Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Rente und H4

Ü 50 Spezielles Forum für über 50jährige


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.09.2014, 19:48   #1
vidar
Elo-User/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 632
vidar vidar vidar vidar vidar
Standard Rente und H4

Moin liebe Forennutzer,

Es könnte durchaus sein, dass ich durch das Jobcenter (JC) Anfang des nächsten Jahres mit 63 in die (Zwangs) Rente abgeschoben werde. Die Rente wird dann geringer als die Höhe des momentanen Leistungsbetrags meiner Bedarfsgemeinschaft (BG) (Ehepaar) sein. Meine Frau kann frühestens in 2020 ihre Rente beziehen. Eine vorzeitige (Zwangs-) Rente mit 63 wird meiner Meinung nach nicht möglich sein, da keine 35 Beitragsjahre vorhanden sind.

Nun die Fragen:

Bisher habe ich die H4-Leistungen für die BG bezogen. Da ich aber künftig eine Rente beziehen werde, kann ich sicherlich nicht mehr selbst H4 beantragen?

Müsste nun meine Frau die H4-Leistungen für unsere BG beantragen?

Dass dann mein Renteneinkommen angerechnet wird, ist mir bewusst. Interessant zu wissen wäre, welche Kosten (Versicherungen etc.) ich von meiner Rente vorher in Abzug bringen darf?
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2014, 22:19   #2
goodwill
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von goodwill
 
Registriert seit: 09.04.2014
Beiträge: 1.764
goodwill goodwill goodwill goodwill goodwill goodwill
Standard AW: Rente und H4

Sozialgeld nach § 23 SGB II- Hartz IV für nicht Erwerbsfähige
Quelle
goodwill ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 08:05   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.971
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rente und H4

Lies dich mal zum Thema Zwangsverrentung hier durch:

Soll Rentenauskunft einreichen, droht nun die Zwangsrente?

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 10:00   #4
vidar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 632
vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Rente und H4

Zitat von goodwill Beitrag anzeigen
Sozialgeld nach § 23 SGB II- Hartz IV für nicht Erwerbsfähige
Quelle
Schon richtig.
Nur, ich (dann ggfs. Rentner) benötige kein Sozialgeld welches aufstockend zur Rente erforderlich sein wird.

Es geht vielmehr um meine erwerbsfähigen Ehefrau als wahrscheinlich künftige H4-Leistungsbezieherin der BG (die sehr wohl noch einen Anspruch auf H4 hat) und der dann Anrechnung meiner Rentenbezüge.
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 11:12   #5
vidar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 632
vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Rente und H4

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Lies dich mal zum Thema Zwangsverrentung hier durch:

Soll Rentenauskunft einreichen, droht nun die Zwangsrente?
Vielen Dank für den Hinweis!
Die einzelnen Beiträge habe ich mir schon im Vorwege angeschaut.
Der Grund, weshalb ich meine Anfrage gestellt habe, ist folgender:

Ich (geb. 1952) kann wahrscheinlich ohne Abschläge vorzeitig mit 63 in Rente gehen. Sollte dies der Fall sein, werde ich diese Möglichkeit auch wahrnehmen. Mir fällt jedenfalls kein Grund ein dies nicht zu tun. Eine Anstellung zu bekommen, um meine Rentenansprüche dadurch zu erhöhen, sehe ich jedenfalls nicht als gegeben an.

Sollte ich aber nicht abschlagsfrei in Rente gehen dürfen, werde ich alle Möglichkeiten ausschöpfen die Zwangsrente abzuwehren.
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 11:19   #6
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.971
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rente und H4

Zitat:
Interessant zu wissen wäre, welche Kosten (Versicherungen etc.) ich von meiner Rente vorher in Abzug bringen darf?
@vidar da habe noch etwas Geduld zu deiner Frage, da können dir wie z.B. userin Doppeloma oder Biddy oder AnnaB bestimmt einen Hinweis geben.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 11:19   #7
Barrit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: Rente und H4

lies Dir bitte mal Seite 18 durch , da wurde alles Schritt für Schritt aufgelistet und ein Musterwiderspruch gg Zwangsverrentung reingestellt.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf quer8_2013.pdf (2,05 MB, 73x aufgerufen)
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 17:31   #8
vidar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 632
vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Rente und H4

Zitat von Barrit Beitrag anzeigen
lies Dir bitte mal Seite 18 durch , da wurde alles Schritt für Schritt aufgelistet und ein Musterwiderspruch gg Zwangsverrentung reingestellt.
Danke für den Hinweis! Sollte ich gezungen werden mit Abschlag in Rente zu gehen, werde ich die Tipps aus "Quer" bestimmt gebrauchen können.
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 18:20   #9
Merkur
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 1.886
Merkur Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rente und H4

Zitat von vidar Beitrag anzeigen
Moin liebe Forennutzer,


Nun die Fragen:

Bisher habe ich die H4-Leistungen für die BG bezogen. Da ich aber künftig eine Rente beziehen werde, kann ich sicherlich nicht mehr selbst H4 beantragen?
Du musst da dem JC melden wenn Du Deine Rentenberechnung bekommt,dann rechen die um und Deine Frau erhält das was noch fehlt. 30 € darfst Du mehr behalten.
Die Rentenversicherung teilt das unverzüglich dem MC mit da brauchst auch nix machen. Die reagieren sofort.
Merkur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 19:12   #10
vidar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 632
vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Rente und H4

Zitat von Merkur Beitrag anzeigen
Du musst da dem JC melden wenn Du Deine Rentenberechnung bekommt,dann rechen die um und Deine Frau erhält das was noch fehlt.
Das JC erhält nur dann von mir eine Information, wenn auch gewährleistet ist, dass ich auch abschlagsfrei in Rente gehen kann. Ansonsten lass ich erst einmal alles auf mich zukommen. Motto “In der Ruhe liegt die Kraft!

Zitat von Merkur Beitrag anzeigen
30 € darfst Du mehr behalten.
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass einige Versicherungen (Haftplicht, Privat + Auto und die Hausratsversicherung) zusätzlich in Abzug gebracht werden dürfen, sofern die Beträge die 30 € übersteigen

Zitat von Merkur Beitrag anzeigen
Die Rentenversicherung teilt das unverzüglich dem MC mit da brauchst auch nix machen. Die reagieren sofort.
Wohl erst dann, wenn auch einen Rentenantrag gestellt worden, und dieser auch bewilligt worden ist, oder?
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 15:00   #11
Merkur
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 1.886
Merkur Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rente und H4

JC bekommt den Rentenbescheid mit Dir zusammen !
Und wenn Du mit 63 ohne Abschläge kannst fordert Dich JC auf !
Merkur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 15:10   #12
Barrit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: Rente und H4

Rentenbescheid?

Du meinst wohl unverbindliche Rentenauskunft und dass das JC diese auch bekommt ist mir ja was ganz neues
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 19:08   #13
vidar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 632
vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Rente und H4

@Merkur, Vielen Dank für deinen Kommentar

Zitat von Merkur Beitrag anzeigen
JC bekommt den Rentenbescheid mit Dir zusammen !
Ohne Antrag >> kein Bescheid.

Zitat von Merkur Beitrag anzeigen
Und wenn Du mit 63 ohne Abschläge kannst fordert Dich JC auf !
Nicht plausibel! Denn dazu müsste das JC erst einmal selbst eine Rentenauskunft einholen. Ob sie dies ohne meine Einwilligung dürfen, entzieht sich meiner Kenntnis.

Unabhängig davon, ist es irrelevant ob man abschlagsfrei in Rente gehen kann, oder nicht. Meiner (jetzt) Kenntnis nach, hat das JC jederzeit die Möglichkeit dich mit 63 in die Zwangsrente zu verabschieden sofern man 35 Beitragsjahre vorweisen kann. Dass die Rente dann erhebliche Abzüge hat dürfte klar.
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 19:23   #14
vidar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 632
vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Rente und H4

:danke:

Mittlerweile konnte ich mir hier durch die Link-Hinweise und Tipps -auch aus anderen Foren- etwas mehr Hintergrundwissen aneignen. Vielen Dank noch mal an alle, die sich hier im Forum engagieren.

Obwohl meine Fragen noch nicht im Gänze beantwortet worden sind, schätze ich, dass vielleicht noch einige Kommentare / Hinweise hinzukommen werden; wie es auch schon @Seepferdchen anmerkte.
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 13:03   #15
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.971
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rente und H4

Hallo@vidar hier habe ich noch einen alten Beitrag aus dem Forum gefunden.

Lies bitte mal ab Post 9 von @Biddy.

Zwar wie schon erwähnt etwas älter und somit stimmen die Beträge nicht mehr, aber
die Berechnung müßte genauso angewendet werden.

Hartz4 + Rente Anrechnung

Schau dir das mal an.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 20:01   #16
vidar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 632
vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Rente und H4

Guten Abend @Seepferdchen!
Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
hier habe ich noch einen alten Beitrag aus dem Forum gefunden. Lies bitte mal ab Post 9 von @Biddy.
Hartz4 + Rente Anrechnung
Schau dir das mal an.
Vielmals :danke: für deine Mühe des raussuchen aus den Tiefen des Forums.

Ich interpretiere @biddy folgendermaßen:

Fiktiver Leistungsbedarf
--------------------------- Partner H4 ----- Rentner -------------------
Regelleistung........................353,00.....+.....( 353,00 )...=.....706,00 €
Bruttokaltmiete.....................200,00.....+.....( 200,00 )...=.....400,00 €
Heizung inkl. Warmwasser.........60,00.....+.....( 60,00 )....=....120,00 €
----------------------------------------------------------------------
Leistungsbetrag.....................613,00.....+....( 613,00 )....=.. 1.226,00 €
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::

Fiktive Rente ( nach Abzug Kranken und Pflegeversicherung (ggf. Steuern) )

1.000,00 €
- 30,00 € Versicherungspauschale (ob ggf. mehr, ist noch ungeklärt)
-------------------------------------------------------------------------
= 970,00 € Rentenbetrag des Ehepartners
- 613,00 € angedachten Leistungsbetrag des Rentners
------------------------------------------------------------------------
= 357,00 € Anrechenbares Einkommen


Daraus resultiert folgender, neuer Leistungsbetrag des H4-Beziehers
613,00 €
- 357,00 €
-----------------
= 256,00 € (neuer Leistungsanspruch)


Haushaltseinkommen aus Rente + H4-Leistung somit
1.000,00 + 256,00 € = 1.256,00 €


Warum kompliziert, wenn es auch einfacher geht:

Angedachter Leistungsbetrag = 1.226,00 €
- Rente..................................= 970,00 €
-----------------------------------------------------------
Auszahlungsbetrag durch JC...... = 256,00 €
+ Rente des Partners................ = 1.000,00 €
-----------------------------------------------------------
Haushaltseinkommen ....... = 1.256,00 €
=====================================

Demnach haben die Partner gerade mal die 30,00 € Versicherungspauschale mehr zur Verfügung, als wenn beide H4-Leistungen beziehen würden. Wenn ich noch bedenke, dass dann auch noch der TV/Rundfunkbetrag gezahlt werden muss, sofern einer der Partner Renteneinkünfte hat, ist es fast ein Nullsummenspiel.
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2014, 21:04   #17
vidar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 632
vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Rente und H4

Keine Gleichbehandlung von Renteneinkünfte und Arbeitseinkommen?

Mit Bezug auf #16 hier, möchte ich mal folgendes zum Nachdenken geben.


Geldleistung bei…..Renteneinkünfte…….....bei……..…Arbeitseinkommen

Leistungsbetrag…….1.226,00 €…..…………..………...…….1.226,00 €
- Rente…………………… 970,00 €......- Arbeitseinkommen 696,00 €
-------------------------------------------------------------------
JC-Auszahlung.= 256,00 € ..……………………..= 530,00 €

+ Rente………………. 1.000,00 € ....+ Arbeitseinkommen 1.000,00 €
-------------------------------------------------------------------
Total…………..= 1.256,00 € ……….…………….= 1.530,00 €
…………………………….(H4+Rente)…………………..………...(ergänzendes H4)
====================================================
Warum hier derartige Unterschiede gemacht werden, kann ich nicht nachvollziehen.


Berechnung des Abzugsbetrags vom Arbeitseinkommen:

Netto-Einkommen…………….. 1.000,00 €
- Versicherungspauschale…....30,00
----------------------------------------------------
zu berücksichtigen……………..= 970,00 €
- Freibetrag.........................100,00
---------------------------------------------------
Restbetrag………………………..= 870,00 €
- 80 % hiervon …….…...= 696,00 (werden vom JC in Abzug gebracht)
----------------------------------------------------------------------
Verbleibendes Einkommen. = 174,00 €
+ Freibetrag…………………….… 100,00 €
---------------------------------------------------
Arbeitseinkommen…….……..= 274,00 € (304,00 € inkl. Versicherungspauschale)
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 12:30   #18
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.971
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rente und H4

Zitat:
Es geht vielmehr um meine erwerbsfähigen Ehefrau als wahrscheinlich künftige H4-Leistungsbezieherin der BG
@vidar kurze Verständnisfrage, lese ich das richtig, deine Frau hat noch eine Tätigkeit?

Und wenn ja, hast du ggf. mal dran gedacht eventuelle mal sich das Wohngeld
näher anzusehen, so lange deine Frau einen Job hat?

Allerdings ist bei Wohngeld keine Heizung dabei.

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 16:16   #19
vidar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 632
vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Rente und H4

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
@vidar kurze Verständnisfrage, lese ich das richtig, deine Frau hat noch eine Tätigkeit?
Nein, momentan erhalten wir beide H4. Nur, dass ich wahrscheinlich Anfang des nächsten Jahres meine Rente beziehen werde, und somit dann nur noch meine Frau H4 beziehen wird. Deshalb auch meine Fragen hinsichtlich der Verrechnung meiner künftigen Rente.

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Und wenn ja, hast du ggf. mal dran gedacht eventuelle mal sich das Wohngeld näher anzusehen, so lange deine Frau einen Job hat? Allerdings ist bei Wohngeld keine Heizung dabei.
Wir haben in dieser Richtung schon anderweitig gedacht und zwar in der Form, dass wir, wenn ich in Rente gehen sollte, uns komplett aus dem H4-Bezug verabschieden würden. Funktioniert leider nicht, denn selbst mit der Berücksichtigung des Wohngelds würde meine Rente allein nicht ausreichen.
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 16:25   #20
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.971
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rente und H4

Gut oder besser gesagt schade, dann kann man den Gedanken Wohngeld wieder fallen lassen.

War ein Versuch.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2014, 00:30   #21
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.637
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Rente und H4

Hallo Vidar,

ja, ich schon wieder aber zu deinen Fragen hier gibt es im Prinzip ganz "einfache" Antworten ... ihr sollt ja auch nicht (wesentlich) besser dastehen als vorher, das mit den "Absetzbeträgen" gilt nur bei Erwerbseinkommen eines BG-Mitgliedes.

Eine Rente (welche auch immer) ist "sonstiges Einkommen" und wird von dieser Regelung daher ausgeschlossen.

Es gibt also genau 30 Euro mehr, wie du schon festgestellt hast und das auch nur wenn man das nicht "zufällig" vergisst die Versicherungs-Pauschale auch in Ansatz zu bringen.

Die Kfz.- Versicherung "kann" auch eventuell abgesetzt werden aber das wird (wenn überhaupt) nur berücksichtigt wenn ein Erwerbsfähiges Mitglied der BG dann auch wenigstens erwerbstätig ist, also einer Arbeit nachgeht ...

In diesem Falle könntet ihr dem JC aber bereits Adieu sagen, weil bereits ein Minijob deiner Frau (450 Euro steuerfrei) genügen würde euch aus dem Bezug zu bringen, jedenfalls wenn deine fiktive Rechnung etwa stimmt.

Zitat:
Wir haben in dieser Richtung schon anderweitig gedacht und zwar in der Form, dass wir, wenn ich in Rente gehen sollte, uns komplett aus dem H4-Bezug verabschieden würden. Funktioniert leider nicht, denn selbst mit der Berücksichtigung des Wohngelds würde meine Rente allein nicht ausreichen.
Würde ich trotzdem mal ausrechnen lassen von der Wohngeldstelle, denn das JC wird das bei der Änderung in deiner BG auch wissen wollen ... dazu stelle ich mir gerade die Frage, wie lange es noch dauern wird, bis deine Frau auch in Rente kann ???

Wir haben das rund 1 Jahr auch noch durchgezogen ohne JC, weil wir hofften die Bescheide zu unseren EM-Renten noch rechtzeitig zu bekommen, mein ALGI plus Wohngeld war auch unter dem SGB II-Satz aber für einen überschaubaren Zeitraum haben wir das in Kauf genommen.

Leider mussten wir dann bei Ablauf meines ALGI doch noch "in den sauren Apfel beißen", mein Männe bekam dann zwar recht bald seine EM-Rente aber die reichte wirklich nicht für uns beide.

Daher weiß ich auch wie die JC dann rechnen werden, er bekam nicht mal mehr was an seinem Bedarf gefehlt hätte, weil er mit seiner Dauer-EM-Rente zur Grusi (SGB XII) hätte gehen müssen.

Dort war aber ich noch zu "Vermögend" (im Rahmen der SGB II-Möglichkeiten) und hätte das erst mit ihm "aufessen müssen", ehe er dort einen Cent (vielleicht) gesehen hätte.

Deine Frau bleibt dann aber im SGB II und du bist das "Renten-Melk-Anhängsel" was ihren Bedarf minimieren soll, wie es oben schon überschlägig gerechnet wurde.

Die Rundfunkgebühren braucht ihr (noch) NICHT zahlen, solange es einen Bescheid vom JC gibt, das ändert sich nicht, weil sich euer "Einkommen" ja auch nicht wirklich ändern wird, wie du schon bemerkt hast.

Es geht ja um den Haushalt dabei und der ist immer noch SGB II-BG, wie sich das Geld zusammensetzt geht die Rundfunkanstalt eigentlich nichts an, es gibt ja diese Extra-Bescheinigung (normalerweise) zum Bescheid dazu.

Wir konnten dann endgültig aus dem Bezug aussteigen (nach fast 2 Jahren) als ich auch die EM-Rente bewilligt bekam am Sozialgericht, es ist ein sehr gutes Gefühl wieder FREI zu sein (von den Zwängen und Vorschriften des SGB II), da zahle ich meine Rundfunkgebühren fast schon gerne wieder selber.

Ich konnte leider aus gesundheitlichen Gründen auch keinen Minijob (mehr) annehmen, das hätte ich sonst liebend gerne getan anstatt (wegen Krankheit) vom JC abhängig zu sein, nach fast 40 Jahren Arbeit.

Vielleicht konnte ich ja jetzt ergänzend auch deine letzten offenen Fragen noch beantworten, das JC wird sich einfach "freuen", dass man nun in Zukunft so wenig (für deine Frau) zahlen braucht wenn du in Rente gehst ...

Und dann musst du noch darauf achten, dass die eure Leistung nicht zu früh ändern (oder gar ganz einstellen) bevor die erste Rente überhaupt auf dem Konto angekommen ist ... es gilt auch hier das "Zufluss-Prinzip" und man kann eine bewilligte Rente erst ausgeben wenn sie auf dem Konto ist und nicht vorher schon in den Bescheid "beißen" ...

Wissen die JC zwar genau, dass Renten erst rückwirkend am Ende des Monats überwiesen werden, aber danach richten tun sie sich meist trotzdem nicht ...

Meine erste Rente war angekündigt ab 01. 09. (also Zahlung am 30.09.) und das letzte ALGII bekamen wir mit Einstellung zum 31.08. (also Ende Juli FÜR den August) ...
Zum Glück bekam ich noch rechtzeitig die Nachzahlung von der DRV aber zulässig ist das rechtlich gesehen so nicht, die Einstellung hätte erst zu Ende September erfolgen dürfen ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2014, 01:26   #22
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Rente und H4

Klitzekleine Änderung:
Zitat:
Die Kfz.- Versicherung "kann" auch eventuell abgesetzt werden aber das wird (wenn überhaupt) nur berücksichtigt wenn ein Erwerbsfähiges Mitglied der BG dann auch wenigstens erwerbstätig ist, also einer Arbeit nachgeht ...
Das ist nicht der Fall - die Kfz-Haftpflicht wird bzw. muss auch von sonstigem Einkommen abgesetzt werden, man muss also nicht erwerbstätig sein
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2014, 05:44   #23
alvis123
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von alvis123
 
Registriert seit: 23.08.2009
Ort: 66424 Homburg/Saar
Beiträge: 2.009
alvis123 alvis123 alvis123 alvis123 alvis123 alvis123
Standard AW: Rente und H4

Zitat von vidar Beitrag anzeigen

Vielen Dank für den Hinweis!
Die einzelnen Beiträge habe ich mir schon im Vorwege angeschaut.
Der Grund, weshalb ich meine Anfrage gestellt habe, ist folgender:

Ich (geb. 1952) kann wahrscheinlich ohne Abschläge vorzeitig mit 63 in Rente gehen. Sollte dies der Fall sein, werde ich diese Möglichkeit auch wahrnehmen. Mir fällt jedenfalls kein Grund ein dies nicht zu tun. Eine Anstellung zu bekommen, um meine Rentenansprüche dadurch zu erhöhen, sehe ich jedenfalls nicht als gegeben an.

Sollte ich aber nicht abschlagsfrei in Rente gehen dürfen, werde ich alle Möglichkeiten ausschöpfen die Zwangsrente abzuwehren.
Hi...

...ging mir genauso. Bin Baujahr 51 und musste noch nicht auf meinen Geburtsmonat achten:
Altersrente - Altersrente für schwerbehinderte Menschen - Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen

Tips zur Abwehr findeste hier:
Widerspruch gegen Zwangsrente

MfG
__

-keine Rechtsberatung-keine Gewährleistung-nur Erfahrung-

-alles, was nicht direkt tötet, macht nur härter -

alvis123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2014, 09:31   #24
vidar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 632
vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Rente und H4

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Klitzekleine Änderung: Das ist nicht der Fall - die Kfz-Haftpflicht wird bzw. muss auch von sonstigem Einkommen abgesetzt werden, man muss also nicht erwerbstätig sein
Danke, sehr interessant! Gilt dann diese Abzugsmöglichkeit ggf. auch für die Hausrats- und private Haftpflichtversicherung, die auf meinen Namen laufen?
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2014, 10:19   #25
vidar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von vidar
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 632
vidar vidar vidar vidar vidar
Standard AW: Rente und H4

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Hallo Vidar, ja, ich schon wieder aber zu deinen Fragen .....
Schön, dass Du hierher gefunden hast. Willkommen!

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
... ihr sollt ja auch nicht (wesentlich) besser dastehen als vorher ....... (und Zitat) > Eine Rente (welche auch immer) ist "sonstiges Einkommen" und wird von dieser Regelung daher ausgeschlossen.
Tolles (nicht) Gleichheitsprizip.

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
.... weil bereits ein Minijob deiner Frau (450 Euro steuerfrei) genügen würde euch aus dem Bezug zu bringen...
Richtig. Diesen Gedanken haben wir auch schon gehabt. Selbst dann, wenn es nicht 450,00 € sein sollten. Soweit ich mittlerweile aber weiss, kann ja auch ich (falls dann im Rentenbezug mit 63) bis zu 450,00 € hinzuverdienen. Müssten nur noch die Jobs vorhanden sein.

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
(Wohngeld) Würde ich trotzdem mal ausrechnen lassen von der Wohngeldstelle......
Genau, deshalb habe mich vorab schon mal hier schlau gemacht: Wohngeldrechner - kostenlose Wohngeld Berechnung 2014

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Die Rundfunkgebühren braucht ihr (noch) NICHT zahlen, solange es einen Bescheid vom JC gibt (und Zitat) > Es geht ja um den Haushalt dabei und der ist immer noch SGB II-BG, wie sich das Geld zusammensetzt geht die Rundfunkanstalt eigentlich nichts an, es gibt ja diese Extra-Bescheinigung (normalerweise) zum Bescheid dazu
Sehr interessant zu wissen. Denn hierüber habe ich schon anderslautende Informationen gelesen.

Übrigens, meine Frau ist noch keine 60 Jahre alt und muss bis zum Erreichen des Regelalters warten, um die Rente beantragen zu können. So wie es bisher aussieht, hat sie auch noch keine 35 Beitragsjahre, um vorzeitig mit 63 plus x Monate in Rente gehen zu können. Hier könnte das JC jedenfalls keinen vorzeitigen (Zwangs) Rentenbezug einfordern, oder?

Dir und den Kommentarschreibern sowie Mitlesern hier weiterhin einen schönen Sonntag!
__

(Dies ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsberatung dar)
vidar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
rente

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sozialabgaben / andere Wichtigkeiten bei EM-Rente bzw. privater BU-Rente KubaLibre Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 8 15.01.2014 21:38
Welche Rente beantragen ?? EM Rente oder was genau Ratloser2006 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 17.06.2012 21:42
EU-Rente/EM-Rente - 3. Weiterbewilligung bzw. Verlängerung ist durch Muci Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 14 21.03.2012 11:43
26 Jahre Rente eingezahlt jetzt 100% behindert, Rente ab 63? Rudi Ruppert Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 22.08.2010 15:29
eltern sind in rente,rente ist zu wenig/alg 2 erdal Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 18.07.2009 10:15


Es ist jetzt 09:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland