Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 14.06.2011, 15:37  
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: EHEC Die wahren Hintergründe einer erfundenen Seuche

In dem EHEC-Abendessenthread http://www.elo-forum.org/off-topic/7...tml#post846982 hatte ich ja schon behauptet, dass ich menschliche Manipulation an den Gurken als wahrscheinlichste Variante erachte.

Die Meinungsäußerungen der sog. Verschwörungstheoretiker machen aber doch Sinn, denn wer profotiert denn von dem ganzem Wahnsinn?

Zitat:
14-Tage-Schichten gegen EHEC
Der Chef des Pflegedienstes erzählt vom Dauerstress in Alltag in der Hamburger Uniklinik und wie der gemeinsame Kampf gegen den EHEC-Keim die Mitarbeiter zusammenschweißt. Im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf arbeiten Ärzte und Pfleger seit vier Wochen rund um die Uhr – das Krankenhaus steht seit Bekanntwerden der ersten Fälle im Brennpunkt der Ehec-Epidemie. [...] Ein Erfahrungsbericht von Joachim Prölß, Direktor für Patienten- und Pflegemanagement.
Quelle: Frankfurter Rundschau

Anmerkung Jens Berger: Die Frankfurter Rundschau lässt in diesem Artikel – ohne jegliche Kommentierung – einen Krankenhaus-Manager zu Wort kommen. Da ist es kein Wunder, dass der Artikel sich eher wie eine moderne Helden-Geschichte anhört, in der Ärzte und Pfleger und um die Uhr arbeiten, um Menschenleben zu retten. Was sich heroisch anhört, ist jedoch die direkte Folge eines massiven Personalabbaus, der nicht nur das Leben der Patienten gefährdet, sondern auch auf dem Rücken der Mitarbeiter austragen wird. Hätte das UKE eine ausreichende Personaldecke, bräuchten Ärzte und Pfleger auch keine „14-Tage-Schichten“ schieben, um übermüdet und überarbeitet zweifelsohne ihr Bestes zu tun. Auch für die Patienten wäre es besser, wenn sie nicht von überarbeiteten Helden, sondern von ausgeruhten Ärzten und Pflegekräften behandelt würden. Die Frankfurter Rundschau sollte Herrn Prölß vielleicht einmal fragen, wie er die gigantische Überstundenmenge seiner Mitarbeiter, die in diesen 14-Tage-Schichten aufgebaut wird, wieder ausgleichen will.
14-Tage-Schichten gegen EHEC14-Tage-Schichten gegen EHEC
O. K. dass ist eine Seite der Medaile und die zweite- sieht so aus, dass sich die Pharmalobby die Taschen villstopft.
FrankyBoy ist offline