Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 05.04.2009, 14:55  
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.691
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Geplant ! ALG II für Asylbewerber

Zitat von sogehtsnich Beitrag anzeigen
Mal andersrum gefragt:

Wo beantragen wir denn in Zukunft Asyl???

Da ja bezüglich der Hartz IV Gesetze, Deutschland schon mehrfach wegen Verletzung von Menschenrechten angemahnt wurde und wir eine Verfolgungsbetreuung über uns ergehen lassen müssen!
Das führt zwar weg vom Thema dieses Threads , aber als Antwort würde ich mal so spontan sagen: "Verfolgungsbetreuung" bezieht sich weniger auf die materielle Lebenssicherung als auf die repressive Gängelung/Umerziehung durch Hartz IV.

Also ich würde, wenn das eine oder andere noch deutlich schlimmer werden sollte, vermutlich, so ich noch rüstig bin, in die landwirtschaftliche Selbsversorgerecke "auswandern"? und dann von dort her Widerstand gegen die schlimmen Zustände leisten. Es gibt genügend heruntergekommene Landstriche sowohl in D wie auch in anderen Ländern, die es gut vertragen könnten, mit viel Eigenarbeit wieder, wenn gewiss auch sehr mühsam, bewirtschaftet zu werden. ;-)
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline