Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 11.08.2011, 19:42  
*kampfpaar*radikal.A
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von *kampfpaar*radikal.A
 
Registriert seit: 22.02.2008
Ort: Lemgo
Beiträge: 1.807
*kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A
Cool AW: Verbrecher erhöhen sich Diäten, Bullen wollen keine Ohrenmarken, die Welt brennt.

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen

[Bullen]
Warum die deutschen Polizisten ihren Spitznamen nicht mögen - keine Ahnung. Aber es gilt nun mal als Beleidigung. Aber ich bin kein Forenbetreiber, muss also meinen Kopf nicht hin halten für gewissen Typen.
Fairina hat da leider nicht viel Ahnung.
Selbst bis auf "CopZone" ist es mittlerweile durchgedrungen, daß das Wort "Bulle" allein als Bezeichnung nicht mehr strafwürdig ist.

Es muß in der Anrede oder Bezeichnung schon negativ verstärkt werden, z. B.: DrecksBulle, Sche:ßBulle, blöder Bulle.

So auch schon vor etlichen Jahren urteilig gesprochen vom LandGericht Essen und einem LandGericht in SüdDeutschland.
Die RechtsWissenschaft tendiert immer mehr dazu, daß Wörtchen im Umgang mit den Bütteln als "umgangssprachlich" zu bewerten.

Was aber noch immer nicht in den meisten Hirnen angekommen ist, ist die Tatsache, daß das Wort "Bulle" nicht vom RindViech abzuleiten ist.

Die Herkunft liegt im alten Holland. Die alte niederländische Sprache ist mit ihrem WortStamm "Pole", "Bule" zu "Bulle" allhier geworden. Früher fand das seine Ableitung in: "Polente" (Pole).

Wobei der WortStamm "Pole" zuzuordnen ist als: "Kopf" ... gar: "kluger Kopf". Ich gehe davon aus, daß die alte deutsche Übernahme wegen der PickelHauben der früheren Polente sich ergab. weiß es aber nicht 100%ig. Der WortWeg jedenfalls ist über GaunerBanden und entsprechendes Milieu hierhin gelangt.

Man sollte mal unseren AiH drauf ansetzen.

Soweit das.

Das nun aber vor Jerichtle durchzusetzen, ist immer noch schwer. Wo das LandGericht Essen sich schon, wie gesagt, vor etlichen Jahren so korrekt entschied, verdonnerte mich das untergeordnete AmtsGericht Essen (im gleichen Haus) vor nicht langer Zeit, zu einem halben Jahr Bau ohne Bewährung für die missetäterliche Äußerung: "Bullen".
Begründung: Ich knüttelverste auf der "Wir zahlen nicht-Demo" in Essen:
"Die Bullen geh`n heut duschen ... splitternackt ... denn sie hatten ... VolkxKontakt." War bezogen auf ein kleines Techtelmechtel vorab.

Essener Richterin und StaatsAnwalt wollten leider meiner hochweisen und klugen Ausführung nicht folgen. Waren ob der sprach-forsch-lichen Ausführung meiner höchst erbost. So kann`s gehen.

Die nächste Instanz vor`m Essener LandGericht beugte sich im GrundSatz meiner Definition. Doch weil sie nicht das ganze Urteil kippen wollten (hätte nicht so gut ausgesehen), wurde verzweifelt der ZeugenBulle vernommen, ob er nicht irgendwie doch eine "negative Verstärkung" der Bezeichnung "Bulle" vernommen hätte.

Jau, das hatte er. Er konnte zwar nicht erklären, wodurch, und verblieb als typischer Bulle dabei, daß er kein "RindVieh" sei. Solches täte ihn fuuurchtbar beileidigen tuen.

So passiert staatliche Logik. Die Herrns & Damse von der UrteilsFront waren erleichtert ... und nahmen ein goldenes MittelMaß an Urteil: 4 Monate Bau oder entsprechende 12Hundert Euronen. Weil, bin ja armer ALGler: TagesSatz 10 Euronen.

Fazit:
Wer sich als Aktivist an die Front begibt, kommt nicht immer um ... aber läärnt ständig. Vor Allem: Was Bullen angeht ... *lach*

.
__

____________
. . . . . . . . . .
__________ >
.
Yep, jo, jau, so is das halt.
Was bei UNS dem
HERRSCHAFTSVERHÄLTNIS
))))))entgegenschallt((((((
is das
*kampfpaar*
Hand in Hand
in der:

*Aktion sozialer Widerstand*

Eigenwerbung muß sein
*kampfpaar*radikal.A ist offline