Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 03.12.2009, 17:54  
ShankyTMW
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ShankyTMW
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Neutraubling-Regensburg
Beiträge: 1.699
ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW
Standard AW: Supermärkte setzen Null-Euro-Jobber ein

@bambi69
Jep, und es gibt sogar Läden wo soetwas gemacht wird. Sei es am Aushang oder durch Mundpropaganda. Vieleicht nciht immer Einpackservice, aber als Aushilfe/Helfer. Und es sind auffälligerweise immer die kleinen Läden.

Zitat von fsommer Beitrag anzeigen
@ Rounddancer

Da haben wir wieder die Äpfel un die Birnen: Die schüler sind nicht bei der vermittlungsagentur "beschäftigt".
Aha, aber verdienen tut man ganz gut mit Vermittelten, die nicht bezahlt werden für Ihre Arbeit. Genau das macht man Augenscheinlich aber in den Staaten wohl nicht (Was da in der Richtung über dem grißen Teich stattfindet weiß ich nicht so umfassend Bescheid. Aber wenn dem so ist, würde Dieser Service aus D. den Staaten in Sachen willigen Billigarbeitern ja sogar noch einen Schritt voraus haben D-Land, wahin entwickelst Du dich nur. Das ist traurig)

Zitat:
@ ShankyTMW

ich bin weder verzweifelt noch wütend, die Argumente gehen mir auch nicht aus. Wir sollten bei den Schülern nicht von "Lohn" sprechen, sondern von Einkünften bzw. Einkommen. Die Einkünfte betragen im Schnitt 7-12 eur netto.
Ich glaub doch das Dir die Argumente ausgehen und du einfach nur noch wahllos mit Begriffen um dich wirfst und hoffst das wir das nicht merken ds du das alles in leere Worthülsen verpackt hälst.

Einkommen und Einkünfte sind imemr die Werte, die als fest geplante Einnahmen in Form von Gewinnen, Lohn, Miete und ähnliches gesehen werden. Trinkgelder fallen hier aber nicht darunter.

Ein Schelm wer jetzt böses über Dich denkt
ShankyTMW ist offline