Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Maßnahme und pflegebedürftige Angehörige

Ü 50 Spezielles Forum für über 50jährige


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.11.2011, 17:53   #26
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme und pflegebedürftige Angehörige

hallo systemzecke,

warum gehst du nicht hin und lässt dir vom behandelnden hausarzt ein entsprechend ausführliches attest über die tatsache ausstellen, das sich die pflege der beiden zu verschiedenen zeiten über den tag verteilt zu bewerkstelligen ist?

was soll der hinweis von SB "das wäre privatsache"? a) die pflegekasse zahlt nicht alles, die eigenbeteiligung ist hoch bei einem pflegedienst....da müßt ja dann das gruSi amt einspringen. b) es ist immer noch maßgeblich was der zu pflegende will - angehörige oder dienste, häusliche pflege wird vorrangig gewährt.

ansonsten würd ich dir empfehlen mit der ganzen problematik mal bei einem pflegestützpunkt aufzuschlagen, die beraten und helfen in so situationen durchaus weiter.

liebe grüße von barbara
  Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2011, 20:21   #27
Systemzecke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.11.2011
Beiträge: 16
Systemzecke
Standard AW: Maßnahme und pflegebedürftige Angehörige

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
hallo systemzecke,

warum gehst du nicht hin und lässt dir vom behandelnden hausarzt ein entsprechend ausführliches attest über die tatsache ausstellen, das sich die pflege der beiden zu verschiedenen zeiten über den tag verteilt zu bewerkstelligen ist?

was soll der hinweis von SB "das wäre privatsache"? a) die pflegekasse zahlt nicht alles, die eigenbeteiligung ist hoch bei einem pflegedienst....da müßt ja dann das gruSi amt einspringen. b) es ist immer noch maßgeblich was der zu pflegende will - angehörige oder dienste, häusliche pflege wird vorrangig gewährt.

ansonsten würd ich dir empfehlen mit der ganzen problematik mal bei einem pflegestützpunkt aufzuschlagen, die beraten und helfen in so situationen durchaus weiter.

liebe grüße von barbara
Hi Barbara,

ja, das mit dem Hausarzt hatte ich auch schon überlegt und ist sicher sinnvoll. Was meinst du mit Pflegestützpunkt? Ich habe bei der zuständigen Pflegekasse angerufen und gefragt, ob es da Beratung gäbe, man sagte mir, nein, das seien Rechtsfragen, solche Beratungen mache man nicht.


@all
was haltet ihr von einem derartigen Schreiben an das JC, und wer weiss, an wen dort ich dieses senden sollte?








Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund des letzten persönlichen Gespräches mit der für mich zuständigen Sachbearbeiterin, halte ich es für dringend nötig den von mir vorgetragenen Sachverhalt
abschliessend zu klären.


Seit einigen Wochen pflege ich meine Eltern. Für BEIDE besteht die Pflegestufe I und ich bin bei der Pflegekasse als Pfleger eingetragen.

Aufgrund von Vermittlungsvorschlägen seitens meiner Sachbearbeiterin, die bis zu 80 km entfernt und mit bis zu 40 Wochenstunden belegt sind, bat ich um einen persönlichen Termin.

Mir wurde mitgeteiltt, da meine Eltern nur die Pflegestufe I haben, wäre die Pflege meine Privatsache und eine 40- Stundenwoche mit einer Fahrzeit von bis zu ca. 2 Stunden gesetzlich untermauert und zumutbar.

Mein weiterer Vorbehalt, dass die Inanspruchnahme eines Pflegedienstes die Gemeinschaft mit bis zu dem Dreifachen belasten würde, als bei mir "eingespart" werden kann, wurde beantwortet mit: das sind 2 verschiedene Töpfe, das sei nicht relevant.

Abgesehen davon, dass meine Eltern keine Fremdbetreuung wünschen und aufgrund ihrer Erkrankungen völlig unterschiedliche Bedürfnisse haben und die Versorgung zu unterschiedlichsten Tageszeiten erforderlich ist, war auch die Auskunft meiner Sachbearbeiterin falsch, dass unterhalb der Pflegesufe III keine Minderung der Arbeitszeiten für pflegende Angehörige vorgesehen sind.
Hinzu kommt, dass ich 2! Personen pflege, was ebenfalls anders zu betrachten ist, als eine Person der Pflegestufe I zu versorgen.

Die Zeiten entsprechen mindestens einer Pflegestufe II für eine zu pflegende Person. Für diese Fälle ist bereits vorgesehen, dass eine Arbeitszeit von maximal 6 Stunden täglich zumutbar ist und sicher nicht über 2 Fahrstunden zusätzlich pro Tag. Da aber die täglichen Pflegezeiten über den Tag verteilt sind, was aufgrund der Beschwerden auch nicht anders handhabbar ist, sehe ich kaum eine Erfüllungsmöglichkeit meinerseits eines 6 Stundentages plus Fahrzeiten, die eventuell erheblich sind.


Ich bitte ausdrücklich um Überprüfung der Entscheidung meiner Sachbearbeiterin mich in Vollzeit auch in weiterer Entfernung vermitteln zu wollen.

Auf Wunsch kann ich Ihnen folgende Unterlagen zur Verfügung stellen.

Becheide der Pflegekasse über die Pflegestufen meiner Eltern.
Bescheinigung meiner Eintragung als Pfleger
Bescheinigung des behandelnden Arztes meiner Eltern, dass beide aufgrund ihrer Erkrankungen zu unterschiedlichen Tageszeiten meine Unterstützung benötigen.

Ich erwarte eine zeitnahe schriftliche Antwort Ihrerseits

Hochachtungsvoll
blablupp
Systemzecke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2011, 20:33   #28
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme und pflegebedürftige Angehörige

hallo zecke,

guuxele mal in deiner nähe nach pflegestützpunkt. die beraten und helfen neutral, und sind seit 2009 vom gesetzgeber vorgeschieben. grad bei so fällen helfen die durchaus weiter, was atteste, gutachten, kostenübernahmen etc. angeht. oder glaubst du die pflegekasse findet es "prickelnd" zahlen zu müssen? nee, die wollen auch nur sparen....

liebe grüße von barbara
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
angehörige, maßnahme, pflegebedürftige

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mehrbedarf pflegende Angehörige Masterlogan Allgemeine Fragen 6 21.05.2011 17:59
Auskunftspflicht Angehörige bzgl. Grundsicherung Sharky Grundsicherung SGB XII 16 20.05.2011 14:08
eine ältere pflegebedürftige Person (m/w) bei mir daheim aufnehmen, deguozhang Allgemeine Fragen 2 25.02.2011 15:07
Eingliederungsvereinbarung bei Pflegende Angehörige sunny901 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 4 18.05.2010 16:42
EGV -Pflegende Angehörige coray76 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 6 18.03.2009 20:00


Es ist jetzt 10:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland