Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 17.03.2011, 10:51  
Rwasser
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.12.2007
Beiträge: 352
Rwasser Rwasser
Standard AW: Urlaubsanspruch während der Teilnahme an Maßnahmen

Ich neige dazu, Deinen Einwand als berechtigt einzustufen.

Du bist in der Maßnahme nicht arbeitslos (ein perfider Statistiktrick, um die Zahlen nach unten zu schrauben), sondern "nur" arbeitssuchend.

Die Erreichbarkeitsanordnung spricht aber lediglich von Pflichten des Arbeitslosen, der, wenn er dagegen verstößt, keine Leistungen erhält.

Das Argument ist ja, dass keine OA genehmigt werden kann, weil der Status nicht "arbeitslos" ist. Müsste dann aber nicht in der Tat die ganze EAO in diesem Falle unzutreffend sein, da sie ja nur von Arbeitslosen spricht?

Ich neige aber auch sehr stark dazu Dich zu bitten, trotz deiner - bis zum Beweis des Gegenteils - berechtigten Empörung mal etwas an Deinen Formulierungen zu arbeiten. In der Tat sitzen die Forumsmitglieder nicht zwingend faul rum (tun die Nichtforumsmitglieder auch nicht unbedingt) sondern versuchen - oft mit sehr viel Engagement und Zeitaufwand - Fragestellern zu helfen. Auch die Frage, ob der Anhang überhaupt gelesen wurde, war nicht besonders hilfreich.

Du hast aber eine Frage aufgeworfen, die hier nicht vollständig beantwortet wurde:

Wo steht, das die EAO auch für "Arbeitssuchende" anwendbar ist, wenn doch dort die Pflichten des "Arbeitslosen" geregelt sind? Zumal in dem Schreiben der Fachaufsicht diese Unterscheidung explizit getroffen wurde!
__

The masters make the rules for the wise men and the fools (Bob Dylan) Aber wer ist was?
Rwasser ist offline   Mit Zitat antworten