Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.07.2006, 10:21  
stern3007
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von stern3007
 
Registriert seit: 23.12.2005
Beiträge: 16
stern3007 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zur Zumutbarkeit habe ich etwas gefunden:
Zitat:
§ 121 IV SGB III: "Aus personenbezogenen Gründen ist einem Arbeitslosen eine Beschäftigung auch nicht zumutbar, wenn die täglichen Pendelzeiten zwischen seiner Wohnung und der Arbeitsstätte im Vergleich zur Arbeitszeit unverhältnismäßig lang sind. Als unverhältnismäßig lang sind im Regelfall Pendelzeiten von insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden und Pendelzeiten von mehr als zwei Stunden bei einer Arbeitszeit von sechs Stunden und weniger anzusehen. Sind in einer Region unter vergleichbaren Arbeitnehmern längere Pendelzeiten üblich, bilden diese den Maßstab."
Gilt natürlich nur für ALG I. Ich denke, ich werde aber trotzdem den Weg über die Kündigung durch den AG gehen. Wird einfacher sein, als sich ggf. mit dem Arbeitsamt herumzustreiten.
stern3007 ist offline