Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 20.05.2011, 15:04  
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Stroganoff Beitrag anzeigen
Oh, vielen Dank für Ihre Psychoanalyse, Dr. Freud.

Warum sollte ich "einsacken"? Nur, weil ich mich alle paar Monate mit der Arge konfrontieren muss?

Also derart zartbesaitet bin ich nun wirklich nicht.
Also, ich finde auch, wie Stroganoff vorher schrieb, dass man an stetigem "Einzelkämpfertum" gegenüber der ARGE wachsen kann. Deswegen hingen ja in der letzten "Maßnahme" ein paar Mitleidens-Genossinnen wie die Babys an meinem Zipfel - äh Hosenzipfel.

"Kanntu mir heeelfen????". (Sorry für den minimalen Sarkasmus hier, ich mein's nicht böse).

Ich wäre wohl ein guter Guru, wenn ich es drauf anlegen würde, andere wünschen sich so etwas und machen aus einer solchen Position ein gutes Geschäft.

Zurück zum Fall: Bei "Die Frettchen" bedankte ich mir hier jetzt mal, weil sie (also die Frettchen) verlauten ließen, dass die Gewerkschaft der Polizei nun im Zuge dieser Tragödie das ALG-II-System scharf kritisierte.

Das freute mich natürlich sehr und dennoch sehe ich natürlich auch, dass Waffengewalt nie die Lösung sein darf und kann.

Da die Frau aus Nigeria kam, lief da vielleicht ein Film ab, als sie Uniformierte sah. Eventuell wollte sie das Gebäude verlassen, Panik aus bestimmten Gründen, eventuell aus Angst, sozusagen "posttraumatische Überreaktion", und / oder aufgrund bestimmter Illegalitäten, oder aber, sie hatte tatsächlich schon den SB mit dem Messer bedroht, bevor die Polizei da war, wie es hier einige vermuteten.

Man weiß es nicht. Fakt ist nur: Es entschuldigt ihr Verhalten nicht. In jedem Kopf kann von jetzt auf gleich ein Film ablaufen, der bestimmte Reaktionen bewirkt, wobei es sich um Bruchteile von Sekunden handelt. Hier der eine Film, im Kopf der Polizisten der andere Film, und da eine Waffe mit im Spiel war, lauten die Themen der Filme "Tod, Tod und Tod".

Da ist für keine "richtige" Reaktion garantiert. Der berühmte "Schuss, der nach hinten losgeht".

Nicht einmal ein Obstmesserchen sollte man zücken. Naja, und elf Zentimeter Klinge reichen aus, um den / die anderen in Panik zu versetzen.
Ferdinand456 ist offline