Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 58 plus und Vorgehen der JC

Ü 50 Spezielles Forum für über 50jährige


Danke Danke:  66
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.10.2011, 19:32   #26
krautfreak->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.03.2010
Beiträge: 49
krautfreak
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Zitat von Biestchen Beitrag anzeigen
Und genau deswegen wurde die 58er Regelung abgeschafft, dass die Ü 58 Opfer für Schmarotzermaßnahmeträger sind !

Ein Glück, dass es nur 12 Wochen sind !
Die meisten 50+ Maßnahmen dauern 1 Jahr !
es gibt aber jetzt wohl eine neue Regelung.
Hab ich heute erfahren.
Nachdem ich (mit der ganzen Gruppe der Maßnaheme) denen voriges Jahr eine Projekt gekanzelt habe, haben die mich vom Jobcenter bis heute in ruhe gelassen, was Maßnahmen, Eingliederungsverträge etc. betrifft.
http://www.elo-forum.org/50/1euro-jo...tml#post707130
Posting vom 28.10.2010, 18:18
Da sind weitere links, worum es da ging.
wir hatten es damals erfolgreich geschafft, das die Maßnahme ohne Sanktionen zum Jahresende für alle aufgelöst wurde und man uns seitdem mit solchen sinnlosen Mist in Ruhe gelassen hat.

Für heute hatte ich jetzt mal wieder eine Einladung.

Da hat man mir mitgeteilt es gäbe jetzt statt der 58er- eine 53a Regelung in der ich, wenn ich nach 12 monaten kein angebot von denen bekommen habe und selbst auch nicht gefunden habe, ab dem 58 Lebensjahre freigestellt werden kann - und die frist wäre jetzt abgelaufen.

D.h. - keine Jobsuche mehr vorweisen, keine Maßnahmen und Eingliederungsverträge mehr - und ich kriege meine Leistung normal bis zur Rente weiter. Ich hab die also vom Hals und die scheinen wohl auch froh zu sein mich endlich los zu sein.
Bin jetzt über 61

Ich warte jetzt mal ab, bis ich das schriftlich von denen habe mit allem was da im einzelnen zugehört.
__


krautfreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 19:46   #27
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Da wird nichts schriftliches kommen.
Zitat:
Die Bundesregierungen haben immer wieder ziemlich dreiste Versuche unternommen, möglichst viele Arbeitslose nicht als arbeitslos bezeichnen zu müssen. Nachdem lange Jahre Helmut Kohl und Norberg Blüm (beide CDU) die Könige der Sonderregelungen war, muss man dem aktuellen Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) attestieren, die wohl dümmste Regelung auf den Weg gebracht zu haben. Demnach sind Arbeitslose im SGB II ("Hartz IV") über 58 nicht mehr offiziell arbeitslos, wenn sie ein Jahr lang keine sozialversicherungspflichtige Stelle angeboten bekamen.
Scholz Vermächtnis (1) « statistiker-blog.de
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 21:15   #28
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Da wird nichts schriftliches kommen.
Scholz Vermächtnis (1) « statistiker-blog.de
O-Ton einer SB zu einem meiner Klienten:
"Ich werde nen Teufel tun, Sie einzuladen oder Ihnen einen Vermittlungsvorschlag zu unterbreiten. Meinen Sie echt, ich lass es zu, dass Sie mir meine Statistik versauen? Nein, Ihr Bewerberprofil bleibt unveröffentlicht!"

Noch Fragen?
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 21:22   #29
krautfreak->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.03.2010
Beiträge: 49
krautfreak
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Da wird nichts schriftliches kommen.
Das will ich aber haben - und dann krieg ich das auch.
Glaub mir das.

Schließlich hab ich die auch dazubekommen, das diese Maßnahme gekanzelt wurde - und ab jetzt hab ich meine Ruhe bis zur Rente.
Mehr will ich garnicht.
__


krautfreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 22:27   #30
Cosima
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.02.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 257
Cosima
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Ich bin jetzt 58 und jahrelang hat man mich fast in Ruhe gelassen, außer einigen unakzeptalen Vorschlägen die Krankheitsbedingt nicht in Frage kamen.
Nun aber ist das JC erwacht und versucht mich zwanghaft in Jobs zu vermitteln für die ich nicht geeignet bin. Meine Umschulung zur Bürokauffrau ist seit 30 Jahren verjährt und meine Ahnung zu heutigen Bedingungen gleich Null. Bewerben darf ich mich aber als Verwaltungsfachangestellte mit dem Kommentar wenn nicht jetzt wann dann, schließlich muss ich alles mögliche tun um aus dem Schlamassel heraus zu kommen.
Mit 48 wollte man mich nicht fördern, da angeblich zu alt,jetzt bin ich wahrscheinlich dem Jungbrunnen entsprungen und nicht mehr zu alt um sinnlose Bewerbungen zu schreiben über die sich die Arbeitgeber totlachen.
Nicht zu vergessen, ich hatte 8 Jahre Arbeit im Sozialen, doch als ich um Gehaltserhöhung bat wurde ich abgespeist mit dem Argument " hätte ich gewusst das sie Geld verdienen wollen hätte ich sie nie eingestellt". Vergessen hatte der Chef meine Überstunden, mein Engagement wenn kein anderer die Aufgaben übernehmen wollte und meine Feiertagsarbeit ohne Zulage.
Herausgekommen bin ich durch Umzug und nun stecke ich in 50+.
Es scheint das JC will mir jetzt zeigen das ich mit 58 erst recht gescheucht werden muss um Arbeit zu bekommen, nichts mit Ruhe nach § 53a.
Cosima ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 23:43   #31
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.329
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Hallo krautfreak,

Zitat:
Da hat man mir mitgeteilt es gäbe jetzt statt der 58er- eine 53a Regelung in der ich, wenn ich nach 12 monaten kein angebot von denen bekommen habe und selbst auch nicht gefunden habe, ab dem 58 Lebensjahre freigestellt werden kann - und die frist wäre jetzt abgelaufen.
Das heißt NIX weiter als, dass du jetzt gesetzlich abgesichert aus der Statistik verschwindest.

§ 53a SGB II*Arbeitslose

Kannst du dir ausdrucken, MEHR wirst du auch von deiner SB dazu NICHT schriftlich bekommen.

Zitat:
D.h. - keine Jobsuche mehr vorweisen, keine Maßnahmen und Eingliederungsverträge mehr - und ich kriege meine Leistung normal bis zur Rente weiter. Ich hab die also vom Hals und die scheinen wohl auch froh zu sein mich endlich los zu sein.
Bin jetzt über 61
Von ALL den "Nettigkeiten" steht da aber absolut NIX drin, ich würde es dir wirklich gönnen aber verlass dich lieber NICHT darauf.

Mit jedem Weiterbewilligungs-Antrag unterschreibst du auch in der Zukunft (immer wieder), dass du ALLES tun wirst deine "Bedürftigkeit" zu beenden, eine EGV ist dafür GAR NICHT nötig...

Habe heute auch gerade mein "freundliches Anschreiben" dazu erhalten, das was jetzt so "neunett" nochmal dringend darauf hinweist, dass man den Antrag nur ausfüllen braucht, "wenn es uns, trotz gemeinsamer Bemühungen , bis zum Ablauf des aktuellen Bewilligungs-Zeitraumes nicht gelingt die Bedürftigkeit zu beenden"...

Besonders der Hinweis auf die "gemeinsamen Bemühungen" ist SOOO rührend, bin knapp 59 und dauerkrank, warte auf meine Entscheidung am SG zu meiner EM-Rente und das JC, WARTET AUCH,...NEIN, das habe ich NICHT schriftlich, sie TUN es einfach seit fast 1 Jahr...

Soviel zum Thema "Bemühungen", auf die ich (wie du auch!) keinerlei Wert mehr lege, aber schriftlich geben die das (was du erwartest) NIEMALS, DAS wäre ja eine Bankrotterklärung, im Bezug auf die (angeblich) so "erfolgreiche Vermittlung" älterer Langzeitarbeitsloser.

Zitat:
Ich warte jetzt mal ab, bis ich das schriftlich von denen habe mit allem was da im einzelnen zugehört.
Na dann WARTE mal schön weiter, hoffendlich sieht deine (vielleicht) nächste SB das auch so HUMAN, denn ein Rechtsanspruch auf RUHE vor dem JC und vor irgendwelchen Maßnahmen ergibt sich aus § 53a SGB II in keinster Weise.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 07:35   #32
krautfreak->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.03.2010
Beiträge: 49
krautfreak
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Na dann WARTE mal schön weiter, hoffendlich sieht deine (vielleicht) nächste SB das auch so HUMAN, denn ein Rechtsanspruch auf RUHE vor dem JC und vor irgendwelchen Maßnahmen ergibt sich aus § 53a SGB II in keinster Weise.

MfG Doppeloma
Wenn ich das nächste woche nicht schriftlich habe, stehe ich bei der auf der Matte - und dann bekomme ich das schriftlich.
Verlaß dich drauf.
Was da in dem Paragraphen steht interessiert micht nicht.

sowas läßt sich jederzeit aushebeln.
wenn die das drehen und wenden können, kann ich das auch.
__


krautfreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 07:57   #33
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Wir warten dann mal gespannt auf deinen Frontbericht.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 17:54   #34
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

ich werde jetzt "erst" 57 - da kann ich mich ja noch auf einiges gefasst machen!
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 17:56   #35
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Zitat von Eiertante Beitrag anzeigen
ich werde jetzt "erst" 57 - da kann ich mich ja noch auf einiges gefasst machen!
Bitte bitte nicht bös sein, aber Dein Nick ist sowas von SUPER.
Glü+ckwunsch zu soviel Kreativität.
!!!
Nustel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 18:23   #36
Eiertante->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.09.2011
Beiträge: 28
Eiertante
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Dangge ;-) und was bitte ist ein/e "Nustel"?
Eiertante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 18:28   #37
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Zitat von Eiertante Beitrag anzeigen
Dangge ;-) und was bitte ist ein/e "Nustel"?
?
Ein Nustel ist ein lieber Mensch, der aber auch mal bös wird, mmmh.
Nustel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 22:19   #38
evahb->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.09.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 242
evahb
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Besonders der Hinweis auf die "gemeinsamen Bemühungen" ist SOOO rührend, bin knapp 59 und dauerkrank, warte auf meine Entscheidung am SG zu meiner EM-Rente und das JC, WARTET AUCH,...NEIN, das habe ich NICHT schriftlich, sie TUN es einfach seit fast 1 Jahr...

Hallo Doppeloma,
habe deinen Text gelesen. Ich warte auf einen Untersuchungstermin, durch einen vom Gericht bestimmten Gutachter wegen der Erwerbsminderungsrente.
Meine Farge an dich: Meine SB verlangt monatlich ständig von mir die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen,ist das rechtens? Das läuft jetzt mittlerweile 2 Jahre. Auf den Begutachtungstermin warte ich seit Mai 2011. Bin zwar jetzt 60 Jahre alt und könnte mit Abzug in Rente gehen, aber warum Geld verschenken, die Rente würde auch nicht ausreichen und ich müsste Sozialhilfe oder Grundsicherung beantragen.Mein Arzt ist bereits genervt wegen der ständigen Krankschreibungen. Hast du einen Rat für mich?
Grüße
evahb
__

"Tu erst das Notwendige,dann das Mögliche und plötzlich schaffst du das Unmögliche."
evahb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 00:28   #39
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.329
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Hallo evahb,

Zitat:
Meine Farge an dich: Meine SB verlangt monatlich ständig von mir die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen,ist das rechtens?
Im Prinzip schon, für SGB II-Leistungen MUSST du ja erwerbsfähig sein und üblicherweise dann auch deine "Bemühungen" betreiben um in Arbeit zu kommen, wir brauchen NICHT darüber zu diskutieren wie "Erfolgversprechend" das wäre.

Mit einer AU-Bescheinigung vom Arzt brauchst du das NICHT zu tun, klar kann SB die regelmäßigen Nachweise darüber verlangen, so ist das nun mal geregelt.

Auch für deinen EM-Renten-Antrag ist es sicher BESSER AU-Bescheinigt zu sein und regelmäßig zum Arzt zu gehen, was willst du beim Gutachter antworten, wenn er dich nach Krankschreibung fragt und wie lange schon...

"Brauch ich nicht, bekomme ja Hartz IV" ???, kann auch Ärzte NICHT verstehen, die der Meinung sind, dass man dann keine AU-Bescheinigung mehr braucht, "weil man ja sowieso zu Hause sei", dann steht man aber auch der Vermittlung VOLL zur Verfügung.

Zitat:
Das läuft jetzt mittlerweile 2 Jahre. Auf den Begutachtungstermin warte ich seit Mai 2011.
Machst du das alleine oder mit Anwalt ???

Zitat:
Bin zwar jetzt 60 Jahre alt und könnte mit Abzug in Rente gehen, aber warum Geld verschenken, die Rente würde auch nicht ausreichen und ich müsste Sozialhilfe oder Grundsicherung beantragen.
Und die EM-Rente würde ausreichen..., da hast du doch auch Abzüge lebenslang und Beiträge, die deinen Renten-Betrag erhöhen könnten, kommen ja in BEIDEN Fällen NICHT mehr dazu.

Mit Dauer-Rente wäre dann die Grundsicherung zuständig, bist du alleine oder lebst du mit einem (Ehe)- Partner zusammen ???

Außerdem kannst du mit deiner vorgezogenen Altersrente bis zu 400 € dazu verdienen OHNE die Rente zu gefährden.

Zitat:
Mein Arzt ist bereits genervt wegen der ständigen Krankschreibungen. Hast du einen Rat für mich?
Warum ist dein Arzt deswegen genervt, meiner schreibt mir seit inzwischen fast 4 Jahren meine AU-Bescheinigung aus und der wird das weiterhin tun, bis ich mal irgendeine Rente bekomme, das ist meine "Lebensversicherung" gegenüber dem JC und außerdem wichtig für mein Renten-Verfahren.

Aktuell will das Jobcenter meine AU-Bescheinigung nicht regelmäßig sehen, habe die zuletzt beim Erstantrag (Dez. 2010)vorgelegt.
Die haben aber schon ein Gutachten von der AfA im PC und wissen Bescheid wegen dem EM-Renten-Antrag, das macht wohl auch jedes JC wie es das will, MIR ist es recht so.

Falls da doch mal einer was von mir will, kann ich meine Bescheinigung aber jederzeit fortlaufend vorweisen, ob das immer so bleibt, solange ich (leider) auf dieses Geld angewiesen bin, das weiß ich auch nicht.
Ab Januar sollen die umliegenden JC zur Optionskommune werden, davon lese ich ja hier auch nicht gerade NUR GUTES, was die dann mit den "eventuell" EM-Rentnern so vor haben, da kann ich mich NUR überraschen lassen...

Aber vielleicht passiert ja noch ein Wunder und ich bekomme doch bald die EM-Rente, rechne eigentlich auch noch mit einem Gutachten vom Sozialgericht aus, mein Verfahren läuft aber erst seit November ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 09:42   #40
NSLINUS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.11.2008
Ort: Südthüringen
Beiträge: 98
NSLINUS
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

meine oben angesprochene Geschichte geht hier weiter:
http://www.elo-forum.org/alg-ii/8072...massnahme.html
NSLINUS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 11:07   #41
evahb->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.09.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 242
evahb
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Moin Doppeloma,
wenn die EM-Rente durchkommen sollte, bin ich auf Hilfe vom SA angewiesen. Habe einen GdB von 70 und könnte mit Abschlag in Rente gehen, aber SA sagt nein, sie müssen weiter bei dem Jobcenter bleiben, bis ich 63 Jahre alt werde.Ich werde durch den VdK vertretenDie EM-Rente hatte ich vor meinem 60. Geburtstag beantragt.Wenn ich angenommen die Klage zurückziehe und die Rente beantrage, dann sehe ich alt aus, bekomme dann kein Geld mehr vom JC oder SA dazu, oder wie siehst du das? SA wird sich stur stellen.

Grüße
evahb
__

"Tu erst das Notwendige,dann das Mögliche und plötzlich schaffst du das Unmögliche."
evahb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 21:50   #42
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Hallo evahb,



Im Prinzip schon, für SGB II-Leistungen MUSST du ja erwerbsfähig sein und üblicherweise dann auch deine "Bemühungen" betreiben um in Arbeit zu kommen, wir brauchen NICHT darüber zu diskutieren wie "Erfolgversprechend" das wäre.

Mit einer AU-Bescheinigung vom Arzt brauchst du das NICHT zu tun, klar kann SB die regelmäßigen Nachweise darüber verlangen, so ist das nun mal geregelt.

Auch für deinen EM-Renten-Antrag ist es sicher BESSER AU-Bescheinigt zu sein und regelmäßig zum Arzt zu gehen, was willst du beim Gutachter antworten, wenn er dich nach Krankschreibung fragt und wie lange schon...

"Brauch ich nicht, bekomme ja Hartz IV" ???, kann auch Ärzte NICHT verstehen, die der Meinung sind, dass man dann keine AU-Bescheinigung mehr braucht, "weil man ja sowieso zu Hause sei", dann steht man aber auch der Vermittlung VOLL zur Verfügung.



Machst du das alleine oder mit Anwalt ???



Und die EM-Rente würde ausreichen..., da hast du doch auch Abzüge lebenslang und Beiträge, die deinen Renten-Betrag erhöhen könnten, kommen ja in BEIDEN Fällen NICHT mehr dazu.

Mit Dauer-Rente wäre dann die Grundsicherung zuständig, bist du alleine oder lebst du mit einem (Ehe)- Partner zusammen ???

Außerdem kannst du mit deiner vorgezogenen Altersrente bis zu 400 € dazu verdienen OHNE die Rente zu gefährden.



Warum ist dein Arzt deswegen genervt, meiner schreibt mir seit inzwischen fast 4 Jahren meine AU-Bescheinigung aus und der wird das weiterhin tun, bis ich mal irgendeine Rente bekomme, das ist meine "Lebensversicherung" gegenüber dem JC und außerdem wichtig für mein Renten-Verfahren.

Aktuell will das Jobcenter meine AU-Bescheinigung nicht regelmäßig sehen, habe die zuletzt beim Erstantrag (Dez. 2010)vorgelegt.
Die haben aber schon ein Gutachten von der AfA im PC und wissen Bescheid wegen dem EM-Renten-Antrag, das macht wohl auch jedes JC wie es das will, MIR ist es recht so.

Falls da doch mal einer was von mir will, kann ich meine Bescheinigung aber jederzeit fortlaufend vorweisen, ob das immer so bleibt, solange ich (leider) auf dieses Geld angewiesen bin, das weiß ich auch nicht.
Ab Januar sollen die umliegenden JC zur Optionskommune werden, davon lese ich ja hier auch nicht gerade NUR GUTES, was die dann mit den "eventuell" EM-Rentnern so vor haben, da kann ich mich NUR überraschen lassen...

Aber vielleicht passiert ja noch ein Wunder und ich bekomme doch bald die EM-Rente, rechne eigentlich auch noch mit einem Gutachten vom Sozialgericht aus, mein Verfahren läuft aber erst seit November ...

MfG Doppeloma
Und: Bei Arbeitsunfähigkeit über 7 Tage hinaus, bist Du nicht mehr arbeitslos *fg*
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2011, 03:33   #43
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.329
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Cool AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Zitat:
Bei Arbeitsunfähigkeit über 7 Tage hinaus, bist Du nicht mehr arbeitslos *fg*
Bin sowieso NICHT arbeitslos, bin "NUR" Dauerkrank und bekomme KEINE EM-Rente, meinen Job HABE ich immer noch, bin also aus vielen Gründen so GAR NICHT arbeitslos und trotzdem in HARTZ IV.

Bin Langzeitkrank, NICHT Langzeitarbeitslos WIE PERVERS.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2011, 03:55   #44
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.329
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Hallo evahb,

Zitat:
wenn die EM-Rente durchkommen sollte, bin ich auf Hilfe vom SA angewiesen.
Kommt drauf an ob die EM-Rente dann befristet oder unbefristet bewilligt wird.

Bei unbefristet hast du Anspruch auf Grundsicherung für Dauer-Rentner (SGB XII) und bei befristet bleibt dir NUR das SozialAMT (SGB XII).

Zitat:
Habe einen GdB von 70 und könnte mit Abschlag in Rente gehen, aber SA sagt nein, sie müssen weiter bei dem Jobcenter bleiben, bis ich 63 Jahre alt werde.
Leider korrekt, denn mit der vorzeitigen Rente (mit Abschlag) machst du dich "freiwillig" hilfebedürftig, du weißt ja schon VORHER, dass diese Rente nicht ohne Zuschuß reichen wird.

Bei der EM-Rente wäre das anders, denn die "KANNST" du dir NICHT (freiwillig) aussuchen und DARUM bekommst du dann zusätzlich Geld aus dem SGB XII.

Hört sich jetzt blöd an, ist aber so, eine vorzeitige Altersrente "wählt" man "freiwillig" selber und nimmt die Abzügen zusätzlich in Kauf, eine EM-Rente bekommt man (wenn überhaupt) weil man NICHT mehr arbeiten KANN, bis zur regulären Altersgrenze.

Zitat:
Ich werde durch den VdK vertretenDie EM-Rente hatte ich vor meinem 60. Geburtstag beantragt.Wenn ich angenommen die Klage zurückziehe und die Rente beantrage, dann sehe ich alt aus, bekomme dann kein Geld mehr vom JC oder SA dazu, oder wie siehst du das? SA wird sich stur stellen.
Solange die EM-Rentenklage läuft hast du Anspruch auf ALG II (JC MUSS zahlen), gibst du diese Richtung auf und willst in die vorgezogene Altersrente ist das JC NICHT mehr zuständig, erklärst dich ja selber zum Altersrentner.

Das Sozi "verübelt" dir aber die "freiwillige" vorzeitige Altersrente, weil du dadurch weniger Rente hast als (z.B.) mit 63 OHNE zusätzliche Abzüge.

Lass die EM-Rente weiterlaufen am SG, vielleicht bekommt der VDK die ja wirklich noch durch, leider bin ich da auch nicht sehr optimistisch aus eigener Erfahrung.

Wer glaubt, dass man die EM-Rente "leichter" bekommt, wenn man sowieso bald in Rente könnte, der irrt sich ganz gewaltig, da "mauert" die DRV erst richtig und hofft vielleicht noch aufs vorzeitige Ableben, damit man GAR KEINE Rente mehr braucht.

Den Eindruck gewinne ich jedenfalls immer MEHR, ist wohl billiger mir noch ein paar Jahre H4 zu zahlen, als meine EM-Rente zu bewilligen.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2011, 05:25   #45
evahb->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.09.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 242
evahb
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Moin,
vielen Dank auch für deine ausführliche Antwort. Ich erhalte die Klage aufrecht. Angenommen ich verliere die Klage, dann habe ich doch die Möglichkeit in die 2. Instanz zu gehen, oder? Das wird ja auch wieder dauern, vielleicht bis ich 63. Jahre alt werde.

Grüße
evahb
__

"Tu erst das Notwendige,dann das Mögliche und plötzlich schaffst du das Unmögliche."
evahb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2011, 09:20   #46
Biestchen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.09.2011
Beiträge: 192
Biestchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Zitat von Eiertante Beitrag anzeigen
1 Jahr meines noch kostbaren Rest-Lebens sollte ich dann "in Obhut" genommen verbringen für ... NOTHING?
Da krieg ich ja schon pantomimischen Burnout!
Obhut ist noch sanft ausgedrückt !

Zwansbetreuung wäre treffender !!!
Biestchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2011, 16:33   #47
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.329
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Cool AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Hallo evahb,

Zitat:
Ich erhalte die Klage aufrecht. Angenommen ich verliere die Klage, dann habe ich doch die Möglichkeit in die 2. Instanz zu gehen, oder? Das wird ja auch wieder dauern, vielleicht bis ich 63. Jahre alt werde.
Ist EINE Möglichkeit, wenn der VDK "mitspielt" dann zieh das einfach durch, wie lange das dann dauert KANN dir eigentlich egal sein.

Sobald du (demnächst) 63 Jahre wirst, bekommst du vom JC die Aufforderung deine vorzeitige Rente ab 63 zu beantragen (damit die dich dann endlich los werden), auch DAS ist ja gesetzlich so geregelt worden.

Da "verschwinden" die SOOO begehrten älteren Arbeitslosen dann endgültig "halb-freiwillig" von der "Bildfläche", obwohl sie das "Wunsch-Renten-Alter" der Politik noch lange NICHT erreicht haben.

In diesem Falle machst du das ja auch NICHT mehr wirklich "freiwillig" und dann MUSS ab Renten-Beginn auch das SGB XII die zustehenden zusätzlichen Gelder zahlen.

Eine andere Möglichkeit wäre noch die Klage (auf Anraten des Gerichtes) zurückzunehmen, das gilt dann so, als hätte es diese Klage nie gegeben.

Anschließend KANNST du direkt einen neuen EM-Renten-Antrag stellen und die DRV ist wieder beschäftigt und DU hast weiter Anspruch nach dem SGB II, sollte auch reichen, bis du dann 63 wirst.

DIE "spielen mit UNS Katz und Maus", es wird Zeit, dass WIR nach UNSEREN Kräften und Regeln mitspielen...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2014, 20:20   #48
krautfreak->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.03.2010
Beiträge: 49
krautfreak
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Wir warten dann mal gespannt auf deinen Frontbericht.
Tja, das hat jetzt einige Zeit gedauert, mich wieder zu melden.....

.....aber ich hab das schriftlich bekommen und hab die seitdem vom Hals. Seit dieser Zeit keine Maßnahmen - nichts mehr.
Brauche nur noch alle halbe jahr meinen Folge-Antrag auf Kohle zu stellen und kann seitdem fröhlich meinen Hobbys frönen.
Nächtes Jahr gehe ich dann nahtlos in Rente und gehöre dann zu der Gruppe der Altersarmut.
__


krautfreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2014, 18:34   #49
Bambes
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.07.2014
Beiträge: 385
Bambes Bambes
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Zitat von krautfreak Beitrag anzeigen

.....aber ich hab das schriftlich bekommen und hab die seitdem vom Hals. Seit dieser Zeit keine Maßnahmen - nichts mehr.
........was ich erst glaube, wenn ich es gelesen habe !

Das wäre dann eine Art Freistellung gem. § 53a SGB II.

Viele Betroffene werden zwar in Ruhe gelassen. Alle erzählen aber, es ist reine Statistik ?
Das der § 53a SGB II eine Art Vorruhestandsregelung wie die 2008 abgeschaffte 58er-Regelung ist, das hat leider noch niemand bestätigt.

Oder bist Du noch ein Restbestand der abgeschafften 58er Regelung vor 2008 ???
Bambes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2014, 15:06   #50
Kleeblatt
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Standard AW: 58 plus und Vorgehen der JC

Mein Bekannter war seinerzeit insgesamt 38 Monate lang durchgängig AU.
Danach der dann wieder 1. Termin bei einem SB, - mein Bekannter drängte dort auf Untersuchung durch ÄD. (ohne irgendeine EGV, - seine letzte EGV war knapp 3,5 Jahre her) Mein Bekannter war da 59 Jahre alt.

Nach dem ÄD einen Termin bei einer SB für "Behindertenfälle". Diese SB wußte infolge des Gutachtens nicht was sie mit ihm anfangen sollte, sie war völlig planlos, aber sehr freundlich und zugänglich.

Wir (ich als Begleitung und er) machten ihr dann so "nebenbei" den vorher miteinander ausgeheckten Plan schmackhaft, - Setzung meines Bekannten auf § 53 a. Damit sei ihr geholfen = mein Bekannter verschwindet weiterhin aus der Statistik, es ist ihm geholfen = erkann sich weiterhin in aller Ruhe auskurieren = es haben alle Seiten etwas davon.

Die SB nahm es dankbar auf und setzte ihn auf den §. Er solle sich nur mal aller 6 Monate mit einem Einzeiler und per Fax bei ihr melden. Hat er dann getan.

Danach kam ein SB-Wechsel, - mal wieder. Die Neue konnte / wollte wohl nicht lesen und sandte eine Einladung ab, allerdings 2 Wochen vor seinem bereits angekündigten (mittlerweile 6.) OP-Termin. Mit dieser Begründung lehnte er die Einladung wegen völliger Sinnlosigkeit ab. Dieser Ablehnung wurde dann schriftlich entsprochen durch die Neue.
Das war im Januar 2014.

Seitdem inzwischen 2 Weiterbewilligungsanträge gestellt und problemlos die positiven Bescheide nach wenigen Tagen erhalten.
Kein SB hat sich seitdem mehr mit irgendwelchen Wünschen bei meinem Bekannten gemeldet.
Nach über 4 Jahren noch immer keine EGV.

Er ist jetzt 60 Jahre alt und es herrscht ein für ihn himmlischer Frieden. Niemand im JC will auch nur ansatzweise etwas von ihm. Er fragt - natürlich nicht - nach und die scheinen dort andere Sorgen zu haben als ihn sehen zu wollen.

Was will er mehr.
Kleeblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
plus, vorgehen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
DID-wie vorgehen? joseff Schulden 23 07.09.2011 08:15
Unpassender VV - wie vorgehen? Arbeitssuchend Allgemeine Fragen 7 18.08.2011 21:36
Wie vorgehen? musiker01 KDU - Miete / Untermiete 6 28.03.2011 20:36
Wie vorgehen bei der Arge? Patrik Allgemeine Fragen 17 19.01.2008 19:52


Es ist jetzt 15:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland