Ü 50 Spezielles Forum für über 50jährige


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.12.2012, 00:25   #1
klara1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 89
klara1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Prüfung der Arbeitsfähigkeit

Hallo an alle, bin neu hier.

Nachdem ich als Freiberuflerin etliche Jahre viel Aufwand mit Instrumental-Einzelunterricht betrieben hatte - plus ein Zweitstudium viel Zeit absorbierte, geriet ich gerade an einen "frischen" JC Mitarbeiter, der mich behandelte, als käme ich gerade aus der Schule, nachdem mein Business über das (fast) vergangene Jahr anscheinend eine Delle bekommen hatte.

Die Abteilung nennt sich bezeichnenderweise auch Ü 25. Wobei ich mich erinnere, dass selbige Institution keine Weiterbildungen für Ü 32 mehr vergab.

Ich durfte mir eine Standpauke anhören und dass ich für 40 Stunden zur Verfügung zu stehen hätte und sollte wieder Bewerbungen schreiben, bzw. eine Zahl angeben. Da ich darauf nicht vorbereitet war, bekam ich zehn Tage später einen neuen Termin, weshalb ich eine Krankschreibung brachte. Darauf stand, dass ich nicht für mehr als 15 h/W arbeitsfähig sei - plus einer ärztlichen Diagnose, die ich nicht für notwendig halte.
Wie in einem anderen Thread beschrieben, bekam ich ein Informationsblatt zur Vorstellung beim Ärztlichen Dienst, eine umfangreiche Liste mit etlichen Vorlagen zur Entbindung der ärztlichen Schweigepflicht.

Sieht schwer so aus, als hätte mein Doc hier ein Fass aufgemacht

Werde mir seine Konsultation erstmal verkneifen und stattdessen zum Fachanwalt gehen.
klara1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2012, 02:09   #2
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07
Standard AW: Prüfung der Arbeitsfähigkeit

Hallo Klara, scheint ja echt übel zu laufen bei dir.... - hab jetzt deinen anderen Thread nicht im Kopf. Vermutlich wolltest du mitteilen, dass die neue SB-Schnösel dich zu Ü50 beraten hat , aber so vorging als ob du noch nicht mal U25 wärst... ;-).

Und dein Artzt scheint auch keiner deines Vertrauens zu sein? - kannst du den nicht einfach wechseln und dir einen guten suchen? Denn es hört sich so an, dass das noch wichtig werden könnte für dich. In welcher Stadt lebst du, vielleicht könnte dir dann ja jemand hier einen guten Tipp für einen vernünftigeren Arzt geben.

Fachanwalt für SGB II und ggf. SGBXII und /oder auch Medizinrecht? ist auch gut .A llerdings dort bitte auch gut die Augen offen halten, auch da gibt es solche und solche.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2012, 11:41   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Prüfung der Arbeitsfähigkeit

Zitat:
plus einer ärztlichen Diagnose,
die deinen SB nichts angeht... das würd ich vor Abgabe rausschneiden!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2012, 20:23   #4
klara1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 89
klara1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Prüfung der Arbeitsfähigkeit

voilà dacóre

Doc-Tipps gerne auch als PM, danke!
klara1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2012, 20:44   #5
klara1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 89
klara1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Prüfung der Arbeitsfähigkeit

Huhu, besten Dank für eure Unterstützung!

Zitat:
vielleicht könnte dir dann ja jemand hier einen guten Tipp für einen vernünftigeren Arzt geben.
Dann werde ich hier mal gaaanz laut brüllen: ich wohne in Berlin Kreuzberg (alt 61)

uuuund möchte mich nicht PSYCHIATRISIEREN lassen.
klara1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2012, 13:39   #6
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07
Standard AW: Prüfung der Arbeitsfähigkeit

noch zu deinem anderen Thread: Weil einem das Auftreten von SBs häufiger einschüchtern kann, ist unser BasicRat:
"IMMER in Begleitung zum Amt!"

http://www.elo-forum.org/berlin-bran...iterinnen.html

Eventuell könntest du dich gleich hier zum gegenseitigen Begleiten melden: du begleitest ihn/sie und er/sie dann dich...
(Soviel ich ganz grob mitbekommen hab, geht's vermutlich sogar um ähnliche Probleme.
http://www.elo-forum.org/berlin-bran...kreuzberg.html )

betr. Ärzten in Bln habe ich mal vor längerer Zeit in der IG Berlin einen entsprechenden Thread angefangen. Doch bis auf 1 Arzt in Spandau hatdort bisher niemand Tipps weiter gegeben.
http://www.elo-forum.org/groups/berl...einschaft.html

Ich persönlich konnte mich während meines ALGII-Bezugs ohne Unterstützung durch Ärzte gegen das Amt durchjonglieren,habe daher leider auch keinen guten Artzt-Tipp für dich .
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2013, 18:38   #7
klara1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 89
klara1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Pfeil AW: Prüfung der Arbeitsfähigkeit

Zitat:
Erstellung eines arbeitsamtsärztlichen Gutachtens mit einem aktuellen Leistungsbild. hier: Einleitung einer neurologisch-psychiatrischen Zusatzbegutachtung
Uff, der Thread geht zeitnah weiter...
Es schreibt ein Arzt/Ärztin der ARGE ohne Namen, dafür mit Stempel

Zitat:
"Das JobCenter hat mich mit der Erstellung eines amtsärztlichen Gutachtens mit einem aktuellen Leistungsbild beauftragt.

In Kenntnis des Antrages auf eine ärztliche Begutachtung und um Doppeluntersuchungen zu vermeiden, ist aus meiner ärztlichen Sicht die Durchführung einer neurologisch-psychiatrischen Zusatzbegutachtung erforderlich.

Mit dem heutigen Datum habe ich eine entsprechende unabhängige fachärztliche Zusatzbegutachtung eingeleitet. In Ihrem Interesse möchte ich Sie bitten, den vom Fachgutachter angegebenen Termin wahrzunehmen, welcher Ihnen noch schriftlich zugesandt wird.

Gleichzeitig weise ich Sie auf Ihre Mitwirkungspflicht gemäß § 60 bis 62 und 65 SGB I hin.

Sollten Sie diesen Termin nicht wahrnehmen, könnten leistungsrechtliche Konsequenzen entstehen."
Vorgeschichte war, dass ich unbedachterweise eine ärztliche Krankschreibung mit einer psychiatrischen Diagnose abgab, die ich zwischenzeitlich zurück bekam. Die Vollmachten auf etlichen Blättern erteilte ich nicht. Ich soll raus aus der Statistik der Arbeitssuchenden, zumal der Vermittler meint, mir wegen eines zeitlich eingeschränkten Teilzeit-Zusatzstudiums Stress machen zu müssen. Die eingereichte Diagnose wird aktuell zum Anlass genommen - sagen wir mal, um mich zu maßregeln. Erstaunlicherweise funktioniert dieser Weg ziemlich schnell im Vergleich zu der Option, einem Fallmanager zugeordnet zu werden, welche zu viele Klienten zu betreuen hätten. Ich bin 54 J. alt und habe 10 J. als solo-selbstständige Instrumentallehrerin unterrichtet, was ich auch immer noch tue und fortsetze. Eine neue Schülerin treffe ich nächste Woche. Optionen auf Veränderungen wollte ich mir offen halten.
klara1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 19:27   #8
klara1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 89
klara1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Pfeil AW: Prüfung der Arbeitsfähigkeit

Habe eben eine Nachricht an den ARGE Berater verfasst, die ich hier einfach mal poste, in der Hoffnung, dass ich irgendein O.K. bekomme

Herr X nahme ein ärztliches Attest zum Anlass, den ärztlichen Dienst des Amtes für eine allgemeine Überprüfung der Arbeitsfähigkeit in Auftrag zu geben. Von dieser Seite bekam ich nun die Aufforderung, mich bei einem noch nicht genannten Facharzt für Neurologie und Psychiatrie zu einem vorgeschlagenen Termin einzufinden.

Das Attest beinhaltete rechtlich gesehen lediglich die Aussage, dass ich dem Arbeitsmarkt für drei Stunden täglich zur Verfügung stehe. Die Diagnose war weder erforderlich, noch für die aktuelle Situation maßgeblich. Zugrunde lag die von mir vernommene Erklärung Herrn X, dass ich dem Arbeitsmarkt für 40 Stunden wöchentlich zur Verfügung zu stehen habe. Diese Aussage bestritt Herr X im nachfolgenden Gespräch.

Daher beabsichtige ich aufgrund nicht vorliegender Begebenheiten der Aufforderung zur fachärztlichen Begutachtung nicht Folge zu leisten.
klara1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 19:36   #9
münchnerkindl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 1.733
münchnerkindl münchnerkindl münchnerkindl
Standard AW: Prüfung der Arbeitsfähigkeit

Zitat von klara1 Beitrag anzeigen

uuuund möchte mich nicht PSYCHIATRISIEREN lassen.

Wenn du aufgrund deiner psychischen/emotionalen Verfassung nicht in der Lage bist normal vollzeit zu arbeiten ist aber der Psychiater der adäquate Ansprechpartner sowohl für Behandlung als auch für Atteste.
münchnerkindl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 19:58   #10
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07
Standard AW: Prüfung der Arbeitsfähigkeit

Hi klara, würde dir empfehlen, dein Schreiben(Entwurf) hierher zu verschieben:
Information - Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente im Erwerbslosen Forum Deutschland
DA schauen User, die viel Erfahrung haben mit dem ärtzlichen bzw. psychiatrischen Dienst, regelmäßig rein.

Ich kann verstehen, dass du beim psychiartischen Dienst nicht aufschlagen möchtest. Andererseits ist es manchmal auf längere Sicht sogar auch besser, wenn mensch die prekäre Lage in eine EU-Rente umändern kann, weil man dann eher in Ruhe gelassen wird etc. ... Es muss also vom SB oder dem JC noch nicht mal negativ gemeint sein, dir so einen Termin aufzudrücken.


Denke, du wirtst jedenfalls Schwierigkeiten(Sanktion) bekommen, wenn du den Termin nicht wahrnimmst bzw. einfach mit deinem Schreiben absagst.... zumal im Streitfall Aussage gegen Aussage stehen würde, da du ja wohl ohne Zeuge beim fraglichen JC-Termin warst.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 22:35   #11
klara1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 89
klara1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage AW: Prüfung der Arbeitsfähigkeit

Vielen lieben Dank für die Resonanz... Mir ist auch schon aufgefallen, dass es üblicher ist, die Statistikfrage nicht so hoch zu bewerten. Die EU-Rente werde ich mal studieren - und Danke für den Link.

Mit der Psychologie-Fraktion habe ich unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Ein Mitarbeiter des sozial-psychiatrischen Dienstes hier im Bezirk gab auch schon mal quasi amüsante Tipps...

Aber was hat Herr X Relevantes gegen mich in der Hand, wenn das Attest sozusagen nicht gerichtlich verwertbar ist? Habe eben die Paragraphen gesucht und hier eine Bestätigung gefunden:

Zitat:
§ 65 SGB I Grenzen der Mitwirkung

(1) Die Mitwirkungspflichten nach den §§ 60 bis 64 bestehen nicht, soweit
1.
ihre Erfüllung nicht in einem angemessenen Verhältnis zu der in Anspruch genommenen Sozialleistung oder ihrer Erstattung steht
Kann ich zu der "Jagdschein" Begutachtung auch jemanden mitnehmen?
klara1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsfähigkeit, diagnose krankschreibung, prüfung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alg und Erwerbs- bzw. Arbeitsfähigkeit diene Allgemeine Fragen 5 16.08.2011 10:26
EGV trotz eingeschränkter Arbeitsfähigkeit DerBlogger Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 7 04.03.2011 01:58
Arbeitsfähigkeit nach Reha Queenchen Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 0 06.11.2009 09:59
Arbeitsfähigkeit auf Teilzeit feststellen? Neride Allgemeine Fragen 10 06.08.2009 10:19
Zu wenig Ärzte für Prüfung der Arbeitsfähigkeit Erwerbsloser Arania Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 29.10.2007 12:03


Es ist jetzt 02:07 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland