Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.03.2009, 17:06  
Berlinmann1
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Berlinmann1
 
Registriert seit: 23.03.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 8
Berlinmann1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mehrbedarfszahlungen - Erfahrungen

ja das ist richtig

(ich meine den wert bei der eigenkontrolle, was das meßgerät anzeigt.
eingestellt war ich da zwischen 6 - 7 und jetzt durch normalernährung liegt er eben so hoch zwischen 15 und 25)

ich spritze auch schon 4x am tag
3x 24 einheiten normalinsulin und abends einmal 34 einheiten langzeit 30/70 insulin.
mit sport und bewegung ist es relativ, denn mir wurde erst ein neues kreuzband im knie gebastelt und dadurch ist niix mit joggen, sondern nur spazierengehen.
die 51 € braucht man schon den diabetiker produkte sind eben erheblich teurer als normale und man kann ja nicht nur brot essen.
selbst bei obst und gemüse müssen wir auch schon richtig rechnen, was wir kaufen, denn die preise sind teilweise wucher.
ich kaufe nur bei Lidl und Plus und selbst der gedanke woanders zu kaufen ist, macht mir ne gänsehaut

also es ist definitiv nichts mehr übrig und die letzten tage sind wasser aus der wasserleiting, statt ner selter angesagt.

ihr wißt doch alle selbst, wenn ihr diabetiker seit, was in den geschäften los ist und was wir uns kaufen können.

na ja, ich hab ja in den Widerspruch formuliert, das sie uns einfach mitteilen sollen, wieviel insulin wir spritzen sollen, um das thema ganz zu beenden.

wenn man alleinstehend ist, da bekommt man schon solche gedanken.
übrigens, ich trinke keinen alkohol und ich rauche nur selten mal in gesellschaft
Berlinmann1 ist offline