Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.10.2011, 15:24  
CanisLupusGray
Elo-User/in
 
Benutzerbild von CanisLupusGray
 
Registriert seit: 22.12.2007
Ort: Hinter den Sieben Bergen
Beiträge: 779
Danke (vergeben):
Danke (erhalten):
CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray
Standard AW: Umstieg auf Linux-howto

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Habe zunächst Probleme gehabt, die Datei zu finden. Bis ich herausgefunden habe, dass die Datei zu denen gehört, die versteckt sind. Nachdem ich sie sichtbar gemacht habe, habe ich sie im Dolphin gesehen und gelöscht. Nach dem Neustart besteht das Problem aber weiterhin. Also habe ich nachgesehen. Und siehe da, wie von Geisterhand ist die Datei wieder an Ort und Stelle. Als hätte ich sie nie gelöscht! Gelöscht habe ich sie, indem ich die Datei in den Mülleimer verschoben habe und dann den Mülleimer geleert habe. Also geht auch das nur im Root-Modus?
Da hoffentlich Du der Besitzer der Datei bis, sollte man dazu kein root sein, um das Dingens zu löschen. Haste denn nun zuerst das Paket deinstalliert?
Edit:

Wie kann ich eigentlich bei der Konsolennutzung Verzeichnisse aufrufen? Im Dos konnte man mit dem Kommando CD (Change Directory) in den Verzeichnissen herumwandern. Wie funktioniert das bei Suse?
huii aaalso, vor vielen vielen jahren, als man gerade mal MS-DOS kannte ...
nö besser:
die auch unter DOS bekannten Befehle md, cd und rdingsda stammen aus der unix-Welt. nur dass es den unter Windows bekannten Begriff Arbeitsplatz und Laufwerksbuchstaben so unter unix / linux nicht gibt.
Dort gibt es das Wurzelverzeichnis: "/"
Darunter / Dahinter werden ALLE Geräte / Laufwerke Dateien als Files eingehangen.

z.B.:
/--------/dev Gerätedateien
| |----/hda erste IDE-Festplatte /dev/hda
| |----/hda1 erste Partition auf der ersten Festplatte /dev/hda1
+--/home Wurzel der Homeverzeichnisse /home
|-----/paolo Dein Heimatverzeichnis /home/paolo
|--Desktop Dein Desktop

Du kannst innerhalb der Verzeichnisstruktur freilich mit cd hin und her wandern, wirst gelegentlich auf seltsame Sachen stossen oder in einige Verzeichnisse nicht hineinkommen, weil es eben keinen Sinn macht sich in der Konsole in den beispielsweise für Gerätedateien reservierten Bereichen "umherzutreiben". Also VORSICHT mit der Konsole und erst recht mit den root-Rechten (su / sudo). So lange du da nicht ganz genau weist, was du da machst, kannst du mit wenigen Tastenanschlägen sehr viel Schaden anrichten. Wenn Du das wirklich mal machen willst solltest Du zuvor einige Linux Grundlagen gelesen, verstanden und ausprobiert haben.
Ansonsten -und gerade wenn dies Dein einziger Rechner ist- gilt:

NEVER TOUCH A RUNNING SYSTEM!!!!!

Lehn Dich zurück und geniesse es, dass Linux auch Programme mit Fenstern hat, die sich mit der Maus bedienen lassen.
__

Wenn ich Politiker wäre, würde ich jetzt für meine Meinungsäußerungen keine Verantwortung übernehmen.
CanisLupusGray ist offline   Mit Zitat antworten