yast erkennt den richtigen Drucker im Reiter "Verbindung angeben"


... alles über zusätzliche Treiber (*.rpm) lösen zu wollen, erscheint mir als zu kompliziert. Du hast einen Standarddrucker für den es eine fertig durchdachte Standardlösung geben sollte.

Außer dem Yast gibt es unter Suse noch zwei weitere Wege um den Drucker zum laufen zu bringen.

1. alles Druckerspezifische löschen. Suse herunter fahren. Drucker anschließen und einschalten. Suse booten.
Die automatische hardware-Erkennung sollte von sich aus erkennen, daß etwas am LPT-Ausgang hängt und von sich aus tätig werden.

Oder,
2. alles Druckerspezifische löschen. Unter dem Startknopf (klassische Einstellung) die Option
System/Konfiguration/Druckerverwaltung
anwählen. Es startet ein Browser der die Seite "CUPS 1.4.6" anzeigt. Hier gilt es sich dann durchzuwurschteln (ohne dass ich etwas dazu bemerken könnte, denn mein HP wurde automatisch erkannt). Man startet mit "Drucker udn Klassen hinzufügen", weist sich als root mit seinem Passwort aus und bekommt einige Auswahlen präsentiert.

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Wie kann ich eigentlich bei der Konsolennutzung Verzeichnisse aufrufen? Im Dos konnte man mit dem Kommando CD (Change Directory) in den Verzeichnissen herumwandern. Wie funktioniert das bei Suse?
... eine gute und mehr als vollständige Liste hat shanky bereits verlinkt.
Die wichtigen BEfehle sind:
'cd name' um in das Verzeichnis name zu springen.
'cd ..' um eine Ebene höher zu springen (Leerzeichen beachten!!!).
'cd /' um auf die Hauptebene zu springen
'dir' um den Inhalt anzuzeigen
'ls' um den Inhalt mit den Dateiattributen anzuzeigen
'mkdir' um ein Verzeichnis zu erzeugen.
'rmdir' um ein Verzeichnis zu löschen.



Zitat von kohldampf Beitrag anzeigen
Ich komme mir hier auch wie in einem Linux-Forum vor, in dem Anfänger auch gerne mit Fachchinesisch zugemüllt werden oder auf Handbücher oder Links (meistens noch englischsprachig) verwiesen wird. Der Linuxanfänger ist frustriert und gibt auf.

Ich bin auch Linux-Anfänger (Ubuntu) und traue mich schon nicht mehr, hier bei diesem Ton Anfängerfragen zu stellen.
Prinzipiell muß gesagt werden: am durchblättern der Onlinehilfe, des Handbuches und mancher man-Pages führt kein Weg vorbei. Nicht unter Suse, nicht unter Ubuntu, nicht unter jedem sonstigen Linux. Und praktisch habt ihr, Paolo und kohldampf, euch diese Mühe vor langer Zeit mit Windows gemacht - nun müßt ihr dasselbe für Linux tun.

Der Zwang englische Texte zu deuten hat mir das Ubuntu (vor einigen Jahren) vergällt. Suse dagegen hat den Vorteil, daß fast alles auf deutsch erklärt wird.

Und Fachchinesisch ist eine Tücke die beim Support über das Internet unvermeidlich ist! Die Anweisungen sind nicht kompliziert... sie sind unbekannt und fremd. Aber wenn jemand, etwa Paolo, behauptet, daß bei ihm nichts läuft, dann geht jeder davon aus, daß bereits die automatische Erkennung ausprobiert wurde (und dann das Yast/Installationsprogramm) und dann die Onlinehilfe konsultiert. Und wenn die beiden leichten Wege (wirklich) versagen, dann braucht es die kryptischen Codes.
Vielleicht hilft es etwas, wenn man (Paolo, kohldampf) sich räumlich outet. Wo wohnt ihr denn? Innerhalb von Mannheim (und notfalls Ludwigshafen) könnte ich ja mal persönlich vorbei schauen. Aber die Kölner Gegend wäre für mich aber unerreichbar, da müßte man einen anderen als Tutor/Admin finden müssen.
  Mit Zitat antworten