Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 21.01.2009, 23:56  
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Prüfung des Bankkontos!!

Es hört sich so an, als würdest Du annehmen, dass alle Nase lang die ARGE Deine Bank bittet, in Deinen Konten herumzuschnüffeln, das ist aber nicht so - jedenfalls meiner Meinung nach.

Davor steht nämlich der regelmäßige Datenabgleich der BA mit
- der Bundesknappschaft,
- der Deutsche Post AG,
- dem Bundeszentralamt für Steuern
- der Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen
- der Rentenversicherung
- was noch?

Wenn hier Unstimmigkeiten auftauchen, z.B. nicht gemeldetet Zinserträge oder Freistellungsaufträge auffallen, wird weitergeforscht. Ziel: Erhoffter Fund eines unterschlagenen "Riesenvermögens" in dem Fall ... Jetzt erst sollte die Bank ins Spiel kommen, wenn ich es richtig verstanden habe. Und ohne diesen vorherigen Verdacht und wohl auch Anhörung des HE wird das wohl nicht passieren. Wieder nur meine Meinung, aber anders kann ich's mir echt nicht vorstellen. Und ich kann mir viel vorstellen und hab' auch schon einiges erlebt. Ich weiß aber auch aus dem Forum, dass z.B. in Köln 30.000 unbeantwortete Briefe, Anträge, Was-weiß-ich-noch aus angebl. Zeitmangel/Unterbesetzung/Ungeklärtheiten in den ARGEn unbearbeitet herumliegen und frage mich, woher dann die Zeit noch kommen soll, ohne Verdacht und ins Blaue hinein eine Bank zu kontaktieren.

Mehr hier: http://www.arbeitsagentur.de/zentral...enabgleich.pdf
__


biddy ist offline