Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 08.04.2007, 13:59  
dsinclair
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.11.2006
Beiträge: 4
dsinclair Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage 1 € Job Stundenanzahl und Automatische Verlängerung wegen Qualifizierung

Hallo,
und erstmal euch allen Eine frohe Ostern !!!

ich soll nächste Woche einen 1 € Job machen, genauer, ich habe eine:
"Zuweisung zu Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung nach §16 SGB II"

bekommen. Mit dem Fallmanager sind wir so verblieben, das ich mir ein Termin geben lassen soll, um zu klären ob die überhaupt eine passende Arbeitsgelegenheit für mich haben, wenn nicht werde ich zu der zweiten Organisation geschickt.
Da fängt jetzt aber scheinbar das erste Problem an, die geben mir keinen Termin, sondern ich soll zu dem Termin der auf dem Zettel steht erscheinen und die weisen mir was zu. Zitat:"Die Fallmanager haben sowiso keine Ahnung".

Nun gut, jetzt aber zu meinem Thema, ich habe von einigen Kollegen gehört, das die alle 38,5 Stunden die Woche bei dem Verein Arbeiten müssen, (von den Sklavenverhalten der Vorabeiter mal abgesehen).
Vom letzten Jahr existieren hier ja noch Beiträge wo gesagt wird das max. nur 30 Stunden in der Woche gearbeitet werden darf.

Deshalb meine Frage:
Wie sieht es mit der Max. Stundenanzahl aktuell aus ? 30 Stunden oder doch Mehr ?
Wenn die 30 Aktuell sind, wie kann ich mich gegen die 38,5 Stunden wehren ?
Einfach die 38,5 Stunden durchstreichen und durch 30 Stunden ersetzen, oder was mache ich da am besten ?

Dann hat diese Organisation wohl noch die Eigenschaft, in den 1 Euro Jobs Qualifizierungen mit einzubauen wovon keiner etwas merkt (Meine Kollegen konnten sich z.B. an keine Qualifizierung erinnern, und auf anfrage kam da so etwas wie z.B. Hast ja gelernt wie du einen Baum fällst.)
Durch solchartige Qualifizierungen sollte sich der 1 Euro Job automatisch um 3 Monate verlängern.

Ist das überhaupt rechtens ? Können die das übehaupt so machen ?

Nun, das reicht erst mal, muß am Mittwoch dahin. Oh, doch noch eine Frage:
Wenn ich da diesen "Arbeitsvertrag" unterschreiben muß, muß ich den sofort unterschreiben, oder kann ich den zu Hause ohne Sanktionen erst mal prüfen?

Ich weiß, das man keinen Arbeitsvertrag unterschreibt, ich weiß aber auch von den Kollegen, das die dort vor Arbeitsantritt etwas unterschreiben mußten. Können auch nicht sagen was das war, da sie noch nichtmal eine Kopie mitbekommen hatten.

Jetzt aber erst mal genug, und schon mal viele Dank für eure Antworten.

mfg
Micha
dsinclair ist offline