Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 04.12.2009, 00:50  
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: Supermärkte setzen Null-Euro-Jobber ein

Zitat:
Es ist verständlich, dass ein Unternehmer erst einmal sehen möchte wie etwas angenommen wird und sich rechnet, bevor er selbst sozialpflichtige Arbeitsplätze oder Minijobs schafft
Das rechtfertigt dann solche "Arbeitsplätze"?
Das wäre ein Rückschritt in die Vergangenheit.
Stelle dir mal vor dein Arbeitgeber(Sofern du Arbeit hast) hätte zu dir am Anfang gesagt"Jetzt arbeitest du erst mal für ein Trinkgeld und wenn sich das rechnet mit dir dann stelle ich dich ein"
Fändeste das gut?Glaube nicht.


Zitat:
Zum einen brauchen die Schüler/Studenten den Vermittler nicht von ihrem Trinkgeld zu bezahlen. Also falsche Frage. Zum anderen liegt es auf der Hand, dass sie mit Vermittler deutlich mehr verdienen.
Damit hast du dich selber widersprochen.Siehe mein erstes Zitat von dir.
Nochmal zu Mathematik:Wenn von 1€ drei Leute etwas verdienen wollen ,hat man weniger als wenn man die ganze Münze bekommt.


Zitat:
Stellen Sie sich einmal vor die Post AG hätte keine Logistik und Sie warten auf Ihren monatlichen Scheck von der Agentur für Arbeit. Denken Sie den bekommen Sie pünktlich, wenn die Postboten ihre Einsätze selbst planen müssten?
Die Post ist ein Dienstleister der eine öffentliche Grundversorgung abdeckt.
Schlechter Vergleich.

Zitat:
Zur Versicherung sei gesagt, dass es eine Berufsgenossenschaft
Welche?Die BG greift im übrigen da nicht.

Zitat:
„Anständiges Geld für anständige Arbeit“?
Bettlen trifft es ja ehr.Genauso kann ich mich der Büchse in der Fußgängerzone hinsetzen.

Zitat:
Es ist richtig, dass das Unternehmen Budnikowsky den Test aus Angst vor Imageverlust abgebrochen hat.
Oder vielleicht weil das was Friendly Service macht hart an der Rechtlichen Grenze ist?

Scheinselbständigkeit durch Dienstvertrag.
Obwohl hier noch nicht mal von Scheinselbständigkeit geredet werden kann da ja die Einpackhilfen noch Zwei Leute über sich haben die eindeutig Weisungsbefugt sind.
Die auch "durchgefüttert" werden müssen.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline