Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 26.02.2009, 18:44  
Madi
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Madi
 
Registriert seit: 02.02.2009
Ort: Landkreis Neu-Ulm
Beiträge: 118
Madi
Standard AW: ARGE Neu-Ulm u. das Sozialgericht Augsburg

Hallo,

ich hatte ja kurzfristig damals eine Anwältin die scheinbar auch für den VDK Sozialverband arbeitet, die schrieb damals an die ARGE Neu-Ulm einen Widerspruch und dann von heute auf morgen hatte diese feine Dame keine Lust mehr, sie schrieb dass sie nicht mehr weitermachen würde bzw. wollte, einen Grund gab sie jedoch nicht an, vermute stark dass dieser Geschäftsführer der ARGE dahintersteckt, den habe ich nämlich schon anläßlich einer Einladung bei einer SB "kennenlernen" dürfen. Somit schrieb die Anwältin, müßte ich die Klage selber beim SG Augsburg einreichen, was ich dann auch gemacht habe, habe ja gesehen was dabei rauskam, meiner Ansicht nach war und ist das ein von vornherein abgekartetes Spiel zwischen ARGE Neu-Ulm u. SG Augsburg gewesen, da hatte es sicher Absprachen (geheime) gegeben u. der Richter bzw. SG Augsburg wurde beeinflußt, weil diese ARGE wollte dass sie mir nichts zurückzahlen müssen und wollen. Hatte auch den Eindruck dass wohl schon mehrere Leute bzw. Hartzler geklagt haben, da nämlich die Protokollführerin diese Dame von der ARGE Neu-Ulm wo in der Widerspruchstelle arbeitet scheinbar schon gut gekannt haben muß, so ist doch ersichtlich dass es schon mehrere KLagen gegeben hat. Wenn man übrigens mal auf die Seite sieht wo diese ARGE-Bewertungen sind, schaudert es einem mit der Bewertung, Durchschnitt fast 6,0. Übrigens war das die einzige Anwältin die überhaupt damals etwas mit Beratungshilfe machen wollte u. letztendlich knickte sie dann doch noch ein u. hat mich im Regen stehen lassen.

Da hat doch schon mal jemand hier nach Beistand bzw. Begleitung gesucht und scheinbar auch niemanden gefunden.
Madi ist offline