Ü 50 Spezielles Forum für über 50jährige


:  20
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.01.2017, 13:32   #26
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.613
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Neuling/Vorstellung mit Problemen Em

Bist Du sicher, dass es keinen Weg gibt, dass die KK die Hoergeraete uebernimmt?
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2017, 16:06   #27
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 9.199
Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma
Frage AW: Neuling/Vorstellung mit Problemen Em

Hallo Rioceco,

Zitat:
Zu den Medis ja es ist Atosil und ich nehme Enalapril 10 mg ich habe es so in der Reha Klinik verordnet bekommen und ich muß sagen es ging mir damit besser,
Ich habe mich in der Klinik gefreut da ich seit sehr langer Zeit mal wieder einen Traum hatte.
In der Regel halte ich nicht viel davon wenn in Reha-Kliniken an den Medikamenten "geschraubt" wird, dort hat man also auch keine 24-Stunden-Messung gemacht, ehe man dir Blutdruck-Medikamente verordnet hat ???

Das verstehe wer will, gerade dort ist das möglich und üblich, wurde sogar in der psychosomatischen Reha gemacht (24-Stunden -EKG und an einem anderen Tag 24-Stunden-Blutdruck-Messung), die Medikamente wurden aber NUR von den behandelnden Ärzten eingestellt.

Zitat:
Ich werde meinen Dok mal fragen wegen dem 24 Std EKG er überprüft aber immer den Blutdruck und ich denke deas bei mir nur ein wenig gesenkt werden muß.
Da ich nie so wie bei Dir der Blutdruck so hoch ist.
Ja, bitte sprich mit ihm darüber, auch unpassende Blutdruck-"Behandlung" kann schädlich sein, ob da überhaupt Medikamente nötig sind ist ja genau damit gut festzustellen.

Du hast es offenbar noch nicht ganz verstanden, dass der Blutdruck generell "keine feste Größe" ist, Schwankungen sind normal und nicht jeder (einzelne) höhere Wert muss gleich mit Medikamenten "bekämpft" werden ... es kommt immer darauf an in welcher Situation du dich gerade befindest ...

Bei körperlichen Anstrengungen oder wenn du aufgeregt bist ist es normal (sogar wichtig), dass der Blutdruck ansteigt, es kommt eben immer wieder auf das richtige "Maß" an, auch dabei und deswegen MUSS das mal über einen längeren Zeitraum überprüft werden, ehe man zur "Chemie-Keule" greift.

Eine "Sofort-Wirkung" gibt es bei solchen Medikamenten auch nicht, es dauert immer einige Wochen bis der notwendige "Spiegel" im Blut aufgebaut wurde ... darum darf man solche Tabletten ja auch nicht einfach wieder absetzen ... sondern muss langsam "ausschleichen" mit immer kleinerer Dosis und größer werdenden Abständen.

Dein Gefühl von "es ging mir damit besser" ist wohl eher der Tatsache geschuldet, dass man schnell bereit ist Medikamenten "blind" zu vertrauen, wenn einer kommt und sagt : "Nehmen Sie das mal ein, dann wird es Ihnen schnell besser gehen" ...

Inzwischen scheint es dir aber nicht mehr so gut damit zu gehen wie Anfangs in der Reha, das muss ja Gründe haben, die es gilt herauszufinden ...

Zitat:
Auch so mit den Zuschüssen meinte ich,da ich ja laut Klinik beidseitige Hörgeräte brauche mit Aktivem Gehörschutz die sehr Teuer sind Zuzahlung so bei 1,800€ pro Seite was ja nun nicht ganz unerheblich ist.
Welche Klinik hat das jetzt festgestellt /empfohlen ... die Reha-Klinik und wie wurde (durch welche Untersuchungen?) das herausgefunden, dass es genau diese teuren Geräte sein müssen ???

Bist du denn (nachweislich mit gründlichen Hörtests) auch schwerhörig oder soll das wegen dem Tinnitus sein ???

Hast du Unterlagen dazu bekommen, entsprechende Befunde, ich weiß schon wieder so viele Fragen, ich möchte dich damit nur vor einem kostenschweren Fehler bewahren ...

Hast du einen HNO-Arzt, der dich betreut mit deinem Tinnitus, geh bitte mal zu einem "Hörgeräte-Akustiker" (die kennen sich auch mit Tinnitus aus) und lass dein Gehör dort erneut prüfen (das ist kostenfrei !!!), dann soll man dich mal beraten, ob und welche Hörgeräte für dich in Frage kommen könnten (auch das kostet erst mal NIX).

Es gibt SEHR viele verschiedene Möglichkeiten und für medizinisch notwendige Versorgung gibt es auch welche OHNE Zuzahlung aus deiner Tasche.
Lass dich dazu bitte von Fachmann beraten, auch wenn du darauf achten solltest dabei, dass die auch gerne was "verkaufen" und verdienen wollen ...

Zitat:
Ich wollte nun meine Reserven nicht verpulvern bevor jetzt eine Regelmäßigkeit in meinen Finanzhaushalt eingetreten ist.
Ich muß mal sehen wie ich das bewerkstellige
Wenn das (vorwiegend) deinem Tinnitus dienen soll, mit den Hörgeräten kann ich dich nur warnen und dir dringend anraten, das anzunehmen, dass die Hörgeräte-Akustiker eine "Probe-Zeit" anbieten, mit den gewählten (vielleicht passenden) Hörgeräten.

Das bedeutet vorerst (bis zu 3 Monaten) keine Kosten und du kannst danach entscheiden, ob das hilfreich für dich sein kann oder ein anderes Modell ausprobieren, mir hat das NICHTS gebracht und ich habe dann auf solche Hörgeräte verzichtet.

Habe 2 verschiedene Varianten ausprobiert (über den Hörgeräte-Akustiker zur Verfügung gestellt und auf mich angepasst) und relativ schnell feststellen müssen, dass es mir nicht weiter hilft, also habe ich die Geräte zurück gegeben und hatte keine Kosten dafür zu tragen.

Geräte mit hoher eigener Zuzahlung habe ich direkt abgelehnt, denn das konnte ich mir auch nicht leisten und es gibt auch dabei keinerlei Garantien, dass es was bewirken wird und dann stehst du da mit dem teuren Kram und hast auch nichts erreicht für dein Wohlbefinden.

Wie ich weiter oben schon geschrieben habe gibt es KEINE nachweislich (bei allen Betroffenen) wirksame Behandlung ... also probiere lieber erst mal kostenlos was aus, ehe du einen Haufen Geld in den Sand gesetzt hast für ein Hilfsmittel, das du gar nicht gebrauchen kannst.

Mein Männe ist ja schon "echt" Schwerhörig, da ist der Unterschied auch zu merken, ob er seine Hörgeräte gerade drin hat oder nicht, auch er hat erst einige Modelle ausprobiert und sich dann entschieden, musste zu den aktuellen GAR NICHTS zuzahlen aus der eigenen Tasche ...

Das Limit dafür hat er direkt selber gesetzt beim Hörgeräte-Akustiker, was nützt es uns wenn er was probiert und am Ende gar nicht bezahlen kann ... es gibt (leider) schon genug andere Gesundheitsbereiche wo man das nicht so regeln kann (Zahn-Arzt/ Brillen), wenn man eine spezielle Behandlung / Hilfsmittel braucht, die von der Kasse so aber nicht übernommen wird.

Zitat:
Ich weiß auch nicht ob ich vielleicht einen Minijob annehme und ob es ratsam wäre. Wobei ich gar nicht so recht weiß ob ich das im Moment schaffe.
Aktuell solltest du erst mal versuchen zur Ruhe zu kommen, wenn alles soweit geregelt ist, dann kannst du das immer noch versuchen.
Für die EM-Rente ist ein Minijob unschädlich möglich bis zu 450 € im Monat.

Du könntest sogar mehr als 3 Stunden an einem Tag machen (aber unbedingt weniger als 6), weil du ja offiziell (nur) als Teil-EM-anerkannt bist und dieser Bescheid ist bereits unbefristet.

Vielleicht bietet sich ja mal was an für 2 - 3 Tage die Woche (insgesamt unter 15 Stunden bleiben) und den Rest der Zeit kannst du für dich zur Erholung nutzen.

Ich kann aber auch verstehen wenn du dir das nicht zutraust, wir könnten auch ein paar € zusätzlich gut gebrauchen aber bisher fehlte noch immer die Kraft das mal zu probieren ...

Die umliegenden Geschäfte suchen oft mal Minijobber zum "Ware einräumen" und auch für die Kasse ... aber ich bin ja schon froh wenn ich nach dem privaten Einkauf wieder raus kann aus dem Laden, das ständige "Gepiepe" der Scanner würde mich wahnsinnig machen.

Zudem ist das sicher auch körperlich mehr als ich noch schaffen kann über längere Zeit ... zu Hause mache ich eine Pause, wenn es nicht mehr geht, das kann man aber im Job nicht so machen ...

Auf keinen Fall möchte ich für 2 oder 2,5 Stunden jeden Tag aus dem Haus müssen ... mehr geht ja bei uns schon wegen der EM-Vollrente nicht ... obwohl man uns die nun auch nicht mehr so einfach wieder weg nehmen könnte ...

Wenn ich zu Hause am PC einige Stunden die Woche was machen könnte, bei freier Zeiteinteilung, dann würde ich das sofort versuchen aber da bekommt man ja nichts Seriöses.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2017, 21:01   #28
Rioceco
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.12.2016
Beiträge: 15
Rioceco
Standard AW: Neuling/Vorstellung mit Problemen Em

Vielen Dank wieder für euren schnellen Antworten

@Kerstin der Betrag war die Zuzahlung die KK hätte schon dazu bezahlt

Die Reha Klinik hatte meine Hochton Hörminderung festgestellt und auch gesagt das dies auch der Bau BG mitzuteilen wäre,
Dies habe ich getan und auch den HNO gewechselt da der mir bei 105bd ein Noiser ins Ohr stecken wollte der bei der Tinnitus Überdeckung nicht mehr funktioniert hätte.
Ich habe den HNO gewechselt auf anraten des Audiotherapeuten der sogar so weit ging und sagte das mein HNO die Lizenz abgeben sollte mit solchen aussagen.
Er hätte schon längst eine Meldung bei der Bau BG wegen Hörschaden machen müssen mein Hörschaden sei da eine sogenannte V vier Kurve ein Arbeitsbedingter Hörschaden.
Ich war auch nicht sicher ob ich der Klinik glauben schenken konnte da ich das Gefühl hatte die suchen einen Grund für meine Beschwerden und das es mit Hörgeräten getan sein soll kann ich nicht so recht glauben.
Ich hatte ja auch schon vor Jahren mal Hörgeräte getestet mit wenig Erfolg da ich Brillenträger bin und in meinem Beruf auch noch einen Helm tragen muß kam ich mit dem Umgang nicht klar.
Ich werde erst einmal abwarten was die Zeit so bring vielleicht erkennt die Bau BG noch einen Hörschaden an.
Ich glauben ich will manchmal alles viel zu schnell und sollte erst einmal ruhiger werden.
Ach so die Blutdrucktabletten habe nehme ich schon seit mehreren Jahren nur das Atosil habe ich in der Reha Klinik bekommen wegen des schlaf mangels und ich habe mich so gefreut mal wieder zu träumen.

Meine Konzentration lässt nach ich muß Schluss machen
LG Rioceco
Rioceco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2017, 12:41   #29
Rioceco
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.12.2016
Beiträge: 15
Rioceco
Standard AW: Neuling/Vorstellung mit Problemen Em

Ich komme einfach nicht zur Ruhe und weiß wieder nicht wie ich mich verhalten soll.
Nachdem ich jetzt meine volle EM bekomme habe möchte mein Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag mit mir machen.
Ich würde dann meinen Urlaub und mein Gutszeitstunden ausbezahlt bekommen.
Jetzt habe ich den GDB 50% als Schwer behindert und bin ja unkündbar.
Mein AG sagt ein Ruhen sei nicht möglich sei, deshalb der Aufhebungsvertrag.
Ich muß dazu sahen das mein AG eigentlich sehr Sozial eingestellt ist und mich wenn möglich lieber Beschäftigen würde.
Das ich eine Volle EM bekommen habe gefällt im gar nicht.
Ich hatte sogar ein Angebot das ich ins Angestelltenverhältnis hätte wechseln können.
Leider war das mit meiner Erkrankung nicht möglich.
Ja was mache ich jetzt ich verliere mein Langjährigen Status und den 50% status mit diesem Vertrag.
Kann mir jemand einen Rat geben!!??

LG
Rioceco ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hartz 4 Neuling vespa ALG II 2 18.05.2012 13:15
Hartz 4 Neuling mrfrost ALG II 19 29.04.2012 19:30
Neuling 4711 ALG II 14 02.10.2011 16:59
neuling mit einigen fragen Hexenschuss Allgemeine Fragen 4 18.09.2010 12:46
Neuling mit vielen Fragen Skirah ALG II 1 02.03.2008 08:01


Es ist jetzt 03:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland