Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 12.07.2011, 10:47  
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Schriftgröße

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
Problem bei Erwerbslosen:

Den Arzt muß man sich auch leisten können. Für gewöhnlich sind Ärzte nicht mehr dem hippokratischen Eid verpflichtet, sondern dem Wohlergehen ihrer Brieftasche. Es sind Kaufleute geworden. Aller naselang wollen die einem eine Privatrechnung nach der anderen unterschieben, weil sie so notleidende FDP-Mitglieder sind. Das gilt auch für Kassenpatienten.

Die FDP fördert doch solche Machenschaften bei Ärzten, Juristen, Freiberuflern, Bankern, Versicherungsbossen, Mövenpickmanagern und Co.

Der zahlende Otto Normalbürger soll das hinnehmen und blechen.
Das streite ich ja auch nicht ab, nur wenn ein User schreibt,
Zitat von kallewollschlaeger Beitrag anzeigen
Sehe fast nur noch Schattierungen.
dann ist der Gang zum Augenarzt mehr als angezeigt. Da nützen dann auch nicht mehr "strg und +", oder deine ausgefeilten Hinweise, wie man sich das Arbeiten am PC augenfreundlicher gestalten kann. Wer nur noch Schattierungen sieht, hat große gesundheitliche Probleme, die nur noch ein Augenarzt beurteilen und ggf. beheben kann.
Auch wenn ich es selbst als unglaubliche Sauerei empfinde, dass man unsereins 10,- Praxisgebühr, Zuzahlungen bei Brillen, Medikamenten und anderen Hilfsmitteln abfordert, ändert es nichts an der Tatsache, dass irgendwann der Gang zum Arzt schon im ureigensten Interesse unumgänglich ist.
Alternativ dazu, kann ich mich natürlich auch weiterhin hinsetzen, und solange darüber resümieren dass Merkel, Westerwelle und die ganze Politmischpoke für mein Elend verantwortlich sind, bis bei mir die Lichter ausgehen. Nur darf ich mich dann nicht mehr wundern, wenn ich eines Morgens die Augen öffne, und alles ist und bleibt dunkel......
Hamburgeryn1 ist offline   Mit Zitat antworten