Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 19.04.2011, 19:59  
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.850
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Anhörung im Folgetermin rechtens?

Zitat von GegenHartz4 Beitrag anzeigen
Hallo,

Ist eine Anhörung in einem Folgetermin rechtens? Oder hat diese separat zu erfolgen?
Eine Anhörung erfolgt i.d.R. schriftlich. M.W. ist die Anhörung aber nicht an eine Form gebunden (§ 24 SGB X) d.h., wenn man dich während eines Meldetermins befragt und du darauf anspringst ist das deine Schuld. Du musst dich zu nichts äußern. Und schon zweimal nicht in einem JC. Bestehe auf den schriftlichen Weg. Damit kannst du dann auch immer belegen, welche Aussagen du zu welchen Thema gemacht hast. Der schriftliche Weg ist für das JC das, was das Weihwasser für den Teufel ist Der Meldetermin ist bereits mit deiner Anwesenheit erfüllt.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten