Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Ü 50 Spezielles Forum für über 50jährige


Danke Danke:  55
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.09.2011, 10:33   #26
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

meine SB letztes Jahr in ALGII war auch von der Telekom, Hat sie mir gesagt. War aber eine sehr nette Person und sah nicht so glücklich aus hinterm Schreibtisch.
Bisher hatte ich IMMER nur sehr nette SBs und auch hilfsbereit. Selbst wenn ich mich - wie letzte Woche erst - schriftlich mokiert habe über eine fehlerhafte Mitteilung, nach der ich einige Monatsbeiträge in die freiw. Versicherung angebl. nicht getätigt hatte. Mein Versuch einer unkomplizierten Klärung per Mail wurde nicht beachtet: es wurde dann einfach ein "Bescheid" gestrickt - mit noch mehr falschen Angaben.

Dass ich zu unnötiger "Arbeit" und einem Widerruf auf den Mist "gezwungen" war, und meinen totalen Unmut darüber - auch die Anonymität des Bearbeiters - habe ich eingehend geschildert - mich auf die Amtsermittlungspflicht berufen, da ich keinen Bock hatte, den von dort verursachten Durcheinander zu klären.

Ich bekam einen äußerst netten Rückruf der Rechtsstelle und nun krieg ich sogar noch was zurück! Die haben "ermittelt", dass ich sogar etwaszuviel einbezahlt hatte. Also: geht doch auch "menschlich" und unkompliziert - und viel besser!
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 09:04   #27
KK aus C->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.09.2009
Ort: Im Autoländle
Beiträge: 232
KK aus C KK aus C
Standard Hartz4 und die sich selbst entwürdigende Gesellschaft

Zitat:
Hartz4 und die sich selbst entwürdigende
Gesellschaft
Artikel von Marius Baumann vom 18.06.2008 (READERSEDITION)
„Nichts ist quälender als die Kränkung menschlicher Würde, nichts erniedrigender als die
Knechtschaft.“ Marcus Tullius Cicero, (106 - 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann

Artikel 1: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist
Verpflichtung aller staatlichsaen Gewalt
(Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland)
Hartz-4: Verfassungsrechtlich fragwürdig

Bereits schon vor dem Inkrafttreten der so genannten Hartz-IV-Regelung basierend auf dem SGB-2 gab es von juristischer Seite Kritik an der Vereinbarkeit der ALG-2-Regelung mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. So äußerte der Verfassungsrichter Siegfried Broß bereits 2005, der „Zusammenhang zwischen Menschenwürde und Sozialstaat“ werde „verletzt, wenn mindestens eine Million Arbeitslose auf einmal massiv schlechter gestellt werden, ohne dass ihnen der Staat adäquate Beschäftigungsmöglichkeiten in Aussicht stellen kann.”

Weitere verfassungsrechtliche Bedenken betrafen übrigens unter anderem das Recht auf informationelle Selbstbestimmung, das Verbot von Zwangsarbeit, das Bedarfsdeckungsprinzip, das Bestimmtheitsgebot, den Eigentumsschutz, den Anspruch auf rechtliches Gehör sowie den Gleichheitsgrundsatz.
Die Betroffenen selbst berichten demgegenüber von undurchsichtigen Anträgen, überlangen Wartezeiten und Schikanen durch Sachbearbeiter, die in einem Fall offenbar zu einem lebensgefährlichen Hungerstreik geführt haben. Entsprechend nehmen die Klagen gegen die Bescheide jährlich zu.
Allein: die Richter der bundesdeutschen Gerichtsbarkeit (mit einem Gehalt, dass mindestens dem vier- bis fünfachen des Hartz-4-Regelsatazes entsprechen dürfte) können leider nicht darauf erkennen, dass ein würdevolles Leben durch Hartz-4 verhindert würde.

Regelhafter Würdeverlust mit gesundheitlichen Auswirkungen
Wer selbst einmal die Erfahrung gemacht hat, Hilfen zur Sicherung des Lebensunterhaltes gemäß SGB-2 zu beantragen, wird schwerlich nachvollziehen können inwiefern es sich mit einem verfassungsrechtlich garantierten Anspruch auf Wahrung der Menschenwürde vereinbaren lässt, sich jederzeit für Termine verfügbar zu halten (unter anderem also keinen Urlaub haben zu dürfen), sämtliche eigenen und des Partners finanziellen Verhältnisse offen legen zu müssen, in Schreiben der ARGE regelmäßig mit Entzug der Leistungen (also Entzug der Existenzsicherung) bedroht zu werden und nicht darüber entscheiden zu dürfen, welche Tätigkeiten man annehmen möchte und welche nicht.
Für den wissenschaftlich gesicherten Zusammenhang von Arbeitslosigkeit und zahlreichen psychischen Störungen (v.a. Angsterkrankungen, Depressionen) dürften unter anderem die geringeren Möglichkeiten zu gesunder Ernährung, die permanente Erfahrung von Ohnmacht, Kontrollverlust und mehr oder weniger offener Bedrohung durch eine scheinbar allmächtige Institution hauptverantwortlich sein.

Ein weiterer wichtiger Punkt besteht in der permanenten Destabilisierung des eigenen Selbstwertgefühls: diese ist einerseits durch mediale Verzerrung und entsprechende Reaktionen bedingt (etwa die öffentliche Verantwortungszuschreibung und das Klischee des arbeitsunwilligen Verweigerers), andererseits durch den Mangel an Möglichkeiten selbstwertdienliche Erfahrungen zu machen.
Dies meint nicht nur, dass Arbeitslose auf die täglichen kleinen Erfolge und die soziale Einbindung einer Berufstätigkeit verzichten müssen, sondern auch auf viele kleine, aber nachgewiesenermaßen gesundheitsrelevante (!) Alltags-Freuden (Kino, essen gehen, in Friseurbesuche, Kleidung).

Der Verlust menschlicher Würde ist unter Hartz-4 also nicht die bedauerliche Ausnahme, sondern institutionalisierte, strukturbedingte Regel, da sich ansonsten insgesamt die Gruppe der Arbeitslosen nicht signifikant von der Normalbevölkerung unterscheiden dürfte.

Unsere Gesellschaft entwürdigt sich selbst – und wir lassen es geschehen
Aus kulturphilosophischer Sicht wird hier die Frage aufgeworfen, inwieweit eine Gesellschaft die den wirtschaftlich Schwachen die elementare Zuweisung von Anerkennung auf Kosten deren Gesundheit systematisch entzieht, sich nicht gleichsam auch selbst entwürdigt - und erklärte ethische Handlungsgrundsätze wie den Artikel 1 als reine Phrasendrescherei demaskiert – so wie es unter anderem durch die Umsetzung der Hartz-Reformen täglich überall passiert.

Wie der Rechtsanwalt Rainer Rothe in einer Analyse zu Entstehung und Inhalt der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte feststellt, sind letztere im Verlauf einer kulturellen Evolution entwickelt worden (und können im Übrigen als wichtiges Definitionskriterium von so genannten Hochkulturen verstanden werden).
Nach Rothe kommt die Verantwortung, diese zu schützen insbesondere jenen zu, „die in freiheitlichen staatlichen Gemeinschaften leben“ und die diese Verantwortung wahrnehmen können „ohne dabei um Leib und Leben fürchten zu müssen”.

Hiermit sind wir alle gemeint. Jeder einzelne.
Ich finde, dem ist nichst hinzuzufügen.

LG von KK
__

It's better to have a gun and not need it than to need a gun and not have it.
KK aus C ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 09:57   #28
sonnyterry
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 69
sonnyterry Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hartz4 und die sich selbst entwürdigende Gesellschaft

Zitat von KK aus C Beitrag anzeigen
Ich finde, dem ist nichst hinzuzufügen.

LG von KK
Leider doch! Der Artikel ist von 2008 und in den letzten drei Jahren ist die "Behandlung" von Erwerbslosen noch kälter, rücksichtsloser und menschenverachtender geworden, obwohl man eine Steigerung schon damals kaum für möglich gehalten hat...
sonnyterry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 10:15   #29
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Hartz4 und die sich selbst entwürdigende Gesellschaft

Zitat von KK aus C Beitrag anzeigen
Ich finde, dem ist nichst hinzuzufügen.

LG von KK
So äußerte der Verfassungsrichter Siegfried Broß bereits 2005, der „Zusammenhang zwischen Menschenwürde und Sozialstaat“ werde „verletzt, wenn mindestens eine Million Arbeitslose auf einmal massiv schlechter gestellt werden, ohne dass ihnen der Staat adäquate Beschäftigungsmöglichkeiten in Aussicht stellen kann.”

gilt inzwischen auch für die Behandlung in ALGI, wie man hier immer wieder liest - besonders für Ältere, die ihren BEITRAG SCHON GELEISTET haben, und dafür "abgewatscht" werden!

Danke, großartige und treffende Abhandlung.
Ich werde es in meiner Beschwerde passagenweise verwenden.
Mit "menschlichen" Argumenten kann man ja auch nicht kommen - also ist man gezwungen, mit dem GG zu winken.

Spruch der Teamleitung auf meinen Einwand "Ich habe bereits gut 40 Jahre gearbeitet und auch einbezahlt" war: "Wie gut, dass das "andere" auch schon gemacht haben".

Eine wohl sehr hilflose "Argumentation" - Armutszeugnis und rethorische Bankrotterklärung
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 20:49   #30
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Bei all dem was ich hier gelesen habe war folgendes so ziemlich das dämlichste was ich fand:

"Ich halte es außerdem für wichtig, sich seiner Schwächen und "Vermittlungshemmnisse" für sich selbst bewußt zu sein und die eigene Leistungsfähigkeit realistisch einzuschätzen und nicht von anderen einschätzen zu lassen, dann braucht man sich auch nicht besonders zu verteidigen und ist an der Stelle nicht so empfindlich"

Das ist eine typische MT oder SB Argumentation. Dein Vermittlungshemmnis bist nicht Du selbst, sondern die Haltung der Arbeitgeber gegenüber älteren Bewerbern.

Lass Dich nicht unterkriegen und mit Pseudoargumentationen niedermachen. Die SB 's haben weder Deine Alter's - noch Deine menschliche Klasse, ergo eigentlich kein Recht so was anzuführen. Es ist die übliche "Du bist Exkrement" Taktik der SB's - Maul aufreissen aber nix zum anbieten auf der Pfanne. Ein Mittel der systematischen Demütigung des Menschen.

ES liegt an den Arbeitgebern!

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 22:07   #31
Pünktchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 326
Pünktchen Pünktchen
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Das "Vermittlungshemmnis" (was für ein Unwort) liegt in erster Linie daran, daß auf die Anzahl der offenen Stellen zuviele Menschen kommen. Und daß diese Menschen ihre Erfahrung, ihre Kenntnisse und ihren Einsatz auch adäquat bezahlt haben möchten. Daß viele mittlerweile erkannt haben, daß es Werte neben und außerhalb der Arbeit gibt, die so viel mehr wert sind, als daß sie sich versklaven lassen.

Was tut man also gegen einen berechtigten Anspruch? Man demotiviert und demütigt den Menschen. Du bist nichts wert, weder menschlich noch in Deiner Arbeitskraft.

Das Abbauen von Vermittlungshemmnissen bedeutet doch schlußendlich, einen tief deprimierten und zur Selbstaufgabe bereiten Menschen "herzustellen", der alles für ein bißchen Anerkennung tut. Wie traurig das doch eigentlich ist.

Sicherlich mag es auch Leute geben, die dem klassischen HartzIV-Image entsprechen. Aber die wird das eh nicht erreichen, selbst eine gute Maßnahme (soweit es sowas überhaupt gibt) oder jegliche Unterstützung nicht. Die, die eben durch das Raster fallen, die etwas können, die sich ihres Wertes bewußt sind, die werden gestrietzt und gedeckelt, wo es nur geht. Um sie so klein zu machen, daß all ihre Selbstachtung den Bach runtergeht und sie so zum JC-Zombie mutieren.

Sorry, war etwas OT, aber das mußte jetzt mal gesagt werden.
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2011, 12:57   #32
FOKUS
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 343
FOKUS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Bei all dem was ich hier gelesen habe war folgendes so ziemlich das dämlichste was ich fand:

"Ich halte es außerdem für wichtig, sich seiner Schwächen und "Vermittlungshemmnisse" für sich selbst bewußt zu sein und die eigene Leistungsfähigkeit realistisch einzuschätzen und nicht von anderen einschätzen zu lassen, dann braucht man sich auch nicht besonders zu verteidigen und ist an der Stelle nicht so empfindlich"

@Roter Bock

Ich fühle mich von Dir nicht richtig verstanden und in eine Ecke gedrängt, wo ich nicht bin und auch nicht hin will.

Statt pauschal ständig in alte Kerben zu dreschen habe ich versucht, zu ergründen, was die LBs denn teilweise so empfindlich auf unqualifizierte, moralisierende Äußerungen von SBs reagieren.

Es sind sicher tiefsitzende verinnerlichte Moralvorstellungen: "Wer
nicht arbeitet, ist nicht viel wert". Wenn das, in welcher Form auch immer, angesprochen wird, schmerzt es. Aber man weiss doch vorher schon, was kommen könnte und kann doch die eigenen Erwartungshaltung darauf einstellen und sehen ob SB verständig ist oder nicht.

Es geht ums Selbstbewußtsein, und das schließt auch das Wissen um eigene Schwächen mit ein. Das schließt auch das Wissen über den "Arbeitsmarkt" und der dortigen krankmachenden
Mechanismen ein. Und das schließt auch das Wissen über die vielen Möglichkeiten, sich gegen Übergriffe der Verwaltung zu Wehr zu setzen, mit ein. Es geht um entfremdeten Konsum, Entfremdung der Arbeit, Verschwendung von Resourcen usw. ...

Da lasse ich mich doch nicht auf eine moralisierende Diskussion ein, die im Grunde zu nichts führt, außer zu Verdruss.

Eine Arbeit, mit der ich mich nicht identifizieren kann, macht mich psychisch und körperlich krank. Das ist mein individuelles
"Vermittlungshemmnis".

Insgesamt geht es mir darum, die Diskussion zu versachlichen und
aufzuzeigen, dass zum "Ünterdrücken" immer auch zwei gehören, einer der unterdrückt und einer der sich unterdrücken lässt.

FOKUS
FOKUS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2011, 13:20   #33
FOKUS
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 343
FOKUS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

"Das Abbauen von Vermittlungshemmnissen bedeutet doch schlußendlich, einen tief deprimierten und zur Selbstaufgabe bereiten Menschen "herzustellen", der alles für ein bißchen Anerkennung tut."

@Pünktchen
Hast Du so etwas schon selbst erlebt, oder woher kommt Deine "Opfersicht"? Diese " hilflose Ausgeliefertsein" Betrachtungen helfen nicht viel weiter, außer sich selbst zu Bemitleiden...aber welchen Wert das haben soll, weiss ich nicht.

"Tief deprimiert...Selbstaufgabe...alles für ein bischen Anerkennung tut"...

So jemand sollte sich schnellstmöglich in psychiatrische bzw. psychotherapeutische Behandlung begeben und im Zuge dessen sein verinnerlichtes krankmachendes Bild von sich und der Welt betrachten...und seine Sozialisation erforschen...

Das kann zur Wiederherstellung seiner Arbeitskraft führen oder zur Erkenntnis, den ganzen Bödsinn nicht mehr mitzumachen und eine Nische zu finden, und da froh und glücklich zu sein.

FOKUS
FOKUS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2011, 15:26   #34
Pünktchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 326
Pünktchen Pünktchen
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Äh...nö, nix mit Opfer Ich teile da eigentlich mehr Deine, immer wieder kontrovers diskutierte Sicht, daß zu Opfer und Täter immer zwei gehören, und beide haben ihren Part.

Was ich beschreibe, ist das, was ich als Beobachter interpretiere. Und es ist ja leider oftmals so, daß jemand erst gebrochen werden soll, um ihn zu einem "Zombie" zu machen. Dieses erscheint mir immer wieder so...

Vielleicht brauchen wir alle weniger Psychotherapien, sondern vielmehr Einsicht in das, wie Du schon schriebst, eigene Selbstbild, damit solche Aussagen wie die hier aufgeführten einfach nicht mehr verletzen.
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2011, 16:51   #35
FOKUS
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 343
FOKUS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

@Pünktchen

Einsicht in ihr Selbstbild benötigen nicht nur die "Opfer", sondern auch die "Täter", dann würden sie "das"nämlich nicht mehr tun.

Im besten Falle erlangt man durch (qualifizierte!) Psychotherapie größeres Selbstbewußtsein, aber es gibt noch andere Möglichkeiten eine stabilere Persönlichkeit zu werden....Meditation...Entspannungstechniken...politische Arbeit...

Für mich ist auch ein wichtiger Gedanke, dass selbstbewußte Menschen nicht mehr gedankenlos konsumieren oder wie blöde arbeiten, denn sie brauchen weniger Ausgleich für ihr "Lebensleiden" oder "Arbeitsleiden"... aber unser Wirtschaftssystem beruht ja auf Wachstum und Konsum...dazu kommt Statusdenken und moralische Erhöhung von "Arbeit"...

Ich denke auch, dass die Wenigsten mit den Inhalten ihrer Arbeit zufrieden sind...

...das sind alles weite Felder

...und, das sind alles keine neuen Erkenntnisse, aber es ist sicher wichtig und interessant die aktuellen Entwicklungen zu beobachten und sich irgendwo da einzuordnen.

FOKUS
FOKUS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2011, 16:57   #36
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat von FOKUS Beitrag anzeigen
@Pünktchen

Einsicht in ihr Selbstbild benötigen nicht nur die "Opfer", sondern auch die "Täter", dann würden sie "das"nämlich nicht mehr tun.

Im besten Falle erlangt man durch (qualifizierte!) Psychotherapie größeres Selbstbewußtsein, aber es gibt noch andere Möglichkeiten eine stabilere Persönlichkeit zu werden....Meditation...Entspannungstechniken...politische Arbeit...

Für mich ist auch ein wichtiger Gedanke, dass selbstbewußte Menschen nicht mehr gedankenlos konsumieren oder wie blöde arbeiten, denn sie brauchen weniger Ausgleich für ihr "Lebensleiden" oder "Arbeitsleiden"... aber unser Wirtschaftssystem beruht ja auf Wachstum und Konsum...dazu kommt Statusdenken und moralische Erhöhung von "Arbeit"...

Ich denke auch, dass die Wenigsten mit den Inhalten ihrer Arbeit zufrieden sind...

...das sind alles weite Felder

...und, das sind alles keine neuen Erkenntnisse, aber es ist sicher wichtig und interessant die aktuellen Entwicklungen zu beobachten und sich irgendwo da einzuordnen.

FOKUS
wie wahr - und diesen ganzen Weg bin ich auch konsequent gegangen - er ist sehr hilfreich, auch wenn einen sowas wieder mal umhauen kann. Inzwischen denke ich "war zur Übung" :-)

Bisher ist es "verdächtig ruhig". Keine VV und kein VA bisher.
Dennoch überlege ich, ob ich eine Beschwerde verfassen soll.
Das Ganze ist einfach zu heftig, als dass es unbesprochen bleiben sollte...
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2011, 17:22   #37
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat von Eiertante Beitrag anzeigen
Ich überlege, den Verlauf dieser Gespräche genauestens zu protokollieren und auch diese Art der Unprofessionalität zu "analysieren" und mich an höherer Stelle darüber zu beschweren.
Macht keinen Sinn, wenn das von dir Gehörte nicht von jemandem bezeugt werden kann.

Deshalb: Beistand zum Protokoll schreiben ist wichtig!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2011, 19:00   #38
Pünktchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 326
Pünktchen Pünktchen
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat von FOKUS Beitrag anzeigen
@Pünktchen

Einsicht in ihr Selbstbild benötigen nicht nur die "Opfer", sondern auch die "Täter", dann würden sie "das"nämlich nicht mehr tun. Richtig!

Im besten Falle erlangt man durch (qualifizierte!) Psychotherapie größeres Selbstbewußtsein, aber es gibt noch andere Möglichkeiten eine stabilere Persönlichkeit zu werden....Meditation...Entspannungstechniken...politische Arbeit...
Jeder hat so seinen Weg, leider hat ihn noch nicht jeder gefunden. Und manchmal ist Hilfe von außen ein guter Anstoß.

Für mich ist auch ein wichtiger Gedanke, dass selbstbewußte Menschen nicht mehr gedankenlos konsumieren oder wie blöde arbeiten, denn sie brauchen weniger Ausgleich für ihr "Lebensleiden" oder "Arbeitsleiden"... aber unser Wirtschaftssystem beruht ja auf Wachstum und Konsum...dazu kommt Statusdenken und moralische Erhöhung von "Arbeit"...dem ist nichts mehr hinzuzufügen

Ich denke auch, dass die Wenigsten mit den Inhalten ihrer Arbeit zufrieden sind...Stimmt wahrscheinlich

...das sind alles weite Felder oh ja

...und, das sind alles keine neuen Erkenntnisse, aber es ist sicher wichtig und interessant die aktuellen Entwicklungen zu beobachten und sich irgendwo da einzuordnen. Wissen tun wir das schon länger...

FOKUS
Dazu nur eins:
Nur noch als kleine Anmerkung: Ganz weit vorn steht die Bereitschaft, sich etwas anzusehen und dann auch entsprechend zu handeln...
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2011, 19:48   #39
DanaKa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.09.2011
Beiträge: 21
DanaKa
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat von Eiertante Beitrag anzeigen
Ja ... das mit Beistand ist schon klar - aber ehrlich für mich hier sehr schwierig durchführbar.

Die Verhaltensempfehlungen kenne ich recht gut - mir stellt sich die Frage in diesem Falle: kann ein VA erlassen werden, wenn dem eine EGV ja gerade NICHT voraus gegangen ist?
Einfach so aus "Frack"? Womöglich noch mit der Behauptung, dass ein Zustandekommen ja nicht möglich war (was ja nicht mein Problem war!)

Die SB hat das Teil zwar getippt - aber ICH habe es bisher nicht zu sehen bekommen, weiß nicht was drin steht und es wurde auch noch nicht darüber gesprochen - außer dass die erwähnte, ich solle PRO WOCHE 2 "Initiativbewerbungen" schreiben. Hier etwa so sinnfrei wie ein Kropf.

Im übrigen: 8 "Blindbewerbungen" im Monat? Geht das überhaupt? Ich habe irgendwo gelesen, dass das nicht ohne weiteres verlangt werden kann.
Eine EGV ist ein Vertrag der von beiden Seiten (ARGE und Bedürftiger) wirksam wird. Gegen ein von Dir unterschriebene EGV kannst Du nicht vorgehen!
Niemand kann Dich zwingen eine EGV zu unterschreiben.
Unterschreibst Du nicht, kann u. darf ein VA erlassen werden. Enthält den gleichen Mist wie die EGV, bietet aber den Vorteil (klingt vielleicht sarkastisch, sorry) ihn angehen zu können.

Kümmere Dich um Deine Gesundheit und Dein Nervengerüst! Egal was ARGE sagt oder denkt, Du bist Dir wichtig, kümmerst Dich um Dich!!!

Wahrscheinlich wirst Du den nächsten Zug der ARGE abwarten müssen. Wenn VA kommt, stells ins Forum, hole Rat ein. Nimm Rechtshilfe oder wie das heißt in Anspruch und vors Sozialgericht.

Dinge die Du sicherlich gerne erspart hättest. So wie es sich liehst geht dies nicht.

Bitte, geh künfig nur noch in Begleitung zum Amt. Deine Begleitung kann im Bedarfsfall über das Auftreten, die Wortwahl und die Druckmittel der ARGE-Mitarbeiter Auskunft geben. Außerdem schreibt sie ein Gesprächsprotokoll, welches Deine SB unterzeichnen soll.

Bei soviel Frechheit, würden selbst bei mir die Nerven flattern. Da wird mir nicht nur übel, da könnt ich ....

Bei geförderten Maßnahmen musste ich als Privatperson mit dem Institut einen Vertrag abschließen. Stellt sich die Frage "ist das überhaupt nötig?" wenn die ARGE zuweist?
DanaKa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2011, 21:46   #40
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat von DanaKa Beitrag anzeigen
Eine EGV ist ein Vertrag der von beiden Seiten (ARGE und Bedürftiger) wirksam wird. Gegen ein von Dir unterschriebene EGV kannst Du nicht vorgehen!
Niemand kann Dich zwingen eine EGV zu unterschreiben.
Unterschreibst Du nicht, kann u. darf ein VA erlassen werden. Enthält den gleichen Mist wie die EGV, bietet aber den Vorteil (klingt vielleicht sarkastisch, sorry) ihn angehen zu können.

Kümmere Dich um Deine Gesundheit und Dein Nervengerüst! Egal was ARGE sagt oder denkt, Du bist Dir wichtig, kümmerst Dich um Dich!!!

Wahrscheinlich wirst Du den nächsten Zug der ARGE abwarten müssen. Wenn VA kommt, stells ins Forum, hole Rat ein. Nimm Rechtshilfe oder wie das heißt in Anspruch und vors Sozialgericht.

Dinge die Du sicherlich gerne erspart hättest. So wie es sich liehst geht dies nicht.

Bitte, geh künfig nur noch in Begleitung zum Amt. Deine Begleitung kann im Bedarfsfall über das Auftreten, die Wortwahl und die Druckmittel der ARGE-Mitarbeiter Auskunft geben. Außerdem schreibt sie ein Gesprächsprotokoll, welches Deine SB unterzeichnen soll.

Bei soviel Frechheit, würden selbst bei mir die Nerven flattern. Da wird mir nicht nur übel, da könnt ich ....

Bei geförderten Maßnahmen musste ich als Privatperson mit dem Institut einen Vertrag abschließen. Stellt sich die Frage "ist das überhaupt nötig?" wenn die ARGE zuweist?
Leider sind Beistände hier vor Ort im Kaff zu dünn gesät und ich tu mich schwer damit, jemand zu finden, der sich das antun mag ...

Aber danke - Danaka - für dein Engagement, zumal du selber noch neu hier bist.

Ich ja nicht - daher weiß ich die allgemeinen Dinge mit EGV etc. ja - Dank der vielen guten Infos hier!


Meine spezielle Frage war, ob ein VA "ersetzend" erlassen werden kann, wenn mir eine EGV gar nicht vorgelegt und diskutiert wurde. Es könnte ja behauptet werden "die EGV ist nicht zustande gekommen" - was aber SO ja eigentlich gelogen wäre.

Bei Maßnahmen musst du NICHT noch extra einen Vertrag unterschreiben - hierzu gibt es ein Urteil.
Googelst du SG Ulm S 11 AS 3464/09 ER findest du ein pdf zum Runterladen darüber.
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2011, 08:55   #41
sonnyterry
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 69
sonnyterry Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat von Eiertante Beitrag anzeigen
Leider sind Beistände hier vor Ort im Kaff zu dünn gesät und ich tu mich schwer damit, jemand zu finden, der sich das antun mag ...

Aber danke - Danaka - für dein Engagement, zumal du selber noch neu hier bist.

Ich ja nicht - daher weiß ich die allgemeinen Dinge mit EGV etc. ja - Dank der vielen guten Infos hier!


Meine spezielle Frage war, ob ein VA "ersetzend" erlassen werden kann, wenn mir eine EGV gar nicht vorgelegt und diskutiert wurde. Es könnte ja behauptet werden "die EGV ist nicht zustande gekommen" - was aber SO ja eigentlich gelogen wäre.

Bei Maßnahmen musst du NICHT noch extra einen Vertrag unterschreiben - hierzu gibt es ein Urteil.
Googelst du SG Ulm S 11 AS 3464/09 ER findest du ein pdf zum Runterladen darüber.
Ich bin auch gerade dabei, einen Widerspruch für meine EGV per Vergewaltigungssakt zusammen zu basteln.
Hier ein Musterschreiben, welches hier aus dem Forum kommt (Steht auch drin: "Diese EGV wurde nicht mit mir besprochen, noch wurde sie mir erläutert."):

Angehängte Dateien
Dateityp: doc Vorschlag%20Widerspruch.doc (22,0 KB, 68x aufgerufen)
__

Macht kaputt, was Euch kaputt macht (Ton, Steine, Scherben)
sonnyterry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 14:31   #42
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Nun, Ihr Lieben ... es sind gut 4 Wochen vergangen und es herrscht ganz mysteriöses "Schweigen im Walde".
Kein Brief, keine EGV, kein VA - aber auch kein VV.

Auch keine "Einladung" zu dieser Bewerbungsmaßnahme.

Man wird doch nicht "aufgegeben" haben, mich belehren und "einnorden" zu wollen, bloß weil ich bald aus dem ALGI raus falle und man mich dann eh los ist an das JC?

Ruhe? Das werden die Vorschriften sicher nicht zulassen.

Ich befürchte, dass man schon bald wieder eine Einladung schickt und mich "testen" wird nach dem Motto "Nun haben wir Ihnen ja ein wenig Ruhe gegönnt - was haben Sie inzwischen vorzuweisen".
Nun: die Stellenangebote hier rauf und runter - jedoch ist die Ausbeute mehr als mager. Es kam an "Eigenbemühungen" so gut wie nix rum - und auf die letzten Monat losgeschickten Bewerbungen lediglich 1 höfliche Absage (Stelle schon besetzt - aber ich darf mich da wieder mal schriftlich blicken lassen - wenn wieder was gesucht wird ... man würde sich freuen)

Ich kann mir nix aus dem Ärmel schütteln, habe mich sogar Teilzeit als "Scann-Kraft" (was immer das sein mag) beworben - nix. Sitze ja nicht zu Hause rum - muss für Minijob und das bissel freiberufliche für kleines Zubrot um so mehr ackern.

Inzwischen macht sich trotz allem bemerkbar, dass ich ziemlich unter dieser Sache gelitten habe - unterschwellig nistet sich das ein und lauter "Beschwerden" kommen an die Oberfläche.
Magen, Sodbrennen, Erbrechen, Rückenschmerzen und massive Blockierungen mit Krämpfen im Kreuz, Zahnweh, Migräne (hatte ich NIE!) - Schlaflosigkeit, Schwindel bis zu seltsamen Zuständen die mir vorkommen wie ein "Sekundentod" - Es bleibt einem ganz kurz alles "weg" und Schwindel setzt ein und das Gefühl "jetzt ist es aus" tritt ein.

Nach sehr langer Zeit muss ich mich überwinden und wieder mal zum Doc!
Schmeckt mir nicht - wird sicher wieder "interpretiert" - besonders, wenn eine Einladung irgendwann im Oktober zu dieser Maßnahme kommen sollte - aber ich kann es nicht ändern.

Ich kann mir da selbst dieses Mal leider nicht genug helfen und muss meinen Arzt aufsuchen. Das ist alles zu viel.

Was würdet Ihr tun? Sollte ich eine Krankmeldung einreichen oder nicht?
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 14:58   #43
darkcity
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 505
darkcity darkcity
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat von Eiertante Beitrag anzeigen

Inzwischen macht sich trotz allem bemerkbar, dass ich ziemlich unter dieser Sache gelitten habe - unterschwellig nistet sich das ein und lauter "Beschwerden" kommen an die Oberfläche.
Magen, Sodbrennen, Erbrechen, Rückenschmerzen und massive Blockierungen mit Krämpfen im Kreuz, Zahnweh, Migräne (hatte ich NIE!) - Schlaflosigkeit, Schwindel bis zu seltsamen Zuständen die mir vorkommen wie ein "Sekundentod" - Es bleibt einem ganz kurz alles "weg" und Schwindel setzt ein und das Gefühl "jetzt ist es aus" tritt ein.
Weichei !
Wenn dich so ein bisschen schon umhaut ist Hartz4 nichts für dich.
darkcity ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 14:59   #44
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat von Eiertante Beitrag anzeigen
Nun, Ihr Lieben ... es sind gut 4 Wochen vergangen und es herrscht ganz mysteriöses "Schweigen im Walde".

Freu dich :-)

Man wird doch nicht "aufgegeben" haben, mich belehren und "einnorden" zu wollen, bloß weil ich bald aus dem ALGI raus falle und man mich dann eh los ist an das JC?

Ich denke doch - übliches Verhalten

Ruhe? Das werden die Vorschriften sicher nicht zulassen.

Doch, lassen sie zu

Ich befürchte, dass man schon bald wieder eine Einladung schickt
abwarten und Tee triinken - und für Beistand sorgen!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 15:01   #45
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat von darkcity Beitrag anzeigen
Weichei !

Das hättest dir sparen können!

Wenn dich so ein bisschen schon umhaut ist Hartz4 nichts für dich.
Aber es stimmt schon: SGB II ist einiges härter als SGB I
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 15:29   #46
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat von darkcity Beitrag anzeigen
Weichei !
Wenn dich so ein bisschen schon umhaut ist Hartz4 nichts für dich.

Ich hoffe, dies war ein "Scherz", wenn auch nicht sonderlich gelungen.
Ein aufmerksamer Leser hätte nun gewusst, dass ich schon seit 2008 (nach Burnout, Krebs-OP, Unfall, nochmal OP, Businessplan gescheitert deswegen ...) "in staatlicher Obhut" bin und H4 auch schon "hinter mir" habe - nun ALGI aus Versicherungsleistung (nebenher Selbstständigkeit) beziehe bis Jahresende.

Ich habe also schon einiges an "Hartzigen Erfahrungen" hinter mir und lache mir diese psychosomatische Sch ... nicht aus Jux an.

Die Herrschaften des hiesigen Jobcenters haben sich jedoch über die Jahre immer sehr freundlich und fair verhalten - im Gegensatz zu den "Damen" jetzt.
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 15:47   #47
sonnyterry
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 69
sonnyterry Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Da kann es gar keine zwei Meinungen geben: Ab zum Arzt, Krankmeldung einreichen oder hinschicken!
__

Macht kaputt, was Euch kaputt macht (Ton, Steine, Scherben)
sonnyterry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 16:03   #48
darkcity
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 505
darkcity darkcity
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Aber es stimmt schon: SGB II ist einiges härter als SGB I
Ich habe fertig !
darkcity ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 16:09   #49
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Darkcity: tust du mir bitte einen Gefallen?

Könntest du dein *ironie an*"lautes Geschrei" ;-) *ironie aus*
in meinem "Problemchen" bitte noch löschen, solange es löschbar ist?

Ich habe die Ironie wohl verstanden - und "anständig" gerade gerückt, was ich meinte, was gerückt gehört - zu deinem besseren Verständnis.

Kiwis Einwand ist verständlich, denn wir alle sind hier wohl auf die Dauer ein wenig "empfindlich".

Also bitte ...
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 17:14   #50
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: Miese Behandlung - Termin eskaliert :-(

Herzlichen Dank!

Man muss sich ja nicht gleich an die Krägen gehen oder mit "bösen Wörtern" betiteln, oder?
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
behandlung, eskaliert, miese, termin

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP Roter Bock Zeitarbeit und -Firmen 20 16.08.2011 10:50
Miese Beurteilung für SH Jobcenter nordlicht22 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 28.05.2011 02:00
Konflikt um Stuttgart 21 eskaliert - Pfefferspray und Wasserwerfer gegen Schülerdemo Muci Stuttgart 21 31 22.10.2010 16:04
Welch, miese Unterstellung kasva ALG II 6 22.03.2010 17:34
Schäubles miese Machenschaften Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 14.03.2008 17:46


Es ist jetzt 18:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland