Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Gespräch mit der ARGE

Ü 50 Spezielles Forum für über 50jährige


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.11.2007, 00:53   #1
Zita
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.02.2006
Ort: 37 Nähe Osterode am Harz
Beiträge: 410
Zita Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Gespräch mit der ARGE

Hallo,
bin ein wenig verwundert über die neuen Einladungen der Arge zu einem Fortsetzungsgespräch. Vielleicht kennt jemand von euch diese Fragen und kann mir sagen, ob sie ausgefüllt werden müssen.

Zu dem eigentlichen Anschreiben der Einladung mit Termin und den liebenswerten roten Zettel mit Rechtsfolgebelehrung erhielt ich heute einen Fragenkatalog, der ohne Anschrift, ohne Absender, ohne irgendeinen Hinweis auf die Arge oder sonstige Behörde mitgeschickt wurde. Also rein weiß mit einem Anschreiben: Sehr geehrter Hilfeempfänger - bitte füllen Sie nachfolgenden Fragebogen aus usw.

Ich soll Fragen beantworten, die ich bereits bei Einreichung des ALG II Antrages umfassend beantwortet habe. Verständlich sind für mich die ersten 14 Fragen wie: Welche Qualifikation haben Sie/ Was sind Ihre Stärken/ Was sind Ihre Schwächen.

Allerdings frage ich mich, wieso ich Fragen wie: Besteht eine Schuldenproblematik/ Gibt es rechtliche Probleme oder ungeklärte rechtliche Situationen/ Haben Sie wohnliche Probleme beantworten soll. Meines Wissens bekommt jemand erst Hartz4, wenn die eigenen Reserven ausgeschöpft sind. In diesem Zusammenhang erscheint mir die Frage nach Schulden scheinheilig und mir ist nicht klar, was dies mit eine Arbeitsvermittlung durch die Arge auf sich haben kann. Ebenso die Frage nach den rechtlichen Situationen sind für mich witzig bei den Klagen die vor dem Sozialgericht laufen.

Kann mir jemand die Frage beantworten, ob ich diesen Fragenkatalog mit keine Angabe beantworten kann und ob ich die neutralen Zettel überhaupt beantworten muss. Danke für die Hilfe.

Gruß
Zita
Zita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2007, 01:37   #2
X-med->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.10.2007
Beiträge: 139
X-med
Standard

war der zettel mit in dem briefumschlag?
__

NO BRAIN NO PAIN
X-med ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2007, 01:43   #3
Zita
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2006
Ort: 37 Nähe Osterode am Harz
Beiträge: 410
Zita Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Gespräch mit der Arge

Ja, er war beigelegt in dem Umschlag mit der Einldung. Allerdings völlig ohne Hinweis auf den Fragensteller.
Zita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2007, 01:55   #4
X-med->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.10.2007
Beiträge: 139
X-med
Standard

das soll villt als ersatz für ein profiling sein, eine vorbereitung für die eingliederungsvereinbarung. würd ich nicht ausfüllen und zur egv gibts hier gute beiträge. die egv solltest du auf jeden fall genau prüfen bevor du sie unterschreibst, wie du es bei anderen verträgen ja auch machst.
am besten hier nachfragen wenn du sie hast.
__

NO BRAIN NO PAIN
X-med ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2007, 02:55   #5
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Zita Beitrag anzeigen
Vielleicht kennt jemand von euch diese Fragen und kann mir sagen, ob sie ausgefüllt werden müssen.
Du wirst auf jeden Fall die Fragen beantworten müssen, wenn man sie dir mündlich stellt: gefragt wird wahrscheinlich, weil die ARGE ja auch "Hilfestellungen" wie Schuldenberatung "anbietet"

Man will wissen, welche Vermittlungshemmnisse bestehen.

Den Bogen würd ich nicht ausfüllen... eben mit der Begründung, die du schon hast.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2007, 04:59   #6
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Standard

Hallo Zita,

finde diesen "Fragebogen" äußerst merkwürdig - auch, wenn er zu einer Schuldnerberatung als Vorinformation dienen sollte, sonst würde er die Daten der ARGE und einen Ansprechpartner enthalten. Das ist absolut unüblich, finde ich.

Empfehle Dir, Dich mit Martin Behrsing (Forenbetreiber) per P.N. in Verbindung zu setzen, kann sein, dass Deine ARGE wieder solche merkwürdigen Fragebögen in Umlauf setzt, wie schon öfter bei anderen ARGEn geschehen. Dagegen kann unter Umständen auch vorgegangen werden seitens des Forums bzw. des Vereines.

Eine Beantwortung ist nicht nötig - schließe mich darin Ludwigsburg und X-med Hinweisen vollends an.

Grüße von
Hartzbeat
Hartzbeat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2007, 06:22   #7
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard Macht schon Sinn

Nun, ich denke, da geht es darum, die aktuellen Vermittlungshemmnisse zu erkunden. Schulden? Nun, es könnte sein, daß jemand jede Arbeit irgendwie ablehnt, weil ihm dann ja eh wieder nur der Gerichtsvollzieher nachspränge, und er so auch nicht mehr Geld hätte, als ohne Arbeit,- immer in der Angst, auch diese Arbeit wieder zu verlieren, wenn es dem Chef stinkt, die Lohnpfändungen befriedigen zu müssen. Schulden verändern sich auch,- wenn man in H IV kommt, ist zwar das Schonvermögen transparent, aber da es durch H IV spätestens dann bergab geht damit, mit dem Einkommen auskommen zu können, wenn der Armutabsturzverhinderungszuschlag endet, ist es durchaus möglich, daß man jetzt ein Schuldenproblem hat, das zu Anfang von H IV nicht bestand.
Und wenn dann jetzt Schulden da sind, dann kann das für die Arge bedeuten, daß sie einen Schuldenberater anbieten, aber auch, daß man den Hilfeempfänger nicht in Coachings steckt, bei deren Zugangsvoraussetzungen steht, daß z.B. kein Schuldenproblem vorliegen darf.

Und die Wohnsituation? Nun, die könnte Grund sein, um dem HE eine Wohnung in einem der unrenovierten Plattenbauten im Osten der Republik samt Sammeltransport dorthin anzubieten/nahezulegen/aufzuzwingen.

Generell möchten Behörden und solche, die sich für Behörden halten, alles wissen über ihre "Kunden", die eigentlich weiterhin ihre Untergebenen sind.

Unsere Fragen wären unnötig, wenn dem Fragebogen ein Zettel beiläge, auf dem klar und offen stünde, warum die Arge das nun alles wissen möchte.
Aber vielleicht gab es den Zettel ja, und er wurde nur vom Einsparkommisar eingespart,- oder er wurde, wie so viele Akten und Belege Arge-intern verschlampert?
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2007, 06:31   #8
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Und wenn dann jetzt Schulden da sind, dann kann das für die Arge bedeuten, daß sie einen Schuldenberater anbieten, [b]aber auch, daß man den Hilfeempfänger nicht in Coachings steckt, bei deren Zugangsvoraussetzungen steht, daß z.B. kein Schuldenproblem vorliegen darf.
Hallo Rounddancer
Das gibt es tatsächlich? Wieso darf kein Schuldenproblem bei manchen? Coachings vorliegen? Ab wann definiert man ein Schuldenproblem? Wenn man von dem wenigen ALG2 noch Raten in Höhe von 50 Euro zahlt oder wenn ein Titel vorliegt und wenn man gepfändet wird (Konto usw.) ???
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2007, 06:33   #9
ofra->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.07.2006
Beiträge: 1.924
ofra
Rotes Gesicht

heinz ich liebe deine beiträge! immer wieder schön zu lesen ...
__

Ich hätt gern Tee statt Kaffee
ofra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2007, 06:34   #10
ofra->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.07.2006
Beiträge: 1.924
ofra
Reden

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Hallo Rounddancer
Das gibt es tatsächlich? Wieso darf kein Schuldenproblem bei manchen? Coachings vorliegen? Ab wann definiert man ein Schuldenproblem? Wenn man von dem wenigen ALG2 noch Raten in Höhe von 50 Euro zahlt oder wenn ein Titel vorliegt und wenn man gepfändet wird (Konto usw.) ???
es soll auch hartgesottene zeitgenossen geben, für die schulden nicht wirklich ein problem sind ...
ich kenn auch leute, die mit alkohol kein problem haben ...
__

Ich hätt gern Tee statt Kaffee
ofra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2007, 06:37   #11
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich werde die 50 Euro wahrscheinlich ab Dezember 2008 nicht mehr zahlen können und dann gehts rund. :-(

PS: Deine Sig hat mich inspiriert, lach.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2007, 07:33   #12
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard Gibt es

Ja, solche Coachings gibt es. Weil die sich auf das Jobcoaching konzentrieren wollen, statt darum, Altlasten wie Alkohol, Drogen, Schulden, zu bewältigen.
Schließlich sollen die ja eine zugesagte Vermittlungsquote einhalten.
Das hab ich selbst erlebt.

Ansonsten: Denkt an die Pfändbarkeitsgrenze. Da liegen wir Hartz IV-Opfer in der Regel drunter, d.h. man kann von uns meist nix holen. Allerdings bleibt dann alles an Schulden liegen, es sei denn Privatinsolvenz würde angestrebt...
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2007, 11:20   #13
Zita
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2006
Ort: 37 Nähe Osterode am Harz
Beiträge: 410
Zita Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo,

danke an Alle. Viele Gedanken habe ich mir auch schon darüber gemacht. Allerdings weiß meine Arge genau von den vielen Problemen, die ich nicht hätte, wenn es Hartz4 nicht gäbe!

Schuldenproblematik: Sind bereits durch Hausverkauf( Raten übernimmt die Arge nicht!) vor 2,5 Jahren in die Insolvenz gegangen. Dies ist natürlich der Arge bestens bekannt. Schulden häufen sich jetzt, allerdings im geringerem Rahmen wieder durch Wassernachzahlungen, Stromnachzahlungen, Heizkosten- Öl wieder an. Klagen liegen seit 2 Jahren beim Sozialgericht. Auch dies weiß sicherlich gerade die Arge sehr gut.

Fortbildungen: Habe bis vor 3 Jahren als selbstst. in Bereich Förderung gearbeitet und versuche jetzt auch im neuen Wohnumfeld eine Praxi aufzubauen. Dazu gebe ich die Netto-Gewinne monatlich der Arge an und bin ehrenamtlich in der hiesigen Schule als Förderkraft tätig. Dies wegen der Webung und um die Kinder zu helfen. ( 1x wöchentlich)

Dies zur Info, damit der komische Zettel und sein Ausfüllen besser erklärt wird. Also - immer wieder noch einmal auf alle Wunden treten oder wie soll eine bessere Vermittlung gewährleistet werden, wenn alle Fakten bestens bekannt sind? Mir schleierhaft.
Zita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 11:06   #14
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Zitat von Zita Beitrag anzeigen
Also - immer wieder noch einmal auf alle Wunden treten oder wie soll eine bessere Vermittlung gewährleistet werden, wenn alle Fakten bestens bekannt sind? Mir schleierhaft.
ABM Methode der ARGE zum Jahresende - mit jedem Brief haben die dann bessere Statistiken. Würden sie wirklich helfen wollen, dann hätten sie es doch schon lange getan. Denn die Ursachen sind ja alle bekannt.

Oder aber, die haben noch Fördergeld übrig und einen netten, kleinen, gut bekannten Anbieter entdeckt, der genau mit diesen "Problemkunden" versorgt wird. Vielleicht sucht die ARGE nur einen Sponsor zur Weihnachtsfeier.
Erklären läßt es sich auf rationalem Wege nicht und die Irrwege der Bürokratie sind nicht rational.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2007, 11:10   #15
Zita
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2006
Ort: 37 Nähe Osterode am Harz
Beiträge: 410
Zita Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Gespräch mit der ARGE

Hallo,

habe mein Gespräch mit der Arge gerade beenden können. DIe Fragen auf dem der Einladung beigelegten DIN 4 Zetteln habe ich gestern noch ausgefüllt. Natürlich nur die Fragen beantwortet, die für die Arge von Nutzen sein könnten. Und auch gleich kopiert, damit ich eine Besätigung erhalte.

Diese Fragen dienten, so sagte mir die Sachbearbeiterin nur dazu, ein umfangreiches Profil aufzustellen, da die Regierung für 2008 Gelder in Aussicht gestellt hat, die den +50jährigen zur Verfügung gestellt werden. Wollte gleich meine Kontonummer angeben. Habe ich etwa irgendetwas falsch verstanden?

Die Antworten nach PKW,Gesundheit wurden im Profil besprochen und aufgenommen. Eine Unterstützung vor allem für meinen Aufbau einer selstst. Praxis(Werbung) wurde zugesagt.

Mal schauen, was wirklich passiert. Realität kenne ich leider anders.

Vielen Dank für eure vielen Vorschläge. Ich habe versucht alle zu berücksichtigen und mein Fragebogen wurde vor meinen Augen zerrissen.(in Schnipsel)

Zur Zeit empfinde ich das Gespräch als sehr freundlich.

Gruß
Zita
Zita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2007, 12:03   #16
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Zitat von Zita Beitrag anzeigen
Diese Fragen dienten, so sagte mir die Sachbearbeiterin nur dazu, ein umfangreiches Profil aufzustellen, da die Regierung für 2008 Gelder in Aussicht gestellt hat, die den +50jährigen zur Verfügung gestellt werden. Wollte gleich meine Kontonummer angeben. Habe ich etwa irgendetwas falsch verstanden?

leider ja - diese Gelder gehen in die bessere Büroausstattung der ARGE, dubiose Berater und an andere Geldvernichter. Leider ist 2008 sehr lang und weil ich weiß, daß meine FM nachweislich die Folge der Kalendertage nicht kennt, würde ich die mal darauf hinweisen, daß 2008 auch 12 Monate hat.

Die Antworten nach PKW,Gesundheit wurden im Profil besprochen und aufgenommen. Eine Unterstützung vor allem für meinen Aufbau einer selstst. Praxis(Werbung) wurde zugesagt.

Mal schauen, was wirklich passiert. Realität kenne ich leider anders.

das dürften dann irgendwelche Beratungsdienstleistungen sein, die befreundete/ehemalige behördenemitarbeiter ausführen dürften - da hatte ich bisher immer die Überzeugung "keine Ahnung, mein Wissen abgreifen und dann der Arge verkaufen" - da solltest du eher Geld für Flyer (Design, Dreuck, usw.) abgreifen und dies auch für Wiederholungen - denn einmalige Aktionen bringen da wenig.

Vielen Dank für eure vielen Vorschläge. Ich habe versucht alle zu berücksichtigen und mein Fragebogen wurde vor meinen Augen zerrissen.(in Schnipsel)
??? wer hat den Fragebogen zerrissen ???
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2007, 01:33   #17
Zita
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2006
Ort: 37 Nähe Osterode am Harz
Beiträge: 410
Zita Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo Bruno,

ich hatte den Fragebogen kopiert und ihn der Sachbearbeiterin ausgehändigt mit der Bitte die Kopie und deren Inhalt zu bestätigen. Sie benötigte den Fragebogen nach Aufnahme in den Computer nicht mehr und zerriss ihn vor meinen Augen. Ich hätte ihn natürlich auch wieder mit nach Hause nehmen können.

Ihr war nur wichtig, dass die Daten von Schulentlassungen, Ausbildungsende usw. vorab nachgesehen und aufgeschrieben werden.

Gruß
Zita
Zita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2007, 02:30   #18
Ralf Hagelstein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 795
Ralf Hagelstein
Standard

Ja, so ist der treu-deutsche Bürger!

Gestellte Fragen immer schön beantworten!

Und was hat Bürger erreicht? Der Verwaltung die Arbeit erleichtert!

Diese Fragebögen sind für den internen Verwaltungsgebrauch gedacht,
zur Durchführung eines qualifizierten Profilings seitens der Verwaltung.
Diese sind im Rahmen eines solchen von der dafür qualifizierten Amtsperson auszufüllen. Nicht vom eHb.

Der SB hat sich mit dem "zerschnippeln" entsprechend bedankt.

PS: Wer erhält welchen Stundenlohn?
__

"Zynisch ist nicht der Satiriker, sondern die Gesellschaft." Gabriella Lorenz

PeNG! Aktive Erwerbslose und Geringverdiener e.V.
Hamburg
Ralf Hagelstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2007, 09:01   #19
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Zitat von Zita Beitrag anzeigen
Hallo Bruno,

ich hatte den Fragebogen kopiert und ihn der Sachbearbeiterin ausgehändigt mit der Bitte die Kopie und deren Inhalt zu bestätigen. Sie benötigte den Fragebogen nach Aufnahme in den Computer nicht mehr und zerriss ihn vor meinen Augen. Ich hätte ihn natürlich auch wieder mit nach Hause nehmen können.

Ihr war nur wichtig, dass die Daten von Schulentlassungen, Ausbildungsende usw. vorab nachgesehen und aufgeschrieben werden.

Gruß
Zita
wow, damit hat sie ein Dokument vernichtet - denn wie kannst du nun beweisen, daß du alles richtig angegeben hast ?
deine Kopie ist nur eine Kopie und das Original futsch.

Normalerweise werden alle Unterlagen aufgehoben, falls z.B. die als zuverlässig bekannte EDV wieder Daten verliert, usw. Und das sie Daten in das System aufnimmt, die sie nur vom Hörensagen her kennt und nicht belegen kann, ist für mich suspekt.
Mit dieser Arbeitsweise lassen sich auch Archivkosten sparen - produziert natürlich wieder mehr Arbeitslose weil die ganze Registratur dann überflüssig ist. Für mich ist so etwas mehr wie komisch.

Hat sich die SB schon wegen den Fahrtkosten gemeldet - bzw. hat sie deinen mündlichen Antrag irgendwie bestätigt ?
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2007, 11:36   #20
Zita
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2006
Ort: 37 Nähe Osterode am Harz
Beiträge: 410
Zita Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo,

viel Aufregung um nichts? Oder doch?

Ich habe nur den Namen und die Daten meiner Schulentlassung und Ausbildung ausgefüllt.

Glaube nicht, dass man mich als "braver" Bürger bezeichnen kann. Lese mal meine Antworten und Anfragen durch. Allerdings finde ich auch, dass man sehr gut überlegen muss, in welchem Bereich man "aufmuckt" und wo es völlig unnötig ist.

Alle anderen Fragen, die die Sachbearbeiterin beantwortet haben wollte, mußte sie notgedrungen mündlich machen. Auch hier waren es Fragen wie: PKW ja/nein, welche Aufgaben würden sie gerne übernehmen? usw.

Fragen nach Schuldenproblematik wurden von ihr wie folgt aufgenommen: liegt der Arge vor.

Glaube auch nicht, dass ein Hinweis NACH meiner Anfrage noch hilfreich ist, außer dass man/ich mich schlecht fühle, weil ich etwas verkehrt gemacht haben kann. Dies hätte sehr gerne VOR dem Gespräch erörtert werden können. Dafür hatte ich es ins Elo geschrieben.

Da nichts wichtiges von mir angegeben wurde, konnte der Zettel zerrissen werden. Ein Gesprächsprotokoll mit Nachtrag dessen, was die Arge noch nicht wußte oder meinte nicht zu wissen, habe ich unterschrieben abgeheftet.
Mein Zeuge war mit im Raum. So glaube ich nicht, dass ich in Hinsicht auf Beweise mehr hätte machen können. Und habe geglaubt, dass das mäßig ausgefüllte Original nicht mehr Beweise bringen konnte.

Hoffe, das das Gespräch damit deutlicher wurde. Ich denke, es wäre wichtig, wenn in der Zusammenstellung meiner Gesprächsführung etwas besser gemachen werden kann, dass dies hier geschrieben wird, damit der nächste "Kunde" der Arge eine wirkliche Hilfe bekommt.

Gruß
Zita
Zita ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arge, gespraech, gespräch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Recht auf persönliches Gespräch bei ARGE ? joey Allgemeine Fragen 0 02.09.2008 09:24
Einladung zum Gespräch SaschaSBO Allgemeine Fragen 2 19.07.2007 15:11
Psychologisches Gespräch blauewolke Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 28 16.03.2007 19:48
Bewerbungs Coaching ohne Gespräch mit ARGE Kobold ALG II 1 22.10.2006 16:29
Gespräch Arge evahb Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 11 13.10.2006 05:09


Es ist jetzt 03:00 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland