Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 21.08.2011, 16:47  
mercator
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 29.03.2006
Beiträge: 1.231
mercator mercator mercator
Standard AW: "Den Euro retten? Schmeißt Deutschland raus!"

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Das sind ja die Hausaufgaben, die unsere Regierung einfach nicht macht. Das Ausbeutungssystem ohne Mindestlohn (sind wir glaub ich das einzige Land in der westl. Welt) und HartzIV kann doch nur deshalb durchgezogen werden, weil die oberen 10,000 NUR auf Export setzen und auf den Binnenmarkt schei****. Das wär ja wohl noch schöner, wenn die Sklaven hier tatsächlich ein Stück Lebensqualität bekämen. D muss seine Handelsbilanz in Ordnung bringen (oder WIR, die dt. Steuerzahler, zahlen im Endeffekt für die Güter, die andere verschnabulieren). Die Handelsbilanz muss einigermaßen ausgeglichen sein, das haben wir so noch in der Schule gelernt. Die deutsche ist es nicht, die amerikanische auch nicht. Timothy Geithner hatte das schon mal angemahnt, dass es mit D SO nicht weiter gehen kann. Aber die wollen hier ja nichts ändern.
Es ist die deutsche Arroganz und Kaltschnäuzigkeit, der deutsche Egoismus, der Änderungen verhindert. Im Gegenteil, Merkel verlangt bereits seit längerem, dass sich andere Länder dem deutschen "Vorbild" anpassen sollen. Also eine Austeritätspolitik durchziehen, Löhne senken, Erwerbslosen- und Sozialhilfen senken und alles wird gut. So bescheuert kann man eigentlich gar nicht sein. Deutschland bereichert sich auf Kosten anderer Länder. Was außerhalb der EU noch funktionieren mag, geht in der EU überhaupt nicht. Denn zu was ein gnadenloser Außenhandelsüberschuss führt, das sehen wir gerade.
__

Prof. Dr.rer.pol. Michael Wolf: "[...] Vor diesem Hintergrund ist es meines Erachtens durchaus statthaft, die für Hartz4 Verantwortlichen in Politik und Verwaltung zwar nicht unbedingt im verfassungsrechtlichen, aber doch im politischen Sinne als "Verfassungsfeinde" zu bezeichnen, gegen die das Leisten von "Widerstand" nicht nur legitim, sondern auch geboten ist."
mercator ist offline