Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Leistet das Jobcenter auch Eingliederungshilfe bei Arbeitsaufnahme im europäischen Ausland?


Ü 50 Spezielles Forum für über 50jährige


:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.10.2017, 14:25   #1
Higgins
Neuer Nutzer
 
Registriert seit: 28.10.2017
Beiträge: 2
Higgins
Idee Leistet das Jobcenter auch Eingliederungshilfe bei Arbeitsaufnahme im europäischen Ausland?

Hallo Forum, liebe Mitbetroffene

Ich bin 50 geworden und seit nun 2 Jahren im Club der,Hartz 4 verdammten. Nun habe ich ein Jobangebot aus Österreich erhalten, der würde mich tatsächlich einstellen. Er expandiert zwar in einem Jahr auch nach Deutschland, aber würde mich hat direkt einstellen wollen, sofern das Amt hier die Eingliederung fördert. Kennt sich hier jemand aus ? Ich Danke für Hilfe im voraus herbstlicher Gruß
Higgins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2017, 15:15   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.537
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eingliederungshilfe was geht

Hallo @Higgins

Zitat:
sofern das Amt hier die Eingliederung fördert.
Du kannst ja schon mal vorab hier in den fachlichen Hinweisen lesen zu dem Thema Eingliederungshilfe.

http://harald-thome.de/fa/harald-tho...22.02.2017.pdf

und auch von Intresse kann für dich ggf. das hier noch sein:

Du kannst einen Antrag stellen aus dem Vermittlungsbudget § 44 SGB III.

Förderung aus dem Vermittlungsbudget
Bewerbungskosten pauschal
Bewerbungskosten Nachweis
Reisekosten zum Vorstellungsgespräch
Fahrkosten für Pendelfahrten
Kosten für getrennte Haushaltsführung
Kosten für den Umzug
Fahrkosten zum Antritt einer Arbeits- oder Ausbil-dungsstelle
Kosten für Arbeitsmittel
Kosten für Nachweise
Unterstützung der Persönlichkeit ( z.B. Kleidung)
Sonstige Kosten
Anforderung Unterlagen

Quelle:
arbeitsagentur/Vermittlungsbudget Seite 14

ist eine Kann-Leistung.


Bestimmt kommen noch einige Hinweise für dich.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2017, 16:16   #3
Regensburg
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Regensburg
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 1.421
Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg
Standard AW: Eingliederungshilfe was geht

Zitat von Higgins Beitrag anzeigen
sofern das Amt hier die Eingliederung fördert.
Einfach beim Amt (JC) nachfragen?
Regensburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2017, 16:56   #4
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 9.199
Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma
Frage AW: Eingliederungshilfe was geht

Hallo Higgins,

Zitat:
Nun habe ich ein Jobangebot aus Österreich erhalten, der würde mich tatsächlich einstellen.
Dann soll er es doch einfach machen, was hindert ihn daran, wenn du der ideale Mitarbeiter sein wirst auch für die geplante Zukunft in Deutschland ???

Zitat:
Er expandiert zwar in einem Jahr auch nach Deutschland, aber würde mich hat direkt einstellen wollen, sofern das Amt hier die Eingliederung fördert.
Wenn er weiß, dass es dafür Unterstützung geben kann (auch im EU-Ausland), dann soll er sich an die entsprechenden Behörden wenden (AfA-Arbeitegeber-Service z.B.) und sich erklären lassen was er dafür tun muss.

Zitat:
Kennt sich hier jemand aus ?
Nicht wirklich aber solche Zuschüsse gibt es (meiner bescheidenen Kenntnis nach) nur für AG die bereits in D ansässig sind, ob sich dazu was geändert hat ist mir nicht bekannt.

Es dürfte aber immer noch so sein, dass der AG selbst die entsprechenden Anträge stellen muss BEVOR er dich eingestellt hat ... also ist es ja nicht deine Aufgabe dich darum zu kümmern was der AG gerne haben möchte, um dich dann "gnädigerweise" einzustellen, wenn es ihm aus der deutschen Arbeitsförderung gut genug "versüßt" wird.

Die Aussicht, dass sich dein Arbeitsplatz dann bald erneut um etliche Kilometer bewegen wird, dürfte dem JC / der BA nicht unbedingt erstrebenswert erscheinen ... wie du das selbst siehst kannst du uns nur mitteilen wenn du das möchtest.

Hast du Familie, wie soll die Unterbringung während deiner Tätigkeit erfolgen, denn ein Umzug nach Österreich für eine schon absehbar begrenzte Zeit ist ja auch zu überlegen ...

Wenn du eine Ausbildung hast die dort so gefragt ist, warum kann man dich dann HIER nicht in Arbeit bringen ...

Ist dir bekannt welchen Lohn ein Österreicher für die gleiche Arbeit bekommen würde ... sorry aber ich suche gerne nach "Pferdefüßen", denn ein AG der dich als Person mit deinen Kenntnissen unbedingt einstellen möchte, fragt nicht als Erstes nach möglicher finanzieller Förderung dafür ... aus einer Leistung die von Beitragszahlern und Steuerzahlern in D ermöglicht wird.

Was haben denn AfA und JC bisher geleistet um dich wieder in Arbeit zu bekommen, das lebensalter lässt sich ja nur schwer (als Vermittlungshemmnis) beseitigen, damit deine Aussichten wieder besser werden bis 67 arbeiten zu können ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2017, 17:37   #5
Higgins
Neuer Nutzer
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.10.2017
Beiträge: 2
Higgins
Standard AW: Eingliederungshilfe was geht

Danke für die Ausführungen. Ich möchte klarstellen, dass ich mich hier rein für mich informieren möchte und dies nicht im Auftrage tue. Die Firma wird sowohl in Österreich , als auch in Deutschland existieren und ich habe keine Familie auf die ich Rücksicht nehmen müsste.
Zum Lohn in Österreich, so werden dort grundsätzlich 14 Gehälter gezahlt und der Lohn ist nicht geringer als hier. Des wegen würde ich lieber nach Österreich gehen und das ein Arbeitgeber sich die Förderung zur Eingliederung abgreift finde ich nicht so verwerflich. Wir reden hier nicht über ein Großunternehmen die Leute ausbeuten und ich bin nunmal etwas raus aus dem Job, 50 Jahre mit kleinen Wehwehchen die so langsam kommen.

Ich habe seit ich 16 bin gearbeitet bis ich dann jetzt zuletzt arbeitslos wurde und möchte nicht mit H4 leben bzw. vegetieren müssen.

Es wäre hilfreich zu erfahren, ob diese Eingliederung auch statt findet, wenn ich in Österreich beginne?
Higgins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2017, 17:26   #6
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 9.199
Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma
Frage AW: Eingliederungshilfe was geht

Hallo Higgins,

Zitat:
Des wegen würde ich lieber nach Österreich gehen und das ein Arbeitgeber sich die Förderung zur Eingliederung abgreift finde ich nicht so verwerflich.
Ich habe auch nicht geschrieben, dass es "verwerflich" sei, es ist nur interessant wenn man schon ganz selbstverständlich davon ausgehen möchte, dass die Förderungen die (vorrangig) dem deutschen Arbeitsmarkt dienen sollen, auch im Ausland nutzbar sind.

Welche Förderungen würde denn Österreich so springen lassen, um in D Österrreicher in Arbeit zu bringen ...

Zitat:
Wir reden hier nicht über ein Großunternehmen die Leute ausbeuten und ich bin nunmal etwas raus aus dem Job, 50 Jahre mit kleinen Wehwehchen die so langsam kommen.
Hier "redet" offenbar Niemand weiter dazu mit dir, es ist auch kein Grund für einen kleinen AG zu sehen, wenn er Mitarbeiter benötigt, die fähig sind die geforderte Arbeit zu erledigen.

Warum bitte sollte er zum Ausgleich deiner Altersgemäßen / gesundheitlichen Grenzen einen "besonderen" Anspruch auf Förderung haben ???

Es soll mal Zeiten gegeben haben wo man auch mit Ü 50 noch interessant genug war für die AG, mit seinen Kenntnissen und Erfahrungen und der AG hat die nötige Einarbeitung auf eigene Kosten vorgenommen ... inzwischen hat sich wohl schon bei den EU-Nachbarn herum gesprochen, dass die Fördermittel in D besonders großzügig direkt an die AG gezahlt werden ...

Ein AG "beutet" dich IMMER aus, falls du das noch nicht bemerkt haben solltest, warum bist du dir nicht selber mehr wert ...

Zitat:
Ich habe seit ich 16 bin gearbeitet bis ich dann jetzt zuletzt arbeitslos wurde und möchte nicht mit H4 leben bzw. vegetieren müssen.
Musst du doch nicht, warum forderst du dir keine persönliche Förderung bei der AfA ein aus dem Vermittlungs-Budget, um deine beruflichen Kenntnisse aufzufrischen, warum stellt der dich nicht ohne Zuschüsse ein ???

Zitat:
Es wäre hilfreich zu erfahren, ob diese Eingliederung auch statt findet, wenn ich in Österreich beginne?
Habe dir doch oben bereits beschrieben wie das zu laufen hätte, ob das auch für Österreich für diese konkrete Stelle machbar ist kannst du nur bei deiner AfA erfahren, solche Anträge MÜSSEN jedenfalls generell VOR dem Abschluss eines Arbeitsvertrages gestellt werden.

In der Regel ist dafür der AG selber zuständig und den Ansprechpartner für den AG habe ich dir auch benannt ... mehr wird dir hier wohl auch Niemand anderes dazu schreiben können.

Es gibt offenbar keine persönlichen Erfahrungen damit ...

Zitat:
(2) Nach Absatz 1 kann auch die Anbahnung oder die Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung mit einer Arbeitszeit von mindestens 15 Stunden wöchentlich in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union, einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder in der Schweiz gefördert werden.
Hervorhebung von Doppeloma

Quelle

§§ 44 SGB III Forderung aus dem Vermittlungsbudget

Es scheint zumindest nicht ganz ausgeschlossen zu sein, aber welche konkrete Förderung nun (eventuell) übernommen wird steht nicht dabei und es muss IMMER beantragt werden und liegt dann im Ermessen der Behörde, ob es auch bewilligt wird ( = KEIN Rechtsanspruch = Kann-Leistung).

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!

Geändert von Doppeloma (31.10.2017 um 17:53 Uhr)
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2017, 15:16   #7
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 6.865
Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat
Standard AW: Leistet das Jobcenter auch Eingliederungshilfe bei Arbeitsaufnahme im europäischen Ausland?

Moinsen Higgins und willkommen hier ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit muß sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
Zitat:
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Eingliederungshilfe was geht, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2017, 15:37   #8
Babbelfisch
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.07.2010
Beiträge: 557
Babbelfisch Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Leistet das Jobcenter auch Eingliederungshilfe bei Arbeitsaufnahme im europäischen Ausland?

@ Higgins

Das kommt auf Deinen Wohnsitz an. Bleibt der in D, dann ist es unter den üblichen Bedingungen möglich. Ziehst Du nach Österreich mußt Du, bzw. Dein künftiger AG sich erkundigen, ob Österreich Einstiegshilfen für EU-AN bietet.
Babbelfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
eingliederungshilfe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Muss man sich als Aufstocker bei dem Jobcenter melden auch wenn Arbeitsaufnahme bekannt bärlin ALG II 18 14.02.2017 13:38
Eingliederungshilfe bei Arbeitsaufnahme lokigdb ALG II 6 26.08.2014 01:35
Eingliederungshilfe bei Arbeitsaufnahme lokigdb Anträge 4 25.08.2014 15:13
Arbeitsaufnahme im EU-Ausland HartzFunf ALG II 9 07.04.2012 17:01
Arbeitsaufnahme im aussereuropaeischen Ausland themondi ALG II 1 29.10.2005 15:16


Es ist jetzt 06:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland