Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 30.07.2006, 20:00  
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Folgeantrag -> Kontoauszüge & Mietminderung

Zitat von DanKai

In der ersten Juliwoche habe ich meinen Folgeantrag abgegeben. Nächstes Mal kopierst den vorher oder füllst ihn doppelt aus: dann läßt dir auf einem der beiden Anträge die Annahme bestätigen...

Es kam nichts, als ich dann letzte woche telefonisch nachfragte warum ich keinen neuen Bescheid beköme sagten die das der antrag nicht aufzufinden sei und ich doch am nächsten tag vorbeikommen sollte um den antrag neu auszufüllen. Wirst diesmal hin müssen: Hättest du dir die Annahme bestätigen lassen hättest denen sagen können: Nun sucht mal schön!
Gesagt getan ich bin hin und hab ihn vor ort ausgefüllt und abgegeben.

Heute am Samstag bekomme ich von der ARGE ein Einschreiben mit folgenden Inhalten.

1. Ankündigung Kürzung der Nettomiete. Wonach meine miete ab 1.2.2007 um 105,80€ gekürzt werden soll.

Dann nimm mal gleich nen Antrag mit: Erstattung der Wohnungsbeschaffungskosten

2. Aufforderung zur Mitwirkung nach §60 1 nr.3 sgb1
2.1 Arbeitsvertrag in Kopie (habe einen 400€ job)
2.2 Lohnabrechnungen ab januar 2006 ( Ich habe den Job erst seit mitte März)
2.3 Kontoauszüge der letzten 3 Monate in Kopie

folgende Fragen habe ich jetzt.

zu 1.
Wie kann ich dagegen vorgehen? wenn deine Miete nicht angemessen ist, bleibt wohl nur eine Klage, nachdem die miete tatsächlich gekürzt wurde.

in dem haus wo ich lebe haben alle die gleichen wohnungen und die sind auch alle an HartzV bezieher vermietet. ich bin bisher der einzige der so einen Brief bekommen hat. Das spielt wohl keine Rolle: mach sie drauf aufmerksam und alle werden die Umzugsaufforderung bekommen :-((zu 2.3

Muss ich diese in Kopie denen geben? ja, wenn du keinen Ärger willst...kann die die ausgaben schwärzen? ja, aber: beides kann Ärger geben... auch wenn man normal nur vorlegen muß
oder (was mir am besten gefällt) kann ich die abgabe verweigern ohne das mir ein nachteil entsteht. neinDesweiteren steht in dem Brief zu 2. das ich bis 4.8 diese unterlagen vorzulegen habe. da ich ansonsten keine Geldleistungen bekomme. Da siehst ja schon, was keinen Ärger macht
Ich habe hier mal einen Antrag auf vorauszahlung der zu erwartenden Leistung gesehen finde ihn aber leider nicht mehr. Hat den jemand zufällig zur hand?

Meinst du den?


Absender




Anschrift der Behörde

Datum


Antrag auf einen angemessenen Vorschuss auf die zu erwartenden Leistungen nach dem zweiten Sozialgesetzbuch gem. § 42 SGB I

Bedarfsgemeinschaftsnummer:




Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe am…… meine Folgeantrag für Leistungen nach dem zweiten Sozialgesetzbuch bei Ihnen eingereicht. Leider kann bis zum heutigen Tag keinen Zahlungseingang verzeichnen. Auch fehlt der dazugehörige Leistungsbescheid. (gegebenenfalls streichen).

Aus diesem Grund beantrage ich einen Vorschuss auf die zu erwartenden Leistungen gem. § 42 SGB I. Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass ich weder die Miete bezahlen kann, noch über irgendwelche Mittel zur Ernährung verfüge. Deshalb ist meinem Antrag sofort statt zu geben. Eine Kopie meines letzten Kontoauszuges anbei.

Mit freundlichen Grüßen


(Unterschrift)