Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 15.10.2009, 14:44  
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.309
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufschiebende Wirkung bei einstweiligen Verfügung

Du kannst es doch gleichzeitig machen. Oder 1 Tag versetzt.
Allerdings habe ich ja schon geschrieben, dass du kaum Aussicht auf Erfolg hast. Warum stellst Du nicht die zuweisung hier ein und wir sagen dir dann, was der beste Weg ist.
Man sollgte mit einstweiligen Anordnungen äußerst sparsam umgehen, und nur dann machen, wenn die Exisitenz unmittelbar bedroht ist. So sehen es auch die Gerichte.

Also stelle mal die Sachen zur Maßnahme ein und wie sie zustande gekommen ist.
Zitat von Frage45 Beitrag anzeigen
"Dies muss sowohl bei der Behörde beantragt werden" - verstehe ich es richtig, muss man im Voraus erst bei AfA den Antrag auf aufschiebende Wirkung stellen bevor man es bei Gericht tut? Wenn es eilig ist kann man doch gleich zu Gericht un den Antrag auf aufschiebende Wirkung da stellen und gleichzeitig die einstweilige Verfügung einlegen? Muss man eigentlich unbedingt bei AfA erst Widerspruch einlegen bevor man die einstweilige Verfügung bei Gericht stellt?Oder kann man da gleich zu Gericht?
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline