Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wohnungs- und Einkommenslos

Ü 50 Spezielles Forum für über 50jährige


Danke Danke:  13
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.10.2011, 18:30   #1
schnatterfrosch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.10.2011
Beiträge: 9
schnatterfrosch
Standard Wohnungs- und Einkommenslos

Die Vorgeschichte: Vor 3 Jahren bin ich zu meinem Freund ins Ausland gezogen. Alles war rosarot, wir kannten uns damals schon 3 Jahre.

Nun die Katastrophe: im September das Aus

Da ich dort keine Unterkunft mehr und ein sehr geringes Einkommen hatte (außerdem befristeter Arbeitsvertrag bis 4.10.) mit dem ich mir keine Unterkunft finanzieren konnte, holte mich mein Sohn wieder zurück nach Deutschland. Seit dem nächtige ich nun auf einer Matratze im Kinderzimmer meines Enkels.

Ich war sofort nach meiner Rückkehr beim JC, habe den Antrag fristgerecht und wie verlangt abgegeben.
Seit dem war ich jede Woche einmal dort um nachzufragen, denn ohne den Bescheid und das Schreiben, dass ich mir eine Wohnung suchen darf, sonst komme ich ja nicht mehr weiter. Erst haben sie mir eine falsche BG-Nr. gegeben, wodurch der Antrag wohl nicht bearbeitet werden konnte und nun soll ich noch diverse Unterlagen nachbringen. Es wurde auch bemäkelt, dass meine Kontoausdrucke in der Sprache des Landes sind, in dem ich bis vor kurzem noch lebte.

Meine Frage: Was kann ich machen, um das alles etwas zu beschleunigen. Es muss doch möglich sein ohne zu verhungern und unter der Brücke zu schlafen in Deutsch einen Neuanfang zu starten.

Ist dieses Amt nicht dazu da, Menschen, die in Not sind schnell zu helfen ?
schnatterfrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2011, 18:41   #2
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Zitat von schnatterfrosch Beitrag anzeigen
.

Ist dieses Amt nicht dazu da, Menschen, die in Not sind schnell zu helfen ?
nö- das amt ist dazu da, dir so hohe barrieren aufzubauen, dass du aufgibst !

und außerdem wichtig für das amt: möglichst wenig bezieher und möglichst wenig bezahlen, damit die statistik stimmt

dein schicksal: geht denen gepflegt am gesäß vorbei !
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2011, 20:00   #3
Sachsfan
 
Registriert seit: 01.01.2009
Beiträge: 46
Sachsfan
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Zitat von schnatterfrosch Beitrag anzeigen
Die Vorgeschichte: Vor 3 Jahren bin ich zu meinem Freund ins Ausland gezogen. Alles war rosarot, wir kannten uns damals schon 3 Jahre.
Hallo,
du hättest da bleiben und dort sozi beantragen sollen.
Ist bestimmt besser wie hier.

Schönen Abend noch.
Sachsfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2011, 20:21   #4
schnatterfrosch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.10.2011
Beiträge: 9
schnatterfrosch
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Die sind dort nicht für mich zuständig, weil ich deutscher Staatsbürger bin. Ich mußte bei der Einwanderungsbehörde unterschreiben, dass ich zurück gehe, wenn ich nicht in der Lage bin für mich selbst zu sorgen. Anrechte für Arbeitslosengeld kannst du erst nach 5 Jahren erwerben, wenn du mehr als 10 Stunden arbeitest.
schnatterfrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2011, 21:13   #5
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.035
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Hallo @schnatterfrosch

Hoffentlich findest du hier einige Infos für dich:

Rückwandern nach Deutschland
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2011, 21:30   #6
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Zitat von schnatterfrosch Beitrag anzeigen
Die sind dort nicht für mich zuständig, weil ich deutscher Staatsbürger bin. Ich mußte bei der Einwanderungsbehörde unterschreiben, dass ich zurück gehe, wenn ich nicht in der Lage bin für mich selbst zu sorgen. Anrechte für Arbeitslosengeld kannst du erst nach 5 Jahren erwerben, wenn du mehr als 10 Stunden arbeitest.
in holland ist es auch so. nach 5 jahren ist man gleichgestellt. ich bin fast 12 jahre hier. die haben mich jetzt an der backe(oder so)
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 01:41   #7
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Hallo Sch. , das Jobcenter ist nicht nur zu dir unfreundlich abwimmelnd, sondern zu allen, die dort unwissend Neu-Anträge stellen!

Also belies dich bitte hier im Forum und beherzige schon mal unsere Einsteiger-Ratschläge, wie du an die dir von Gesetztes wegen zustehende ALG II-Leistung kommst:

- Nie alleine zum JC gehen! - suche dir bitte , auch hier über das Forum möglich, eine Begleitperson, die sich schon etwas auskennt mit dem JC
- Alles nur gegen Quittung (Stempel, Datum,Unterschrift) des JC auf einer Kopie dort abgeben
(gerade Neulingen machen sie ewig die Hölle heiss, dass irgendetwas noch fehlre oder noch nicht stimme....).

- Wie alt bist du? - (Es könnte ggf. sein, wenn du schon älter bist, dass das JC hofft, dich vielleiicht gleich in Rente abschieben zu können...)

- In welcher Sprache sind denn deine KOntoauszüge? Es dürfte doch wohl nicht allzu schwer sein, die paar Begriffe auf einem Kontoauszug aus den meisten Sprachen ins Deutsche zu übersetzen...

- Welche Belege sollen denn gemäß JC noch für den Erstantrag fehlen ?

- Wenn's zu lange dauert mit der Antragsbearbeitung, kann es Sinn machen, dass du mit Begleitung hingehst und einen Vorschuss verlangst, und solange dort friedlich vor Ort wartest und nciht aufgibst bis du 50 oder 100 Euro bekommen hast - dazu musst du dein Konto auf Null haben und nichts mehr zu essen zuhause. Lass dir etwas einfallen, weshalb die Familie deiner Tochter dich rauswirft . Und diese Prozedur wiederholst du so oft , bis das JC ebenfalls genervt ist und dir den Bewilligungsbescheid erstellt. Das JC ist verpflichtet, erwerbsfäige Bedürftige in Notlagen zu unterstützen.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 02:10   #8
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
nö- das amt ist dazu da, dir so hohe barrieren aufzubauen, dass du aufgibst !

und außerdem wichtig für das amt: möglichst wenig bezieher und möglichst wenig bezahlen, damit die statistik stimmt

dein schicksal: geht denen gepflegt am gesäß vorbei !
Zitat von Sachsfan Beitrag anzeigen
Hallo,
du hättest da bleiben und dort sozi beantragen sollen.
Ist bestimmt besser wie hier.

Schönen Abend noch.
Tolle Hilfe! Klasse!

Zitat von schnatterfrosch Beitrag anzeigen
...und nun soll ich noch diverse Unterlagen nachbringen. Es wurde auch bemäkelt, dass meine Kontoausdrucke in der Sprache des Landes sind, in dem ich bis vor kurzem noch lebte.
Welche Unterlagen fehlen denn noch u. kannst Du die kurzfristig beischaffen?

Die Kontoauszüge werden die ja noch "entschlüsseln" können, selbst wenn es sich um eine andere Sprache handelt. Sooo schwer kann das doch nicht sein.

RZ

.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 03:06   #9
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
nö- das amt ist dazu da, dir so hohe barrieren aufzubauen, dass du aufgibst !

und außerdem wichtig für das amt: möglichst wenig bezieher und möglichst wenig bezahlen, damit die statistik stimmt

dein schicksal: geht denen gepflegt am gesäß vorbei !
Das hört sich für jemanden, der die Situation hier nicht kennt, sicher seltsam an - leider ist es aber so!

Beherzige bitte die Ratschläge von ethos07 in Post 7 - dasselbe hätte ich dir auch geraten.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 16:22   #10
schnatterfrosch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.10.2011
Beiträge: 9
schnatterfrosch
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Hallo und danke für die Ratschläge. Habe alles was die noch haben wollten nachgereicht, natürlich gegen Quittung

Ja, ich bin schon älter, aber bis zur Rente sind es noch 10 Jahre. So lange warte ich nicht auf den Bescheid.

Mir haben die gesagt, dass die Bearbeitungszeit 15 Tage dauert.
schnatterfrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 00:01   #11
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Wenn du das Verfahren beschleunigen bzw. absichern willst, schau nochmals meinen Tipp mit dem Vorschuss verlangen in meinem vorigen Beitrag an. Nicht dass das JC nach 15 Tagen wieder meint, sie hätten nun ein Wort nicht übersetzen können und deshalb nix tun können oder sonst nen Quatsch....

Wenn du hingehst -jedenfalls hier ist das so - und einen Vorschuss nach § 42 SGB I verlangst wegen finanzieller Notsituation, gucken die sich deinen ALG II-Antrag meist sofort gründlich an - und die Bearbeitung wird dann meist auch sofort erledigt bzw. wenn noch etwas wirklich fehlen sollte, wird das dann auch sofort mitgeteilt und nicht erst nach 15 Tagen weiterer Warterei....
Hier könntest du einen Antrag auf Vorschuss herunterladen und an deine Situation anpassen:
http://www.erwerbslosenforum.de/antrag/antrag42.doc

Aber wie immer du es machst: berichte uns bitte weiter wie's läuft
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 20:07   #12
schnatterfrosch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.10.2011
Beiträge: 9
schnatterfrosch
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Vielen Dank. Das mit dem Vorschuss mach ich.

LG schnatterfrosch
schnatterfrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 08:04   #13
schnatterfrosch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.10.2011
Beiträge: 9
schnatterfrosch
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Hallo,

das mit dem Vorschuss klappt leider nicht, da die Firma, bei der ich im Ausland gearbeitet habe noch Geld überwiesen hat. Zwar nicht viel, reicht auch nicht um den ganzen Monat davon zu leben und Miete davon bezahlen zu können, aber mittellos bin ich damit ja nun nicht mehr.
Setze mich also dort ins Wartezimmer und werde wegen meiner Wohnsituation auf schnelle Bearbeitung bestehen. Ansonsten weis ich nicht, was ich noch machen soll.
schnatterfrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 09:53   #14
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

ergänzend

da erfahrungsgemäß das Bestehen auf Quittungen zu z.T. nicht unerheblichen Querelen führt/führen kann,

es reicht, wenn Antrag, Unterlagen, etc. im Beisein eines Zeugen, s. Punkt 1 - Beistand, der den Inhalt kennt!!!, abgegeben oder in einem Umschlag eingeworfen werden.

fG
Horst

Zitat von ethos07 Beitrag anzeigen
Hallo Sch. , das Jobcenter ist nicht nur zu dir unfreundlich abwimmelnd, sondern zu allen, die dort unwissend Neu-Anträge stellen!

Also belies dich bitte hier im Forum und beherzige schon mal unsere Einsteiger-Ratschläge, wie du an die dir von Gesetztes wegen zustehende ALG II-Leistung kommst:

- Nie alleine zum JC gehen! - suche dir bitte , auch hier über das Forum möglich, eine Begleitperson, die sich schon etwas auskennt mit dem JC
- Alles nur gegen Quittung (Stempel, Datum,Unterschrift) des JC auf einer Kopie dort abgeben
(gerade Neulingen machen sie ewig die Hölle heiss, dass irgendetwas noch fehlre oder noch nicht stimme....).

- Wie alt bist du? - (Es könnte ggf. sein, wenn du schon älter bist, dass das JC hofft, dich vielleiicht gleich in Rente abschieben zu können...)

- In welcher Sprache sind denn deine KOntoauszüge? Es dürfte doch wohl nicht allzu schwer sein, die paar Begriffe auf einem Kontoauszug aus den meisten Sprachen ins Deutsche zu übersetzen...

- Welche Belege sollen denn gemäß JC noch für den Erstantrag fehlen ?

- Wenn's zu lange dauert mit der Antragsbearbeitung, kann es Sinn machen, dass du mit Begleitung hingehst und einen Vorschuss verlangst, und solange dort friedlich vor Ort wartest und nciht aufgibst bis du 50 oder 100 Euro bekommen hast - dazu musst du dein Konto auf Null haben und nichts mehr zu essen zuhause. Lass dir etwas einfallen, weshalb die Familie deiner Tochter dich rauswirft . Und diese Prozedur wiederholst du so oft , bis das JC ebenfalls genervt ist und dir den Bewilligungsbescheid erstellt. Das JC ist verpflichtet, erwerbsfäige Bedürftige in Notlagen zu unterstützen.
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 16:53   #15
FOKUS
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 343
FOKUS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

@ haef

"da erfahrungsgemäß das Bestehen auf Quittungen zu z.T. nicht unerheblichen Querelen führt/führen kann,

es reicht, wenn Antrag, Unterlagen, etc. im Beisein eines Zeugen, s. Punkt 1 - Beistand, der den Inhalt kennt!!!, abgegeben oder in einem Umschlag eingeworfen werden."


Ich weiß ja nicht was Du für Erfahrungen gemacht hast, aber das Quittieren des Eingages auf einer Kopie sollte doch nun wirklich das normalste sein. Warum sollte sich sowas nachteilig auswirken?
Was ist das für ein jc, wo man auf eine Quittierung bestehen muss?

Ein urkundlicher Beweis ist in jeder strittigen Lage doch das beste, was man in Händen halten kann.
Eine Zeugenaussage hingegen kann grundsätzlich immer und irgendwie in Zweifel gezogen werden, ist somit zweitbeste Möglichkeit.

FOKUS
FOKUS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 23:48   #16
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Zitat von FOKUS Beitrag anzeigen
@ haef

Zitat:
Zitat von haef "da erfahrungsgemäß das Bestehen auf Quittungen zu z.T. nicht unerheblichen Querelen führt/führen kann,

es reicht, wenn Antrag, Unterlagen, etc. im Beisein eines Zeugen, s. Punkt 1 - Beistand, der den Inhalt kennt!!!, abgegeben oder in einem Umschlag eingeworfen werden."
...
Ein urkundlicher Beweis ist in jeder strittigen Lage doch das beste, was man in Händen halten kann.
Eine Zeugenaussage hingegen kann grundsätzlich immer und irgendwie in Zweifel gezogen werden, ist somit zweitbeste Möglichkeit.

FOKUS
Sehe ich ebenfalls so.
Und bitte verunsichert den Themenersteller nicht: er/sie ist NEU und muss ihren Antrag so schnell wie möglich bewilligt bekommen.

Da macht das Vorgehen von haef erst recht keine Sinn.

Mein Vorschlag mit dem Antrag auf einen Vorschuss diente der Beschleunigung des Erstantrags-Verfahren.
Und dazu MUSS man den Antrag auf einen Vorschuss ausnahmsweise natürlich sogar noch NICHT einmal EINFACH am Tresen ABGEBEN, sondern man behält diesen Schrieb möglichst fest in der Hand - 1.als Beleg, dass man bei seinen rechtlichen Ansprüchen durchblickt und 2.als eleganter Wedel
SOLANGE bis dass das JC an Ort und Stelle den Vorschuss auszahlt und einem mitteilt , möglichst schwarz auf weiss, bis wann die einem zustehende AlgII- Leistung auf dem eigenen Konto eintrifft.

Dazu ist es gut und wichtig, mit Begleitung und früh genug am Tag aufzutauchen.
Kontoauszug auf Null und Ausweis nicht vergessen.
Und dann einfach - immer schön höflich bleibend - nicht von der Stelle zu weichen bis der Vorschuss ausbezahlt wird.

So machen wir das in Berlin seit langem und eigentlich duchweg mit gutem Erfolg .
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 00:48   #17
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Zitat von FOKUS Beitrag anzeigen
@ haef

"da erfahrungsgemäß das Bestehen auf Quittungen zu z.T. nicht unerheblichen Querelen führt/führen kann,

es reicht, wenn Antrag, Unterlagen, etc. im Beisein eines Zeugen, s. Punkt 1 - Beistand, der den Inhalt kennt!!!, abgegeben oder in einem Umschlag eingeworfen werden."


Ich weiß ja nicht was Du für Erfahrungen gemacht hast, aber das Quittieren des Eingages auf einer Kopie sollte doch nun wirklich das normalste sein. Warum sollte sich sowas nachteilig auswirken?

nicht nachteilig auswirken, das Beharren darauf führt zu Stress

Was ist das für ein jc, wo man auf eine Quittierung bestehen muss?

mindestens 50 %, grob geschätzt und nach unten korrigiert, s. diverse posts dazu

Ein urkundlicher Beweis ist in jeder strittigen Lage doch das beste, was man in Händen halten kann.
Eine Zeugenaussage hingegen kann grundsätzlich immer und irgendwie in Zweifel gezogen werden, ist somit zweitbeste Möglichkeit.

allerdings mit vernünftigen Zeugen hieb- und stichfest; ansonsten aber durchaus richtig, sofern dieser urkundliche Beweis ohne Probleme erstellt wird.
Nicht vergessen, wir befinden uns im JC, nicht bei der Baubehörde

FOKUS
fG
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 01:09   #18
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

schön, da mein "ergänzend" offenbar nicht deutlich genug = zu sanft war, hier die etwas "härtere" Version.

Immer wieder wird behauptet, dass ausschließlich ein Einschreiben oder die Abgabe gegen "Quittung" die einzig möglichen Formen beweiskräftiger Übermittlungen wären - das ist definitiv falsch.
Viele JC sträuben sich gegen "Quittungen", das forum ist voll davon, deshalb ergänze ich die vorgenannten Möglichkeiten um die stressfreie "Zustellung" per Zeugen.

Geht es um einen Vorschuß, ist alles Nonsens, denn der kann nur "behauptet" werden durch nichtweichende Präsenz vor Ort oder, alternativ, durch eine EA.

fG
Horst

Zitat von ethos07 Beitrag anzeigen
Sehe ich ebenfalls so.
Und bitte verunsichert den Themenersteller nicht: er/sie ist NEU und muss ihren Antrag so schnell wie möglich bewilligt bekommen.

Da macht das Vorgehen von haef erst recht keine Sinn.

Mein Vorschlag mit dem Antrag auf einen Vorschuss diente der Beschleunigung des Erstantrags-Verfahren.
Und dazu MUSS man den Antrag auf einen Vorschuss ausnahmsweise natürlich sogar noch NICHT einmal EINFACH am Tresen ABGEBEN, sondern man behält diesen Schrieb möglichst fest in der Hand - 1.als Beleg, dass man bei seinen rechtlichen Ansprüchen durchblickt und 2.als eleganter Wedel
SOLANGE bis dass das JC an Ort und Stelle den Vorschuss auszahlt und einem mitteilt , möglichst schwarz auf weiss, bis wann die einem zustehende AlgII- Leistung auf dem eigenen Konto eintrifft.

Dazu ist es gut und wichtig, mit Begleitung und früh genug am Tag aufzutauchen.
Kontoauszug auf Null und Ausweis nicht vergessen.
Und dann einfach - immer schön höflich bleibend - nicht von der Stelle zu weichen bis der Vorschuss ausbezahlt wird.

So machen wir das in Berlin seit langem und eigentlich duchweg mit gutem Erfolg .
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2011, 21:16   #19
schnatterfrosch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.10.2011
Beiträge: 9
schnatterfrosch
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Hallo, heute wiedermal ein Lagebericht ! Es ist nun endlich so weit, Geld ist auf dem Konto und ich habe nun endlich den Schrieb, mit dem ich berechtigt bin eine Wohnung zu suchen.

Hatte heute einen Termin bei meiner Fallmanagerin, oder wie sich das nennt.
Nachdem ich das von mir so begehrte Schreiben in den Händen hielt wurde das Gespräch schnell auf meine Eingliederungsvereinbarung gelenkt. Diese hatte ich dummer Weise und aus Unkenntnis schon im September unter-schrieben. Allerdings steht in der nicht mehr, als dass ich mich zeitnah bewerben muss und darüber Nachweise vorlegen muss, und natürlich auch die "Rechtsbelehrung".

Die Dame sagte dann, es müsse eine neue Vereinbarung mit mir gemacht werden, da ja die 1. eigentlich nichts ist und druckte mir gleich eine neue aus. Die Anzahl der Bewerbungen konnte ich mir selber aussuchen.

Da ich das Ganze recht merkwürdig fand und auch noch im Hinterkopf hatte, dass ich das lieber nicht gleich unterschreiben soll, packte ich die beiden "Vereinbarungen" mit den Worten, dass ich mir die gerne in Ruhe durchlesen möchte, bevor ich die unterschreibe - weil das Wort Sanktionen und das Wort Leistungsminderung zu oft vorkomme, und mich solche Worte etwas nervös machen, in meine Dokumentenmappe.

So, und nu ? Was mach ich jetzt damit? Eigentlich will ich das nicht unterschreiben - hab ja eine und ich bewerbe mich ja auch so.

Hab aber ein bischen Angst, dass die mir das noch schwerer machen - brauch ja immer noch die Wohnung ......
schnatterfrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2011, 22:43   #20
FOKUS
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 343
FOKUS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

@ schnatterfrosch

Dein Thema ist kein spezielles ü50 Ding, insofern würde ich Dir empfehlen, Deine EGV zu scannen und anonymisiert in das entsprechende Forum hier reinzustellen und deine Vorgeschichte zusammenzufassend darzustellen.

Da gibts sicher genug Experten, die Dir weiterhelfen können.

FOKUS
FOKUS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2011, 00:24   #21
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Zitat von schnatterfrosch Beitrag anzeigen
Hallo,

das mit dem Vorschuss klappt leider nicht, da die Firma, bei der ich im Ausland gearbeitet habe noch Geld überwiesen hat. Zwar nicht viel, reicht auch nicht um den ganzen Monat davon zu leben und Miete davon bezahlen zu können, aber mittellos bin ich damit ja nun nicht mehr.
.
Wenn du die Miete und was du sonst noch zahlen mußt gezahlt und den Rest abgeholt hast, bist du wieder mittellos ;-)

Seh grad, du hast dein Geld ja bekommen - aber ich laß es für andere stehen....
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2011, 13:52   #22
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Herzliche Gratulation erstmal Dir - und uns hier ebenfalls :-)) - dass dein ALG-II-Einstieg nun funktioniert hat und du dir nun zumindest schon mal eine Wohnung suchen darst.

1. Den Leistungsbescheid (für 6 Monate = Bewilliungszeitraum) hast du ja dann vermutlich ebenfalls inzwischen erhalten?

2. Was die EGV anbelangt, ist der Rat von FOKUS richtig!
Ohne , dass wir die zwei EGVs sehen, können wir dir nichts sagen, ob sie harmlos sind oder nicht.
Aber immer sehr richtig, alles vor einer Unterschrift erstmal mitzunehmen und gründlichst zu prüfen!

( Es gibt durchaus manchmal für Ältere auch EGVs , die sind so harmlos, dass mensch sie unterschreiben kann - so mensch denn nicht sich unserer politischen Gegenwehr gegen diesen gesamten Repressionapparat Jobcenter /Bundesagentur/Gesetzgeber usw. solidarisch anschließen will, was ich nur dringend empfehlen kann - dann sehen die Kriterien für oder gegen das Unterschreiben einer EGV nochmals etwas anders aus.)

3. Angst vor noch mehr Repressalien ist bei diesem AMT so oder so IMMER der allerschlechteste Ratgeber! Denn: wie immer du dich entscheidest: Schwierigkeiten hast du so oder so weiterhin -- ist einfach so. Weil politisch gewollt.

Meistens ist sogar die offensivere Umgangsweise mit den Fallmanangern/Sachberarbeitern von unserere Seite her erfolgreicher/ auf mittlere Sicht einfacher - gerade auch im Verbund mit dieesm Forum - weil dann die SBs sehen: Aha, da weiss jemand Bescheid - und sthet nicht allein da

Also: nur weiterhin MUTIG und SELBSTBEWUSST voran!

4. Für die Wohnungssuche empfehle ich dir den Forumsbereich KdU (Kosten der Unterkunft) gründlich zu durchstöbern - und möglichst rechtzeigtig, bevor Probleme mit dem Umzug anfangen, dort ein neues Thema für dich aufzumacheh

Zitat von schnatterfrosch Beitrag anzeigen
Hallo, heute wiedermal ein Lagebericht ! Es ist nun endlich so weit, Geld ist auf dem Konto und ich habe nun endlich den Schrieb, mit dem ich berechtigt bin eine Wohnung zu suchen.

Hatte heute einen Termin bei meiner Fallmanagerin, oder wie sich das nennt.
Nachdem ich das von mir so begehrte Schreiben in den Händen hielt wurde das Gespräch schnell auf meine Eingliederungsvereinbarung gelenkt. Diese hatte ich dummer Weise und aus Unkenntnis schon im September unter-schrieben. Allerdings steht in der nicht mehr, als dass ich mich zeitnah bewerben muss und darüber Nachweise vorlegen muss, und natürlich auch die "Rechtsbelehrung".

Die Dame sagte dann, es müsse eine neue Vereinbarung mit mir gemacht werden, da ja die 1. eigentlich nichts ist und druckte mir gleich eine neue aus. Die Anzahl der Bewerbungen konnte ich mir selber aussuchen.

Da ich das Ganze recht merkwürdig fand und auch noch im Hinterkopf hatte, dass ich das lieber nicht gleich unterschreiben soll, packte ich die beiden "Vereinbarungen" mit den Worten, dass ich mir die gerne in Ruhe durchlesen möchte, bevor ich die unterschreibe - weil das Wort Sanktionen und das Wort Leistungsminderung zu oft vorkomme, und mich solche Worte etwas nervös machen, in meine Dokumentenmappe.

So, und nu ? Was mach ich jetzt damit? Eigentlich will ich das nicht unterschreiben - hab ja eine und ich bewerbe mich ja auch so.

Hab aber ein bischen Angst, dass die mir das noch schwerer machen - brauch ja immer noch die Wohnung ......
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2011, 21:58   #23
schnatterfrosch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.10.2011
Beiträge: 9
schnatterfrosch
Standard AW: Wohnungs- und Einkommenslos

Danke für die Ratschläge. Leider kann ich die EGV´s nicht reinstellen, da ich momentan den PC von meinem Sohn benutze und der hat keinen Scanner.

Ich werde die EGV´s erstmal in meiner Mappe lassen und versuchen sie zu vergessen. Die neuen werde ich so und so nicht unterschreiben, der andere ist ja noch gültig und somit ist der Neue überflüssig. Ihre 3 Bewerbungen bekommt der SB trotzdem von mir, schließlich wollen ja Büromenschen immer viel Papier.

...träume ja immer noch von einem richtigen Job ....
schnatterfrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
einkommenslos, wohnungs

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohnungs- und arbeitslos wo fange ich an? Freedom Allgemeine Fragen 10 17.02.2011 00:12
Wohnungs Mobiliar Tommy01 Allgemeine Fragen 4 23.03.2009 19:35
Was ist Wohnungs-Erstausstattung? ArNoN Allgemeine Fragen 3 05.11.2008 13:58
Wohnungs-Erstausstattung wildcat31w ALG II 2 09.04.2008 12:34
wohnungs frage claudia2007 U 25 2 11.01.2008 07:33


Es ist jetzt 04:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland