Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.11.2009, 22:55  
donaldd
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von donaldd
 
Registriert seit: 08.10.2008
Beiträge: 20
donaldd
Standard Antrag auf Gewährung einer Förderung aus dem Vermittlungsbudget

Hallo zusammen,

wenn man eine neue EGV unterschreibt, sollte man doch gleich zum nä. Sachbearbeiter und einen Antrag auf in der Betreffzeile genanntes Dokument stellen.

Zwecks Bewerbungskosten.

Wenn gestern die alte EGV abgelaufen ist, und ich heute eine neue EGV unterschreibe, habe ich doch kein Recht mehr auf die Erstattung der Bewerbungskosten wenn ich es in der alten EGV vergessen habe! Oder?

Das ist auch etwas was man einem nicht sagt.

Ich selbst habe es noch nicht erlebt. Aber ich frage weil es sein könnte.

Morgen unterschreib ich eine neue EGV. Und will vorher noch schnell Bewerbungskosten einkassieren.

Und ich habe noch eine Frage.

Das in der Betreffzeile genannte Dokument muss mit den Firmen ausgefüllt sein an die die Bewerbungen geschickt worden sind, mit Anschreiben, oder Absage.

Jetzt war ich etwas schlampig weil ich hatte zwischendrin schon mal Bewerbungskosten kassiert.

Mir aber nicht gemerkt oder notiert bis welchem Unternehmen das zwischendrin Bewerbungskosten einkassieren war (ist auch nicht anders nachvollziehbar).

Kann ich bei den Sachbearbeitern fragen bis welchem Unternehmen es beim letzten mal einkassieren war, oder ist der Unterlagen flow, bei der ARGE genauso schlecht gemanagt wie im Wandel der Agenda 2010 die Arbeitsagenturen(n) umgebaut worden sind "gemeint ist die Kommunikation mit dem Vermittler der ARGE nach der Agenda 2010 Hartz 4 Gesetzen (alles nur noch der Vermittler, die ganze Kommunikationsstruktur)".

Danke.

mfg.

P.S. Hoffe es klingt nicht beleidigend das mit dem Unterlagen flow.
donaldd ist offline