Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Ü 50 Spezielles Forum für über 50jährige


Danke Danke:  55
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.10.2011, 17:19   #51
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat von Eiertante Beitrag anzeigen
Herzlichen Dank!

Man muss sich ja nicht gleich an die Krägen gehen oder mit "bösen Wörtern" betiteln, oder?
Ja sind wir denn hier auf dem JC?
spin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 17:29   #52
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

guter gag!
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 22:57   #53
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat von DanaKa Beitrag anzeigen
Bei geförderten Maßnahmen musste ich als Privatperson mit dem Institut einen Vertrag abschließen. Stellt sich die Frage "ist das überhaupt nötig?" wenn die ARGE zuweist?
Keinen der Links geöffnet, die ich in diesem Thema gepostet habe?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 17:59   #54
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Hallo Kiwi!

Ich komme nochmal zurück auf deine Anmerkung (rot):


Ruhe? Das werden die Vorschriften sicher nicht zulassen.

Doch, lassen sie zu


Was meinst du damit? Die SB war direkt "übereifrig" und schien unter Druck, als ich das 1. Mal bei ihr war. Sie müsse dafür sorgen, dass ich vor Jahresende in eine soz.vers. Arbeit komme.

Müssen sie nicht? Können einen "fallen lassen"?

Mich würde interessieren, ob im Falle ich komme wieder in ALGII, ein kleiner "Aktenvermerk" zu den Kollegen geschleust wird.
Könnte man in diesem Falle einfach so mal eine Akteneinsicht beantragen?
Sind die gemachten Vermerke in deren PC nachträglich manipulierbar?
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 14:17   #55
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Schweren Herzens bin ich heute zum Doc. Der kennt mich nun schon 10 Jahre - sieht mich aber äußerst selten.
Aber er war relativ "entsetzt", denn als ich meine 1000 Beschwerden vorbrachte, merkte er gleich, wie schlecht es unter meiner Schale war. Nunja, ich merke es ja selbst.

Also war er neugierig, was der Auslöser war und wurde richtig sauer! Er meinte, es gibt immer mehr Patienten, die durch ALGI und Hartz richtiggehend krank "gemacht" werden. Nicht die Situation sei es bei den meisten, sondern de miese Behandlung durch einige liebe "Mitbürger", als SBs getarnt.

Mein Blutdruck ist richtig hoch - was er nie war - und mehrfach hatte ich sowas wie "Sekundentod" in den letzten Wochen. Abartig ist das. Du hast das Gefühl, du schwillst komplett an von Brust bis Kopf und gleich knipst dir einer das Lichtlein aus.
Also auch gleich noch EKG und so.

Fazit: mittelschweres Belastungssyndrom und jetzt mal mindestens 2 Wochen AU nebst Medis für mehr Runterfahren und Abschotten.
Er war der Meinung ich solle mir das nicht "geben", auch kein Bewerbungs-Training, das wäre überflüssig bei mir und sinnfrei und auch mein "guter Wille" das durchzuziehen würde mir nichts nützen, da die ganzen psychosomatischen Beschwerden sich schon so tief eingenistet haben.

Nun denn ... muss man eine AU eigentlich unaufgefordert dem SB schicken? AUch wenn derzeit nichts offiziell anliegt?

Schickt man die dem SB persönlich - oder (was mich jucken würde) macht es irgend einen Sinn, dem Vorgesetzten diese AU zu schicken und auch gleich zu erläutern, auf welches unprofessionelle Verhalten hin dies zustande gekommen ist?
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2011, 20:26   #56
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Nun ist ja eine ziemlich lange Zeit vergangen, mal etwas abtauchen war wichtig, Abstand bekommen.
Das Ganze hat Spuren hinterlassen und ich habe eigentlich gedacht, MICH kann das alles nicht noch einmal umwerfen. Pustekuchen: innen drinnen arbeitet das weiter, ob du willst oder nicht.

Jedenfalls mal ein kleines Update: ich habe lange überlegt, ob ich mit der AU in die Versenkung gehe, oder eine Beschwerde formuliere. Nachdem diese Behandlung jedoch sehr an meiner Gesundheit und meinem Selbstwertgefühl gekratzt hat, dachte ich mir, die Sachbearbeitung soll nicht nur die AU auf den Tisch bekommen und denken "Aha, haben wir uns doch gedacht", sondern sie sollen auch wissen WARUM sie die (inzwischen eine AU nach der anderen) bekommen!

Also habe ich sie eingereicht mit einen Brief an SB, dass ich aufgrund der ungehörigen, unsensiblen und auch unverschämten Bemerkungen und dem unprofessionellen und arroganten Verhalten der Teamleitung noch 2 Wochen später schwere psychosomatische Beschwerden entwickelt habe, so dass ich hierüber auch den Leiter der Arge unterrichten möchte.

Was ich mit einer sehr sachlichen, aber auch dezidierten und ausführlichen Schilderung parallel getan habe.

Inzwischen kam eines zum anderen und ich bin aktuell sogar im Krankengeld gelandet, weil einige Störungen derzeit gar nicht in den Griff zu bekommen sind, jedenfalls nicht kurzfristig!

Aber siehe da: der Bigboss bestätigte mir sehr schnell den Eingang der Beschwerde und dass er sich umgehend kümmert und ich wieder von ihm höre.

So bekam ich kürzlich vom Geschäftsstellenleiter der Zweigstelle im Landkreis einen persönlichen Anruf.
Wieder schlug mir das Herz bis zum Halse und ich drohte zu ersticken. (Ich bin ansonsten KEINESWEGS zurückhaltend oder jemand der "schwächelt"!)

Es war ein sehr langes Gespräch mit dem Angebot, jederzeit persönlich vorzusprechen und nach einer Lösung in dieser verfahrenen Situation zu suchen.
Ich erklärte, dass ich mich derzeit überhaupt nicht in der Lage dazu fühle und dem psychisch nicht gewachsen bin.
Das merkte er auch und ich muss sagen: dieser Mann war äußerst feinfühlig, vorsichtig und verständnisvoll.

Sicher lag es auch an meiner sachlichen, aber sehr kritischen Art der schriftlichen Schilderung, wo unnützes Geschimpfe und Polemik ausgeklammert waren.

Er ließ mir die Gelegenheit, alle Punkte noch einmal einzeln zu besprechen und war selbst offensichtlich sehr "unglücklich" darüber, wie das gelaufen war. Und keineswegs davon begeistert.

Und: es war sehr deutlich, dass er GENAU verstanden hatte, worum es mir in der Essenz ging - bestätigte, dass die Mitarbeiter regelmäßig gecoacht werden (was ich angezweifelt hatte) und dass so etwas gar nicht geht.

Ich ging auch auf meine Qualifikationen aus der Tätigkeit in der Kundenbetreuung ein, soziale Kompetenz, Coachings, die ich zur Genüge hatte in Sachen Gesprächsführung etc. sowie auf mangelndes bzw. fehlendes "Profiling" in der Sachbearbeitung, fehlende menschliche Kompetenzen und Feingefühl etc. - die ganze Palette, die es zu kritisieren gab bis hin zu negativer Körpersprache durch die Teamleiterin.

Ich machte deutlich, dass es schon sein mag, dass es arbeitslose Menschen gibt, die sich einschüchtern lassen - aber das ICH aufgrund meiner persönlichen Entwicklung über die Jahre einfach MEHR zwischen Zeilen und Gesten lese - und da eben eine gewisse "Sensibilität" habe, und mir durchaus lebhaft vorstellen kann, wie so ein Verhalten bei Arbeitslosen, die sowieso schon in schwieriger Lebenssituation sind, in ihrem Inneren auswirkt - auch wenn sie "mit sich machen lassen".
Weiter sagte ich ihm, dass mir vollkommen KLAR ist, dass es für ihn als Chef nicht einfach ist, Mitarbeiter, mit denen man über viele Jahre zusammen arbeitet, bei einer solchen Beschwerde "anzupacken" und Verhaltensweisen gerade zu rücken ... zumal 100% die Darstellung eine "andere" sein wird ... aber er könne sich darauf verlassen, dass meine Schilderungen mehr als "authentisch" sind.

Wobei er mir zu verstehen gab, dass er hier den nötigen Abstand habe zu den Mitarbeitern, um damit gut umzugehen.
Nach meiner Genesung wolle er sich auch darum kümmern, dass ein "anständiges Profil" erstellt wird und passendere Unterstützung geleistet würde (aber da hab ich nur noch ca. 3 Monate ALGI ... wenn ich überhaupt aus dem Krankenstand raus komme...)

Auch hier hatte ich das sichere Gefühl, vollkommen verstanden worden zu sein.

Vorerst verblieben wir so, dass er mit den Mitarbeitern spricht und ihre Schilderung aufnimmt und klar stellt, dass so etwas in keinem Falle tolerierbar ist.
Er bestätigte mir, dass er von der Art und Weise, wie ich dies schriftlich und mündlich angesprochen hatte, schon sehr beeindruckt war und genau erfasst hatte, dass es mir nicht um "Rache" oder verletzte Eitelkeit etc. ging.

Das Angebot, jederzeit telefonisch oder persönlich nachzufragen, besteht weiterhin. Er hat sich wirklich ehrlich entschuldigt - das konnte ich ihm abnehmen.
Jedoch habe ich auch deutlich gemacht, dass dies für mich momentan alles schwierig ist und es auch nicht mein Ziel war, hier Entschuldigungen oder Lippenbekenntnisse zu erwirken, sondern deutlich zu machen, WOHIN ein solches (schlechtes) Benehmen einen Menschen führen kann und WAS hinter so einer "AU" stecken kann, was ohne Beschwerde und Gespräch leicht als "Absicht" oder sich-entziehen-wollen vom Tisch gefegt wird.

Puh, nun mal sehen, wie es weiter geht. Jetzt rückt schon die Krankenkasse an mit Angeboten für "telefonische Beratungsgespräche" und ich weiß noch nicht, wie ich hier weiter verfahren soll und werde.

Erstmal gesund und wieder fit werden können, wäre "nett".

Danke fürs "Zuhören" und Euch Allen friedvolle Feiertage und: M U T!
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2011, 02:00   #57
FOKUS
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 343
FOKUS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

@ Eiertante

Na das muß denn ja wohl in der Sache ein wirklich befriedigendes Telefonat für Dich gewesen sein. Dein Gedächtnisprotokoll des Gesprächs hier, ist ja sehr detailliert und ich finde, dass Du alles sehr ausgewogen zwischen der Sache und Deiner emotionalen Beteiligung nachvollziehbar und nacherlebbar berichtet hast. Diese Fähigkeit hat sicher auch den Amtschef beindruckt.

Dieses Reflektieren Deiner Schwäche einerseits und das im Verhältnis zu der SB darstellen zu können, zeugt doch von sehr viel Selbstbewußtsein und sehr viel geistigem Horizont und dann triffst Du auf die Beschränktheit Deiner SB.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Du durch dieses Telefonat an Stabilität gewinnen wirst und nicht wieder in eine eigene "Erwartungsfalle" tappst, wenn Du mal wieder eine Einladung vom JC bekommst. Du solltest Dir aber schon die Frage gefallen lassen, warum Du eine, offenbar so beschränkte SB, so nahe an Dich heranlässt, verletzbar wirst und welchen Anteil Du daran hast...

Anders formuliert, wenn diese SB alles an Kompetenz vermissen lässt, was man erwarten darf, dann kann man die Tante doch nicht ernst nehmen...was man nicht ernst nehmen kann, kann nicht belasten... Zurückhaltung und Abgrenzung sind gute Rezepte.

Es ist doch überwiegend davon auszugehen, dass man nicht als ganze Persönlichkeit erfasst werden kann, sondern dass man in aller Regel als Verwaltungsobjekt gesehen wird, jedenfalls auf unterer Ebene. Dein Telefongesprächspartner hat da mehr Einfühlung und persönliche Kompetenz gezeigt, aber solche Fähigkeiten etwas lassen sich nur äußerst (!) bedingt in Schulungen vermitteln...

Ich spreche aus eigener Erfahrung, es ist manchmal ziemlich frustig, wenn ich Gesprächspartner habe, die gewisse Dinge nicht begreifen, ich habe mich davon verabschiedet, Energie zu verschwenden...und mich provozieren zu lassen, allerdings hatte ich auch mal eine SB, die ich mit (Grundsatz) Diskussionen sehr gut beschäftigen konnte, da konnte ihr denn kein Blödsinn einfallen. :-)

na denn
FOKUS
FOKUS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2011, 14:18   #58
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat von FOKUS Beitrag anzeigen
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Du durch dieses Telefonat an Stabilität gewinnen wirst und nicht wieder in eine eigene "Erwartungsfalle" tappst, wenn Du mal wieder eine Einladung vom JC bekommst. Du solltest Dir aber schon die Frage gefallen lassen, warum Du eine, offenbar so beschränkte SB, so nahe an Dich heranlässt, verletzbar wirst und welchen Anteil Du daran hast...

na denn
FOKUS
Viiiiielen lieben Dank für so viel Aufmerksamkeit und Zuspruch!

Man merkt sehr deutlich, dass besonders die "ü50-er" einen ganz anderen ANSPRUCH haben und ganz andere und besondere "Empfindlichkeiten" - dies auch zu RECHT wie ich meine.

Vielen Dank auch für eine Ausführungen, FOKUS - sie treffen den Nagel auf den Kopf.

Die Erwartungsfalle, hm ... ja das ist es oft. Wenn ich mich positiv und offen verhalte, erwarte, zumindest erhoffe ich mir, dass sich dies auf das Gegenüber und den Gesprächsverlauf auswirkt.
Meist ist das auch so - und Gottseidank ist es mir nur selten passiert, dass ich nicht bedacht habe, dass mein Gegenüber sich nicht auf meiner "Augenhöhe" befindet und auch anscheinend nicht die Fähigkeit hatte, diese zu erreichen.

Von Menschen im normalen Alltag kann man das vielleicht nicht so sehr erwarten, wie man es jedoch von einem "Dienstleister" erwarten können sollte!
Pech - hier gibt es immer öfter auch regelrechte "Pfeifen" und Versager, anders kann man das nicht mehr bezeichnen.

Meine "Empfindsamkeit" möchte ich allerdings gern behalten - sie macht mich auch gerade "wachsam" und achtsam, was mir persönlich wichtig ist im Umgang mit Menschen.
Der Schuß kam überraschend und quasi "aus dem Hinterhalt". Ich denke, da hab ich viel zu viel drüber gegrübelt und die Anteile bei mir gesucht - der Therapeut hat mich da etwas "erlösen" können, indem er meinte, mit mir sei alles in Ordnung - Unverschämtheiten gibt es halt immer wieder und man muss sich einfach überlegen, wie man sich zukünftig auf solche Situationen vorbereitet und sich rechtzeitig heraus nimmt.

Na - dann übe ich das mal
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2011, 15:04   #59
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Danke - hatte nicht genug hingeschaut, dass das Zitat nicht richtig rüber kam!
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2011, 00:32   #60
FOKUS
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 343
FOKUS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

@ Eiertante

Ich denke, dass es darauf ankommt den "Braten" rechtzeitig zu riechen und zu sehen, wen man vor sich hat, ohne Vertrauensvorschuss- den gibts in dieser gewissen speziellen "Abhängigkeitssituation" nicht...

....und nochmal, Dein Therapeut hat ja sehr für Dich Partei ergriffen und viel Verständnis gezeigt, aber zu so einem belastenden Erlebnis gehören immer auch zwei... auf die doofe SB Tante hast Du nur sehr begrenzt Einfluss gehabt und da ist es doch recht naiv von Dir, wenn Du von einem partnerschaftlich fairen Umgang ausgehst...das ist eher Wunschdenken, aus meiner Sicht...

Diese SB ist kein verständnisvoller Therapeut, die Dich in Deiner Gesamtheit zu verstehen versucht, sondern die verfolgt gehirngewaschene Verwaltungsinteressen und, Du kannst ja meinen küchenpsychologischen Erkenntnissen entnehmen, was für Dich brauchbar erscheint, so jemanden darf man nicht innerlich wie auch verbal auf der "Beziehungsebene" begegnen...sondern schön sachlich kühl zurückhaltend bleiben, zum gemütlichen Teil kann man immer noch übergehen, wenn sich Vertrauen gebildet hat...

Ich bin mir etwas im Zweifel, wie weit ich diese Deine "Eskalation" weiter analysieren sollte, um nicht anmassend zu erscheinen, aber ich gestatte mir noch die Frage, ob Du nicht im Innern den großen Wunsch verspürst, dass Deine lange berufliche Biographie Anerkennung findet, verbunden mit der Frage, wenn Du es selbst als anerkennend empfindest, warum Du Dir dies ausgerechnet von einer jungen doofen unerfahrenen SB erwartest und ob bei Dir in Sachen Anerkennung noch Nachholbedarf vorhanden ist...?

Deine, für mich, transparenten Schilderungen und weil ich mich in ähnlicher Situation befunden habe / hatte verleiten mich nur zu gerne, die Lage tiefergehend zu betrachten, also nimm mit was Du davon brauchen kannst, was nicht gut ist, ist dann eben gegestandslos.

FOKUS
FOKUS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2011, 19:30   #61
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Weißt du, Fokus, ich bin einfach "gut gelaunt" und mit einigem an Wissen, wie die Termine ablaufen, dort in das Gespräch. Strategie: kein Streit, schön ruhig, alles vorschriftsmäßig, brav mitwirken ... und wurde tatsächlich "überrascht".

Da kann man wenig gegen tun. Mit deinen "küchenpsychologischen" (nettes Wort) Überlegungen hast du nicht ganz Unrecht. Aber andererseits ist es einfach schade, dass man mehr und mehr Spielchen spielen muss und Vertrauen nicht mehr existiert. Ich meine auch, dass hier die Hartz-Gesetzgebung insgesamt einen großen Schaden angerichtet hat!

Und nein: ich hege so gar nicht den Wunsch nach Anerkennung und Zuckerstückchen. Ich weiß was ich kann und geleistet habe. Mein Ego ist da sehr "bescheiden" und braucht das nicht.

Jedoch: wenn ich in so ein "Spiel" einsteige, muss ich ja auch auf den Tisch legen, was ich habe, oder?
Daran will mich der andere ja "messen", beurteilen, profilen und SOLLTE mir etwas passendes anbieten.

Der andere sollte seinerseits in seine Rolle schlüpfen und schlicht "anständig" arbeiten. Das wäre das mindeste, was ich erwartet hätte.
Nun scheint es, auch dieses Erwartungskörbchen hing zu hoch.

So ein Mist aber auch
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2011, 23:28   #62
FOKUS
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 343
FOKUS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

@ Eiertante

Na ja, was mir an Deiner Geschichte besonders aufgefallen ist, dass es Dich so stark beeindruckt und lange beschäftigt hat, Dich so tief getroffen hat...nach einem Gespräch mit einer unfähigen SB, Du hast ihr und ihren Aussagen zu viel Macht gegeben, das ein nachhaltiges Leiden bei Dir verursacht hat.

Es geht auch nicht um Spielchen spielen, sondern um die Frage, inwieweit lasse ich mich auf jemanden ein, bleibe ich auf einer gesicherten Oberflächlichkeit und halte mir mein Gegenüber vom Hals oder geht was mehr.

Aber was spricht denn grundsätzlich dagegen, wenn man auch mal ganz clever, schlitzohrig, taktisch zu dem Ziel kommt, seine Interessen vertreten zu haben, insbesondere bei Leuten, die vermeintlich in der "mächtigeren" Position sind.
Offen, ehrlich, vertrauensvoll....dafür sind Freunde und Familie da.

Wenn ich da alleine an meine insgesamt 15- jährige Schulzeit denke, ohne Taktik und Berechnung, ohne Strategie und gewisse kleinere Manipulationen, hätte ich mein Abi nie bekommen.

Im Nachheneinist es zwar immer leichter klüger zu sein, aber ich hätte an Deiner Stelle, Du kannst ja aus meiner Sicht recht gut formulieren, Deiner SB auszugsweise 10 Seiten berufliche Autobiographie auf den Schreibtisch geknallt, und wenn die das dann gewissenhaft durchgearbeitet hat, kommst Du zum Gespräch, so hättest Du dieser Dienstleisterin mal etwas auf die Sprünge geholfen und gleichzeitig Distanz gehalten.

Ich habe so etwas ähnliches mal gemacht, indem ich einen miesen Gesprächsverlauf aus dem Gedächtnis protokolliert hatte und entsprechende Fragen aufgeworfen habe, zu dem darauffolgenden Termin bin ich mit Beistand angetreten, und die SB hat sich 45 Min. in einem Monolog für ihre Äußerungen versucht zu rechtfertigen,
und ich habe es mir gelangweilt angehört...

FOKUS
FOKUS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2011, 10:39   #63
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat von FOKUS Beitrag anzeigen
@ Eiertante

Na ja, was mir an Deiner Geschichte besonders aufgefallen ist, dass es Dich so stark beeindruckt und lange beschäftigt hat, Dich so tief getroffen hat...nach einem Gespräch mit einer unfähigen SB, Du hast ihr und ihren Aussagen zu viel Macht gegeben, das ein nachhaltiges Leiden bei Dir verursacht hat.

DAS ist ein Knackpunkt! Das kann immer wieder mal passieren, wenn man seine Grenzen nicht rechtzeitig genug zieht. Auch einfach zu gutmütig ist und dem freundlichen "Vorspiel" eines Bediensteten glaubt. Schade eigentlich, damit versauen sie anderen Kollegen, die es wirklich "gut" meinen, das Image. (Denn "nette" SBs gibt es auch!)

Es geht auch nicht um Spielchen spielen, sondern um die Frage, inwieweit lasse ich mich auf jemanden ein, bleibe ich auf einer gesicherten Oberflächlichkeit und halte mir mein Gegenüber vom Hals oder geht was mehr.

Besonders "ärgerlich", wenn man "eigentlich" gut therapiert ist und auch im sonstigen Leben immer wieder bewußt daran arbeitet - aber viell. macht gerade DAS einen empfindsamer, man hört mehr Zwischentöne und ist leicht "überrumpelt", wenn es aus dem Konzept läuft.

...

Im Nachheneinist es zwar immer leichter klüger zu sein, aber ich hätte an Deiner Stelle, Du kannst ja aus meiner Sicht recht gut formulieren, Deiner SB auszugsweise 10 Seiten berufliche Autobiographie auf den Schreibtisch geknallt, und wenn die das dann gewissenhaft durchgearbeitet hat, kommst Du zum Gespräch, so hättest Du dieser Dienstleisterin mal etwas auf die Sprünge geholfen und gleichzeitig Distanz gehalten.

Das war ja das "Erstaunliche": obwohl ihr diese Infos vor der Nase lagen ... oder gerade "weil" ...?
Kann so jemand vielleicht auch einfach "missgünstig" sein, wenn der andere TROTZ seiner Lebensumstände und als Elo einfach eine gute Ausstrahlung hat und es ihm gut geht?
Hm ... darüber könnte man mal sinnieren.
Ich glaube, bei der nächsten Gelegenheit - die wird ja irgendwann kommen, reiche ich mal die Visitenkarte meines Therapeuten weiter dann habe ich viell. doch noch ein gutes Werk getan und sie kann ihr Ego bearbeiten.

FOKUS
.
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2011, 11:37   #64
Satis->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2008
Beiträge: 67
Satis
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat:
Sollte man Akteneinsicht verlangen – kann man daraus ersehen, ob es sowas wie „negative Randbemerkungen“ gibt? Vielleicht leuchtet an deren PC ja schon ein rotes Warn-Lämpchen neben meinem Namen und ich werde mit vorgefertigter Diskriminierung zum BfZ übergeleitet?
Also ich habe in 2008 (bei mir lief das EU-Rentenverfahren) nicht nur Akteneinsicht sondern auch Kopien beantragt und bekommen, und zwar auch und insbesondere Kopien von den Einträgen der Gesprächsprotokolle welche im PC festgehalten wurden.

Da kann man dann schon nachlesen, das Besuche und Gespräche "mit Komplikationen, wenig kooperativ, hat bei der Verfügbarkeitsprüfung gegen jedes Wort widersprochen" benannt wurden. Aber das nun lange her und mein jetziges Bemühen um einen Nachbarn, weckt bei einem Trauma alle Erinnerungen.

Hier noch mein Antrag :



Der Antrag auf Akteneinsicht:

Antrag auf Akteneinsicht der Leistungsakte, Fallakte, elektronische Leistungsakte - Grundsicherunbg für Arbeitssuchende nach dem SGB II § 83 Abs.1,
SGB X und § 25 Abs. 1 SGB X
Satis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2011, 11:46   #65
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Ganz herzlichen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast, so weit nochmal zu lesen und meine Frage aufgegriffen hast!
Ich werde deinen Tipp aufgreifen und im neuenJahr mal "nachhören".

Ich habe nämlich schon den Verdacht, dass so mancher einem durch ziemlich "ungebührliche" Bemerkungen einen "elektronischen Makel" verschafft. Dagegen würde ich dann aber richtig deftig vorgehen, sollte ich da etwas finden.

Weiß das jemand: Können solche Einträge von den SBs gelöscht werden, sobald ein Antrag auf Akteneinsicht vorliegt, oder gehört das zu Eingaben, die "gesperrt" sind?
Ansonsten wäre ja schnell was manipulierbar und in letzter Sekunde zu "bereinigen"
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2011, 12:06   #66
Satis->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2008
Beiträge: 67
Satis
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat von Eiertante Beitrag anzeigen
Ganz herzlichen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast, so weit nochmal zu lesen und meine Frage aufgegriffen hast!
Ich werde deinen Tipp aufgreifen und im neuenJahr mal "nachhören".

Ich habe nämlich schon den Verdacht, dass so mancher einem durch ziemlich "ungebührliche" Bemerkungen einen "elektronischen Makel" verschafft. Dagegen würde ich dann aber richtig deftig vorgehen, sollte ich da etwas finden.

Weiß das jemand: Können solche Einträge von den SBs gelöscht werden, sobald ein Antrag auf Akteneinsicht vorliegt, oder gehört das zu Eingaben, die "gesperrt" sind?
Ansonsten wäre ja schnell was manipulierbar und in letzter Sekunde zu "bereinigen"
Bitte schön, gern geschehen.

Ich meine das diese Einträge als gesperrt gelten und hinterher nicht veränderbar sind. Nur - ob ein "Supervisor" sprich Vorgesetzter Zugriff hat und entsperren kann zwecks Verändern, weiß ich nicht.

Möglich wäre auch ein weiteres Feld für interne Anmerkungen, was dann nicht mehr ausgedruckt wird und damit Deiner Einsicht entzogen ist.. Also das kann ich jetzt nicht genau beurteilen.

Alles Gute für 'Dich

Satis
Satis ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
behandlung, eskaliert, miese, termin

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP Roter Bock Zeitarbeit und -Firmen 20 16.08.2011 10:50
Miese Beurteilung für SH Jobcenter nordlicht22 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 28.05.2011 02:00
Konflikt um Stuttgart 21 eskaliert - Pfefferspray und Wasserwerfer gegen Schülerdemo Muci Stuttgart 21 31 22.10.2010 16:04
Welch, miese Unterstellung kasva ALG II 6 22.03.2010 17:34
Schäubles miese Machenschaften Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 14.03.2008 17:46


Es ist jetzt 18:37 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland